Auf den Beitrag: (ID: 132271) sind "19" Antworten eingegangen (Gelesen: 6867 Mal).
"Autor"

Weizenkleie als Sattmacher?

Nutzer: 2freunde
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 24.03.2009
Anzahl Nachrichten: 927

geschrieben am: 10.05.2010    um 23:03 Uhr   IP: gespeichert


Ich hab da mal eine Frage zu einem Vorschlag unserer alten Tierärztin, zu der wir neulich notdürftig mussten. Dieser Vorschlag hat mich iwi sehr verunsichert...

Es geht um mein Dickerchen Nelly, die im vergangenen Jahr insgesamt 700gr zugenommen hat. Eine Diät haben wir versucht, da kommt ihr Oskar aber in die Quere, der sogar zunehmen müsste. Versucht bedeutet: entweder kalorienhaltiges wie Knollengemüse weglassen oder getrennt füttern.

Bewegung hat sie genug - die Hälfte des Tages wird geschlafen, die andere durch die Wohnung geflitzt und gesprungen. Kastriert wurde sie im Oktober, daran kann es also auch nicht liegen. Zum futtern bekommen sie ganz viel Grünzeug, Fenchel, Brokkolie, Tomate, Möhre, Sellerie und ab und an mal andere Knollen. Wir füttern abends so viel, dass sie das ganze Grünzeug meist sofort bzw. in den nächsten Stunden und sich den Rest über den Tag einteilen.

Unsere jetzige Ärztin kann sich darauf auch keinen Reim machen, und meinte nur, dass man zwar mit Leckerchens aufpassen müsste, aber soweit nichts machen könnte.
Nelly wäre eben eins der Kaninchen, die die Veranlagerung zum Übergewicht haben, was wohl vorkommt..

Unsere alte Ärztin meinte jetzt, dass es die Möglichkeit gibt, Nelly vor dem Hauptfutter mit Weizenkleie zu füttern, das würde aufquellen und den größten Hunger nehmen. Auf meinen Hinweis mit dem Getreide, meinte sie, dass wären nur die Schalen und würde nicht dick machen, weil darin keine Nährstoffe bzw. Kalorien mehr enthalten seien.

Ähh, hab ich da was verpasst? Also für mich ist Kleie doch immer noch Getreide, wenn auch kein vollwertiges mehr. Und Kalorien müsste es doch trotzdem jede Menge haben, oder??? Oder wäre es tatsächlich mal einen Versuch wert?
Wie gesagt, bin ich von dieser Aussage sehr verunsichert. Wahrscheinlich ist diese Frage sogar unnötig und ich hab sie mir selbst bereits beantwortet .


Schnuffelgrüße von Nina und den Ninchens
*Oskar - für immer geliebt und niemals vergessen*
  Top
"Autor"  
Nutzer: olafundlucas
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2007
Anzahl Nachrichten: 16972

geschrieben am: 11.05.2010    um 01:50 Uhr   IP: gespeichert
Also mit dem aufquellendem Krams würde ich sehr vorsichtig sein und ganz davon Abstand nehmen. Kannst du jetzt zum Sommer hin auf etwas Grünzeug von der Wiese zurückgreifen ? Löwenzahn zb ist auch ein kleiner Dickmacher.

Auch ist eine größere Auswahl an Salatsorten als kalorienärmere Variante zu empfehlen für deine etwas schwere Dame.

Dein Kandidat, der zunehmen müsste, wie alt ist er ?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lumpi
Status: SR-Pate
Post schicken
Registriert seit: 12.03.2009
Anzahl Nachrichten: 20429

geschrieben am: 11.05.2010    um 06:56 Uhr   IP: gespeichert
Mein Bobo hatte ja auch ganz schön zugenommen nachdem er hier her kam.
Wir haben auch die Ernährung umgestellt auf viel Grünzeug.
Es gibt immer verschiedene Salate also zB: Chicoree, Lollo rosso oder bianco, Feldsalat, ein anderen Salat, Wirsing und dann nen nur ne Möhre pro Tier, etwas Brokoli und Fenchel.

Es funktioniert gur und er hat auch ordentlich was zum mümmeln - er ist auch so ne Fressmaschiene.
Liebe Grüße von Kira & Anton & Anja!
Für immer unvergessen - Flocke, Strolch,Krümel und Bobo!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tanja7
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.10.2007
Anzahl Nachrichten: 11044

geschrieben am: 11.05.2010    um 09:56 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Lumpi
Mein Bobo hatte ja auch ganz schön zugenommen nachdem er hier her kam.
Sorry, fürs OT, aber:


*hust
Liebe Grüße von Tanja und ihren 9 Zwergen!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Supermpb
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 21.07.2009
Anzahl Nachrichten: 300

geschrieben am: 11.05.2010    um 12:08 Uhr   IP: gespeichert
Hallo

Mal so ne komplett Blöde Frage aber wo genau ist das Problem wenn ein Kaninchen ein bisschen mehr auf den Rippen hat als andere? (unter der Vorraussetzung das hier entsprechend gesunde Kost in der vorgesehenen Menge verfüttert wird).

Meine Fini wirkt im Vergleich zu ihren 2 Jungs auch etwas größer und bisschen fester.

Solange das in einem normalen Rahmen bleibt und das Tier aktiv ist würde ich mir da wirklich wenig bei denken.

lg
  Top
"Autor"  
Nutzer: 2freunde
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 24.03.2009
Anzahl Nachrichten: 927

geschrieben am: 11.05.2010    um 14:13 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Supermpb
Mal so ne komplett Blöde Frage aber wo genau ist das Problem wenn ein Kaninchen ein bisschen mehr auf den Rippen hat als andere?
Das Problem besteht für mich darin, dass Nelly innerhalb eines Jahres so viel zugenommen hat und kein Ende in Sicht ist. Ausserdem möchte ich kein "dickes" Kaninchen, welches irgendwann dann doch träge wird oder unter gesundheitlichen Problemen wegen Übergewicht zu kämpfen hat und ich noch dazu weiß, ich hätte vorbeugen können.

Davon mal abgesehen, dass sie jetzt schon Schwierigkeiten hat sich an gewissen Stellen zu putzen oder den BDK aufzunehmen...


@Andrea
Du meinst also, es ist zu gefährlich wegen evtl. Verstopfung?

Oskar ist jetzt 5 Jahre alt und muss generell futtern ohne ende, damit er sein Gewicht hält. Bei den "Diätversuchen" hat er innerhalb einer Woche 250gr abgenommen, Nelly "nur" knapp 100gr.
Noch dazu hat er gerade durch einen Ohrenabszess und Medigabe sehr viel abgenommen, so dass überall spitze Knochen zu fühlen sind. Echt zum Haare raufen mit den beiden..

Frische Wiese ist son Ding inner Hauptstadt, da trau ich mich hier nicht ran. Aber Löwenzahn bekommen sie tatsächlich regelmäßig. Den werd ich der Nelly wohl mal streichen, auch wenn es dann dafür mehr Kräuter gibt.

@ Anja
Ich dachte bisher, Salate soll man nicht zuuuviel geben wegen Durchfallgefahr? Wieviel ist denn in etwa verträglich?

Schnuffelgrüße von Nina und den Ninchens
*Oskar - für immer geliebt und niemals vergessen*
  Top
"Autor"  
Nutzer: pimboline
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 12.09.2008
Anzahl Nachrichten: 5746

geschrieben am: 11.05.2010    um 15:53 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: 2freunde
@ Anja
Ich dachte bisher, Salate soll man nicht zuuuviel geben wegen Durchfallgefahr? Wieviel ist denn in etwa verträglich?

Es ist eine Sache der Gewöhnung. Viel Salat muss dann nicht zwangsläufig zu Durchfall oder Kohl zu Aufgasung führen.

Von aufquellendem Futter würde ich auch Abstand nehmen. Mit Magenüberladungen bzw. -verstopfung ist nicht zu spaßen. Nicht umsonst sollte man auch Strohpellets nicht als Einstreu verwenden, wenn die Kaninchen es fressen.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Supermpb
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 21.07.2009
Anzahl Nachrichten: 300

geschrieben am: 11.05.2010    um 16:22 Uhr   IP: gespeichert
Hi nochmal

Also für mich hört sich das eher nach einem gesundheitlichen Problem an. Ein gesundes Kaninchen welches die vorgeschriebene Menge an Futter bekommt wird niemals so dick wenn es regelmässigen Auslauf hat (und diesen auch nutzt). Da du ja Knollengemüse größtenteils weglässt verstehe ich aus Ernährungssicht auch nicht wie es zu so einer enormen Zunahme kommen kann und vermute hier einfach andere Gründe.

lg
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 11.05.2010    um 16:26 Uhr   IP: gespeichert
Hallo!

Ich kann mich Pimboline komplett anschließen - meine beiden bekommen generell sehr viel Blättriges und nur wenig Wurzeln, Knollen oder Obst.
Quellendes kann schnell zu Verdauungsproblemen führen, da würde ich auch vorsichtig sein - es kann Verstopfungen begünstigen oder gären.

Was das salatige angeht würde ich sagen - fang klein an und steigere. Du wirst selbst am besten sehen, wie deine Mäuse damit zurecht kommen. Wie schon gesagt, es ist alles eine Frage dessen,w as die Tiere gewöhnt sind. Denn natürlich: Wenn die Tiere vor allem "feste" Nahrung gewohnt sind un plötzlich so ein Schwall Wassergemüse und Blattzeugs kommt, dann bringt das den Haushalt erstmal in AUfruhr und Durchfälle sind vorprogrammiert. Bei langsamer Umtsellung ist das aber alles kein Problem.

Ich denke mal, dass nicht nur Salate für euch eine Option sind, sondern generell alle kalorienarmen Gemüse - denn die Unterschiede da sind im Hinblick auf die Größe und den Bedarf eines so kleinen Tieres wie eines Kaninchens doch gar nicht so klein wie wir immer meinen.
Also konkret gesagt - neben Salaten und Blattkohl(sprich Wirsing, Chinakohl, Weisskohl oder Rotkohl etwa - wobei speziell die letzten beiden stark blähen, da also vielleicht doch etwas mehr vorsicht walten lassen) sind auch Gurken, Chicoree, Staudensellerie, Spargel, Champignons, Tomaten, Grünkohl, Spinat und Mangold super um bei viel Masse wenig Brenn- aber viel Nährwert ins Tier zu bekommen.
Hier nur aufpassen: Natürlich sind auch bei entsprechender Gewöhnung nicht alle diese Sorten zur täglichen Fütterung geeignet(speziell Spinat und Mangold sowie auch der Spargel sind keine Gemüse für den täglichen Verzehr) und nicht jede wird gern angenommen. Aber versuchen kannst du es ja mal
Mehr davon und weniger Festes kann schon wirklich was bewirken.

Und was deinen Sorgenkandidaten angeht - ich meine immer, dass man ja mit Tricks dann kleine Magermäuse ein wenig nebenher füttern kann. Extras aus der Hand, meine ich.

Alles Gute!



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: olafundlucas
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2007
Anzahl Nachrichten: 16972

geschrieben am: 11.05.2010    um 21:37 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: 2freunde

@Andrea
Du meinst also, es ist zu gefährlich wegen evtl. Verstopfung?

Oskar ist jetzt 5 Jahre alt und muss generell futtern ohne ende, damit er sein Gewicht hält. Bei den "Diätversuchen" hat er innerhalb einer Woche 250gr abgenommen, Nelly "nur" knapp 100gr.
Noch dazu hat er gerade durch einen Ohrenabszess und Medigabe sehr viel abgenommen, so dass überall spitze Knochen zu fühlen sind. Echt zum Haare raufen mit den beiden..

Ja genau das meine ich.

Wenn Oskar nach überstandener Krankheit und Medigabe soviel abgenommen hat, dann darf er natürlich extra gepäppelt werden, bis er wieder etwas mehr auf den Rippen hat. Dafür darf er dann CC Brei und leicht illegale Dinge wie ein paar Haferflocken aus der Hand oder getrocknetes Gemüse, auch Sonnenblumenkerne und hin und wieder ne Haferecke

  Top
"Autor"  
Nutzer: Brina83
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 29.08.2007
Anzahl Nachrichten: 16650

geschrieben am: 11.05.2010    um 21:43 Uhr   IP: gespeichert
Huhu Nina,

ich kann mich nur anschließen - wenn Salat vernünftig angefüttert wird und die Verdauung der Tiere sich langsam darauf einstellen kann, ist das eigentlich kein Problem. Bei uns gibt es sehr sehr viel Salat, gemischt mit Kohl etc.

Fütterst du denn viel Leckereien?
  Top
"Autor"  
Nutzer: 2freunde
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 24.03.2009
Anzahl Nachrichten: 927

geschrieben am: 11.05.2010    um 22:53 Uhr   IP: gespeichert
Also das evtl. ein gesundheitliches Problem vorliegen könnte, hatte die alte Ärztin auch gesagt und speziell von Diabetes bzw. Schilddrüsenproblem gesprochen. Aber bei Diabetes würde sie doch viel trinken bzw. abnehmen, oder? Und bei einer Schilddrüsenkrankheit gäbe es wohl für Kaninchen noch keine Standarttherapie...

@Cynthia
"Gurken, Chicoree, Staudensellerie, Spargel, Champignons, (*), Grünkohl, (*) und Mangold"
- selbstverständlich alles Sorten, die hier verpöhnt sind, Chinakohl ebenso *grummel* .
Ok, ich werd dann also insgesamt auf mehr Salat, Brokkolie, Blätter und Kräuter umstellen, Knollen/Wurzeln mal ganz weg lassen und den Löwenzahn nur Oskar zwischendurch geben, wenn die Nellymaus schläft .

Ich hab Oskar seit Samstag (verbotener Weise ) zwischendurch mal 'ne Mandel gegeben (ca. 3-4/Tag), ist das auch in Ordnung? Der kleine Kerl ist wirklich ganz schön abgemagert. Ich habe gerade gewogen: - 335gr in zwei Wochen und das Öhrchen ist wieder dicker, da gehts wohl die Woche wieder zur Fr. Tante Schlumpfdoktor.

Was die Leckerliegabe betrifft, haben sie jetzt die letzten Tage jeder 2 Apfelringe am Abend bekommen, zwecks Ozzys Medigabe. Ansonsten bekommen sie nur hin und wieder ein paar getr. Kaninchenladenblüten oder -kräuter, selten getrocknetes Gemüse/Obst.
Schnuffelgrüße von Nina und den Ninchens
*Oskar - für immer geliebt und niemals vergessen*
  Top
"Autor"  
Nutzer: Hasenherz
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 21.10.2008
Anzahl Nachrichten: 895

geschrieben am: 12.05.2010    um 01:59 Uhr   IP: gespeichert
Diabetes und Schilddrüsenunterfunktion lassen sich im Blutbild/Blutzuckerwert gut nachweisen. Auch andere Stoffwechselprobleme können eine Ursache sein. Gibt es denn noch andere Probleme/Auffälligkeiten? Ist sie z B schnell müde, lustlos?

Ich würde das mal gründlich abklären lassen.

Abgemagert und nur am Saufen und Pinkeln ist ein sehr weit fortgeschrittener Diabetes bzw. Diabetes insipidus.

Viele Grüße,

Johanna
~Und als ich schon dachte, ich sei dran zerbrochen, merkte ich, wie aus den Schmerzen Flügel wuchsen...~

*Ich mags, wenns hoppelt!*

Meine Sternies, ihr seid unvergessen: Little John, Robin, Hasenmann, Hasenfrau, Fides, Finus, Chilly, Muninn, Marmelade *********
  Top
"Autor"  
Nutzer: Brina83
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 29.08.2007
Anzahl Nachrichten: 16650

geschrieben am: 12.05.2010    um 20:34 Uhr   IP: gespeichert
Huhu Nina,

der Löwenzahn, der hier gemeint ist, ist der richtige von der Wiese, nicht der Salat vom Türken.
  Top
"Autor"  
Nutzer: 2freunde
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 24.03.2009
Anzahl Nachrichten: 927

geschrieben am: 12.05.2010    um 20:38 Uhr   IP: gespeichert
Aber der vom Türken hat doch auch nicht gerade wenig Kalorien..
Schnuffelgrüße von Nina und den Ninchens
*Oskar - für immer geliebt und niemals vergessen*
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 12.05.2010    um 20:54 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: 2freunde
Aber der vom Türken hat doch auch nicht gerade wenig Kalorien..

Also, fakt ist man unterscheidet Löwenzahnurzel und Löwenzahnblatt - logischerweise das Blatt eher wie ein Salat zu rechnen, da es stark wasserhaltiges Saftfutter ist.
Die Wurzel dagegen ist eher wie Knollengemüse zu rechnen, enthält viele Kohlenhydrate und ist daher extrem nährstoff- und brennwertreich.

Weswegen meinst du, dass Löwenzahnblätter kalorienreich seien?



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: 2freunde
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 24.03.2009
Anzahl Nachrichten: 927

geschrieben am: 12.05.2010    um 21:11 Uhr   IP: gespeichert
Ups, ich wusste nicht das hier die Wurzeln gemeint waren *prust*.

Bei Löwenzahn muss ich generell an die Blätter denken. Und da in meinen Nährwerttabellen Löwenzahn mit hohem Kohlehydrateanteil steht ...

Die Blätter kann ich Nelly also geben?
Und nochmal die Frage zu den Mandeln. Kann ich die Oskar in Maßen füttern?
Schnuffelgrüße von Nina und den Ninchens
*Oskar - für immer geliebt und niemals vergessen*
  Top
"Autor"  
Nutzer: Brina83
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 29.08.2007
Anzahl Nachrichten: 16650

geschrieben am: 12.05.2010    um 21:17 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: 2freunde
1. Bei Löwenzahn muss ich generell an die Blätter denken. Und da in meinen Nährwerttabellen Löwenzahn mit hohem Kohlehydrateanteil steht ...
Die Blätter kann ich Nelly also geben?

2. Und nochmal die Frage zu den Mandeln. Kann ich die Oskar in Maßen füttern?
1. Ich denke, damit ist auch der "richtige" Löwenzahn von der Wiese gemeint, denn den kann man auch essen (also auch wir Menschen). Der, den man beim Türken kaufen kann, ist m. E. ganz normaler Salat.

2. Ich würde keine Mandeln geben. Versuchs mal mit Sonnenblumenkernen oder Haferflocken.
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 12.05.2010    um 21:37 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Brina83


2. Ich würde keine Mandeln geben. Versuchs mal mit Sonnenblumenkernen oder Haferflocken.
Gehe mit Brina d'accord.
Mandeln sind nicht das Nonplusultra - besser wären Sonnenblumenkerne, Leinsaat, eventuell auch Kürbiskerne.
Was auch gut geht sind Erbsenflocken, Ackerbohnenflocken oder "echte Cornflakes" (also Mais in plattgequetscht, nicht das was du als Cornflakes im Supermarkt kaufen kannst) und absolut in Maßen Haferflocken, Buchweizenkörner, Kolbenhirse oder Amaranth - alles Getreide, deswegen vorsicht walten lassen.

Und die Banane als beliebtes Kalorienmonster.




Um die Löwenzahngeschihte kurz aufzuklären:
Es gibt Löwenzahnwurzeln, meist getrocknet, was eher für Tiere gut ist.
Es gibt den gewöhnlichen Löwenzahn von der Wiese,
und es gibt den sogenannten Catalogna - italienischer Kulturlöwenzahn. Der ist zwar kein Löwenzahn sondern eine Zichorie(also ein Verandter des Chicoree), aber den bekommst du eben auch im türkischen Lebensmittelladen, wo er hin und wieder auch "Löwenzahn" genannt wird.
Und ich meine, dass es auch eine reine Kultursorte unseres Löwenzahns gibt, nur eben besonders groß, besonders buschig und besonders ertragreich gezüchtet.

LG



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: olafundlucas
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2007
Anzahl Nachrichten: 16972

geschrieben am: 12.05.2010    um 21:48 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: 2freunde
Ups, ich wusste nicht das hier die Wurzeln gemeint waren *prust*.

Bei Löwenzahn muss ich generell an die Blätter denken. Und da in meinen Nährwerttabellen Löwenzahn mit hohem Kohlehydrateanteil steht ...

Die Blätter kann ich Nelly also geben?

Ja, Löwenzahn ist wirklich sehr nahrhaft. Da mein Vater vor mehr als 20 Jahren selbst mal Kaninchen hatte ... (näher möchte ich darauf nicht eingehen ) kann das ich nur bestätigen, dass Löwenzahn von der Wiese ein kleiner Dickmacher ist.
Selbst feststellen durfte ich das bei meinen Tieren letztes Jahr auch schon

Auch mein TA hat dies bestätigt. Bei meinem letzten Besuch meinte er, aus sicherer Quelle, da er auch Züchter betreut, dass dieser bei Tieren die dazu neigen, dicklich zu werden, eher mit Bedacht gegeben werden sollte

Die Mischung machts einfach. Gegen ein paar Blättchen ist natürlich nichts einzuwenden.
  Top