Auf den Beitrag: (ID: 152041) sind "252" Antworten eingegangen (Gelesen: 280641 Mal).
"Autor"  
Nutzer: Tierlady96
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2011
Anzahl Nachrichten: 1654

geschrieben am: 29.08.2013    um 20:34 Uhr   IP: gespeichert
1. schwarzer Nachtschatten, giftig
2. Graukresse, fressbar
3. denke Blutweiderich, kannst ja mal googlen (erkenne die Blüte und die Blätter nicht genau), wäre dann fressbar
4. Luzerne evt. die Bastard, fressbar
5. Wiesen-Bärenklau, fressbar
6. eine Ampfer, fressbar
7. hast du dazua uch Blätter? Von den Samen her sage ich Wiesen-Bärenklau, fressbar
8. wilde Möhre, fressbar
9. eine Distel, fressbar: Wenn man die Stachel entfernen möchte geh mit einem Nudelholz rüber
10. Graukresse, fressbar
11. ein Klee, fressbar
12. wilde Malve, fressbar
13. Zaunwinde, fressbar
14. eine Kamille, fressbar
15. ein Amaranth, fressbar
16. eine Meldeart schwer zu sagen welche evt. spreizende, fressbar
17. kanadisches Berufkraut, fressbar
18. eine Ampfer, fressbar
19. Ackerhellerkraut, fressbar



Achja ich hätte noch eine Frage an dich.
Dürfte ich das Amaranthbild, natürlich mit Quellenangabe, auf meine Homepage stellen da ich sowas hier nicht habe.
Es geht um diese Hp: >KLICK HIER!<
Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang. Lilli und Max Mutzke wir vermissen dich!

  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9178

geschrieben am: 29.08.2013    um 21:05 Uhr   IP: gespeichert
Hier mal das, was ich meine zu sehen:
Nr. 1 dürfte sicher eine Solanaceae sein, ich würde auf Aubergine tippen vom Blatt her, hier gilt - Alles was grün ist ist giftig!
Nr. 2 hab ich noch nie gesehen

Nr. 3 bin ich mir nicht sicher, wenn die Blüten blauer wären würde ich auf Ysop tippen, aber so richtig passt das nicht.
Nr. 4 sieht nach einer Zaunwicke aus
Nr. 5 sieht nach Bärenklau aus, der wird hier gerne gefressen, vorsicht allerdings wenn die Pflanze sehr groß ist, dann könnte es der Riesen-Bärenklau (Heracleum mantegazzianum) sein der ist phototoxisch, bitte nicht füttern oder anfassen.

Nr. 6 Samenstand eines Ampfers, da relativ blass vermutlich Sauerampfer.
Nr. 7 da wären die Blätter der Rosette interessant, so kommt da einiges in Frage.
Nr. 8 bin ich mir so nicht sicher

Nr. 9 könnte eine Mariendistel sein
Nr. 10 sieht für mich aus wie Nr. 2
Nr. 11 sieht für mich nach einer Lupine aus, würde ich nicht füttern.
Nr. 12 wilde Malve
Nr. 13 Zaunwinde schmeckt anscheinend recht lecker.

Nr. 14 irgendeine Kamille
Nr. 15 da steh ich gerade auf der Leitung, fällt mir gerade nicht ein
Nr. 16 würde ich auch sagen Melde
Nr, 17 sieht nach kanadischem Berufskraut aus
Nr. 18 kann ich nicht genug erkennen
Nr. 19 ist nicht gut zu erkennen, aber es könnte eine Mondviole sein, auch Judaspfennig oder Silberblatt genannt, mir fehlt etwas der Größenbezug, genausogut kann es aber auch ein Wolfsmilchgewächs sein und die wären giftig.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tierlady96
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2011
Anzahl Nachrichten: 1654

geschrieben am: 29.08.2013    um 21:25 Uhr   IP: gespeichert
@Nachtschwarz:
Zum Bärenklau man kann die Blätter sehr gut von einander unterscheiden. Hier mal von beiden ein Blattbild so erkennt man den Unterschied ganz gut. Selbst der Wiesen-Bärenklau kann ja locker 1m Höhe erreichen, habe so ein Exemplar hier. Daher kann man nicht sagen groß= Riesen-Bärenklau.
Riesenbärenklaublatt:


und ein junges Wiese-Bärenklaublatt, vom Wiesen-Bärenklau gibt es verschiedene Blattformen aber keine ist so hellgrün und genau geformt wie der Riesen.


Aubergine haben wir im Garten dort sind dei Blätter so nicht gezackt. Aber ein Nachtschattengewächs ist es und somit giftig. Der schwarze Nachtschatten den ich vemrute würde auch zu dieser Familie gehören.

Zaunwicke wird es nicht sein, da die Blätter anders angeordnet sind:


Die Lupinenblätter wären deutlich größer ca. 3-4cm Durchmesser die Blätter auf dem Foto habend agegen einen sehr geringen Durchmesser.
Suche gerade mein Blattbild



Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang. Lilli und Max Mutzke wir vermissen dich!

  Top
"Autor"  
Nutzer: DarkPrincess
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 18.03.2008
Anzahl Nachrichten: 428

geschrieben am: 30.08.2013    um 09:14 Uhr   IP: gespeichert
Ich danke Euch erstmal für Eure Hilfe. Ist ja doch so einiges dabei was ich ansonsten stehen gelassen hätte.
Pflanze Nr. 7 und 19 werden ich nochmal fotografieren um das ggfls besser einordnen zu können.

@ Jasmin: Natürlich darfst Du das Bild benutzen, kein Problem.

Dann werd ich doch mal meinen Sammelkorb etwas bunter gestalten heute..
Tonja mit Ingelore & Karlheinz
Sowie der restlichen Zoo: die Meeries Justus, Peter & Bob, Rudi dem Stöckchenjunkie und Stute Noel die Friesen-Mix -Schönheit..
(Frederic, mein Schatz, nun bist Du wieder mit Deiner Liebe Melinda vereint. Du wirst immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben! Mein kleiner Hans, nur kurz war unsere Zeit, aber intensiv. Für immer in meinem Herzen. Luzy, danke für fast 17 wundervolle Jahre. Hildegard - so unfair... Meine geliebte Schlappohrdame.. )
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tierlady96
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2011
Anzahl Nachrichten: 1654

geschrieben am: 04.09.2013    um 08:19 Uhr   IP: gespeichert
Weiter oben kam ja die Frage zu Scheinerdbeere/Erdbeerfingerkraut auf. Mittlerweile habe ich auch herausgefunden das Menschen diese Beere essen können nur sie schmeckt fad also ohne Erdeeraroma.
Dazu wird sie zu der Familie der Fingerkräuter gezählt. Ich habe sie schon angeboten, meine stehen aber nicht wirklich auf Fingerkräuter.
Also ich würde sie verfüttern.
Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang. Lilli und Max Mutzke wir vermissen dich!

  Top
"Autor"  
Nutzer: Maybe
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 29.03.2013
Anzahl Nachrichten: 68

geschrieben am: 01.11.2013    um 18:27 Uhr   IP: gespeichert
Ist eigentlich jede Art von Weide für Kaninchen verträglich. Habe vom Spaziergang gerade ein paar Äste Korkenzieherweide ( https://www.google.de/search?q=korkenzieherweide&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=qeNzUs_fMMndtAadrYDgDA&sqi=2&ved=0CAcQ_AUoAQ&biw=1600&bih=783)

mitgebracht und meine Nachforschung haben ergeben, dass es eine chinesische Kulturform ist. Ist das sowas wie eine Zierart? Am Wichtigsten jedoch wäre: Dürfen die Ninchen das fressen?
  Top
"Autor"  
Nutzer: MissSnoop
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 11.12.2011
Anzahl Nachrichten: 4490

geschrieben am: 01.11.2013    um 18:57 Uhr   IP: gespeichert
Alles was salix ... heißt ist für die Nins fressbar. Meine lieben Korkenzieherweide ganz besonders.

Das Zeug wächst wie wild, ist recht lang grün bzw mit Blättern, kann man gut auch im Winter in der Vase ziehen, da es schöne Blätter bekommt - und Wurzeln...

  Top
"Autor"  
Nutzer: Maybe
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 29.03.2013
Anzahl Nachrichten: 68

geschrieben am: 01.11.2013    um 19:08 Uhr   IP: gespeichert
Super, dann können sie es jetzt bekommen. Danke
  Top
"Autor"  
Nutzer: Annakueken
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 12.05.2013
Anzahl Nachrichten: 97

geschrieben am: 04.11.2013    um 17:34 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Tierlady96
Weiter oben kam ja die Frage zu Scheinerdbeere/Erdbeerfingerkraut auf. Mittlerweile habe ich auch herausgefunden das Menschen diese Beere essen können nur sie schmeckt fad also ohne Erdeeraroma.
Dazu wird sie zu der Familie der Fingerkräuter gezählt. Ich habe sie schon angeboten, meine stehen aber nicht wirklich auf Fingerkräuter.
Also ich würde sie verfüttern.
Erdbeerfingerkraut (Potentilla sterilis) und Scheinerdbeere ( Duchesnea indica ) sind nicht die gleiche Pflanze, auch wenn sie zur gleichen Familie der Rosengewächse (Rosaceae) gehören.

  Top
"Autor"  
Nutzer: Angelus
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 06.02.2011
Anzahl Nachrichten: 153

geschrieben am: 17.02.2014    um 17:21 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Zusammen ,
kennt jemand die Pflanze ich hab hier alles durch aber ich finde sie nicht.





LG Iris
Liebe grüße Iris
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9178

geschrieben am: 17.02.2014    um 18:11 Uhr   IP: gespeichert
Ich würde sagen das ist Floh-Knöterich (Persicaria maculosa). Knöterich ist bei Kaninchen meist nicht sehr beliebt und enthält viel Oxalsäure, also eher in geringen Mengen im Gemisch füttern.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tierlady96
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2011
Anzahl Nachrichten: 1654

geschrieben am: 18.02.2014    um 01:25 Uhr   IP: gespeichert
Stimme zu. Wird hier gerne genommen.

Auf dem ersten Bild ist unteranderem links auch noch eine Wolfsmilch und mittig die große dürfte soweit ich es erkenne kann vielsamiger Gänsefuß sein und auch fressbar.
Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang. Lilli und Max Mutzke wir vermissen dich!

  Top
"Autor"  
Nutzer: tinka007
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 17.11.2012
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 26.04.2014    um 21:41 Uhr   IP: gespeichert
Hall zusammen!! Es ist so herrlich das wir endlich wieder Frühling haben und mein Garten wieder schön aufblüht. Neben den üblichen Sachen wie Löwenzahn, Klee usw... hab ich jetzt auch noch einige Pflanzen in großen Mengen gefunden die ich leider nicht kenne und daher eure Hilfe brauche.


01. (meine Vermutung wäre weicher Storchschnabel? Bin mir aber nicht ganz sicher)

[IMG][/IMG]

02.
[img][/IMG]

03. Hier ein Foto von nah und von der gesamten Pflanzen. Es ist jedenfalls keine Knoblauchrauke, da die Blätter nicht riechen...
[IMG][/IMG]
[IMG][/IMG]

Herzlichen Dank
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9178

geschrieben am: 02.05.2014    um 15:41 Uhr   IP: gespeichert
Zu 1: Dürfte ein Storchschnabel sein, am besten auf die blüten warten, die müssten bald kommen, dann kann man ihn sicher identifizieren.

Zu 2: Aus dem Bild geht leider nicht hervor ob irgendwelche Bätter, die zu sehen sind, zu dem Blütenstand gehören. Rein von der Blüte, würde ich auf Wiesenschaumkraut tippen.

Zu 3: Sieht schon nach Knoblauchsrauke aus, wenn es viel geregnet hat, kann der Geruch ziemlich schwach sein. Alternativ käme noch das einjährige, weißblühende Silberblatt Lunaria rediviva (Ausdauerndes Silberblatt, Silbertaler, Mondviole) in Frage, allerdings wären da die Blüten ungewöhnlich klein.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: sammymäuschen
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 18.02.2009
Anzahl Nachrichten: 556

geschrieben am: 19.05.2014    um 13:44 Uhr   IP: gespeichert

Um welche Pflanzen handelt es sich hier?











ielen Dank Ingrid

bei der ersten sieht es einer Kamille ähnlich und ist sehr kleinwüchsig.Es riecht weitläufig nach Kamille. Kann man es füttern ?

zu 2 und Rückseite:
es wächst ganz flach über dem Boden, ist von beiden Seiten behaart und hat dickfleischige Blätter. Auch das kann ich in der Liste nicht finden.

lg. Ingrid
  TopZuletzt geändert am: 19.05.2014 um 19:44 Uhr von sammymäuschen
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9178

geschrieben am: 20.05.2014    um 13:27 Uhr   IP: gespeichert
zu 1 an Hand dieses Fotos kann ich nichts bestimmen.
zu 2. vermutlich ein borstiger Pippau, den könntest du füttern, allerdings ist der Wiesenpippau deutlich beliebter, jedenfalls bei meinen.
Allerdings anhand eines Blattes kann dir kaum jemand eine Pflanze bestimmen, da bleibt doch noch eine ziemliche Fehlerrate.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: sammymäuschen
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 18.02.2009
Anzahl Nachrichten: 556

geschrieben am: 20.05.2014    um 21:19 Uhr   IP: gespeichert
danke für die Antwort


lg.Ingrid
  Top
"Autor"  
Nutzer: Paula2013
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 16.04.2014
Anzahl Nachrichten: 12

geschrieben am: 26.05.2014    um 20:21 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,
Ich habe auf unserer Wiese 2 verschiedene Planzen
gefunden und würde gerne wissen wie sie heißen
ob Kaninnchen diese Pflanzen fressen dürfen.

1.


Blattrückseite


2.



  Top
"Autor"  
Nutzer: MissSnoop
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 11.12.2011
Anzahl Nachrichten: 4490

geschrieben am: 26.05.2014    um 21:16 Uhr   IP: gespeichert
Beim ersten könnte es sich um ein Fingerkraut handeln. Hat die Pflanze Ausläufer und gelbe Blüten? Es ist für uns viel leichter, dir zu helfen, wenn du die ganze Pflanze fotografierst, ohne Teile auszureißen. Gerne nochmal mit zusätzlichen Fotos, die Details zeigen.

Das zweite sieht sehr nach Thymian aus. Riecht es denn stark danach? Leider sind die Blüten überbelichtet und unscharf, da musst du selbst mal vergleichen.

Wenn es sich tatsächlich um die von mir vermuteten Pflanzen handelt, dann sind beide verfütterbar

  Top
"Autor"  
Nutzer: Kaya
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 13.10.2013
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 29.05.2014    um 10:15 Uhr   IP: gespeichert
Vielen Dank für die ausführliche und umfangreiche Beschreibung

Es ist eine große Hilfe und auch meine Schildkröte profitiert davon, weil ich einige Pflanzen nur vom Namen kannte und nicht wusste wie sie aussehen.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nuja
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 19.02.2012
Anzahl Nachrichten: 154

geschrieben am: 04.06.2014    um 12:14 Uhr   IP: gespeichert
Hallo ihr lieben,

mein Bruder hat mir eine Kiste Alpenwiese aus der Schweiz mitgebracht. Leider konnte ich nicht alle Pflanzen bestimmen.

Vielleicht erkennt ja jemand etwas. Würde mich freuen!













Vielen Dank schon mal vorab!

  TopZuletzt geändert am: 04.06.2014 um 15:12 Uhr von Nuja
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9178

geschrieben am: 04.06.2014    um 12:32 Uhr   IP: gespeichert
Leider sind die Pflanzen schon ziemlich angewelkt eine sichere Identifizierung ist da nicht mehr möglich.

1. könnte eine Rote Lichtnelke sein
2. + 3. Blütenstand vom Frauenmantel
4. kann ich leider nicht genug erkennen
5. ein Pippau
6. Magerwiesen Margerite
7. der ist eindeutig - Ampfer

Frauenmantel, Pippau, Margerite und Ampfer kann man füttern. Die rote Lichtnelke, wenn es eine ist, muss ich selber erst nachsehen.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nuja
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 19.02.2012
Anzahl Nachrichten: 154

geschrieben am: 04.06.2014    um 15:07 Uhr   IP: gespeichert
Vielen lieben Dank, Caroline. Ich hab mir noch weitere Bilder von der roten Lichtnelke angesehen und denke, dass es sich um diese Pflanze handelt.

Ich hab noch ein weiteres Exemplar mit geöffneter Blüte von der 4. Pflanze (jetzt dritten, ich hatte Bild 2 und 3 doppelt hochgeladen und dann eins wieder gelöscht):



  Top
"Autor"  
Nutzer: DieMümmels
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.05.2012
Anzahl Nachrichten: 779

geschrieben am: 04.06.2014    um 15:53 Uhr   IP: gespeichert
Googel mal nach "Wiesen-Storchschnabel" für Vergleichsbilder
Liebe Grüße,
Bianca mit den Langohren Biene, Blume und Pepino und der Samtpfotenbande,
Nelly- Maus immer im Herzen
  TopZuletzt geändert am: 04.06.2014 um 15:57 Uhr von DieMümmels
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9178

geschrieben am: 04.06.2014    um 16:06 Uhr   IP: gespeichert
Storchschnabel glaube ich nicht der hat sehr feine Stengel, diese Blume hat auffallend fleischige Stengel, könnte eine Anemone sein.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Paula2013
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 16.04.2014
Anzahl Nachrichten: 12

geschrieben am: 08.07.2014    um 19:14 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: MissSnoop
Beim ersten könnte es sich um ein Fingerkraut handeln. Hat die Pflanze Ausläufer und gelbe Blüten? Es ist für uns viel leichter, dir zu helfen, wenn du die ganze Pflanze fotografierst, ohne Teile auszureißen. Gerne nochmal mit zusätzlichen Fotos, die Details zeigen.

Das zweite sieht sehr nach Thymian aus. Riecht es denn stark danach? Leider sind die Blüten überbelichtet und unscharf, da musst du selbst mal vergleichen.

Wenn es sich tatsächlich um die von mir vermuteten Pflanzen handelt, dann sind beide verfütterbar
Danke Miss Snoop für deine Hilfe ich habe von Fingerkraut
die Bilder im Internet angeschaut und sie sahen sich sehr
ähnlich.Nun zudem wahrscheinlich gewesenen Thymian.Ich habe ihn
nicht mehr gefunden sonst hätte ich es ausprobiert ihn zu verfüttern.
Und Entschuldigung das mein Dankeschön so spät erst gekommen
ist.Ich habe erst vor kurzem geblickt das es Seiten z.B. Seite 1,2,3 gibt,weil ich selbst
habe meine Frage nicht gefunden und ein Glück weiß ich es jetzt.
  Top
"Autor"  
Nutzer: noname
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 24.01.2015
Anzahl Nachrichten: 7

geschrieben am: 25.01.2015    um 10:35 Uhr   IP: gespeichert
es stimmt man darf goldrute in maßen verfüttern
  Top
"Autor"  
Nutzer: Wlodzimierz
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 09.09.2014
Anzahl Nachrichten: 62

geschrieben am: 27.03.2015    um 20:16 Uhr   IP: gespeichert
Danke
werd auch in die Wiese weiter reingehen und den Löwenzahn aber vorher abbrausen und abtrocknen.
Bei uns ist wirklich viel Wild und natürlich Hund und Katz.
Wir wohnen auf dem Land ganz nah am Wald.
Kann schon sein dass dir ein Fuchs, Reh entgegenkommt oder ein Wildschwein vor deinem Gatter steht. Darum wollt ich noch einmal auf Nummer sicher gehen.
Danke
  Top
"Autor"  
Nutzer: hoppeldame
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 22.04.2015
Anzahl Nachrichten: 6

geschrieben am: 24.04.2015    um 17:54 Uhr   IP: gespeichert
Gibt es speziell zur Hasenfütterung ein kleines Büchlein zu den Pflanzen mit Bezeichnung und Bild. Im prinzip so toll wie ihr das gemacht habt. Dann kann man unterwegs schön reinschauen, wäre für Anfänger auf den Pflanzengebiet echt hilfreich?!!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lumpi
Status: SR-Pate
Post schicken
Registriert seit: 12.03.2009
Anzahl Nachrichten: 20589

geschrieben am: 25.04.2015    um 10:08 Uhr   IP: gespeichert
Kenne ich leider nicht. Es gibt natürlich Fachbücher die über die heimischen Wiesen informieren aber jetzt nicht speziell im Bereich Kaninchen.
Liebe Grüße von Kira & Anton & Anja!
Für immer unvergessen - Flocke, Strolch,Krümel und Bobo!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Eduw
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 22.08.2014
Anzahl Nachrichten: 206

geschrieben am: 25.04.2015    um 18:00 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: hoppeldame
Gibt es speziell zur Hasenfütterung ein kleines Büchlein zu den Pflanzen mit Bezeichnung und Bild. Im prinzip so toll wie ihr das gemacht habt. Dann kann man unterwegs schön reinschauen, wäre für Anfänger auf den Pflanzengebiet echt hilfreich?!!
Mach dir so ein Büchlein doch einfach selbst.
Ist natürlich anfangs recht viel Recherchearbeit, aber es lohnt sich, und dieser Thread hilft dir ja auch dabei
  Top
"Autor"  
Nutzer: flockyhazle
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 29.10.2014
Anzahl Nachrichten: 18

geschrieben am: 26.04.2015    um 16:26 Uhr   IP: gespeichert

Hallo,

ich möchte mich auch nochmal rückversichern und euch fragen welche Pflanzen das sind:

[url=][img][/img][/url]
Ist leicht behaart, habe ich gar keine Idee dazu.

[url=][img][/img][/url
Bin ich auch völlig ahnungslos, wächst aber plötzlich massenhaft in der Wiese.

[url=][img][/img][/url]
Das ist bestimmt Vogelmiere, aber kann das sein, das es eine Art mit Behaarung und eine Art ohne Behaarung gibt?

[url=][img][/img][/url]
Ist das Esparsette oder doch eine Wickenart oder Labkraut oder was ganz anderes?

[url=][img][/img][/url]
Könnte das Hasenklee sein?

Habe eine super Wiese vor dem Haus, aber füttere viel zu wenig davon,weil ich mir einfach immer zu unsicher bin. Das will ich unbedingt ändern.

Vielen Dank schon mal, besonders im Namen von Vielfraß Schoko!



  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9178

geschrieben am: 27.04.2015    um 20:40 Uhr   IP: gespeichert
Das erste Bild, könnte Gundermann oder kriechender Günsel sein, ich würde auf die Blüten warten. Beides nicht als Kaninchenfutter geeignet.

Das zweite Bild, sagt mir so nichts, vielleicht noch mal Bilder mit Blüten machen.

Das dritte Bild, dürfte Vogelmiere sein, achte mal auf den Geruch, daran erkennt man Vogelmiere eigentlich sehr leicht. Nicht haarige Vogelmiere könnte auch Acker- Gauchheil sein, der blüht aber orange und ist giftig, also genau aufpassen.

Das vierte Bild, die Esparsetten haben am Ende ihrer Fiederblätter meist ein Blatt hier ist eine Ranke, ich glaube eher du hast da eine Zaunwicke.

Das fünfte Bild, ist eher eine Platterbse, die wäre giftig, die Pflanze erkennt man besser an den Stengeln, die auf dem Foto leider nicht zu sehen sind.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: flockyhazle
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 29.10.2014
Anzahl Nachrichten: 18

geschrieben am: 28.04.2015    um 13:54 Uhr   IP: gespeichert

Hallo Nachtschwarz,

vielen Dank für die Antwort, gut daß ich nochmal nachgefragt habe, jetzt warte ich doch lieber die Blüten ab, dann fällt vielleicht auch mir die Bestimmung leichter. Auf Schokos Instinkt möchte ich mich absolut nicht verlassen, die würde selbst ein Schnitzel fressen, wenn es im Napf läge.

J. mit Schoko und Flocky
  Top
"Autor"  
Nutzer: Jue
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 13.05.2015
Anzahl Nachrichten: 2

geschrieben am: 15.05.2015    um 15:56 Uhr   IP: gespeichert
Hallo=)
ich habe da mal drei Pflanzen, wo ich einfach nicht herausbekomme, was das für welche sind
Ich hoffe ihr könnt mir da ein wenig helfen:O

Also alle drei wachsen auf einer Wiese.
Die erste da komme ich wegen der Blüte nur auf irgendwas wie Ehrenpreis aber von Blättern und Stängel passt das nicht.







Die nächste hatte mich an oregano erinnert, aber es riecht nicht. Vielleicht noch wachsendes Johanniskraut ? Das wuchs letztes Jahr auch auf der Wiese im Spätsommer.



Naja und nun die letzte, da bin ich bei meinen Recherchen auf Ackerschmalwand gekommen. Aber so ganz sicher bin ich mir nicht und ich weiß auch nicht ob man die verfüttern kann.





  Top
"Autor"  
Nutzer: leo2011
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 20.12.2014
Anzahl Nachrichten: 242

geschrieben am: 21.05.2015    um 17:12 Uhr   IP: gespeichert
Hallo
Kennt das jemand? Darf man das füttern?

>KLICK HIER!<0521_170714kkkua.jpg
LG
Liebe Grüße
Christin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9178

geschrieben am: 22.05.2015    um 08:55 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Jue
Hallo=)
ich habe da mal drei Pflanzen, wo ich einfach nicht herausbekomme, was das für welche sind
Ich hoffe ihr könnt mir da ein wenig helfen:O

Also alle drei wachsen auf einer Wiese.
Die erste da komme ich wegen der Blüte nur auf irgendwas wie Ehrenpreis aber von Blättern und Stängel passt das nicht.







Die nächste hatte mich an oregano erinnert, aber es riecht nicht. Vielleicht noch wachsendes Johanniskraut ? Das wuchs letztes Jahr auch auf der Wiese im Spätsommer.



Naja und nun die letzte, da bin ich bei meinen Recherchen auf Ackerschmalwand gekommen. Aber so ganz sicher bin ich mir nicht und ich weiß auch nicht ob man die verfüttern kann.





Das erste ist Ehrenpreis, vermutlich Gauchheil oder Acker Ehrenpreis.

Das zweite sieht für mich nach einem Gilbweiderich aus, warte einfach mal die Blüte ab, ich füttere Gilbweiderich in kleinen Mengen, denn besonders beliebt ist er bei uns nicht.

Das dritte ist wohl Gartenschaumkraut, das kann man in kleineren Mengen mitfüttern, enthält allerdings Senföle und ist wegen seiner Schärfe nicht rasend beliebt.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Jue
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 13.05.2015
Anzahl Nachrichten: 2

geschrieben am: 22.05.2015    um 09:00 Uhr   IP: gespeichert
Vielen Dank
dann werde ich wohl bis zur blüte warten.
Den Ehrenpreis darf ich füttern oder?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9178

geschrieben am: 22.05.2015    um 09:03 Uhr   IP: gespeichert
Schau mal hier auf die erste Seite

"Ehrenpreis nur in Maßen im Gemisch mit viel Auswahl und Menge".

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9178

geschrieben am: 22.05.2015    um 09:06 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: leo2011
Hallo
Kennt das jemand? Darf man das füttern?

>KLICK HIER!<0521_170714kkkua.jpg
LG
Pfennigkraut oder Scharbockskraut, ich würde eher zu Scharbockskraut tendieren, das ist giftig und darf wie du auf Seite 1 hier nachlesen kannst nur in geringen Mengen beigemischt werden. Die Blüte müßte normalerweise im Mai schon vorbei sein.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Jannie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.07.2015
Anzahl Nachrichten: 349

geschrieben am: 08.09.2015    um 22:00 Uhr   IP: gespeichert
Vielen, vielen Dank für die Unmengen an hilfreichen Bildern an alle, die sich hier engagiert haben!

Es wäre wirklich toll, wenn man all die vielen Pflanzenfotos samt Beschreibungen in einem Heftchen abdrucken und zum Wiese sammeln mitnehmen könnte... Vielleicht wäre das ja mal ne Idee? Gegen eine Schutzgebühr verkaufen, so dass der Druck rein kommt und pro Exemplar noch 1 Euro für Sweetrabbits

Einen Vorschlag hätte ich aber noch zu machen:
Ich finde es sehr schwierig, dass giftige Pflanzen farblich gleichgesetzt werden mit solchen, die man in überschaubaren Mengen füttern darf und die nur aus dem einen oder anderen Grund problematisch werden könnten.

Könnte man für letztere nicht die Farbe gelb / orange einführen, so wie bei einer Ampel?

Als giftig sollten meines Erachtens wirklich nur die Pflanzen markiert werden, bei denen der Verzehr tatsächlich akut gesundheitsschädlich bis gefährlich ist.

Was haltet Ihr von der Einführung einer dritten Farbe für die "ungenießbaren" oder "mit Einschränkung fütterbaren" Pflanzen?

  Top
"Autor"  
Nutzer: Jannie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.07.2015
Anzahl Nachrichten: 349

geschrieben am: 15.05.2016    um 16:28 Uhr   IP: gespeichert
Kann jemand darüber Auskunft geben, ob Storchenschnabel giftig ist? Bei dem, welchen ich heute entdeckt habe, handelt es sich laut meiner Pflanzenbestimmungs-App um "weicher Storchenschnabel"
  Top
"Autor"  
Nutzer: flockyhazle
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 29.10.2014
Anzahl Nachrichten: 18

geschrieben am: 16.05.2016    um 10:57 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,

auf der ersten Seite hier ist er als grün und damit fütterbar aufgeführt.

Ich gebe das meinen Langohren auch, aber es ist nicht unbedingt das, welches sie sich als erstes aus dem Grünfutterhaufen aussuchen.

Liebe Grüße

J. mit Schoko und Flocky
  Top
"Autor"  
Nutzer: Demick
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 03.05.2016
Anzahl Nachrichten: 33

geschrieben am: 17.05.2016    um 18:09 Uhr   IP: gespeichert
Dürfen die kaninchen den zottrigen klappertopf essen? Man findet verschiedene aussagen dazu!?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9178

geschrieben am: 17.05.2016    um 18:50 Uhr   IP: gespeichert
Die Pflanze gilt als schwach giftig, eine versehentliche, geringfügige Aufnahme dürfte in den meisten Fällen bedeutungslos sein.
Allerdings könnten größere Mengen, gerade bei eventuell vorgeschädigten Tieren Probleme machen. >KLICK HIER!<

Eine Futterpflanze wäre sie bei mir sicher nicht, es gibt genügend Anderes.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Demick
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 03.05.2016
Anzahl Nachrichten: 33

geschrieben am: 17.05.2016    um 19:16 Uhr   IP: gespeichert
Also meine hatten versehentlich schonmal eine geringe menge bekommen, sie leben zum glück noch alle, aber dann lass ich das mal lieber, wie du sagst, es gibt soviel anderes...
  Top
"Autor"  
Nutzer: Demick
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 03.05.2016
Anzahl Nachrichten: 33

geschrieben am: 21.05.2016    um 22:19 Uhr   IP: gespeichert
Hat jemand Erfahrungen mit wiesen mageriten? Fütterbar?
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 29402

geschrieben am: 21.05.2016    um 22:45 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Demick
Hat jemand Erfahrungen mit wiesen mageriten? Fütterbar?
Die Wucherblume / Wiesenmargerite kann wiesengewohnten Kanichen verfüttert werden, wenn ich nicht irre



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  TopZuletzt geändert am: 21.05.2016 um 22:47 Uhr von CyCy
"Autor"  
Nutzer: Demick
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 03.05.2016
Anzahl Nachrichten: 33

geschrieben am: 23.06.2016    um 23:05 Uhr   IP: gespeichert
Ich habe heute massig bunte kronwicke (securigera varia) gefunden, laut meinem pflanzenbuch soll diese giftig sein aufgrund von glykosiden! Laut kaninchenwiese kann ich diese aber problemlos verfüttern, stimmt das?

  TopZuletzt geändert am: 23.06.2016 um 23:31 Uhr von Demick
"Autor"  
Nutzer: Demick
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 03.05.2016
Anzahl Nachrichten: 33

geschrieben am: 24.06.2016    um 19:16 Uhr   IP: gespeichert
Weis jemand was?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Fight
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 05.10.2010
Anzahl Nachrichten: 1920

geschrieben am: 25.06.2016    um 11:01 Uhr   IP: gespeichert
Hallo!

Besonders viel kann ich zu dieser Pflanze leider nicht sagen.
In dem Pflanzenbuch, das ich habe, steht sie leider nicht drin.
Im Internet bin ich, wie du auch, auf unterschiedliche Aussagen gestoßen. Einmal heißt es, sie sei nur für Menschen unverträglich und für Kaninchen essbar, auf anderen Seiten steht, sie sei für Kaninchen unverträglich/giftig.

Wenn ich mir nicht sicher bin, würde ich sie lieber nicht füttern.

Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der etwas Genaueres sagen kann.


Jetzt Pate werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Demick
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 03.05.2016
Anzahl Nachrichten: 33

geschrieben am: 26.06.2016    um 16:26 Uhr   IP: gespeichert
Ok ich glaube da es wohl niemand mit sicherheit sagen kann fütter ich es lieber nicht...

Hab heute noch folgendes gefunden:

1. Wiesen Storchschnabel blau
- sollte problemlos fütterbar sein laut mehrerer quellen, aber wieviel? Eher sparsam oder darf man ruhig was geben, auch hiervon gäbe es bei uns massig.

2. Einjähriger Feinstrahl ( Berufskraut)
- sollte auch fütterbat sein im gemisch, ebenfalls die frage der Menge?!

3. Klatschmohn
- leicht giftig aber auch verfütterbar in kleinen mengen, hat jemand Erfahrungen?

Bitte um info ob das so bestätigt werden kann , danke.

Ps. Sollte jemand nochmal was mit der bunten kronwicke wissen wäre toll, bin immer froh wenn ich möglichst viel verschiedenes pflücken kann, erstens gut für die kaninchen, zweitens gut für mich da ich meine tüten schneller gefüllt bekomm
  Top