Auf den Beitrag: (ID: 343911) sind "61" Antworten eingegangen (Gelesen: 26353 Mal).
"Autor"

Neues Außengehege für Brownie und Snowy

Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 11.06.2013    um 18:04 Uhr   IP: gespeichert
Hallo!

Wir haben im Frühjahr ein Haus gekauft und nun soll das neue Außengehege für meinen Beiden, was ich schon seit fast einem Jahr plane, endlich umgesetzt werden.

Da mein Mann und ich beide entweder keine Lust (er) oder keine Energie (ich) haben, das selbst in die Hand zu nehmen, werden wir einen Gartenbauer bzw. Tischler damit beauftragen.

Aber vorher muss natürlich die Planung stehen - und da möchte ich ungern auf Eure hilfreichen Kommentare und Vorschläge verzichten!

In diese Gartenecke soll das Gehege (die Hecke liegt im Westen), die vorderen Ecken sind mit Steinen gekennzeichnet. Tagsüber bis ca. 16:30 liegt der Platz größtenteils in der Sonne, daher wollen wir an die Südseite Bäume/Sträucher zur Beschattung pflanzen (der Rotdorn links soll dafür ein Stück nach links versetzt werden, ich hoffe, das klappt!)




So soll es aussehen, Länge 3,60 m; Breite 2,40 m (= 8,64 qm), das Dach soll nach hinten abfallen.



Rechts soll ein geschützter Bereich entstehen, wo die Schutzhütte hinkommt, sowie Toilette, Heu etc. und wo im oberen Bereich Heu/Stroh und Zubehör gelagert werden soll. Dieser Bereich soll mit Holzbrettern verkleidet werden.

Ansonsten wollte ich die Rückwand ggf. zum Teil (erstmal) offen lassen und gucken, ob die Hecke genügend Regen und Wind abhält. Einen Teil wollte ich noch mit durchsichtiger Wellplastik zumachen, ggf. später dann mehr.

Im linken Bereich soll eine Buddelkiste in den Boden eingelassen werden (ca. 40 cm tief und 0,80 x 1,60 m groß. Diese soll wie der gesamte Gehegeboden mit Platten abgesichert werden.



Da ich beim Dach eigentlich gerne einen Streifen von 80 cm nicht abdecken (also nur mit Volierendraht) würde, hoffe, ich dass trotz der Platten in der Buddelkiste das Wasser ablaufen kann. Hat da vielleicht jemand schon Erfahrungen gemacht?

Die Bodenfläche aus Terassenplatten (40 x 40 cm) soll mit senkrecht stehenden Platten (ggf. Rasenkantensteinen) eingefasst werden, zwischen die die Betonanker für die Balken einbetoniert werden. Die unteren horizintalen Querbalken sollen dann quasi auf den senkrecht stehenden Platten aufliegen. Da ich etwas Sorge habe, dass die Platten mit der Zeit abrutschen könnten und so Lücken zwischen den Holzbalken und den Platten entstehen könnten, werden wir die senkrechten Platten wohl auch einbetonieren lassen.

Soweit erstmal. Ich freue mich sehr über Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge!

Viele Grüße
Juviena
  Top
"Autor"  
Nutzer: nursteffi
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 19.01.2012
Anzahl Nachrichten: 2139

geschrieben am: 12.06.2013    um 19:33 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Juviena,

das sieht von der Planung soweit ja schon mal recht schick aus und ich wünsch dir schon mal viel Spaß beim Bauen.

Ich habe direkt eine Frage zu der Buddelkiste.
Wolltest du jetzt das Dach zum Teil über der Buddelkiste offen lassen?




Liebe Grüße von Steffi mit Wuschi & Lilly ❤ Hugo, Molly und Lars für immer im Herzen ❤

  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 12.06.2013    um 20:58 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Steffi,

danke

Ja, ich wollte auf einem Streifen ganz links das Welldach weglassen, damit sie auch ein bisschen "freien Himmel" haben. Dann wäre ca. die Hälfte der Buddelkiste nicht vor Regen geschützt. Meinst Du das ist ein Problem?

Liebe Grüße

Juviena
  TopZuletzt geändert am: 13.06.2013 um 16:24 Uhr von Juviena
"Autor"  
Nutzer: Möhrchengeber
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.08.2010
Anzahl Nachrichten: 6774

geschrieben am: 12.06.2013    um 21:33 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Juviena,

das sieht schon sehr durchdacht und super aus.

Es ist sicher die eichtige Entscheidung die Rückwand ersteinmal offen zu lasse und nur einen Teil mit Wellplastik zu versehen.
So kann die Luft besser zirkulieren und die Kaninchen werden die es im Sommer danken.
Im Winter kannst du dann ggf. immer noch Holzplatten oder weitere Wellplastikelemente anbringen.

Ich persönlich würde den Buddelbereich jedoch überdachen. Wenn es heftig regnet, so wie in den vergangenen Tagen könnte es dort dann doch ordentlich matschig werden.

Du könntest ja den rechten und linken Teil jeweils überdachen und in der Mitte einen freien Bereich (also mit Volierendraht geischert) lassen.
Dann ist es natürlich ebenso sinnvoll die Rückwand zur Hecke offen zu lassen.
Es grüßen Melanie, Callisto und Lilith mit Joey in Gedanken und Polly, Leonidas, Max, Lotte und Flocke für immer im Herzen




Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9456

geschrieben am: 13.06.2013    um 07:05 Uhr   IP: gespeichert
Ob die Buddelkiste zum Swimmimgpool mutiert, kommt auch etwas auf die Beschaffenheit eures Bodens an.
Meine Buddelkiste ist im überdachten Bereich, die Wände sind aus Lochblech, und der Boden aus Volierendraht, trotzdem steht nach stärkerem Regen erst mal das Wasser drin.

Wir haben Lehmboden und bis da was versickert, kann man warten.
Der ersten Füllung hatte ich noch Erde beigemischt, damit es nicht zu sehr staubt, inzwischen fülle ich nur noch Sand ein, der ist immer leicht feucht.

Wenn ihr Lehmboden oder ähnlich dichtes Erdreich habt, würde ich die Buddelkiste komplett überdachen.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 13.06.2013    um 16:28 Uhr   IP: gespeichert
Ich hab echt lange überlegt wegen der kompletten Überdachung und würde es zumindest erstmal mit einem offenen Teil versuchen wollen. Wenn die Buddelkiste dann zu matischig wird, kann man das Dach ja immer noch verbreitern.

Wir haben ziemlich sandigen Boden, also denke ich, dass das Wasser einigermaßen ablaufen müsste. Allerdings möchte ich ja die Buddelkiste auch mit Platten auslegen und bin nicht sicher, ob es ausreichend durch die Fugen laufen kann.

In der Mitte einen Teil des Daches wegzulassen, hatte ich auch überlegt, aber dann fürchte ich, dass es auch in den geschützten Bereich reinregnet, wenn der Regen schräg von Süden kommt.

Alles nicht so einfach...

Hat vielleicht jemand eine gepflasterte / mit Platten ausgelegte Buddelkiste, die nicht komplett überdacht ist und kann berichten?

  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9456

geschrieben am: 13.06.2013    um 18:58 Uhr   IP: gespeichert
Du könntest auch ein Stück Volierendraht drunter legen und die Fugen, des Bodens etwas breiter lassen, bei Sandboden, müsste das reichen.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 13.06.2013    um 19:22 Uhr   IP: gespeichert
Ich hab da irgendwie Angst, dass sie dann mit den Pfoten zwischen die Platten kommen und sich verletzen. Wie breit würdest Du die Fugen denn dann machen?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9456

geschrieben am: 13.06.2013    um 19:36 Uhr   IP: gespeichert
Etwa 1,5 - 1,8cm, du kannst auch feineren Splitt einfüllen, da graben sie nicht gerne drin. Ich habe auf den Volierendraht einfach 5cm Kies geschmissen, da graben meine nicht drin. Aber am Rand vom Gehege haben sie bis auf den Draht gegraben, aber weh getan hat sich dabei noch keiner.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 08.07.2013    um 16:41 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,

erstmal noch vielen Dank an Steffi, Melanie und Caroline für die hilfreichen Antworten. Ich hattte etwas Stress, weil wir irgendwie keinen Gartenbauer gefunden haben, der das Fundament rechtzeitig machen kann, daher gab es dann irgendwann keine Antwort mehr...

Ich möchte unbedingt, dass die beiden noch dieses Jahr rauskommen (auf Dauer ist es doch etwas langweilig im Keller...) und der Sommer ist schon halb rum, daher noch ein paar dringende Entscheidungsfragen an Euch:


1) Müssen die Pfosten für das Gehege unbedingt mit Pfostenanker oder Einschlaghülsen in den Boden?

Wir sind gerade mit Handwerkern im Gespräch, die die Bodenplatten und das Gehege bauen würden. Die sind der Meinung, es sei nicht nötig, sondern es würde reichen, ein ordentliches Plattenfundament zu haben, bei dem die senkrecht stehenden Platten rundherum einbetoniert sind (das wären 40 x 40 x 4 cm Gehwegplatten, davon wären 25 cm unter der Erde). Man könne dann die Pfosten auf dieser Einfassung befestigen.

Meint Ihr auch das reicht aus?

Ein anderer Handwerker war nämlich der Ansicht, die Pfosten müssten auf alle Fälle einbetoniert werden, sonst würde ein Sturm das Gehege mitsamt Gehwegplatten um- bzw. rausreißen.

Mir ist (neben der Stabilität) wichtig, dass die Holzbalken wegen der Feuchtigkeit nicht direkt auf dem Boden liegen, sondern auf der Umrahmung aus Gehwegplatten, daher wollte ich nicht einfach nur eine Plattenfläche haben (macht es aber alles kompliziert...)


2) Vielen Dank an Caroline für die guten Ideen zur Buddelkiste. Ich fand die Idee mit dem Kies/Split ganz gut.

Jetzt hatte aber einer der Handwerker die Idee, im Buddelbereich einfach zusätzlich zu extra breiten Fugen (8mm) noch jeweils mehrere Löcher in die Gehwegplatten zu bohren (Durchmesser 1 cm), damit das Wasser besser abfließt. Das wäre eine schöne und einfache Lösung. Spricht irgendetwas dagegen (mir ist nix eingefallen)?

Das waren momentan erstmal die wichtigsten Fragen für mich. Bin echt dankbar über Eure Hilfe!!

Liebe Grüße

Juviena








  Top
"Autor"  
Nutzer: pudelbein
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.10.2010
Anzahl Nachrichten: 13222

geschrieben am: 08.07.2013    um 20:32 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Juviena
Hallo,

erstmal noch vielen Dank an Steffi, Melanie und Caroline für die hilfreichen Antworten. Ich hattte etwas Stress, weil wir irgendwie keinen Gartenbauer gefunden haben, der das Fundament rechtzeitig machen kann, daher gab es dann irgendwann keine Antwort mehr...

Ich möchte unbedingt, dass die beiden noch dieses Jahr rauskommen (auf Dauer ist es doch etwas langweilig im Keller...) und der Sommer ist schon halb rum, daher noch ein paar dringende Entscheidungsfragen an Euch:


1) Müssen die Pfosten für das Gehege unbedingt mit Pfostenanker oder Einschlaghülsen in den Boden?


Meint Ihr auch das reicht aus?

Ein anderer Handwerker war nämlich der Ansicht, die Pfosten müssten auf alle Fälle einbetoniert werden, sonst würde ein Sturm das Gehege mitsamt Gehwegplatten um- bzw. rausreißen.

Mir ist (neben der Stabilität) wichtig, dass die Holzbalken wegen der Feuchtigkeit nicht direkt auf dem Boden liegen, sondern auf der Umrahmung aus Gehwegplatten, daher wollte ich nicht einfach nur eine Plattenfläche haben (macht es aber alles kompliziert...)


2) Vielen Dank an Caroline für die guten Ideen zur Buddelkiste. Ich fand die Idee mit dem Kies/Split ganz gut.

Jetzt hatte aber einer der Handwerker die Idee, im Buddelbereich einfach zusätzlich zu extra breiten Fugen (8mm) noch jeweils mehrere Löcher in die Gehwegplatten zu bohren (Durchmesser 1 cm), damit das Wasser besser abfließt. Das wäre eine schöne und einfache Lösung. Spricht irgendetwas dagegen (mir ist nix eingefallen)?

Das waren momentan erstmal die wichtigsten Fragen für mich. Bin echt dankbar über Eure Hilfe!!

Liebe Grüße

Juviena








1) Ich habe mein Gehege nicht einbetoniert und baue gerade wieder eins, welches ich auch nicht enbetoniere. Die Gehege werden so schwer, das ein normaler Sturm sie nicht wegfegt.

Durch das Dach bekommt das Gehege auch die nötige Schwere und wird im ganzen dann stabil genug sein.

Es ist nicht schlimm, wenn das Holz auf dem Boden liegt, oder darin verabreitet wird. Es dauert Jahre bis Holz Schaden nimmt.

2) Ich denke nicht, wenn die Löcher nicht so riesig sind, dürfte es kein Problem sein.
Liebe Gruesse, Tanya



  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 08.07.2013    um 21:02 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Tanya,

danke für Deine Antwort.

Mein Gehege wird allerdings nur ein Welldach (und Volierendraht drunter) bekommen. Damit ist es natürlich nicht so schwer wie ein Holzdach.

Wegen der Haltbarkeit des Holzes: Das Gehege soll schon so 10 Jahre halten, daher mach ich mir da etwas Gedanken.

Liebe Grüße

Juvi
  Top
"Autor"  
Nutzer: pudelbein
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.10.2010
Anzahl Nachrichten: 13222

geschrieben am: 08.07.2013    um 21:17 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Juviena
Hallo Tanya,

danke für Deine Antwort.

Mein Gehege wird allerdings nur ein Welldach (und Volierendraht drunter) bekommen. Damit ist es natürlich nicht so schwer wie ein Holzdach.

Wegen der Haltbarkeit des Holzes: Das Gehege soll schon so 10 Jahre halten, daher mach ich mir da etwas Gedanken.

Liebe Grüße

Juvi
Wie groß soll das Gehege werden? Ich hatte ein 7 qm Gehege und das stand super fest.

HIer ist es:



Wenn es auf Platten steht, brauchst Du es nicht betonieren.

Je solider und professioneller ein Gehege gebaut ist, desto länger hat man natürlich davon. Aber Holz hält schon auch einige Jahre.
Liebe Gruesse, Tanya



  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 08.07.2013    um 21:45 Uhr   IP: gespeichert
Sieht schön aus, Dein Gehege. Kann sein, dass es von der Perspektive her täuscht, aber es sieht so aus, als wäre es nur "halbhoch", ist das richtig? Dann ist es vielleich eh etwas anders mit der Standfestigkeit als bei mannshohen Gehegen.

Unser Gehege soll knapp 9 qm groß werden und 1,80 - 2,00 m hoch.
  Top
"Autor"  
Nutzer: pudelbein
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.10.2010
Anzahl Nachrichten: 13222

geschrieben am: 08.07.2013    um 22:42 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Juviena
Sieht schön aus, Dein Gehege. Kann sein, dass es von der Perspektive her täuscht, aber es sieht so aus, als wäre es nur "halbhoch", ist das richtig? Dann ist es vielleich eh etwas anders mit der Standfestigkeit als bei mannshohen Gehegen.

Unser Gehege soll knapp 9 qm groß werden und 1,80 - 2,00 m hoch.
Je größer, je schwrer. Ich würde einfach viele Querverstrebungen einbauen, das stabilisiert.

Aber zur Sicherheit kannst Du es natürlich einbetonieren lassen.
Liebe Gruesse, Tanya



  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9456

geschrieben am: 09.07.2013    um 18:00 Uhr   IP: gespeichert
Was spricht denn gegen Einschlaghülsen? Mein Gehege ist etwa 1,95 hoch und ich habe es mit 6 Einschlaghülsen gebaut, das sitzt bombenfest.

Natürlich ist zusätzlich noch der eingegrabene oder unter die Steinplatten gelegte Volierendraht am Holzgestell befestigt, also bevor sich das rührt, muss schon sehr viel passieren. Durch die Einschlaghülsen hat das Holz auch kaum Kontakt mit dem Boden, das erhöht natürlich die Haltbarkeit.

Auf einem 4 cm breiten Betonstein etwas zu befestigen erscheint mir etwas schwierig, meine Hölzer sind 7cm breit. Ich musste mein Gehege so ziemlich alleine bauen und habe deshalb immer die simpelsten Lösungen gewählt. Ich hätte auch kein Werkzeug gehabt um Löcher in Betonplatten zu bekommen ohne das diese kaputt gehen.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9456

geschrieben am: 10.07.2013    um 07:33 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Caroline,

Einschlaghülsen müssen ja genau wie Betonanker zwischen die senkrechten Platten gesetzt werden. Das scheint irgendwie für den Plattenleger kompliziert zu sein... Außerdem muss man sich dann ja mit dem Abstand der Pfosten nach der Plattenbreite richten und ich würde gerne wie Du auf Querstreben verzichten, damit man einen besseren Einblick ins Gehege hat.

Dein Gehege ist echt schön. Ich bewundere total, dass Du das alleine gebaut hast! Das motiviert mich fast, es auch zu versuchen...
Du scheinst ja auch irgendwie geschafft zu haben, komplette Drahtbahnen vertikal anzubringen, oder? Ich kann jedenfalls nicht erkennen, dass Du die Bahnen verbunden hast. Sind das 100 cm-Bahnen?

Viele Grüße


Ich denke mal das sollte hier hin.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  TopZuletzt geändert am: 10.07.2013 um 07:50 Uhr von Nachtschwarz
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9456

geschrieben am: 10.07.2013    um 07:50 Uhr   IP: gespeichert
Ich habe keine Randsteine in dem Sinn, nur an der Rückseite der gepflasterten Fläche sind welche, weil das Gelände leicht abfällt und ich nicht wollte das die Kiesschüttung unter den Platten rausrieselt.
Aber diese Randsteine befinden sich komplett ausserhalb des Geheges.

Ich muss dazu sagen, das Verlegen der Steinplatten war einer der letzten Arbeitsschritte bei mir, weil der Volierendraht, ja drunter gelegt wurde.
Das Problem mit den Einschlaghülsen habe ich so gelöst, das ich innen 30 mal 30cm Betonplatten verlegt habe und im Randbereich zwischen den Einschlaghülsen 20 mal 10cm Steine verlegt habe. Das spielt keine Rolle weil sich darunter ja noch der Volierendraht befindet.

Ich habe ganz normale 1 Meter Bahnen Volierendraht verwendet und sie vertikal angebracht, was wenn man alleine ist auch einfacher sein dürfte.
Ich habe natürlich ausgesehen als hätte ich mit einem Königstiger gekämpft, aber das wär bei horizontal sicher auch nicht anders gewesen.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 11.07.2013    um 00:00 Uhr   IP: gespeichert
Danke, dass Du den Beitrag an die richtige Stelle gepackt hast! Es passiert doch immer wieder...

Ich finde voll gut an Deinem Gehege, dass man so schön reingucken kann, weil keine Querstreben im Blick sind. Ich glaube, das macht viel aus. Das Ohne diese Verstärkung muss man die Pfosten aber auf jeden Fall im Boden verankern, denke ich.

Hoffentlich finde ich jemanden, der mir das so baut.

  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 27.08.2013    um 21:55 Uhr   IP: gespeichert
Es geht los!

Das Fundament wurde vor ein paar Tagen fertiggestellt und in den nächsten Tagen wird das Holz zugeschnitten und ich fange mit dem Lasieren an.

So sieht es jetzt aus:



Hier nochmal der Buddelbereich (80x120x37cm):



Damit das Wasser besser abfließen kann, werden noch Löcher in die Platten im Buddelbereich gebohrt.

Das Gehege soll in ca. 2 Wochen fertig sein (mal sehen, ob das klappt), dann können die Kleinen endlich raus!!

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Liebe Grüße

Juviena
  Top
"Autor"  
Nutzer: bineschnute
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.03.2008
Anzahl Nachrichten: 2535

geschrieben am: 28.08.2013    um 11:08 Uhr   IP: gespeichert
WOW, sieht sehr schön aus
Viele Grüße von Sabine mit den Mümmlern Krümel, Bandita und Canella, Mats Müller, Knolle, Branca und Zampino

Keks, mein stolzer Schecke
Morenito, mein weißer Wutz
Ramazotti, mein treuer Freund
Pepone, in tiefer Dankbarkeit und Liebe
Sputnik und Camillo immer im Herzen
  Top
"Autor"  
Nutzer: tina14
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.08.2012
Anzahl Nachrichten: 1188

geschrieben am: 28.08.2013    um 15:31 Uhr   IP: gespeichert
Der Buddelbereich ist ja sehr praktisch, sehr schön!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Möhrchengeber
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.08.2010
Anzahl Nachrichten: 6774

geschrieben am: 28.08.2013    um 17:18 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Juviena,

das sieht doch schon gut aus.

Dann wünsche ich euch weiter viel Spaß beim Bauvorhaben und ein schnelles Voranschreiten.

Denn ins zwei Wochen ist schon Mitte September und dann sollten deine Kaninchen, wenn sie bisher in Innenhaltung leben, wirklich bald raus, denn sonst wird die Nachttemperatur zu kalt.
Es grüßen Melanie, Callisto und Lilith mit Joey in Gedanken und Polly, Leonidas, Max, Lotte und Flocke für immer im Herzen




Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 04.09.2013    um 22:17 Uhr   IP: gespeichert
In den letzten Tagen haben wir die Balken für das Grundgerüst lasiert und auch schon einen Teil der Bretter für den geschützten Teil. Anfang nächster Woche kommt dann noch der Rest der Bretter für die Wände und das Dach.

Heute wurden außerdem noch Löcher in die Bodenplatte der Buddelkiste gebohrt und wir haben die Erde (den vorher ausgehobenen Mutterboden) reingesiebt. Ich hoffe, wir haben alle Glasscherben erwischt.

Morgen wird dann mit dem Aufbau des Grundgerüsts angefangen. Ich denke, es wird noch vor Mitte September fertig!

Zum Glück soll es ja auch nochmal wärmer werden, so dass die Umgewöhnung problemlos werden sollte.
  Top
"Autor"  
Nutzer: bineschnute
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.03.2008
Anzahl Nachrichten: 2535

geschrieben am: 05.09.2013    um 07:54 Uhr   IP: gespeichert
Bilder ?
Viele Grüße von Sabine mit den Mümmlern Krümel, Bandita und Canella, Mats Müller, Knolle, Branca und Zampino

Keks, mein stolzer Schecke
Morenito, mein weißer Wutz
Ramazotti, mein treuer Freund
Pepone, in tiefer Dankbarkeit und Liebe
Sputnik und Camillo immer im Herzen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 05.09.2013    um 19:12 Uhr   IP: gespeichert
Hier!!!

Soweit ist es jetzt:



Der untere waagerechte Balken besteht aus zwei Teilen, die miteinander verschraubt sind. Der innere Teil liegt direkt auf der Steinkante auf und ist an einigen Stellen von oben in den Stein geschraubt, der äußere Balken fasst die Steinkante von außen ein. So hat man einen sicheren Übergang von Steinkante zum Holz und eine stabile Auflagefläche für die senkrechten Balken.



Von außen (die äußeren Holzbalken "schweben" ca. 5 cm über dem Boden):



Hier nochmal die Buddelkiste:



Ich freue mich so!
  TopZuletzt geändert am: 05.09.2013 um 19:14 Uhr von Juviena
"Autor"  
Nutzer: bineschnute
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.03.2008
Anzahl Nachrichten: 2535

geschrieben am: 06.09.2013    um 10:09 Uhr   IP: gespeichert
Das sieht ja fantastisch aus, hast Du da ein paar ausgebildete Schreiner am Werk?

Viele Grüße von Sabine mit den Mümmlern Krümel, Bandita und Canella, Mats Müller, Knolle, Branca und Zampino

Keks, mein stolzer Schecke
Morenito, mein weißer Wutz
Ramazotti, mein treuer Freund
Pepone, in tiefer Dankbarkeit und Liebe
Sputnik und Camillo immer im Herzen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Möhrchengeber
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.08.2010
Anzahl Nachrichten: 6774

geschrieben am: 06.09.2013    um 15:41 Uhr   IP: gespeichert
Das sieht sehr gut aus!

Jetzt am Wochenende, bei dem tollen Wetter, könnt ihr sicher noch einges erledigen und vorankommen.

Viel Spaß beim weiteren Bauen!
Es grüßen Melanie, Callisto und Lilith mit Joey in Gedanken und Polly, Leonidas, Max, Lotte und Flocke für immer im Herzen




Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 12.09.2013    um 21:58 Uhr   IP: gespeichert
Es ging voran, wenn auch nicht so schnell, wie ich es gerne hätte.



Der geschützte Bereich ist fertig mit Nut-und-Feder-Brettern eingefasst und das Dach ist auch schon fast fertig.





Nochmal aus dem Fenster



Sorry übrigens, für das Chaos neben/vor dem Gehege. Wir bekommen gerade einen Weg durch den Garten.

Morgen wird dann der Draht befestigt.

Am Samstag soll es dann fertig werden, so dass die zwei am Sonntag umziehen können.
  Top
"Autor"  
Nutzer: nursteffi
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 19.01.2012
Anzahl Nachrichten: 2139

geschrieben am: 12.09.2013    um 23:12 Uhr   IP: gespeichert
Das sieht schon echt gut aus.
Ich freu mich schon drauf, wie es fertig und mit Kaninchen aussieht.

Ich wünsche euch weiter gutes Vorankommen.



Hättest du das "Chaos" nicht erwähnt, es wäre mir gar nicht weiter aufgefallen.
Liebe Grüße von Steffi mit Wuschi & Lilly ❤ Hugo, Molly und Lars für immer im Herzen ❤

  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9456

geschrieben am: 13.09.2013    um 07:16 Uhr   IP: gespeichert
Wirklich schick, das geht ja gut voran. Ich bin schon total gespannt wie es fertig aussieht und mit Bewohnern. Also Bilder nicht vergessen.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: bineschnute
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.03.2008
Anzahl Nachrichten: 2535

geschrieben am: 13.09.2013    um 07:52 Uhr   IP: gespeichert
Oh Mann, bin ich gespannt was die neuen Bewohner der Villa sagen werden
Viele Grüße von Sabine mit den Mümmlern Krümel, Bandita und Canella, Mats Müller, Knolle, Branca und Zampino

Keks, mein stolzer Schecke
Morenito, mein weißer Wutz
Ramazotti, mein treuer Freund
Pepone, in tiefer Dankbarkeit und Liebe
Sputnik und Camillo immer im Herzen
  Top
"Autor"  
Nutzer: nea
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.01.2012
Anzahl Nachrichten: 528

geschrieben am: 13.09.2013    um 13:11 Uhr   IP: gespeichert
Das sieht aber wirklich sehr sehr schick aus!

Liebe Grüße von Kim mit Nilsson, FlipFlop, Marlon, Molly, Erik und Cookie

Der Katergang Findus, Lenni, Piggeldy, Frederick, Arthur, Freitag und Amadeus

*Klopfer, Olli, Mona, Maja, Bobby, Billy, Fiver und Fiona im Herzen*

  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 13.09.2013    um 21:28 Uhr   IP: gespeichert
Danke, Ihr Lieben!

Leider ging es heute nicht wirklich weiter, da der Draht noch nicht da ist - wurde leider, wie wir vorgestern erfahren haben zu spät bestellt.

Aber morgen soll er angebracht werden, sowie die Dachpappe drauf und die Tür rein.
  Top
"Autor"  
Nutzer: tina14
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.08.2012
Anzahl Nachrichten: 1188

geschrieben am: 14.09.2013    um 11:32 Uhr   IP: gespeichert
Das sieht sooooo supi aus!!!!!!
Ich bin neiidisch...

Viel Erfolg weiterhin!!!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 15.09.2013    um 15:23 Uhr   IP: gespeichert
Hey!

Es gibt neue Bilder!

Gestern wurde der Draht draufgemacht, was unsere lieben Gehegebauer auch seeehr gründlich erledigt haben. Es wurde ein Drucklufttacker mit laangen Tackernadeln verwendet (2 cm??).






So sieht es jetzt aus:




Es ist stabil!



Heute soll eigentlich noch die Tür rein. Die Dachpappe muss noch festgemacht werden, aber da heute Sonntag ist, weiß ich nicht, ob wir das machen sollen. Dann sollen auch noch zwei Trennwände innen angebracht werden, die den geschützen Bereich noch etwas mehr abgrenzen und windgeschützter machen sollen. Ein paar Kleinigkeiten wie Abdeckleisten für die Balken unten und ein paar Stellen nachlasieren, sollen noch in den nächsten Tagen gemacht werden. Ein Fenster soll eigentlich auch noch in den Innenbereich, das wird aber evtl. auch auf nächsten Sommer verschoben.

Jetzt noch eine Frage: Heute Nacht bleibt es sehr mild mit 13°C. In der Nacht von Montag auf Dienstag sollen es allerdings nur 8°C werden und so bleibt es auch bis Donnerstag, erst dann geht es nachts wieder hoch auf 10-11°C. Jetzt bin ich am Überlegen, ob ich sie in den ersten Tagen nur tagsüber raussetzen soll und erst über Nacht, wenn es wieder mindestens 10°C sind. Sie sind zurzeit im (natürlich ungeheizten) Keller bei ca. 17°C.
Ich fände es schön, wenn sie zumindest tagsüber schon die Sonne draußen genießen können oder ist das zuviel hin und her? Es kann auch sein, dass wir sie zwischendurch nochmal reinholen müssen, weil der Gartenbauer wegen dem Wegbau Lärm macht.

Würde mich da über Eure Meinungen freuen.

PS: Habe eben erfahren, dass die Tür und Trennwände gleich noch reinkommen. Dann könnte ich die beiden theoretisch noch heute ins neue Gehege setzen - Was meint Ihr?



  Top
"Autor"  
Nutzer: Clonni
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2010
Anzahl Nachrichten: 8497

geschrieben am: 15.09.2013    um 16:19 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Juviena
PS: Habe eben erfahren, dass die Tür und Trennwände gleich noch reinkommen. Dann könnte ich die beiden theoretisch noch heute ins neue Gehege setzen - Was meint Ihr?



Das Gehege sieht wirklich super aus, mein Kompliment.

Zu deine Frage: Wenn ihr es heute schon komplett fertig bekommt und sie dann nicht mehr umziehen müssen, schmeiß sie rein. Der Temperaturunterschied zum Keller ist ja nun wirklich nicht groß, das passt schon. Du kannst ihnen einfach für die Nächte gut Stroh rein legen, dann können sie sich da rein kuscheln, falls es ihnen zu kalt wird. Ob es nachts nun 8° oder 10°C werden ist in deinem Fall nicht ganz so wichtig, sie habens ja sowieso schon relativ kalt im aktuellen Gehege.

Umziehen sollten sie aber, wenn sie einmal im Gehege sind nicht mehr müssen. Das ist nur mit zusätzlichem Stress verbunden. Wenn du denkst, dass der Lärm, den der Gartenbauer macht zu groß ist für die beiden, dann lass sie noch ein paar Tage drinnen, bis er fertig ist.
Liebe Grüße von Sarah mit Harvey, Maggie und Merle
  Top
"Autor"  
Nutzer: Ninalex
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 06.11.2007
Anzahl Nachrichten: 3234

geschrieben am: 15.09.2013    um 16:40 Uhr   IP: gespeichert
Wow das ist echt richtig toll! Darf man fragen was ihr dafür bezahlt?
( /)
( . .) ♥
c(")(") Liebe Grüße, Nina...mit Wilma und Olaf und ihren niemals vergessenen Engeln Lenny&Luna, Willi und Keks tief im Herzen!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 15.09.2013    um 17:38 Uhr   IP: gespeichert
Danke, Sarah!

Ich werde sie heute wohl nicht mehr raussetzen, die Tür ist auch noch nicht da.

Ich frage dann morgen den Gartenbauer, ob er nochmal mit dem Rüttler über den Weg fahren will, denn das wäre für die Kaninchen wohl echt zu laut. Eventuell können sie dann morgen umziehen oder eben übermorgen.



  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 15.09.2013    um 17:47 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Ninalex
Wow das ist echt richtig toll! Darf man fragen was ihr dafür bezahlt?
Es ist leider extrem teuer.

Schon allein für das Plattenfundament inklusive Lieferung des gesamten Materials, Auskoffern, Auffüllen mit Betonrecycling, in Beton gesetzte 50 cm Platten als Umrandung und betoniertem Buddelbereich mit Kies als Drainage und Löchern zum besseren Wasserabfluss haben wir 1000,- Euro gezahlt. Für das Gehege werden dann nochmal 4400,- Euro dazukommen (und das obwohl wir 30 Stunden selbst lasiert haben).

Das alles für meinen Traum, für den mein Mann nicht selbst Hand anlegen wollte.

Es sollte bei regelmäßiger Lasur aber auch einige Kaninchengenerationen lang halten.
  TopZuletzt geändert am: 16.09.2013 um 17:09 Uhr von Juviena
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 16.09.2013    um 21:33 Uhr   IP: gespeichert
So ist der heutige Stand:



Leider ist die Tür noch nicht fertig, es sind nach dem Ausfräsen zu große Lücken entstanden und ein Scharnier fehlt noch:



Außerdem wurden zufällig kleine Eisenkrümel in dem Mutterboden gefunden, den ich in die Buddelkiste gefüllt habe. Meint Ihr, dass ist ein Problem?

  TopZuletzt geändert am: 16.09.2013 um 21:56 Uhr von Juviena
"Autor"  
Nutzer: Clonni
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2010
Anzahl Nachrichten: 8497

geschrieben am: 16.09.2013    um 23:37 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Juviena
Außerdem wurden zufällig kleine Eisenkrümel in dem Mutterboden gefunden, den ich in die Buddelkiste gefüllt habe. Meint Ihr, dass ist ein Problem?

Nein, ist kein Problem. Es handelt sich ja nicht um scharfkantige Bruchstücke von irgendwas so wie es aussieht und Eisen an sich ist nicht giftig.
Liebe Grüße von Sarah mit Harvey, Maggie und Merle
  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 17.09.2013    um 08:21 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Sarah, danke.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es Eisen ist (es ist nicht rostig), wahrscheinlich ist es ein Gemisch. Jedenfalls sind die Krümel magnetisch...
  Top
"Autor"  
Nutzer: Möhrchengeber
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.08.2010
Anzahl Nachrichten: 6774

geschrieben am: 17.09.2013    um 18:52 Uhr   IP: gespeichert
Das Gehege ist wirklich super geworden!

Der Preis ist wirklich ordentlich, da sieht man mal, was es für Unterschiede zum Selbstbau gibt.

Wegen der vermeintlichen Eisenstücke würde ich mir auch keinen Kopf machen.
Wie Clonni (Sarah) schon schreibt, sehen die ja nicht scharfkantig aus.
Es grüßen Melanie, Callisto und Lilith mit Joey in Gedanken und Polly, Leonidas, Max, Lotte und Flocke für immer im Herzen




Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: pudelbein
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.10.2010
Anzahl Nachrichten: 13222

geschrieben am: 17.09.2013    um 19:03 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Juviena
Schon allein für das Plattenfundament inklusive Lieferung des gesamten Materials, Auskoffern, Auffüllen mit Betonrecycling, in Beton gesetzte 50 cm Platten als Umrandung und betoniertem Buddelbereich mit Kies als Drainage und Löchern zum besseren Wasserabfluss haben wir 1000,- Euro gezahlt. Für das Gehege werden dann nochmal 4400,- Euro dazukommen (und das obwohl wir 30 Stunden selbst lasiert haben).

Das alles für meinen Traum, für den mein Mann nicht selbst Hand anlegen wollte.

oh wow, das Haus sieht wirklich super aus, aber der Preis heftig.

Da wäre mein Mann zu geizig zu, da hat er lieber mit Hand angelegt
Liebe Gruesse, Tanya



  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 17.09.2013    um 20:26 Uhr   IP: gespeichert
Ja, ich finde den Preis auch echt heftig. Aber was tut man nicht alles, damit die Süßen noch dieses Jahr raus können.

Ich hab nochmal eben nachgeschaut, wen es interessiert hier mal die reinen
Materialkosten:

Fundament: 555,-

Gehege:1589,-

Der Rest ist der Arbeitslohn. Man muss auch dazu sagen, dass alles offiziell auf Rechnung lief.

Und alle unsere Wünsche wurden bis ins Detail erfüllt, angefangen damit, dass keine Rasenkanten, sondern 50er Platten als Umrahmung einbetoniert wurden, die unteren Gehegebalken dann auf den Rahmen gesetzt wurde und nicht direkt auf die Bodenplatten, alles "lückenlos" gebaut wurde, der Draht extrem sorgfältig getackert wurde usw. usw.

Jetzt muss es nur noch fertig werden.

  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 19.09.2013    um 21:37 Uhr   IP: gespeichert
Man glaubt es nicht, tatsächlich wurde heute die Tür fertiggestellt, so dass Brownie und Snowy morgen früh endlich einziehen können - ich habe mir extra freigenommen.

Die nächsten Tage wird es auch wieder milder und die Nachttemperaturen liegen bei mindestens 10°C.

Die Dachpappe muss dann noch festgenagelt werden und ein paar Abdeckleisten von außen angeschraubt werden, aber das können die beiden, denke ich, ab.

Unser Weg ist auch fertig, die Rüttelmaschine ist durch.

Bilder gibt's erst morgen, war schon zu dunkel.

Bis dann!
  Top
"Autor"  
Nutzer: nursteffi
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 19.01.2012
Anzahl Nachrichten: 2139

geschrieben am: 19.09.2013    um 23:43 Uhr   IP: gespeichert
Klasse.

Ich bin schon gespannt auf die Fotos.
Liebe Grüße von Steffi mit Wuschi & Lilly ❤ Hugo, Molly und Lars für immer im Herzen ❤

  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9456

geschrieben am: 20.09.2013    um 06:39 Uhr   IP: gespeichert
Oh ja, Bilder und es dürfen da auch Kaninchen zu sehen sein, die ihr neues Gehege erkunden.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 20.09.2013    um 15:40 Uhr   IP: gespeichert
Sie sind draußen!!!

Ich versuch gerade noch ein Video von der Reviererkundung hochzuladen, das dauert aber noch.

Hier aber schonmal Fotos!


Bitte nicht so sehr auf die Inneneinrichtung gucken, da soll noch einiges verändert werden. Ich will noch eine neue Schutzhütte bauen und der Stall soll raus. Wegen der Balken unten werde ich mir auch noch was überlegen.

Von außen:



Und los geht's:

















Jetzt macht TinyPic schlapp, vielleicht später mehr.



  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9456

geschrieben am: 20.09.2013    um 16:33 Uhr   IP: gespeichert
Das ist doch schon sehr hübsch und die neuen Bewohner sehen auch recht angetan aus. Mit der Einrichtung wird man eigentlich nie ganz fertig, ich war heute auch erst im Baumarkt und habe Material geholt um etwas umzubauen.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Möhrchengeber
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.08.2010
Anzahl Nachrichten: 6774

geschrieben am: 20.09.2013    um 18:47 Uhr   IP: gespeichert
Sehr schön ist es geworden.

Die Buddelecke wird noch etwas skeptisch betrachtet, aber sonst scheint es doch auch bei den Wollnasen gut anzukommen.

Und was die Inneneinrichtung angeht, da gebe ich Caroline recht. Fertig wird man da nie. Irgendwann räumt man wieder um, stellt was neues rein, anderes erweist sich nicht (mehr) als praktikabel....

Aber, dadurch kommt auch Abwechslung für die Kaninchen rein und es gibt wieder was neues zu entdecken.
Es grüßen Melanie, Callisto und Lilith mit Joey in Gedanken und Polly, Leonidas, Max, Lotte und Flocke für immer im Herzen




Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Clonni
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2010
Anzahl Nachrichten: 8497

geschrieben am: 20.09.2013    um 20:14 Uhr   IP: gespeichert
Sieht klasse aus und die beiden scheinen sich wohl zu fühlen.
Liebe Grüße von Sarah mit Harvey, Maggie und Merle
  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 20.09.2013    um 20:58 Uhr   IP: gespeichert
Dankeschön!

Hier noch zwei Videos von den ersten Minuten im Gehege (wer mag):

>KLICK HIER!<

>KLICK HIER!<

Snowy entdeckt die Buddelkiste:

>KLICK HIER!<

Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie froh ich bin, sie endlich draußen zu sehen!

  Top
"Autor"  
Nutzer: Juviena
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 21.06.2010
Anzahl Nachrichten: 241

geschrieben am: 20.09.2013    um 21:51 Uhr   IP: gespeichert
Ich hab da gleich noch eine Frage. Da in der Nähe des Geheges eine Straßenlaterne steht, wird es im Gehege nachts nie richtig dunkel. Ist das ein Problem für den Tag-Nacht-Rythmus der Kaninchen? Es ist wohl vergleichbar mit einer ständigen Vollmondnacht...
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9456

geschrieben am: 21.09.2013    um 07:14 Uhr   IP: gespeichert
Ich denke nicht, unser Nachbar lässt gerne mal seine Aussenbeleuchtung an und von der Strassenlaterne kommt bis hinten auch noch etwas Licht , aber meine Bande hat trotzdem einen normalen Tag/Nacht Rythmus.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Möhrchengeber
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.08.2010
Anzahl Nachrichten: 6774

geschrieben am: 21.09.2013    um 10:09 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Juviena
Dankeschön!

Hier noch zwei Videos von den ersten Minuten im Gehege (wer mag):

>KLICK HIER!<

>KLICK HIER!<

Snowy entdeckt die Buddelkiste:

>KLICK HIER!<

Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie froh ich bin, sie endlich draußen zu sehen!

Ja sehr cool. Man sieht, es gefällt ihnen ganz wunderbar.

Vorallem Snowy in der Buddelkiste ist toll. Sie ist so begeistert und erschreckt sich dann kurz selbst über ihre Begeisterungshüpfer.

Wegen der Straßenlaterne würde ich mir jetzt auch kein Kopf machen.
So wirklich stockdunkel wird es bei vielen, die in Stadtnähe wohnen, nicht.
Ich habe zwar Innenhaltung, aber nachts wird es bei uns auch nicht ganz dunkel, wegen der Straßenbeleuchtung, die in die Wohnung leuchtet.
Das hat bei meinen den Rhythmus auch nicht durcheinander gebracht.
Es grüßen Melanie, Callisto und Lilith mit Joey in Gedanken und Polly, Leonidas, Max, Lotte und Flocke für immer im Herzen




Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  TopZuletzt geändert am: 21.09.2013 um 10:11 Uhr von Möhrchengeber