Auf den Beitrag: (ID: 430241) sind "13" Antworten eingegangen (Gelesen: 616 Mal).
"Autor"

Kaninchen fällt Essen aus dem Mund

Nutzer: Moerchen123
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 14.10.2017
Anzahl Nachrichten: 8

geschrieben am: 14.10.2017    um 21:03 Uhr   IP: gespeichert
Hallo ihr Lieben Experten,

ich hatte dieses Jahr ein Kaninchen aus schlechter Haltung adoptiert.

Er ist leider ein chronischer Schnupfer, was wahrscheinlich auf einer Allergie zurückzuführen ist, da auch seine Lunge angegriffen ist.

Jetzt fällt ihm das Essen aus dem Mund was mich sehr nachdenklich macht. Er frisst noch, aber die dünnen Sachen wie Salate fallen öfters mal raus. Möhrengrün frisst er gerade gar nicht, mümmelt und sucht, aber isst es nicht. Anfangs wurden seine Zähne geschliffen, was aber laut TA auf die falsche Ernährung zurückzuführen war. Röntgenbilder haben wir mehrere machen lassen, waren laut TA alle nach dem Schleifen in Ordnung. Er ist seitdem er hier ist, ein nicht so guter Esser. Seine Statur ist zwar in Ordnung, aber ich finde, er beißt sein Futter immer irgendwie nur Stückchenweise ab während es auf den Boden liegt. Heu frisst er gar nicht, was aber vielleicht daran liegen mag, dass er das von der Vorbesitzerin nie bekommen hat und dort 4 1/2 Jahre gelebt hat.
Mein TA ist kein Kaninchenspeziallist, aber hat auch dieses Heimtier-Extra auf seiner Internetseite und hat wirklich schon viel geholfen und gemacht. Er hat auch öfters mal so in 2-3 Wochen Abständen extremen Durchfall, was mich auch wundert. Oder kann das von einer 4 Wöchigen AB Gabe kommen? Es fing meine ich danach an. Habe gestern 2 Packungen Pro-Pre-Bac gekauft und gebe ihn diese bis die leer sind in der Hoffnung, es geht dann endlich weg.
Manchmal wenn er niest, niest er auch die Farbe aus, die er gegessen hat (er niest schleim, stinkt aber nicht), was wie ich gehört habe, auch auf Abzess oder Fistel zurückzuführen sein könnte.

Meint ihr es würde sich lohnen, die Röntgenbilder anzufordern und jemanden mit Erfahrung zu zeigen? Oder sollten die aktuell sein? Sind ca von März.

Habt ihr sonst noch irgendwelche Tipps/Erfahrung die ihr mir mitteilen könnt. Was das sein könnte? Schnupfenmäßig wird alles getan, inhaliert, schleimlösende Mittel uvm.

Jetzt kommt halt das komische Fressverhalten dazu, was vorher schon da war, nur heute irgendwie schlimmer wird. Macht mich halt sehr nachdenklich.

Einen wirklich kaninchenspezialisierten TA gibt es hier nicht, meiner ist schon wirklich OK. Und lange Fahrten sind bei ihn nicht so toll, aber eine Überlegung Wert, wenn es wirklich nicht weiter geht.
CT auch unmöglich, ca 5 Stunden fahrt...

Danke euch schonmal.
  TopZuletzt geändert am: 14.10.2017 um 21:05 Uhr von Moerchen123
"Autor"  
Nutzer: Gretchen
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.05.2009
Anzahl Nachrichten: 18014

geschrieben am: 14.10.2017    um 22:07 Uhr   IP: gespeichert
Guten Abend Moerchen123!

Sieben Monate sind eine lange Zeit, da kann bei einem Kaninchengebiss viel passieren. Daher würde ich neue Röntgenbilder aufnehmen und bewerten lassen.

Hast Du schon mal in unserer Tierarztempfehlungsliste geschaut?: >KLICK HIER!< oder auf dieser Seite nach einem speziellen Zahntierarzt?: >KLICK HIER!< Ansonsten hilft es vielleicht auch, wenn Du einmal in Deiner Umgebung bei Tierärzten nach ihrer Erfahrung mit Zahnproblemen bei Kaninchen nachfragst. Vielleicht findest Du ja doch noch jemand in Deiner Nähe.

Wegen dem Durchfall würde ich sicherheitshalber mal eine Kotprobe abgeben und auf Würmer, Kokzidien und Hefen hin untersuchen lassen. Es kann aber auch sein, dass das auf ein verändertes Kauverhalten zurückzuführen ist.
Liebe Grüße von Manu mit Holly & Flöckchen; für immer im Herzen: Moppi, Pienchen, Maja, Bobelix und Norbi


Jetzt Pate für Moritz werden: >KLICK HIER!<
  TopZuletzt geändert am: 14.10.2017 um 22:09 Uhr von Gretchen
"Autor"  
Nutzer: Moerchen123
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 14.10.2017
Anzahl Nachrichten: 8

geschrieben am: 14.10.2017    um 22:37 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Gretchen
Guten Abend Moerchen123!

Sieben Monate sind eine lange Zeit, da kann bei einem Kaninchengebiss viel passieren. Daher würde ich neue Röntgenbilder aufnehmen und bewerten lassen.

Hast Du schon mal in unserer Tierarztempfehlungsliste geschaut?: >KLICK HIER!< oder auf dieser Seite nach einem speziellen Zahntierarzt?: >KLICK HIER!< Ansonsten hilft es vielleicht auch, wenn Du einmal in Deiner Umgebung bei Tierärzten nach ihrer Erfahrung mit Zahnproblemen bei Kaninchen nachfragst. Vielleicht findest Du ja doch noch jemand in Deiner Nähe.

Wegen dem Durchfall würde ich sicherheitshalber mal eine Kotprobe abgeben und auf Würmer, Kokzidien und Hefen hin untersuchen lassen. Es kann aber auch sein, dass das auf ein verändertes Kauverhalten zurückzuführen ist.
Danke dir. Ich lasse dann mal zeitnah neue erstellen, schau was mein Tierarzt sagt und nimm auch eine Kopie mit, oder reicht auch abfotografieren? So kann ich mir ggf. mehrere Meinungen einholen. Also Durchfall müsste, wenn es die Zähne sind, täglich auftreten? Kotprobe hatte ich abgegeben, da war nichts.
Die Liste kenne ich, war länger stille Mitleserin
  TopZuletzt geändert am: 14.10.2017 um 22:39 Uhr von Moerchen123
"Autor"  
Nutzer: Gretchen
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.05.2009
Anzahl Nachrichten: 18014

geschrieben am: 15.10.2017    um 10:10 Uhr   IP: gespeichert
Gerade bei den Zähnchen muss jedes Detail erkennbar sein. Daher würde ich den Tierarzt lieber um eine Kopie bitten. Wenn er ein digitales Röntgengerät hat, bekommst Du entweder eine CD oder einen Link wo Du oder der Tierarzt für eine Zweitmeinung die Bilder ansehen kannst. Bei entwickelten Röntgenbildern kannst Du Dir diese ausleihen und später wieder zurückbringen.
Durchfall kann auch nur zeitweise auftreten.

Alles Gute!
Liebe Grüße von Manu mit Holly & Flöckchen; für immer im Herzen: Moppi, Pienchen, Maja, Bobelix und Norbi


Jetzt Pate für Moritz werden: >KLICK HIER!<
  TopZuletzt geändert am: 15.10.2017 um 10:12 Uhr von Gretchen
"Autor"  
Nutzer: Moerchen123
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 14.10.2017
Anzahl Nachrichten: 8

geschrieben am: 31.10.2017    um 11:46 Uhr   IP: gespeichert
Hey nochmal.

Also ich war mit ihm beim Tierarzt und der Tierarzt konnte so schon sehen, dass sich die Backenzähne in die Backen gebohrt haben. Vorne auch etwas zu lang gewesen. An sich sagt der TA war das nur minimal, andere kaninchen hätten das locker weg gesteckt? hat sie dann halt geschliffen und fand röntgen unnötig, da nichts am eitern war.

Jetzt hat er trotzdem noch ein komisches fressverhalten und ich bin etwas übefordert. Ich bin eigentlich fest davon überzeugt, dass die Zähne auch schuld am Schnupfen sind. Aber dann passt das mit der Lunge nicht mehr, die ist ja auch angegriffen laut TA eine Allergie (Abstrich haben wir auch durch). Hmm, eventuell doch mal eine Zweitmeinung einholen. War komischerweise auch die Seite, wo er vermehrt schleimt. Und er macht auch immer ein komisches hustgeräusch als wäre Wasser in der Lunge, ist aber nichts auf RÖBI zu sehen. Auch hört sich seine Lunge nicht zu schlimm an, da haben die schon schlimmeres gehört. Bin ratlos.
  TopZuletzt geändert am: 31.10.2017 um 12:05 Uhr von Moerchen123
"Autor"  
Nutzer: Gretchen
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.05.2009
Anzahl Nachrichten: 18014

geschrieben am: 31.10.2017    um 14:01 Uhr   IP: gespeichert
Was die Zähnchen angeht: Jedes Kaninchen ist unterschiedlich. Manche fressen schon bei kleinen Zahnspitzen nicht mehr richtig, bei anderen bleibt das Fressverhalten auch bei deutlicheren Zahnproblemen völlig ungetrübt.

Schade, dass der Tierarzt sich das nicht genauer angeschaut hat. Wenn Dein Kaninchen immer noch nicht normal futtert und es ihm nicht gut geht, würde ich tatsächlich noch eine Zweitmeinung einholen.
Liebe Grüße von Manu mit Holly & Flöckchen; für immer im Herzen: Moppi, Pienchen, Maja, Bobelix und Norbi


Jetzt Pate für Moritz werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Moerchen123
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 14.10.2017
Anzahl Nachrichten: 8

geschrieben am: 15.11.2017    um 17:58 Uhr   IP: gespeichert
Also er fängt wieder an komisch zu essen.. etwas Durchfall hat er auch wieder... muss mit ihm unbedingt zeitnah zu der anderen Tierärztin. Weiß gar nicht mehr, wie ich mir das finanziell alles leisten soll :-( das Weibchen fängt nun auch an, merkwürdiges Verhalten aufzuzeigen (wahrscheinlich Gebärmutterbedingt) also muss sie bald kastriert werden.
Dieses Jahr hatte ich pflegibedingt 1500 Tierarzt Kosten (ihn hab ich ja letzendlich behalten). Und jetzt bin ich in der Ausbildung wo ich wenig verdiene und auf ein Auto angewiesen bin.. ich hoffe diese Ärztin findet ein Zahnproblem, diese Nadel im Heuhaufen finden schaff ich nicht wieder. Irgendwie scheinen die ganzen bisherigen Untersuchungen sinnlos. Ich bin von einen Zahnproblem überzeugt, er niest essen aus, ist doch auch nicht normal. Das Auge auf der Seite tränt auch etwas, ist auch die Seite wo er vermehrt aus der Nase schleimt (wo er zahnspitzen hatte).
Wenn er frisst niest er auch schlimmer. Aber mein Tierarzt sah auf den RÖBIS von Februar ja schon nichts, waren wirklich viele. Vielleicht sieht die andere Ärztin mehr. Das jetzt auch noch vor Weihnachten :-( können mir wenn, dann alle mit einen Tierarzt-Gutschein eine Freude machen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Moerchen123
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 14.10.2017
Anzahl Nachrichten: 8

geschrieben am: 15.11.2017    um 18:18 Uhr   IP: gespeichert
Habe gerade Möhren geschält angeboten (Also dünne Streifen mit einen Sparschäler) da hat er kräftig reingehauen. Aber sowas fördert Zahnprobleme eher?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gretchen
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.05.2009
Anzahl Nachrichten: 18014

geschrieben am: 15.11.2017    um 19:50 Uhr   IP: gespeichert
Wenn er aktuell wenig frisst und eher abnimmt, würde ich ihm das so anbieten. Der Zahnabrieb ist bei Möhren - egal ob am Stück oder in Streifchen - nun generell nicht riesig, aber dennoch: gekaut werden muss beides. Und der Kleine soll schließlich bei Kräften bleiben.

Alles Gute für den Tierarztbesuch!
Liebe Grüße von Manu mit Holly & Flöckchen; für immer im Herzen: Moppi, Pienchen, Maja, Bobelix und Norbi


Jetzt Pate für Moritz werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Moerchen123
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 14.10.2017
Anzahl Nachrichten: 8

geschrieben am: 15.11.2017    um 21:39 Uhr   IP: gespeichert
Bei Kräften ist er noch sehr wohl Erbsenflocken und co gehen immer. Zahntrieb ist bei ihn glaube ich generell nicht der beste. Am liebsten mag er Möhre.. Gras hat er noch nie angerührt. Kräuter gehen immerhin auch mal rein.
Und danke, werde nochmal berichten, vor allem wegen einen aktuellen RÖBI.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Moerchen123
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 14.10.2017
Anzahl Nachrichten: 8

geschrieben am: 02.12.2017    um 15:45 Uhr   IP: gespeichert
Hallo nochmal.
Ich war ja nochmal beim Arzt. Zähne sind es defitniv nicht. Er hat sich wohl nicht mehr wohl gefühlt. Aufgrund seines Lungenemphysem hat er sich wohl beim fressen verhaspelt und hatte dementsprechend altes hartes essen (darunter 3mm Brocken) in der Nase. Er wurde schon mal gespült, da war das nicht der Fall, aber da wurde m.M.n nur der TNK gespült. Der TA geht auch davon aus, nicht alles raus bekommen zu haben, reinschauen war aber nicht möglich. Jetzt hängen wir doof da.. Er zeigte viel Lebensfreude lässt aber mittlerweile etwas nach denke ich, schläft viel. Das Weibchen hat momentan Hormone und jagt ihn oft. Wird Januar kastriert.. vielleicht ändert es sich dann wieder.. er ist wirklich Zucker, genießt Streicheleinheiten und macht noch seine großen flitzerunden durch die Wohnung. Rotzen tut er noch immer.. weiß auch nicht
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gretchen
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.05.2009
Anzahl Nachrichten: 18014

geschrieben am: 02.12.2017    um 21:30 Uhr   IP: gespeichert
Ach nein, das ist ärgerlich. War es denn nach dem Spülen besser? Dass man das Spülen bei Bedarf wiederholt sieht der Tierarzt nicht als sinnvoll an?
Liebe Grüße von Manu mit Holly & Flöckchen; für immer im Herzen: Moppi, Pienchen, Maja, Bobelix und Norbi


Jetzt Pate für Moritz werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Moerchen123
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 14.10.2017
Anzahl Nachrichten: 8

geschrieben am: 03.12.2017    um 14:11 Uhr   IP: gespeichert
Also fressen tut er wieder besser/mehr. Aber was die Nase angeht, schnupft und schleimt er nach wie vor. Mein Tierarzt sagte, dass ich ein Auge drauf halten soll und er ggf. Wieder gespült werden muss. Ist halt blöd, weil ich und auch der TA nicht reinschauen können.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gretchen
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.05.2009
Anzahl Nachrichten: 18014

geschrieben am: 03.12.2017    um 14:58 Uhr   IP: gespeichert
Das war auch mein Gedanke, dass man bei Bedarf einfach mehrfach in bestimmten Abständen spült und so dann vielleicht doch alles rausbekommt. Ich drücke euch auf jeden Fall kräftig die Daumen. Schön, dass er wieder besser futtert.
Liebe Grüße von Manu mit Holly & Flöckchen; für immer im Herzen: Moppi, Pienchen, Maja, Bobelix und Norbi


Jetzt Pate für Moritz werden: >KLICK HIER!<
  Top