Auf den Beitrag: (ID: 431111) sind "7" Antworten eingegangen (Gelesen: 649 Mal).
"Autor"

Dosierung Vitamin B12 von Ratiopharm?

Nutzer: AliciaH
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 03.04.2017
Anzahl Nachrichten: 81

geschrieben am: 05.12.2017    um 12:00 Uhr   IP: gespeichert
Hi,
ich habe für einen vermuteten EC-Patienten mit Lähmungserscheinungen an den Hinterbeinen Vitamin B12 oral verabreicht. Da hatte ich noch einen Rest im Kühlschrank. Das war mal für eine Ratte gedacht die 0,5ml am Tag bekommen sollte.

Das Kaninchen wiegt 1,35kg. Da habe ich 1,5ml verabreicht und es hat gut geholfen.

Jetzt habe ich in der Apotheke Vitamin B12 Ampullen von Ratiopharm besorgt. Eine Ampulle hat 1ml.

Soll ich da jetzt mit 1,5ml weiter machen? Weil eigentlich ist ja eine Ampulle pro Tag für einen Menschen gedacht der wesentlich schwerer ist.

LG
  Top
"Autor"  
Nutzer: Momomaus
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 22.09.2009
Anzahl Nachrichten: 4729

geschrieben am: 05.12.2017    um 14:38 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: AliciaH
Hi,
ich habe für einen vermuteten EC-Patienten mit Lähmungserscheinungen an den Hinterbeinen Vitamin B12 oral verabreicht. Da hatte ich noch einen Rest im Kühlschrank. Das war mal für eine Ratte gedacht die 0,5ml am Tag bekommen sollte.

Das Kaninchen wiegt 1,35kg. Da habe ich 1,5ml verabreicht und es hat gut geholfen.

Jetzt habe ich in der Apotheke Vitamin B12 Ampullen von Ratiopharm besorgt. Eine Ampulle hat 1ml.

Soll ich da jetzt mit 1,5ml weiter machen? Weil eigentlich ist ja eine Ampulle pro Tag für einen Menschen gedacht der wesentlich schwerer ist.

LG
Hallo Alicia,

sind das nicht Injektionslösungen die 1ml Ampullen von Ratiopharm? Es kommt drauf an wie viel Vit B12 in diesem 1 ml ist. Das Problem an der Injektionslösung ist, dass die ziemlich brennt.

Ich kann dir von RodiCare Vita B empfehlen, das kann oral nach Gewicht verabreicht werden und scheint gut zu schmecken und ist dabei sogar noch wirklich für Kaninchen zugelassen.

Noch deutlich wichtiger für die EC-Behandlung ist Panacur. Seid ihr beim TA gewesen?

Viele Grüße


Und natürlich die Plüschnasen Schokino, Emil & Molly

  Top
"Autor"  
Nutzer: AliciaH
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 03.04.2017
Anzahl Nachrichten: 81

geschrieben am: 05.12.2017    um 19:23 Uhr   IP: gespeichert
Ja richtig sind Injektionslösungen, ich gebe die aber oral.

Vitamin B bringt nichts bei Lähmungserscheinungen, es muss schon Vitamin B12 sein.

Panacur hilft auch nicht mehr, wenn EC schon seit Jahren unbehandelt ist. Ich bin wegen Abszessen bei einem Tierarzt in Behandlung, der interessiert sich aber für die Lähmungs-Problematik leider nicht.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Momomaus
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 22.09.2009
Anzahl Nachrichten: 4729

geschrieben am: 05.12.2017    um 21:13 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: AliciaH
Vitamin B bringt nichts bei Lähmungserscheinungen, es muss schon Vitamin B12 sein.

Panacur hilft auch nicht mehr, wenn EC schon seit Jahren unbehandelt ist. Ich bin wegen Abszessen bei einem Tierarzt in Behandlung, der interessiert sich aber für die Lähmungs-Problematik leider nicht.
Das Präparat ist eine Mischung aus Vitaminen B, darunter ein großer und genau dafür richtiger Anteil Vitamin B12, daher genau das was für ein EC Tier nötig ist. Dazu ist die Eingabe bei gutem Geschmack stressfreier, was gerade bei so etwas wie EC wichtig ist. Natürlich kannst du auch orale Vitamin B12 Präparate nehmen, aber sinnvoller ist es immer, die für den Eingabeweg ausgezeichnete Methode zu nehmen (es könnte sauer sein, reizen,...).

Panacur hilft sehr wohl bei der Genese von EC, denn während eines akuten Schubs befinden sich die Einzeller in hohem Maße in der Teilung und werden vor allem über den Urin ausgeschieden. Damit sind sie in freier Umgebung und werden u.a. sehr stark bei der Aufnahme von Blinddarmkot wiederaufgenommen, gegen diese potenziert höher werdende Zahl der Parasiten, wirkt Panacur im Verdauungstrakt. Sprich: Panacur tötet die E.C. bei Wiederaufnahme ab, sodass nicht noch eine nochmal stärkere Erregerlast entsteht und der Organismus eine Chance hat mit seiner Selbstheilung (im ZNS) besser voranzukommen.

Ich habe Deinen Abszess-Beitrag gerade gesehen, da es sich um ein und das selbe Tier handelt, ist es immer sinnvoll in dem gleichen Beitrag zu bleiben, da häufig auch Zusammenhänge bestehen. Du schreibst dort, der Abszess befinde sich am Rücken, ist denn geklärt, dass dabei nicht auch ein Zusammenhang besteht?


Und natürlich die Plüschnasen Schokino, Emil & Molly

  Top
"Autor"  
Nutzer: AliciaH
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 03.04.2017
Anzahl Nachrichten: 81

geschrieben am: 06.12.2017    um 13:36 Uhr   IP: gespeichert
Er hat ja keinen "akuten Schub", sondern befindet sich seit Monaten oder Jahren in dem Zustand.

Ich habe jetzt 50µg Vitamin B12 verabreicht. Das Zeug scheint auch nicht so schlecht zu schmecken. Gab jedenfalls keine Gegenwehr.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Momomaus
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 22.09.2009
Anzahl Nachrichten: 4729

geschrieben am: 06.12.2017    um 17:25 Uhr   IP: gespeichert
Wie lange habt ihr denn zuvor mit Panacur behandelt? Zeigte sich dabei Besserung?

Wie genau ist die Sache mit dem Abszess abgeklärt worden?


Und natürlich die Plüschnasen Schokino, Emil & Molly

  Top
"Autor"  
Nutzer: AliciaH
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 03.04.2017
Anzahl Nachrichten: 81

geschrieben am: 07.12.2017    um 18:23 Uhr   IP: gespeichert
Ich habe gar kein Panacur verabreicht.

Was meinst du damit wie genau die Sache mit dem Abszess abgeklärt wurden ist? Der Tierarzt ist noch immer dabei diesen zu behandeln. Einer der Abszesse ist auch schon ausgeheilt, der zweite wird von Tag zu Tag kleiner.


Er macht mit einer halben Ampulle weiter gute Fortschritte!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Momomaus
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 22.09.2009
Anzahl Nachrichten: 4729

geschrieben am: 07.12.2017    um 21:34 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: AliciaH
1) Ich habe gar kein Panacur verabreicht.

2) Was meinst du damit wie genau die Sache mit dem Abszess abgeklärt wurden ist? Der Tierarzt ist noch immer dabei diesen zu behandeln. Einer der Abszesse ist auch schon ausgeheilt, der zweite wird von Tag zu Tag kleiner.
1) Sollte es wirklich EC sein, was Du sicherlich mit deinem TA besprechen solltest, ist Panacur in jedem Fall wichtig.

2) Natürlich, eine solche Abszessbehandlung ist langwidrig, aber sicherlich hat er doch geschaut, inwieweit welche Strukturen betroffen waren. Gerade mit der beschriebenen Hinterhand-Problematik, ist vielleicht auch mal ein Röntgenbild gemacht worden oder ähnliches.


Und natürlich die Plüschnasen Schokino, Emil & Molly

  Top