Auf den Beitrag: (ID: 1030) sind "26" Antworten eingegangen (Gelesen: 7841 Mal).
"Autor"

Es sind doch NUR Kaninchen...!

Nutzer: Linn
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.10.2006
Anzahl Nachrichten: 845

geschrieben am: 17.11.2006    um 18:02 Uhr   IP: gespeichert
Ein Spruch, der mir sehr zu schaffen macht! Ich kann und will ihn nicht mehr hören! Dass sie mir viel bedeuten, verstehen die wenigsten. Nichtmal meine Familie.. Wegen dem Futter das sie von mir bekommen nennt meine Mutter sie oft "Gourmetkaninchen". Doch ich denke, dass wenn man einem Kaninchen eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung bieten will, diese keinesfalls ungewöhnlich ist. Wenn dann das Thema Ernährung schon ziemlich ausgelutscht ist, wird das nächste angefochten. Dann sind es die Unterbringung oder die Ausstattung. Dass meine Kaninchen es besser als alle anderen haben, bestreite ich wehement, da ich euch doch kenne! Allerdings gebe ich mir natürlich die allergrößte Mühe! (Nächstes Jahr erstmal der Außengehegebau, auf den ich mich schon wahnsinnig freue! ) Wenigstens ist das, was sie einem geben, real.. Nicht so bei Menschen! Darüber könnte man natürlich jetzt noch weiter philosophieren, doch ich würde auch mal gerne über eure Erfahrungen etwas hören!
Ich sehe entweder drüber hinweg oder erkläre meine Vorgehensweise nochmal genau! Wie z.B. heute mit dem "Gurke schälen", was bis dato Neuland für meine Mutter war! (Wurde natürlich erstmal kritisch begutachtet! )

Würde mich sehr über Antworten freuen!
LG Linn
  TopZuletzt geändert am: 17.11.2006 um 18:48 Uhr von Linn
"Autor"  
Nutzer: Lena
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 07.10.2006
Anzahl Nachrichten: 174

geschrieben am: 17.11.2006    um 18:48 Uhr   IP: gespeichert
Das tut mir leid für dich. Ich habe den Spruch noch nie gehört und mein Freund weiß auch, dass er eins auf die Nase (nein, nicht wörtlich genommen) bekäme, wenn er etwas in der Art sagen würde. Meine Eltern finden es auch okay, sie lieben ihre Tiere ja auch und achten darauf, dass es ihnen gut geht und sie vernünftiges Essen bekommen.
Meine Nachhilfeschüler können gar nicht nachvollziehen, dass ich keinen Käfig habe und die beiden Biester tatsächlich das Katzenklo benutzen, nichts anfressen, etc. aber sie sehen ja, wie es läuft wenn sie hier sind.
Bei Leuten, die sagen, dass Kaninchen in einen Käfig gehören, rege ich an, sie sollten mal einen Tag im Gästeklo verbringen, zugeschlossen und ohne mal zu spülen, das ist vergleichbar...
Aber viele verstehen es nicht, mit denen bringt es auch nichts, zu diskutieren. Das ist schade aber da kann man nur hoffen, dass die sich keine Tiere anschaffen!
[img][/img]
  TopZuletzt geändert am: 17.11.2006 um 18:55 Uhr von Lena
"Autor"  
Nutzer: Linn
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.10.2006
Anzahl Nachrichten: 845

geschrieben am: 17.11.2006    um 18:53 Uhr   IP: gespeichert
Freut mich für dich! Viele haben von früher einfach nicht den Bezug zu Tieren und wenn dann nur, dass sie lecker geschmeckt haben oder so.. (Gab ja auch ziemlich viele Kaninchenzüchter.. Im Ruhrpott. Wohne da nicht, sondern etwas entfernt. Weiß ich aber, da meine Oma da wohnt und mein Opa auch früher gezüchtet hat in seiner Familie. Auch heute gibt's da noch viele!)
Lg Linn und für deine Antwort!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gini
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 22.08.2006
Anzahl Nachrichten: 290

geschrieben am: 17.11.2006    um 19:57 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Linn, ich verstehe, was du meinst. Meine werden auch "Luxus-Kaninchen" genannt, ihr Futter "Gemüse-Bouquet". Darüber musst du hinweg sehen und lächeln
  Top
"Autor"  
Nutzer: Steffi
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.07.2006
Anzahl Nachrichten: 2890

geschrieben am: 17.11.2006    um 20:47 Uhr   IP: gespeichert
Zu dem Thema "Es sind doch nur Kaninchen" kann ich auch was sagen:

Zum einen muss ich ja auch lächeln wenn mein Nachbar z.b. sagt, dass die Kaninchen ja besser essen als ich. Ich spare an allen Ecken und Kanten damit ich den beiden Biokarotten und Gemüse vom Markt kaufen kann und für mich springt dann meistens nur tiefgekühltes Gemüse vom Aldi raus

Und zum anderen hab ich ne Arbeitskollegin die mir den Spruch mal reingewürgt hat. Sie kam mit ner rosa gefärbten Kaninchenpelzjacke an und fand sich noch witzig bei ihrer Aussage "es waren doch nur Kaninchen" Da war für mich der Tag gelaufen. Traurig wie manche Menschen nur so blöd sein können

Gruß Steffi
Liebe Grüße von Steffi
Und für immer im Herzen: Mein kleiner Teddy Mogli und mein süßes Engelchen Mausi

IN LOVELY MEMORY OF MY SWEET ANGEL MAUSI
  Top
"Autor"  
Nutzer: Susanne
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 34483

geschrieben am: 17.11.2006    um 21:07 Uhr   IP: gespeichert
Ja, ein interessantes und trauriges Thema. Ohne jetzt den Müttern unter Euch an's Bein pissen zu wollen, fangen die meisten dann diesen Spruch von mir:

Ja, klar sind es NUR Kaninchen......macht ja auch nichts, wenn ein Kind überfahren wird. Sind ja NUR Kinder.

Es fühlt Freude, Leid, Schmerz, Angst........es lebt. Habt Respekt, ihr Arschlöcher.

Ich mache mich damit nicht beliebt, aber wenn ich dann Geschichten zum besten gebe, die ich so erlebe, wie und wo unter welchem Umständen ich Kaninchen heraushole ist Ruhe im Karton.

*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<



Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
*George Bernard Shaw*
  Top
"Autor"  
Nutzer: kning
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 14.04.2006
Anzahl Nachrichten: 1072

geschrieben am: 17.11.2006    um 21:28 Uhr   IP: gespeichert
Genau, Susi; sowas ähnliches lag mir auch schonmal auf der Zunge... Konnte mich dann aber noch bremsen. Man weiß ja nie, wie die Leute dann reagieren. Aber eigentlich spricht man ja nur die Wahrheit. Und regt - HOFFENTLICH - diese Leute dann mal zum nachdenken an....
  Top
"Autor"  
Nutzer: Susanne
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 34483

geschrieben am: 17.11.2006    um 21:37 Uhr   IP: gespeichert
Wozu soll ich mich bremsen? Ich bringe in Ordnung, was solche Leute verbrechen: ich nehme Tier in teilweise schrecklichem Zustand auf, investiere Zeit, Liebe und weit mehr, um sie wieder hinzukriegen.

Nehme ich ein Tier in meine Obhut, ist es meine Verpflichtung mich darum zu kümmern.....das ist offenbar schwer zu verstehen, weil die Menschen so gefühlstot sind *aufreg'

*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<



Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
*George Bernard Shaw*
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lena
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 07.10.2006
Anzahl Nachrichten: 174

geschrieben am: 18.11.2006    um 00:22 Uhr   IP: gespeichert
...meine Mama sagt nur immer, wenn sie hier ist oder die Häschen bei meinen Eltern, dass das Getüddel spätestens aufhört, wenn ich das erste Kind habe...
Ich liebe die beiden eben und das wissen meine Freunde und Bekannten.
Ich war vorhin kurz mit ein paar Freunden was trinken (ich nicht) und da haben wir uns über haustiere unterhalten. Da kam auch "Wieso, die laufen frei rum, jetzt auch? Die gehören doch in den Käfig!" Ich denke einfach, dass viele Leute alle Haustiere außer Hunden und vielleicht Katzen als in einem Käfig abschiebbar sieht und von daher gar nicht darüber nachdenkt, wie sie eigentlich (draußen, da wo sie herkommen) wohnen.
Vorhin kam auch die Bemerkung, Kaninchen seinen Kindertiere -naja, ich habe Libby mit 26 gekauft, eben weil ich wusste, was es bedeutet. Meine Eltern hätten da früher keine Lust drauf gehabt. Ich hatte zwar immer irgendein Tier und wir hatten immer einen Hund, aber die Tiere, die ich hatte, waren nicht wirklich so anspruchsvoll wie Häschen (ich hatte 'ne Ziege -ehrlich, die hat im Garten gewohnt und ab und an bin ich mit ihr mit Leine spazieren gegangen, einen Esel, der war nett aber dann zu laut und Mäuse, die ich mit einer Lebendfalle gefangen habe und dann überwintert habe, im Frühling durften sie wieder raus -achso, meine Eltern wohnen auf dem Land...).
Ich denke, solche Leute, die eben sagen NUR ein Kaninchen interessieren sich nicht dafür, was und wie Häschen fühlen, was sie benötigen etc., das ist sch... weil so eben die Tiere "anfallen" die -wenn sie Glück haben- dann irgendwann bei Susi landen und die falsch bzw. unwürdig gehalten wurden. Was ich einfach unmöglich finde ist, dass sich jeder Vollidiot ein Tier anschaffen kann, das er dann theoretisch halten kann wie er möchte, gerade bei Exoten (z.B. bei Schildkröten fällt das auf, die Leute kaufen sich ein Tier und dann verkümmert es bei falscher Haltung und keinen interessiert es obwohl es speziell für diese Tiere CITES- und Artenschutzbestimmungen gibt, Kontrolle müsste eigentlich sein, findet aber nur sehr selten statt -und dann oft bei denen, die sowieso fast alles richtig machen) aber auch bei vielen anderen Heimtieren. Warum informieren sich die Leute nicht vorher oder sind zumindest lernwillig?! Ich habe ja auch am Anfang böses Trofu gefüttert, aber durch viele Internetseiten bin ich dann nach drei Wochen drauf gekommen, dass es vielleicht doch nicht das Wahre ist weil Hasis da wo sie sonst wohnen eben auch nicht mal an nem Futternapf vorbeikommen sondern höchstens mal an einer runtergefallenen Ähre kanbbern. Jeder Vollpfosten chattet und daddelt irgendwo im Internet rum, warum nicht auch mal auf Seiten, die über artgerechte Tierhaltung informieren?!
Viele Hautiere leiden still, die jaulen nicht, im Verhalten merken viele desinteressierte Besitzer überhaupt keine Veränderung, und irgendwann ist es hin. Ich kenne einige SChildkröten, die im Schuhkarton auf einer Heizung wohnten (Wärme von unten ist Mist, kein ausreichend helles Licht und Gra
[img][/img]
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lena
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 07.10.2006
Anzahl Nachrichten: 174

geschrieben am: 18.11.2006    um 00:25 Uhr   IP: gespeichert
bemöglichkeiten (mann ist hier wenig Platz...), vom, Futter fang ich gar nicht erst an. da herrscht dann die Meinung vor "ich habe für das Tier viel Geld bezahlt, jetzt kann ich erwarten, dass es dafür keine Pflege braucht!", aber gerade bei Schildkröten kostet die Einrichtung eines Terrariums für drinnen gerne mal 300-800€, dann braucht man noch ein Außengehege (je nach Ausstattung ab 600€) und einen (Wein-)Kühlschrank für den Winterschlaf (gabs bei metro billig).
Menschen schauen doch auch, dass sie genug und angemessen zu essen, eine vernünftige und nette Wohnung sowie im Winter einen warmen Po haben, warum gelten diese Annehmlichkeiten nicht für Haustiere?
Ich habe mich jetzt ein bisschen in Rage geschrieben, sorry, aber es ist eben nicht so ganz das Wahre, wie oft mit Haustieren verfahren wird.
Ich schnapp mir jetzt meine Hasis (die auch nicht wirklich artgerecht wohnen bei mir aber trotzdem Spaß haben und neuerdings eine Buddelkiste (Terrarium, weil die kleine Kröte Winterschlaf macht) ihr Eigen nennen und dann wie Ferkel aussehen) und gehe ins Bett -die kommen mit und kuscheln, dann toben sie... wenn ich schlafe und wecken mich freundlich hüpfend, also kann es so schlimm hier nicht sein...
Gute Nacht, das war mein Wort zum Samstag!
...nochmal ein kurzes edit: Meist sind es finanziell schwache oder Leute ohne Durchblick (das ist jetzt aber mal nett formuliert), die der Ansicht sind, sie müsstenn ein (exotisches) Tier halten, die gar nicht die Möglichkeiten haben, dem Tier eine in Ansätzen artgerechte Haltung zu bieten, die sich dadurch aber extrem "in" fühlen, dass sie eine Schlange, Schildkröte oder sonstwas haben und es sich dann auch nicht leisten können, dem Tier beim Tierarzt eine Behandlung "zu gönnen"!
(so, das wars jetzt aber erstmal...
[img][/img]
  TopZuletzt geändert am: 18.11.2006 um 08:13 Uhr von Lena
"Autor"  
Nutzer: Susanne
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 34483

geschrieben am: 18.11.2006    um 13:12 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Lena......ich habe nun begriffen, dass ich die Beitragsbegrenzung höher als 3000 Zeichen setzen muss

Du hast recht, leider. Und leidenschaftliche Plädoyers dieser Art halte ich 3 Mal die Woche mindestens. Daher ist das oberste Ziel von sweetrabbits die Aufklärung. Ich kann hier Kaninchen aufnehmen bis zum Abwinken - es ändert wenig. Aber die Aufklärung der Menschen ist wichtiger, damit es eben immer weniger dieser schrecklichen Fälle gibt. Auch für die Zukunft.

Deshalb immer meine Bitte: tragt die Kunde in die Welt, verteilt die Flyer, wo ihr alle nur könnt. Steter Tropfen wird auch diesen Stein irgendwann höhlen.

*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<



Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
*George Bernard Shaw*
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lena
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 07.10.2006
Anzahl Nachrichten: 174

geschrieben am: 18.11.2006    um 13:24 Uhr   IP: gespeichert
...ich mach demnächst ne Unterrichtseinheit zu Kaninchen (im Sachunterricht weil vier Kinder aus der Klassse EIN (also jeder) Kaninchen haben wollen), da freu ich mich schon drauf und Libby und Leo kommen mit, ob die sich darauf freuen, weiß ich nicht... die kommen nur in einer Stunde mit, die Einheit dauert fünf Stunden und drin ist
Hase/Kaninchen (Unterschied, Lebensraum, Bedürfnisse)
Haustier Kaninchen (Haltungsbedingunge, Futter, Bedürfnisse)
Ein einsames Kaninchen ist unglücklich und muss hüpfen können
Mal schauen, ob es hilft, ich hoffe doch!
Das Gleiche gilt doch auch für Meerschweine, die frühstücke ich auch noch mit ab!
Ich nehme die beiden und ein Katzenklo sowie Futter und ein paar Spielzeuge mit, dann sehen die Kinder, wie das gehen kann!
...ich freu mich schon so darauf, nächste Woche gehts los!

[img][/img]
  TopZuletzt geändert am: 18.11.2006 um 13:25 Uhr von Lena
"Autor"  
Nutzer: Linn
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.10.2006
Anzahl Nachrichten: 845

geschrieben am: 18.11.2006    um 13:50 Uhr   IP: gespeichert
Ganz herzlichen Dank für eure Antworten! Ich denke jeder hat irgendwann mal mit solchen Menschen zu tun.. Und so wie Susi schon sagte, ist es wohl am besten aufzuklären und nicht einfach weiter zu gehen. Zum Glück sind die meisten hier schon erwachsen und haben keine Eltern die einem dauernd reinreden! Was mir aber ehrlich gesagt nicht wirklich viel ausmacht. Sie müssen das einfach so aktzeptieren!
@ Gini Hätte nicht gedacht, dass es noch andere Menschen außer meiner Mutter gibt, denen sowas einfällt!

LG Linn
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dorte
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 07.09.2006
Anzahl Nachrichten: 109

geschrieben am: 18.11.2006    um 17:09 Uhr   IP: gespeichert
Es ist schon schade, dass die Nins ihr Image als in Käfigen hockende Fleischlieferanten nicht loswerden können. :( Neben dem Internet und Flyern helfen aber glaube ich am besten persönliche Aufklärung, vor allem, indem man selbst ein Beispiel ist.

Ich merke immer, dass ein Besuch an meiner Wohnung für die meisten das totale Aha-Erlebnis ist - die kennen Kaninchen auch nur aus den Ställen hinterm Haus oder aus Mini-Käfigen. Wenn ihnen Zelda auf den Schoß hüpft oder Ryenni am Bein kratzt, um ein Apfelstück abzustauben, sagen fast alle "das ist ja wie mit Katzen oder kleinen Hunden", und ich sage "stimmt, nur finde ich Kaninchen anspruchsvoller als Hunde". Das schöne ist, dass viele Leute dann auch im Freundeskreis drüber reden und ich Rückmeldung bekomme, z.B. wenn sich jemand nach dieser Aufklärung gegen ein Kaninchen entscheidet, weil er meint, dass Zeit und Platz nicht ausreichen - was in Studi-WGs durchaus der Fall sein kann.
  Top
"Autor"  
Nutzer: FleFlock
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 17.11.2006
Anzahl Nachrichten: 66

geschrieben am: 18.11.2006    um 17:32 Uhr   IP: gespeichert
finde auch das kaninchen als haustiere gleichgesetzt werden sollen mit hund und katze!!!

ich habe letztes jahr weihnachten boykutiert weils kaninchen gab! naja geschenke gabs keine aber ich konnt nicht.....

bei und in der familie (mama,domi und ich) sind kaninchen gleichgestellt wie wir! denn sie haben auch bedürfnisse und der spruch "es sind doch nur hasen" ist das allerletzte!
wir sagen ja auch nicht zur nachbarin "sind doch nur deine kinder" (wenn diese zb einen unfall hatten) oder?

naja ich höre solche sprüche eh nicht
  Top
"Autor"  
Nutzer: Linn
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.10.2006
Anzahl Nachrichten: 845

geschrieben am: 18.11.2006    um 17:53 Uhr   IP: gespeichert
Ist doch super Dorte!!!
Als ich im TH war und mir die Kaninchen angesehen habe, war da auch eine Mutter mit ihrer kleinen Tochter, die sich nach einem Kaninchen (oder vielleicht auch anderen Kleintieren umsahen). Als ich sie darauf ansprach ob sie denn schon ein Kaninchen hätte, weil sie zu ihrer Tochter sagte es gäbe aber nur eins, meinte sie, dass sie mal eins hatten aber das.. naja auf unglückliche Weise verstorben wäre. Dann habe ich sie erstmal aufgeklärt, dass man Kaninchen nicht alleine halten sollte, weil es ja Rudeltiere sind und sie Artgenossen bräuchten. Sie guckte mich nur erstaunt an, nickte und sagte nichts. Ob sie sich das zu Herzen genommen hat, ich weiß es nicht.. Ich hoffe es jedenfalls! Sonst sollten sie sich doch besser einen Hamster besorgen!
lg linn
  Top
"Autor"  
Nutzer: Marion
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 20.03.2006
Anzahl Nachrichten: 1953

geschrieben am: 20.11.2006    um 10:11 Uhr   IP: gespeichert
ch denke, jedes Tier sollte respektvoll und seinen Bedürfnissen entsprechend gehalten werden - egal welche Art. Leider sind für viele Menschen aber Tier nicht gleich Tier. Das spricht meiner Meinung aber nur für die eigene geistige Armut. Ein jeder blamiert sich eben so gut wie er kann...

Meine Familie und Freunde kennen nun schon lange meinen Kaninchen-Tick und sie stehen auch hinter mir. Da gibt es keine blöden Sprüche, und "Hasi-Gucken" ist immer wieder begehrt und wird auch eingefordert. Klar, im Scherz mit einem Augenzwinkern kommt das bei uns auch mal vor, aber es ist einfach immer eine Frage, WIE man es rüberbringt!

Aber ich kenne auch diese bekloppten Sprüche. Irgendeiner sagte mal, meine Kaninchen seien doch jetzt groß genug, wann die denn mal in den Topf kommen und er zum Braten vorbeikommen kann. Ich wusste dass er einen Hund hat. Daher sagte ich, gut, kein Problem, ich melde mich dann, aber nur wenn wir danach seinen Hund essen könnten, da wäre doch noch viel mehr dran. Da hat er ganz blöd geguckt und nichts mehr gesagt.
Ich könnte solchen Leuten auch jedes Mal ins Gesicht springen und mich aufregen. Diese Leute sind einfach unsensibel und haben keinen Respekt. Aber aufregen bringt nichts, ich denke, es ist viel wirkungsvoller, passend zurückzuschiessen. Das zieht eigentlich viel besser und regt denjednigen vielleicht mal zum Nachdenken an, was er da eigentlich geäussert hat.
Solche Leute wird es immer geben.
Schöne Grüße von Marion
mit Joshi, Atika, Blue, Olivia und Otis




  TopZuletzt geändert am: 20.11.2006 um 15:47 Uhr von Marion
"Autor"  
Nutzer: Linn
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.10.2006
Anzahl Nachrichten: 845

geschrieben am: 20.11.2006    um 15:44 Uhr   IP: gespeichert
Die Situation mit dem Hund habe ich fast genauso erlebt! War auch meine Antwort.
Ich denke Kaninchen stehen in unserem Kulturkreis eben einfach noch auf der Liste der "essbaren" Tiere. Nicht so wie Hunde oder Katzen, die viel größeren Respekt bekommen..
Lg linn
  Top
"Autor"  
Nutzer: Mucky
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2006
Anzahl Nachrichten: 2272

geschrieben am: 30.11.2006    um 12:29 Uhr   IP: gespeichert
den spruch "ist doch nur ein kaninchen" Habe ich auch schon zu hören gekriegt!!

Am 14.11.06 als wir unseren mucky einschläfern lassen mussten!
Ich bin an dem tag nicht in die schule und am nächste fragte mein lehrer mich was ich denn hatte!
Ich erzählte ihm dass es mir nicht so gut ging, weil ich mein kaninchen einschläfern lassen musste!
Er schaute mich ganz verwundert an und bekam ein grinsen in seinem gesicht!
Da ist mir die sicherung durchgebrannt!
Ich sagte ihm das mucky für mich ein familienmitglied war und ich ihn 5 jahre lang an meiner seite hatte!
Und dann meinte ich noch zu ihm wenn sein sohn sterben würde ob er das dann ok fände wenn ich lächeln würde!
Darauf hin meinte er "es war doch nur ein kaninchen"
Ich brach die disskussion ab, denn als nächstes hätte er noch gesagt ich solle mal nicht so frech sein!
Ich verstehe nicht wie manche menschen es einfach nicht begreifen können!

marina
Der Mensch ist ein grauenhafter Irrtum der Natur.
Der Mensch ist ein Ungeheuer und zwar das einzige auf diesem Planeten.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Anna
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 25.10.2006
Anzahl Nachrichten: 14

geschrieben am: 30.11.2006    um 15:42 Uhr   IP: gespeichert
ich persönlich habe diesen spruch zwar noch nicht allzu oft gehört, aber oft genug ähnliches erlebt.
z.b. hatte letztens ne kommilitonin von mir ne weste aus kaninchnen-fell an... bei sowas weiss ich nie was ich dazu sagen soll ,,...so schön kuschelig...'' da fiel mir die kinnlade runter...

oder ne freundin von mir: hat sich mäuse gekauft,nach ner woche das interesse verloren, kümmert sich nicht mehr wirklich drum.so kam es, dass die eine in ihrem laufrad mit dem schwanz hängen blieb,das ganze nicht rechtzeitig entdeckt wurde, und dieser abstarb...echt nicht zu fassen! was soll man da noch sagen?

oder so dämliche antworten wie: ,,na kein wunder, dass meine hasen nur 2 jahre alt wurden...'', nachdem ich von unseren und deren haltung/nahrung erzählt hatte...
da geht einem echt das messer in der tasche auf

traurig ist diese geringschätzung...
  Top
"Autor"  
Nutzer: Linn
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.10.2006
Anzahl Nachrichten: 845

geschrieben am: 30.11.2006    um 18:11 Uhr   IP: gespeichert
Ja.. Es ist wirklich schade, dass Kaninchen so wenig geachtet und so stark unterschätzt werden! Wenn ich eure ganzen Geschichten höre, könnte ich mich ziemlich aufregen und im gleichen Moment tieftraurig sein, dass diese Meinung besteht und dass es solche Menschen gibt! Und nochmal: Mucky es tut mir so leid für dich,.. und die Reaktion von deinem Lehrer ist das allerletzte! Zumindest hattest du aber noch eine schlagfertige Antwort parat!
lg linn
  Top
"Autor"  
Nutzer: Mucky
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2006
Anzahl Nachrichten: 2272

geschrieben am: 30.11.2006    um 18:16 Uhr   IP: gespeichert
ja und heute kamm wider so ne dumme bemerkung!!
Ich musste heute zu ner beerdigung, und deswegen früher von der schule weg!!!

Dann meint mein lehrer so zu mir, ist das die beerdigung von deinem kaninchen oder??(wieder mit so nem dummen grinsen)
Ich hab nichts mehr gesagt und bin gegangen!!!

Er kann sich garnicht vorstellen wie schlimm es war meinen kleinen liebling eine woche so leiden zu sehen!
Der Mensch ist ein grauenhafter Irrtum der Natur.
Der Mensch ist ein Ungeheuer und zwar das einzige auf diesem Planeten.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nici
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 04.06.2006
Anzahl Nachrichten: 4268

geschrieben am: 30.11.2006    um 18:29 Uhr   IP: gespeichert
ich nehme mir vor iwann alles durch zu lesen wiel ich den theard iwie nch niht durch gelesn hab aber das mit deinem lehrer mucky find ich unverschämt! ich hätte nciht viel anders reagiert und auch wenn ich mich nicht mit lehrern anlgegen wär das schon ein thema!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Mucky
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2006
Anzahl Nachrichten: 2272

geschrieben am: 30.11.2006    um 18:30 Uhr   IP: gespeichert
Ja mach ich sonst auch nicht!!!
Aber da kann man sich doch nicht zusammenreisen!!
Der Mensch ist ein grauenhafter Irrtum der Natur.
Der Mensch ist ein Ungeheuer und zwar das einzige auf diesem Planeten.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Linn
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.10.2006
Anzahl Nachrichten: 845

geschrieben am: 30.11.2006    um 19:49 Uhr   IP: gespeichert
Nee.. Da hast du Recht! Sicher hatte er noch nie Tiere, aber überhaupt ist es eine Unverschämtheit, dass er sich so etwas rausnimmt, wo es ihn doch eigentlich überhaupt nichts angeht! Aber solange du kontern kannst! Man darf ihnen einfach keine Chance geben sich einschüchtern zu lassen. Erst recht nicht, dass sie denken, es wär vollkommen in Ordnung.
lg linn
  Top