Auf den Beitrag: (ID: 429011) sind "1" Antworten eingegangen (Gelesen: 138 Mal).
"Autor"

Trauerzeit, Urlaubszeit und neuer Partner?

Nutzer: MrsStubs
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 26.06.2015
Anzahl Nachrichten: 5

geschrieben am: 31.07.2017    um 07:56 Uhr   IP: gespeichert
Gestern ist unser geliebter Feivel gestorben. Bei ihm wurden zwei Kieferabzesse diagnostiziert, bei der OP wurden ihm 6 Zähne gezogen und obwohl er die Operation gut überstanden hat, ging es ihm danach immer schlechter. Wir sind noch sehr in Trauer.. gleichzeitig sorgen wir uns um sein Partnertier (Stubs). Die Kleine hat E.C. und kommt mit der Erkrankung gut zurecht- bisher merkt man ihr wenig an, dass ihr Feivel fehlt- aber ich glaube nicht, dass es spurlos an ihr vorbeigeht.
Da wir nächste Woche in den Urlaub fahren wollen, sind wir etwas ratlos. Kann Stubs ein paar Wochen ohne Partner leben? Was für ein Partner ist gut geeignet? Ein Jungtier, dass wir zähmen können oder doch ein älteres Tier, auch wenn es nicht so menschenfreundlich ist, wie wir es gewöhnt sind? Woher kann ich einen geeigneten Partner bekommen? Wie schlimm ist es für das neue Kaninchen mit dem E.C.?

Für euren Rat wäre ich sehr dankbar!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Möhrchengeber
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.08.2010
Anzahl Nachrichten: 11870

geschrieben am: 31.07.2017    um 11:16 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,

um den Verlust eures Feivel tut es mir sehr leid.


Alleinsein ist für kein Kaninchen schön, aber die meisten stecken das für ein paar Wochen recht gut weg. Einige stellen tatsächlich das Fressen ein, wenn sie alleine sind, da muss man schneller handeln.
Aber für die meisten Kaninchen ist das für eine kurze Zeit vertretbar.

Wenn ihr nun geplant habt in den Urlaub zu fahren, so ist es am besten, wenn ihr nach der Wiederkehr nach einem Partnertier sucht und dann die beiden vergesellschaftet.
Wie lange wollt ihr in den Urlaub?

Eine Vergesellschaftung kann sich durchaus über mehrere Wochen hinziehen. Das heißt, würdet ihr schon diese Woche eine neues Partnertier finden und gleich mit der Vergesellschaftung starten (ohnehin nicht ratsam, da ihr dann keine Quarantänezeit hättet), wäre die Vergesellschaftung bis nächste Woche möglicherweise auch noch nicht abgeschlossen. Und einen sich balgenden Haufen möchte man meist doch lieber der Urlaubsbetreuung nicht zumuten.

Von daher, wenn ihr aus dem Urlaub wieder kommt, habt ihr vielleicht schon wieder ein wenig Abstand gewinnen und eure Trauer verarbeiten können. Dann ist ein guter Zeitpunkt für die Suche nach einem neuen Partner für Stubs.


Wichtig ist, dass das Tier in etwa Stubs`Alter haben sollte (+/ - zwei Jahre, jedoch mindestens über einem halben Jahr). Da sie ein EC-Kaninchen ist und Stress für diese Tiere nicht gut ist (bei einer Vergesellschaftung natürlich nicht zu vermeiden) ist es sicher besser einen Partner zu finden, der nicht allzu stürmig ist und ein ruhigeres Gemüt hat.

Schaut euch in den örtlichen Tierheimen um oder aber auch hier in den Vermittlungsanzeigen.
Ein Jungtier ist keine gute Wahl, denn erstens wäre es für Stubs wohl zu stürmig, zweitens sollte es ohnehin aufgrund der Verletzungsgefahr nicht unter sehr Monate alt sein.
Auch unter den älteren Tieren gibt es sehr zutrauliche Tiere, das ist weniger eine Alters- als eine Charakterfrage.


Wenn es dann so weit ist, ihr ein Tier gefunden habt und dann Fragen zu Quarantäne oder Vergesellschaftung bestehen, kannst du die hier gerne stellen.


Nicht wundern, ich verschiebe deinen Beitrag mal, denn hier geht es ja weniger um eine Krankheitsfrage.

Alles Gute und trotzallem oder gerade deshalb einen schönen Urlaub!
Es grüßen Melanie, Polly, Leonidas, Lilith und Joey mit Max, Lotte und Flocke für immer im Herzen




Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top