Auf den Beitrag: (ID: 131141) sind "17" Antworten eingegangen (Gelesen: 3506 Mal).
"Autor"

Milka hat vereiterten Zahn!!!

Nutzer: Meddy
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2010
Anzahl Nachrichten: 449

geschrieben am: 05.05.2010    um 11:56 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Ihr Lieben,

Milka hat letzte Zeit wenig gefressen. Habe sie gewogen (muss gestehen, habe letzte Zeit damit geschludert) und siehe da, die Maus hat auch ganz schön viel abgenommen...
Bin gestern sofort mit ihr zum Tierarzt.
Die Kleine hatte Zahspitzen im Oberkiefer, die abgeknipst wurden. Zusätzlich ist oben links ihr hinteres Zähnchen entzündet. Die TÄ konnte dort Eiter sehen.

Sie hat Metacam bekommen für 3 Tage und Baytril für 6 Tage....

Kennt sich einer damit aus? Ist sowas ziemlich schnell verschwunden oder kann da noch was nach kommen z.B. Zähnchen ziehen...

Heute Morgen hat sie gut gefressen. Ganz normal. Sie sieht auch fit aus...

Mach mir trotzdem tierisch Sorgen. Sie ist ja auch nicht mehr die Jüngste...

Hilfe...
Viele Grüße

Simone mit ihren Zwergen
Sam & Sunny, Mickey & Joshi & Pepita & Kimi

Für immer in meinem Herzen Milka, Charly und Johnny
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 05.05.2010    um 12:05 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Meddy
Ist sowas ziemlich schnell verschwunden oder kann da noch was nach kommen z.B. Zähnchen ziehen...
huhu,

puh, das ist so ziemlich schwer zu beurteilen....doch zahnprobleme können durchaus eine langwierige und immer wiederkehrende sache sein.

konnte festgestellt werden wodurch die entzündung hervorgerufen wurde? (zu lange zahnwurzeln, entzündete backentasche....)

ich denke hier wäre ein kiefer/kopfröntgen durchaus sinnvoll.

lg dani


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  Top
"Autor"  
Nutzer: Meddy
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2010
Anzahl Nachrichten: 449

geschrieben am: 05.05.2010    um 12:19 Uhr   IP: gespeichert
Nein, genaues hat sie nicht gesagt.
Ich hatte vorgeschlagen den Kiefer zu röntgen, aber sie meinte man muss eine kleine Narkose vorher geben, damit der Kopf auch auf der Platte bleibt und da Milka ja schon ca. 7 Jahre ist möchte sie es ihr erstmal ersparen und es so versuchen.

Ich hoffe sie wird schnell wieder gesund.
Habe ja auch noch im Hinterkopf, dass Brownie und Sunny im Mai bei uns einziehen und Milka steht ja noch die Vergesellschaftung bevor.
Deshalb habe ich auch so eine Angst um die Maus.

Was heißt denn langwierig?
Kann es sein, dass es immer wieder auftritt?
Sie hatte ja auch Zahnspitzen, die weggeknipst wurden.
Kann daher die Vereiterung kommen?

Viele Grüße

Simone mit ihren Zwergen
Sam & Sunny, Mickey & Joshi & Pepita & Kimi

Für immer in meinem Herzen Milka, Charly und Johnny
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 05.05.2010    um 12:32 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Simone,

erstmal ist es wichtig, dass die Ursache für den austretenden Eiter gefunden wird und dafür ist ein Röntgen unerlässlich - und dafür muss auch keine Narkose gemacht werden.
Zahnspitzen alleine sind nicht für Eiter verantwortlich, der aus den Zahnfachtaschen herausquillt.

Aufgrund des Röntgenbildes muss dann therapiert werden.

Ich denke eine 6tägige Gabe von Baytril wird nicht ausreichend sein.
Aber genaueres kann man wirklich erst sagen, wenn man die Ursache für den Eiter weiß.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Meddy
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2010
Anzahl Nachrichten: 449

geschrieben am: 05.05.2010    um 12:45 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Karin,

habe mit Milka am Freitag nochmal einen Termin bei der Ärztin.
Werde dann auf eine Röntgenaufnahme ohne Narkose drängen.
Ich hoffe nur das das dann auch so gemacht wird...

Danke
Viele Grüße

Simone mit ihren Zwergen
Sam & Sunny, Mickey & Joshi & Pepita & Kimi

Für immer in meinem Herzen Milka, Charly und Johnny
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 05.05.2010    um 12:48 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Meddy
Hallo Karin,

habe mit Milka am Freitag nochmal einen Termin bei der Ärztin.
Werde dann auf eine Röntgenaufnahme ohne Narkose drängen.
Ich hoffe nur das das dann auch so gemacht wird...

Danke
Ein Röntgenbild ist eine Sekundensache und viele Tierärzte beweisen ja auch, dss das möglich ist.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: efeuelfe1975
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 11.03.2010
Anzahl Nachrichten: 77

geschrieben am: 05.05.2010    um 13:45 Uhr   IP: gespeichert
Hallo!

Ich habe und hatte bei meinen Kaninchen dasselbe Problem. Bitte achte darauf, dass die TÄ ein Zahnröntgen besitzt und kein normales Röntgen, bei dem du so gut wie nichts siehst. Ich habe diese Erfahrung auch erst beim Zahntierarzt machen müssen. Der normale TA hat geröngt und der Zahntierarzt hat gesagt, dass es damit überhaupt nichts sehe und dies lediglich koste. Ich rate dir dringend, einen Zahntierarzt aufzusuchen und allenfalls die Narkose zu riskieren.Vielleicht kann dann der Zahn gezogen werden und du hast Ruhe mit deiner Kleinen.

Lieber Gruss
Bettina
  Top
"Autor"  
Nutzer: Meddy
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2010
Anzahl Nachrichten: 449

geschrieben am: 05.05.2010    um 14:07 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,

bin in der Praxis am Dorney in Dortmund.
Die TÄ hat als Fachbereich auch Zahnheilkunde angegeben.
Weiß jetzt gar nichts mehr...

Kann mir bitte jemand einen guten Zahntierarzt nähe Bochum oder Dortmund nennen?
Viele Grüße

Simone mit ihren Zwergen
Sam & Sunny, Mickey & Joshi & Pepita & Kimi

Für immer in meinem Herzen Milka, Charly und Johnny
  Top
"Autor"  
Nutzer: efeuelfe1975
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 11.03.2010
Anzahl Nachrichten: 77

geschrieben am: 05.05.2010    um 14:12 Uhr   IP: gespeichert
Hallo!

Da ich aus der Schweiz komme, kann ich dir leider niemanden nennen. Wichtig ist nur, dass du fragst, ob deine TÄ ein Zahnröntgen oder ein normales Röntgen besitzt. Frag sonst an einer Uniklinik nach, die wissen sicher Bescheid.
Lieber Gruss
Bettina
  Top
"Autor"  
Nutzer: Bibi4387
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 21.10.2009
Anzahl Nachrichten: 2327

geschrieben am: 05.05.2010    um 14:32 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Meddy
Hallo,

bin in der Praxis am Dorney in Dortmund.
Die TÄ hat als Fachbereich auch Zahnheilkunde angegeben.
Weiß jetzt gar nichts mehr...

Kann mir bitte jemand einen guten Zahntierarzt nähe Bochum oder Dortmund nennen?
Hallo Meddy,

die Tierarzt Praxis am Dorney ist eine der Besten, die ich kenne, wenn es um Kaninchen und vorallendingen um Zähne geht.

Mein Charly hat auch so seine Zahnprobleme...er muss alle 4 Wochen zum Kontrollieren hin.

Vor ein paar Wochen hatte er auch Eiter an einem Backenzahn.
Da haben wir auch Baytril und Metacam bekommen und damit ging es ganz gut weg.


Die TÄ hat den Kleinen auch geröngt und die Zähne unter Narkose abgeschliffen (2 Zähne sind beim schleifen rausgefallen)
Das Röntgen wurde auch super gemacht...auf den Bildern konnte man alles ganz genau erkennen

Es ist alles gut verlaufen und der Eiter hat sich auch zurückgebildet.

Aber ich kann mich den anderen nur anschließen, so Zahnprobleme können immer wieder kommen.
Ich hatte bei Charly nun schon dreimal Eiter am Zahn festgestellt...seitdem die Zähne abgeschliffen wurden und 2 Zähne raus sind, habe ich das Problem "erstmal" nicht mehr.

Ich würde an deiner Stelle auf garkeinen Fall den TA wechseln.
Im Umkreis Bochum/Dortmund findest du nichts besseres.

Ich würde erstmal den Termin abwarten.

Ganz liebe Grüße
Es grüßen Bibi mit Charly, Sammy, Leyla & Barney

Tiere sind Engel, die auf die Erde kommen, um uns Menschen das Mitgefühl beizubringen.
  TopZuletzt geändert am: 05.05.2010 um 14:32 Uhr von Bibi4387
"Autor"  
Nutzer: Meddy
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2010
Anzahl Nachrichten: 449

geschrieben am: 05.05.2010    um 14:53 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Bibi,

schön von dir zu hören....

Danke für den Rat.
Habe eigendlich auch nur Gutes von der Praxis gehört...

Vielen Dank..

Werde berichten wenn ich Freitag da war...

Ganz liebe Grüße

Simone
Viele Grüße

Simone mit ihren Zwergen
Sam & Sunny, Mickey & Joshi & Pepita & Kimi

Für immer in meinem Herzen Milka, Charly und Johnny
  Top
"Autor"  
Nutzer: Bibi4387
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 21.10.2009
Anzahl Nachrichten: 2327

geschrieben am: 10.05.2010    um 09:04 Uhr   IP: gespeichert
Und, wie schauts hier aus?

Wie gehts deiner Maus?
Es grüßen Bibi mit Charly, Sammy, Leyla & Barney

Tiere sind Engel, die auf die Erde kommen, um uns Menschen das Mitgefühl beizubringen.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Meddy
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2010
Anzahl Nachrichten: 449

geschrieben am: 10.05.2010    um 09:27 Uhr   IP: gespeichert
Guten Morgen,

hilfe, habe es leider nicht geschafft vorher zu schreiben...

Also, ich war mit Milka Freitag Abend noch bei der TÄ.
Leider ist es noch nicht besser geworden. Es kam immer noch Eiter an der Stelle raus. Es hat auch noch ein anderer Tierarzt drauf geschaut, da die TÄ ja ab heute im Urlaub ist. Er macht dann die weitere Behandlung. Er fragte direkt, ob man nicht ein anderes Antibiotika geben sollte. Die TÄ meinte Baytril weiter, da sie es ja erst seit Dienstag bekommt.
Ich glaube, es geht der kleinen Maus seit Samstag besser...
Sie ist wieder nach draußen gegangen und hat sich in die Sonne gesetzt. Gefressen wird jetzt auch schon mit mehr Appetit. Sie hat auch schon wieder in ihre Möhre (die sie heiß und innig liebt) gebissen. Ansonsten geht sie nur an Kohlrabiblätter und Möhrengrün...
Morgens ist immer alles weggeputzt. Kann aber auch der verfressene Charly sein. Der haut sich ja alles weg...
Gehe heute nochmal zum Arzt. Vielleicht bekommen wir ein anderes Antibiotika oder es ist besser geworden, was ich so sehr hoffe...
Kann es aber leider sehr schlecht einschätzen.
Bitte einmal kräftig alle Daumen und Pfötchen drücken...
Werde Morgen früh berichten...
Viele Grüße

Simone mit ihren Zwergen
Sam & Sunny, Mickey & Joshi & Pepita & Kimi

Für immer in meinem Herzen Milka, Charly und Johnny
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 10.05.2010    um 10:02 Uhr   IP: gespeichert
Ich habe mit Baytril und Eiter keine gute Erfahrungen machen können. Ich persönlich würde gerade bei solchen Geschichten immer mit Penicillin hantieren, denn das hat bei mir beste Erfolge erzielt. Retacillin (Penicillin) darf niemals oral verabreicht werden, sondern muss gespritzt werden.
Es muss auch dringend Ursachenforschung betrieben werden und die Ursache beseitigt werden, sonst werdet Ihr kaum Herr der Lage.

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: Meddy
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2010
Anzahl Nachrichten: 449

geschrieben am: 11.05.2010    um 09:37 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Zusammen,

war gestern nochmal mit Milka in der Klinik.
Leider ist es noch nicht besser geworden...
Der Zahn ist immer noch vereitert.
Habe gestern dann Retacillin (Penicillin) bekommen, das ich alle 2 Tage spritzen muss.
Soll Milka dann am Montag oder Dienstag nochmal vorstellen. Wenn es bis dahin nicht besser geworden ist werden sie den Zahn ziehen müssen...

Bitte drückt Milka alle Daumen und Pfötchen, damit das alte Mädchen nicht operiert werden muss.
Viele Grüße

Simone mit ihren Zwergen
Sam & Sunny, Mickey & Joshi & Pepita & Kimi

Für immer in meinem Herzen Milka, Charly und Johnny
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lumpi
Status: SR-Pate
Post schicken
Registriert seit: 12.03.2009
Anzahl Nachrichten: 20429

geschrieben am: 12.05.2010    um 00:20 Uhr   IP: gespeichert
Das werden wir auf alle fälle machen!

Wie geht es ihr denn sonst so? Kommst Du mit dem spritzen klar?
Liebe Grüße von Kira & Anton & Anja!
Für immer unvergessen - Flocke, Strolch,Krümel und Bobo!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Meddy
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.04.2010
Anzahl Nachrichten: 449

geschrieben am: 12.05.2010    um 10:47 Uhr   IP: gespeichert
Es geht ihr eigentlich ganz gut.
Heute Morgen hat sie Heu gemümmelt und sie ist auch ziemlich aufgeweckt.
Sie geht oft nach draußen. Es ist also nicht so, dass sie die ganze Zeit im Stall abhängt.
Das Spritzen klappt ziemlich gut. Ich arbeite im medizinischen Bereich und habe die Fellpopos schon öfter selber gespritzt wenn sie krank waren.

Vielen Dank fürs Daumendrücken...
Viele Grüße

Simone mit ihren Zwergen
Sam & Sunny, Mickey & Joshi & Pepita & Kimi

Für immer in meinem Herzen Milka, Charly und Johnny
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 12.05.2010    um 12:14 Uhr   IP: gespeichert
Wichtig ist beim Penicillin, dass Du nicht daneben spritzt. Es darf keinerlei Wirkstoff im Fell hängen bleiben, da dies, wenn sich Kaninchen das aus dem Fell lecken, den gesamten Verdauungstrakt zum Zusammenbrechen bringen kann.

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top