Auf den Beitrag: (ID: 121711) sind "20" Antworten eingegangen (Gelesen: 12716 Mal).
"Autor"

Käfigoberteile wenn möglich, vermeiden ...

Nutzer: ingi2010
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 04.01.2010
Anzahl Nachrichten: 6485

geschrieben am: 22.03.2010    um 09:25 Uhr   IP: gespeichert
Hallo ihr Lieben,

möchte euch hiermit auch nochmals auf die Wichtigkeit der Abdeckung von Käfiggittern hinweisen, da wir leider am Sonnabend eine schreckliche Erfahrung machen mussten.

Ich selbst bin eigentlich sehr vorsichtig und möchte alles richtig machen, habe auch etliche Male hier gelesen, dass die Käfigoberteile abzudecken sind und trotzdem ist es passiert.

Wir haben 2 Kaninchen und 2 Meerschweinchen. Die Meerschweinchen bewohnen ein erhöhtes Gehege (Marke Eigenbau). Seit 4 Wochen haben wir ein neues Kaninchen, dass sehr springfreudig ist. Somit stellen wir beim Auslauf der Kaninchen provisorisch ein Käfigoberteil in das Gehege der Meeris, damit kein Kaninchen sich den Schweinchen nähert (da die Kaninchen hier doch des öfteren durch das Gehege beißen, wenn die Meerschweinchen ihren Auslauf genießen).
Jedenfalls legte ich dann eine Decke auf das Käfigoberteil und irgendwie muss sich unser springfreudiges Kaninchen einen Weg gebahnt haben und ist auf das Käfigoberteil gesprungen. Es war gegen 22.00 Uhr als wir ein entsetzliches Geklapper vernommen haben und sprangen gleich auf um zu sehen, was dies sein könnte. Dann standen wir ganz geschockt da und konnten sehen, wie unsere Mausi mit einem Beinchen im Gitter festhing und wie wild zappelte. Es war mir nicht mehr möglich ihr zu helfen, da sie sich selbst aus ihrer furchtbaren Lage befreite. Beobachten kam für uns nicht in Frage, wir zogen uns an und sackten die Kaninchen ein und ab zur Tierklinik. Wir haben wahnsinniges Glück gehabt, dass ihr Beinchen nicht gebrochen war.
Fazit: Wir haben mit einer extrem hohen Tierarztrechnung bezahlen müssen, die wir hätten verhindern können, in dem wir nicht nur eine leichte dünne Decke drübergelegt hätten, die beim Sprung etwas weggerutscht war, sondern eine feste Abdeckung auf das Käfigoberteil befestigt hätten.
Wir haben dann Metacam mitbekommen und sollten dies bei Bedarf 1x täglich verabreichen und bei keiner Besserung Montag nochmals wieder kommen.
Gestern Abend haben wir jedoch schon sehen können, dass unsere Mausi ihr Beinchen wieder benutzt und es nicht mehr schont. Wir haben einfach auch wahnsinniges Glück gehabt.
Deshalb möchte ich euch ans Herz legen, deckt Käfigoberteile ordnungsgemäß ab, denn diese Schmerzen, die unser Kaninchen aushalten mussten, hätten nicht passieren müssen.

Ich möchte natürlich auch keine Vorwürfe hören, die hab ich mir schon selbst zu Genüge gemacht, es sollte einfach wieder ein Hinweis sein, Käfigoberteile wenn möglich ganz zu vermeiden, denn diese Teile stellen eine extreme Gefahrenquelle für die Beinchen dar.

Liebe Grüße


Liebe Grüße Inga

  TopZuletzt geändert am: 31.12.2018 um 17:54 Uhr von nursteffi
"Autor"  
Nutzer: vonMümmel
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 23.04.2009
Anzahl Nachrichten: 6283

geschrieben am: 22.03.2010    um 09:33 Uhr   IP: gespeichert
Hallo ingi,

was für ein Glück für die Kleine Maus, dass ihr so schnell gehandelt habt. Ich glaube dir, dass dies ein riesen Schreck für dich war und du dir viele Vorwürfe gemacht hast.

Du hast recht und deine Geschichte zeigt mal wieder wie wichtig es ist Käfigoberteile oder sonstige Gittersachen auf, die die Kaninchen springen können richtig abzudecken, damit sie sich nicht einklemmen können.

Ich drück der Maus die Daumen, dass nichts weiter nach kommt und sie fröhlich weiter hoppeln kann.

Liebe Grüßle
Grit mit Fussel & Paulchen immer in meinem Herzen Maxi


  Top
"Autor"  
Nutzer: pimboline
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 12.09.2008
Anzahl Nachrichten: 5746

geschrieben am: 22.03.2010    um 13:53 Uhr   IP: gespeichert
Und ein gebrochenes Bein ist auch eine langwierige, nervenbelastende Sache, das muss man nicht auf diese vermeidbare Weise riskieren.

Zum Glück ist nichts schlimmes passiert, ingi. Aus diesen Fehlern lernt man am liebsten...
  Top
"Autor"  
Nutzer: Baumwollsocke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 14.01.2008
Anzahl Nachrichten: 1270

geschrieben am: 22.03.2010    um 13:56 Uhr   IP: gespeichert
Oh je, die arme! Gute Besserung der kleinen Maus!!

Ich denk, egal wie gut man aufpasst etc., man kann bei den kleinen Pappnasen nicht alles vorhersehen!! Wir haben in den Zimmern z.B. keine Pflanzen stehen, die Blätter verlieren, sondern nur solche, bei denen die getrockneten Blätter an den Pflanzen hängen bleiben, damit die Kleinen nicht runtergefallene Blätter fressen können.
Unsere kleine Tisiphone hat es geschafft, irgendwie vom Fußboden auf die schmale Fensterbank zu spingen ... wie auch immer sie das geschafft hat. Damit hab ich wirklich nicht gerechnet!! Jedenfalls hat sie sich - zu ihrem und unserem Glück - so blöd angestellt und beim Sprung den Blumentopf runtergeschmissen, sodass wir - im Nebenzimmer - darauf aufmerksam geworden sind! Das kleine Fräulein war so erschrocken und hat auch - glücklicherweise - nichts gefressen!! Das Ganze hätte aber auch anders ausgehen können!!

Man lernt aus seinen Fehlern ... Und wenn dann nix Schlimmeres passiert ist, dann umso besser!! Lieber so, als andersrum!!
  TopZuletzt geändert am: 22.03.2010 um 14:19 Uhr von Baumwollsocke
"Autor"  
Nutzer: TakeMeWithYou
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 22.03.2010
Anzahl Nachrichten: 387

geschrieben am: 23.03.2010    um 17:21 Uhr   IP: gespeichert
Ja weg mit den Käfigoberteilen!!!
Ich musste mit meiner Maus mal die Erfahrung machen das sie drin war und neben dem Käfig ists mit Gitter eingezeunt, sie wollte über das Gitter Springen und stand auf ihrem Haus IM käfig, Die obere Gitterkäfigtür wa rnur angelehnt sie hat sie mit ihrem Kopf aufgeschoben und wollte springen und dann ist die Tür zugefallen und sie hat sich erschrocken und hat rumgezerrt und rumgezappelt wie verrückt dann hab ich die Tür aufgemacht und zum glück ist ncihts passiert
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dustryll
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2010
Anzahl Nachrichten: 147

geschrieben am: 28.03.2010    um 13:12 Uhr   IP: gespeichert
Oh je, gut das es deinem Ninchen gut geht.

Habe auch mal so ne schreckliche Erfahrung gemacht, nur is mein Nin mit dem Kopf stecken geblieben und gestorben. Weil er aus dem Käfig wollte.

Habe bei meinen jetzigen Käfigen Teppische mit Draht und Kabelbinder festgemacht weil das auch stänig gerutscht is.
Sonnige Grüße aus dem Allgäu an euch von Denise mit den Nins Loki & Rosa

  Top
"Autor"  
Nutzer: ini
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 03.06.2010
Anzahl Nachrichten: 74

geschrieben am: 29.06.2010    um 01:55 Uhr   IP: gespeichert
Oh je... das ist mir auch mal passiert als ich meinen Zwerg noch allein in einem Käfig sitzen hatte *schäm*

Mein Zwerg hat mit der Nase die Tür vom Gitteroberteil aufgedrückt, also hing ihm die Klappe im Nacken und dadurch das er den Kopf wieder runter nehmen wollte hat der die Klappe zu gedrückt, das ist ganz schwer zu erklären...
Auf jeden Fall war die klappe dann zu, der Kopf guckte oben raus und der Körper hing unten runter... ich war so froh das nichts passiert ist, der hätte sich auch leicht das Genick brechen können und wenn ich nicht da gewesen wäre, wäre er wohl erstickt:(

Käfige sollten eigendlich komplett abgeschafft werden!
  Top
"Autor"  
Nutzer: MaryJane
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 02.04.2010
Anzahl Nachrichten: 362

geschrieben am: 13.09.2010    um 01:13 Uhr   IP: gespeichert
Ich habe es ähnlich wie Dustryll gemacht und aus Baumwollstoff ein Rechteck genäht, das ich mit Bändern straff über das Käfigoberteil gespannt habe. Das hat gleich zwei Vorteile:

1) Man kann das Käfigoberteil prima als Abstellfläche oder als zusätzlichen Ausguck für die Kaninchen verwenden

2) Die Kaninchen können sich im Käfig besser verstecke und fühlen sich wie in einer gemütlichen Höhle

Jedenfalls bin ich sehr froh, dass es diesen Beitrag hier gibt und so viele Forenbesucher vor dieser Gafahr gewarnt werden!
"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast." (Antoine de Saint-Exupery)



Liebe Grüße von Mareike und ihren beiden Schlappohren Emma und Oskar!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Flic
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 28.09.2010
Anzahl Nachrichten: 38

geschrieben am: 28.09.2010    um 19:32 Uhr   IP: gespeichert
Hallo zusammen, ich bin neu hier, auch wenn ich schon 19 Jahre Kaninchenerfahrung habe.
Dieser Beitrag war mir sehr hilfreich, da seit 2 Monaten Klara in meinem Kaninchenzimmer wohnt. Ihr Käfig hat ebenfalls Gitter und Klara ist sehr lebhaft und springt überall drauf ( Heizung, ins Regal usw. ) - leider auch auf den Käfig. Ich werde schleunigst eine Abdeckung organisieren- bevor noch etwas Schlimmes passiert.
Ulla mit Klara und Feivel
  Top
"Autor"  
Nutzer: pudelbein
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.10.2010
Anzahl Nachrichten: 13222

geschrieben am: 12.10.2010    um 14:28 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Zusammen,

ich bin nun auch Kaninchenbesitzer - also genauer gesagt meine Kinder.

Im Grunde war ich ein totaler Gegener von Kaninchenhaltung gewesen, da ich der Meinung bin, dass die Tiere in ihren Käfigen auf Gedeih und Verderben uns Menschen ausgesetzt sind. Aber ich bin lernfähig.

Seit ein paar Tagen stöbere ich in Eurem Forum herum, um unsere beiden Hasenjungs besser zu verstehen. Am meisten besorgt mich die Käfighaltung, wie ich oben schon erwähnte. Nun sitzen die Jungs aber doch in einem Käfig zwar in einem Großem - aber eingepfercht. Wir haben einen ausgebauten Dachboden - auf dem die Hasen mehrmals am Tag unter Aufsicht hopsen. Je öfter sie hopsen desto Neugieriger werden sie und damit kommt nun auch die Gefahr. Der Dachboden ist offen, wir haben ihn provisorisch mit Brettern vor dem Treppenabgang und dem Geländer gesichert. Nun wollte ich ihn mit Käfigelementen absichern, allerdings als ich nun den Beitrag über die Käfigverletzungen gelesen habe wurde ich wieder unsicher.

Wie ist das mit den Kaninchen, würden sie durch die Stäbe neugieriger werden, weil sie sehen, dass es noch mehr zu entdecken gibt, als nur den Boden und die angrenzenden Kinderzimmer oder sind solche Elemente sicherer als Bretter? Wäre super, wenn ihr mir Tips geben könntet. Die Bretter sind zirka 60 cm hoch. Dennoch versuchen sie daran hochzuhopsen - vielen Dank für Ihre Hilfe
Liebe Gruesse, Tanya



  Top
"Autor"  
Nutzer: Paula1401
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 15.08.2009
Anzahl Nachrichten: 362

geschrieben am: 12.10.2010    um 14:36 Uhr   IP: gespeichert
Es geht ja bei den Käfigteilen hauptsächlich darum, dass die Gefahr besteht, dass sie draufhüpfen und dann mit den Beinchen hängen bleiben. Viele Innenhalter hier haben ihr "Gehege" mit Welpengittern eingezäumt. Das ist vollkommen OK!
lg Paula

  Top
"Autor"  
Nutzer: Mari
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 19.06.2009
Anzahl Nachrichten: 9532

geschrieben am: 12.10.2010    um 14:39 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Paula1401
Es geht ja bei den Käfigteilen hauptsächlich darum, dass die Gefahr besteht, dass sie draufhüpfen und dann mit den Beinchen hängen bleiben. Viele Innenhalter hier haben ihr "Gehege" mit Welpengittern eingezäumt. Das ist vollkommen OK!
Dem schließe ich mich an. Je höher die Gehegegitter, desto besser, denn manche Kaninchen sind wahre Hochspringer und schaffen auch 1m aus dem Stand.

Guck doch mal hier, ob ihr Ideen findet für den Aufbau: >KLICK HIER!<

Wenn du noch Fragen hast, mach ruhig einen eigenen Beitrag auf.
  Top
"Autor"  
Nutzer: pudelbein
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.10.2010
Anzahl Nachrichten: 13222

geschrieben am: 12.10.2010    um 14:56 Uhr   IP: gespeichert
Vielen Dank für Eure Antworten,

ich habe 1000 Fragen vermutlich werden ich Deinen Rat annehmen. Bin doch etwas offtopic sorry
Liebe Gruesse, Tanya



  Top
"Autor"  
Nutzer: Paula1401
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 15.08.2009
Anzahl Nachrichten: 362

geschrieben am: 12.10.2010    um 15:19 Uhr   IP: gespeichert
Dafür sind die vielen erfahrenen Ninchenhalter ja da! Immer her damit. Es gibt keine dummen Fragen nur dumme Antworten und die nichtmal Lieber du fragst zu viel, als dass Tiere Schaden daraus nehmen würden, wenn du nicht fragst!!!!!! Also, immer her mit deinen Fragen!
lg Paula

  Top
"Autor"  
Nutzer: pudelbein
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.10.2010
Anzahl Nachrichten: 13222

geschrieben am: 12.10.2010    um 18:20 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Paula,

vielen Dank - kann Deine Hilfe echt gut gebrauchen
Habe einen eigenen Beitrag geöffnet - da ich wirklich viele Fragen habe.
Liebe Gruesse, Tanya



  Top
"Autor"  
Nutzer: Paula1401
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 15.08.2009
Anzahl Nachrichten: 362

geschrieben am: 12.10.2010    um 19:24 Uhr   IP: gespeichert
Damit habe ich mich zwar garnicht selbst gemeint, denn ich würde mich bei weitem nicht als Kaninchenexperte bezeichnen aber wo ich kann, helf ich gerne!
lg Paula

  Top
"Autor"  
Nutzer: Cube
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 28.02.2011
Anzahl Nachrichten: 42

geschrieben am: 03.04.2011    um 17:34 Uhr   IP: gespeichert
Also mein Kaninchen hat einen normalen käfig.. darauf liegt eine sehr dicke woll decke... um dem häschen mehr auslauf zu bieten steht der käfig umzeunt von einem welpengitter...

in dem welpengitter kann er nicht hängenbleiben weil er seine pfoten da ohne probleme rein und raus ziehen kann..

aber reicht die dicke decke auf dem käfig??
  Top
"Autor"  
Nutzer: judithp
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2008
Anzahl Nachrichten: 4705

geschrieben am: 03.04.2011    um 17:51 Uhr   IP: gespeichert
nein, denn die Decke kann schnell runterfallen. Deswegen schraubt man entweder eine Holzplatte auf den Käfig oder nimmt das Oberteil ab.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Cube
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 28.02.2011
Anzahl Nachrichten: 42

geschrieben am: 05.04.2011    um 19:50 Uhr   IP: gespeichert
Mh ich weiß nicht ob du die dicken Wolldecken von "Sheepworld" kennst? So eine ist das..
Die ist an 3 Seiten befestigt.. (eingeklemmt oder mit Kabelbindern festgezogen) ist das tatsächlich noch zu unsicher??
  Top
"Autor"  
Nutzer: pimboline
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 12.09.2008
Anzahl Nachrichten: 5746

geschrieben am: 05.04.2011    um 21:31 Uhr   IP: gespeichert
Wenn sie befestigt ist, dann ist das okay.

Springt dein Kaninchen denn auf den Käfig?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Cube
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 28.02.2011
Anzahl Nachrichten: 42

geschrieben am: 06.04.2011    um 21:56 Uhr   IP: gespeichert
ja. er schläft da auch drauf :D
  Top