Auf den Beitrag: (ID: 431201) sind "3" Antworten eingegangen (Gelesen: 189 Mal).
"Autor"

Beule am Bauch

Nutzer: Hoppel9904
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 11.12.2017
Anzahl Nachrichten: 8

geschrieben am: 11.12.2017    um 10:19 Uhr   IP: gespeichert
Hallo alle zusammen,
gestern Abend habe ich bei meiner süßen Häsin, eine Beule am Bauch festgestellt. Diese Beule/Knubbel ist hart und hat die Größe einer halben Walnuss. Beim Abtasten hat meine süße keinen Mucks von sich gegeben, woraus ich schließen würde, dass es nicht schmerzt. Ansonsten ist sie für ihre 10 Jahre sehr fit und frisst fast alles (außer Dinge die sie nicht besonders mag... ).
Der Knubbel ist auf der linken Seite ungefähr 1Fingerbreit nach dem Pfötchen gelegen.

Hat eines eurer Häschen so etwas schon gehabt? Und wenn ja was war das?

Ich habe erst heute Abend einen Termin beim TA.

Viele Grüße
Hoppel
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gretchen
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.05.2009
Anzahl Nachrichten: 18703

geschrieben am: 11.12.2017    um 12:18 Uhr   IP: gespeichert
Hallo und erst einmal herzlich willkommen hier im Forum!
So pauschal lässt sich das leider nicht sagen, denn da kommt Einiges infrage. Aber ich bin mir sicher, der Tierarzt heute Abend kann euch weiterhelfen. Er kann im Zweifel eine kleine Probe von dem "Gnubbel" nehmen und dann prüfen, ob es sich um einen Abszess, Tumor, Lipom oder ganz etwas anderes geht. Direkt an/nahe einer Zitze sitzt die Beule aber nicht, oder?
Liebe Grüße von Manu mit Holly & Flöckchen; für immer im Herzen: Moppi, Pienchen, Maja, Bobelix und Norbi


Jetzt Pate für Moritz werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Hoppel9904
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 11.12.2017
Anzahl Nachrichten: 8

geschrieben am: 11.12.2017    um 14:10 Uhr   IP: gespeichert
Vielen Dank für deine Antwort.

Die kleine Probe würde man wahrscheinlich in Narkose rausnehmen oder? Ich denke nur gerade an ihr Alter.... kann man da bedenkenlos eine Narkose laufen lassen?

Soweit ich das im Kopf habe, war das nicht an der Zitze, leider kann ich gerade nicht nachsehen, da ich in der Arbeit bin. Welchen Unterschied würde das machen?

Ich habe mich durch das Internet gelesen, dabei bin ich auf einen Beitrag gestoßen, indem es hieß, dass das die Niere sein kann, aber das ist doch eher unwahrscheinlich, dass die Niere nach so vielen Jahren plötzlich tastbar ist, oder?

Das macht mich alles so unglaublich verrückt....
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gretchen
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.05.2009
Anzahl Nachrichten: 18703

geschrieben am: 11.12.2017    um 23:11 Uhr   IP: gespeichert
Und, was sagt der Tierarzt?

Ich hatte bei Deiner Beschreibung zunächst an eine eher oberflächliche, unter der Haut befindliche Umfangsvermehrung gedacht. In dem Fall kann der Tierarzt beispielsweise auch mal versuchen, ohne Narkose mit einer Spritze ein paar Zellen oder in der Beule enthaltenes Sekret zu erhalten.

Wenn die Umfangsvermehrung allerdings so weit im Bauch ist, dass aus Deiner Sicht auch ein Organ als Ursache infrage kommt, kann der Tierarzt bildgebende Verfahren (Ultraschall oder Röntgen) nutzen.

Bei "Gnubbeln" im Zitzenbereich sind als Ursache auch Tumoren möglich.
Liebe Grüße von Manu mit Holly & Flöckchen; für immer im Herzen: Moppi, Pienchen, Maja, Bobelix und Norbi


Jetzt Pate für Moritz werden: >KLICK HIER!<
  Top