Auf den Beitrag: (ID: 1462) sind "32" Antworten eingegangen (Gelesen: 7346 Mal).
"Autor"

HILFE!! Hilfe!!!! Mein Süßer hat Enzephalitose

Nutzer: Schlappohr07
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 16.01.2007
Anzahl Nachrichten: 82

geschrieben am: 17.01.2007    um 23:17 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Ninchenfreunde, habe endlicht rausgefunden wie ich selber einen Beitrag einstellen kann. Hoffe jemand kann mir helfen.
Meine Tochter hat zu Weihnachten drei Zwergkaninchen bekommen. Eins davon hatte letzte Woche starken Durchfall bekommen. Ich bin zu meinem Tierarzt und der stellte vermehrt Kozidien fest. Ich habe dann von ihm ein Mittel dagegen bekommen und eine Paste um die Darmflora wieder aufzubauen. Freitag Mittag ging es ihm wieder blendend. Leider habe ich vielleicht den Fehler gemacht und mich von seinem Zustand blenden lassen und ihn im Wohnzimmer laufen lassen. Zwei Stunden später ging es im dann schlechter als vorher. Er lag nur noch im Käfig und strecke alle Viere von sich. Ich lief alle 5 Minuten zum Käfig um zu sehen ob er noch lebt. Abends bekam ich es dann mit der Angst zu tun und rief den tierärztlichen Notdienst an. Die gaben mir dann zwei andere Mittel zur Behandlung ohne das Kaninchen gesehen zu haben. Doch es wurde nicht besser. Samstag Abend fuhr ich abermals zum tierärztlichen Notdienst. Der nette junge Arzt meinte nur er wüsste nicht was ich wollte er hätte schon Kaninchen gesehen die schlimmer dran gewesen sind und außerdem wäre ich ja mit Medikamenten versorgt. Diese nette Aussage hat mich 20 Euro gekostet. Am Sonntag konnte er nicht mehr den Kopf heben und kroch nur noch durch den Käfig bzw. viel immer um und versuchte in Panik immer wieder auf zu stehen. Ich Pakte mir also unser Kaninchen und fuhr wieder zum Notdienst in die Praxis. Dort bekam es Infusionen und 2 Spritzen ich bekam nochmals 2 Medikament mit nach Hause. Zwei Stunden später war ich so Happy, dass es endlich mal eine Gurkenscheibe selber verputzte und hoffte endlich auf Besserung. Aber am Montag war es dann wieder vorbei mit meiner Hoffnung auf Heilung. Mir tat mein Sternchen (so heißt unser Süßer) so leid er hatte Gleichgewichtsproblem konnte nicht laufen und sitzen und kroch und kugelte nur durch den Käfig. Sein Kopf wackelte nur ständig hin und her oder er lag im Nacken und starrte zur Decke. Ich war der festen Überzeugung dass unser Süßer einen Schlag bekommen hatte. Ich Endschloss mich unter Tränen dem ganzen ein Ende zu setzten und fuhr wieder mal zum Tierarzt. Dort der nächste Schock! Enzephalitose und kein Schlag auf Grund des schlechten Allgemeinbefindens durch die Kozidien . Der Tierarzt vom Notdienst meint es bestehen Heilungschancen. Mein Sternchen bekam Antibiotika und Cortison. Ich bekam noch mehr Medikamente mit nach Hause. Meine Tochter rennt nur noch heulend durch die Wohnung weil sie Angst um ihr Sternchen hat. Ich bin mir nicht sicher ob ich das Tier quäle und seinem Leiden lieber ein Ende machen soll. Ach übrigens es frisst zu mindesten Gurke, geriebene Äpfel und einzelne Heuhalme wieder selbständig ansonsten wird es von mir zwangsernährt. Hat jemand von euch Erfahrungen mit dieser Krankheit? Wie sind die Heilungschancen wirklich?
,
,
  TopZuletzt geändert am: 17.01.2007 um 23:21 Uhr von Schlappohr07
"Autor"  
Nutzer: Puschel
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 16.12.2006
Anzahl Nachrichten: 3446

geschrieben am: 17.01.2007    um 23:26 Uhr   IP: gespeichert
hallo ich habe zwar keine erfahrung mit dieser krankheit, aber was ich so weit weiß gibt es heiklungschancen. wende dich mal dani (bin mir nicht zu 100 % sicher ) sie hat acuh so einen fall bei ihr. schreibe mal in den expertenrat.
TSCHÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜSSSS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  Top
"Autor"  
Nutzer: tine
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.10.2006
Anzahl Nachrichten: 600

geschrieben am: 17.01.2007    um 23:54 Uhr   IP: gespeichert
Hi,

das ist echt eine doofe Vorgeschichte, die Sternchen da hat und die Krankheit selber ist in meinen Augen eine der schlimmsten die Kaninchen haben können. Aber ,wie Puschel schon schrieb, gibt es durchaus Chancen auf eine Besserung.

Sweetrabbits hat zu der Krankheit mal eine Linkliste erstellt:
>KLICK HIER!<
Bitte lies dir mal ie Links durch, dann weisst du bestimmt erst mal mehr.

Die Krankheit verläuft sehr unterschiedlich. Ich kenne schwere Fälle, denen es wieder gut geht und ich kenne auch Fälle in denen das Kaninchen es nicht geschafft hat. Wichtig ist vor allem die schnelle richtige Medikamention.

Weisst du genauer welche Medikamente Sternchen bekommt? Was steht auf den Packungen?

LG Kirstin

>KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 18.01.2007    um 00:14 Uhr   IP: gespeichert
hallo schlappohr,

oh je ich fühle mit dir. also, ganz wichtig ist das die behandlung richtig durchgeführt wird. 1. verabreichung eines gehirngängiegen antibiotikas, 2. vitamin b12, 3. panacur, 4. ggf. kortison. ob es in deinem fall *heilbar* ist kann ich dir natürlich nicht sagen, da liegt es nun an euch zu sehen....was das beste ist. (heilbar insofern ist diese krankheit nicht, da man von einem latenten erreger spricht. ich selbst habe einen sehr schweren fall von e.c. bei einem meiner kaninchen erlebt, ich kann nur von mir sprechen, und sagen mein lotti hat immer gekämpft....und es mich auch spühren lassen. ihm geht es gut, er hat zwar einen schiefen kopf, aber er hat damit gelernt umzugehen.

ich drück euch die daumen.
lg dani


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  Top
"Autor"  
Nutzer: Schlappohr07
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 16.01.2007
Anzahl Nachrichten: 82

geschrieben am: 18.01.2007    um 13:07 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Kirstin,
habe gerade mit meinem TA telefoniert. Sternchen bekommt Baytril tägl. 0,4 ml oral, Vitamin B 0,5 ml tägl. oral von CP Pharma 10mg auf 1ml (was immer das bedeutet), und Panacur 10 % Suspension für Hunde und Katzen 1 ml/tägl. (diesen Tipp habe ich von einer Züchterin aus Bayern sie hält nichts von Anibiotika und Cortison und meint sie hätte ihre Tier damit immer gut durchbekommen. Sie gibt diese hohe Dosierung über 8 Wochen lang.) Mein Tierarzt hatte mir nur das normal Panacur verordnet von dem ich 0,2 ml täglich geben sollte. Ich habe mich selbst dazu entschlossen auf Panacur 10% umzusteigen und diese Hohe Dosis zu verabreichen. Man greift eben nach jedem Strohhalm. Habe gestern Abend beim Nachforschen im Internet gelesen das Baytril nicht helfen soll. Es wurden andere Antibiotika vorgeschlagen. Doch mein TA meint das Baytril wäre schon ok. Ich müßte Gedult haben.Weis auch nicht was ich glauben soll. Mann ließt so viel.Sitze jeden Tag heulend vor dem Käfig und frage mich wie ich meinem Süßen helfen kann.Weis langsam nicht mehr was falsch und richtig ist.


Danke an alle für die Anteilnahme


Gruß Sternchen
,
,
  Top
"Autor"  
Nutzer: Mucky
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2006
Anzahl Nachrichten: 2272

geschrieben am: 18.01.2007    um 13:13 Uhr   IP: gespeichert
Ohje ich fühle mit dir ich weiß wie das ist habe meinen Mucky dadurch verloren!
Aber bitte nicht Aufgeben!
Ich und Speedy drücken euch alle Daumen und Pfötchen!

Lg
Marina
Der Mensch ist ein grauenhafter Irrtum der Natur.
Der Mensch ist ein Ungeheuer und zwar das einzige auf diesem Planeten.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schlappohr07
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 16.01.2007
Anzahl Nachrichten: 82

geschrieben am: 18.01.2007    um 13:50 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,
ich bin es nochmal. Würde gerne auch ein Bild von unserem Süßen zum Beitrag setzen. Weis aber nicht wie es geht. Kann mir jemand helfen und es mir erklären?
Danke im Voraus.
Gruß Silke
,
,
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nici
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 04.06.2006
Anzahl Nachrichten: 4268

geschrieben am: 18.01.2007    um 13:58 Uhr   IP: gespeichert
Lad es zB bei tinypic.com hoch und gib dann den link der dann da steht hier ein hofe ich konnte dir helfen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Steffi
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.07.2006
Anzahl Nachrichten: 2890

geschrieben am: 18.01.2007    um 14:02 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Schlappohr07
Hallo,
ich bin es nochmal. Würde gerne auch ein Bild von unserem Süßen zum Beitrag setzen. Weis aber nicht wie es geht. Kann mir jemand helfen und es mir erklären?
Danke im Voraus.
Gruß Silke

Oh ja Bilder

Also du verkleinerst erstmal das Bild und dann gehst du auf www.tinypic.com, lädst das Bild hoch (bei Durchsuchen und danach upload Image) !
Danach kopierst du den IMG Link hier in deinen Beitrag rein

P.s. Drücke euch ganz doll die Daumen, dass es dem Kleinen bald wieder besser geht
Liebe Grüße von Steffi
Und für immer im Herzen: Mein kleiner Teddy Mogli und mein süßes Engelchen Mausi

IN LOVELY MEMORY OF MY SWEET ANGEL MAUSI
  Top
"Autor"  
Nutzer: Steffi
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.07.2006
Anzahl Nachrichten: 2890

geschrieben am: 18.01.2007    um 14:04 Uhr   IP: gespeichert
Ups, Nici war schneller
Liebe Grüße von Steffi
Und für immer im Herzen: Mein kleiner Teddy Mogli und mein süßes Engelchen Mausi

IN LOVELY MEMORY OF MY SWEET ANGEL MAUSI
  Top
"Autor"  
Nutzer: tine
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.10.2006
Anzahl Nachrichten: 600

geschrieben am: 18.01.2007    um 14:22 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Schlappohr,

Das mit den Medikamenten klingt so ganz gut. die Dosierung von Panacur kenne ich nicht so genau. Da kann dani oder Susanne eher was zu sagen.

Das Problem mit dem Baytril ist umstritten. Wie Dani schon schrieb muss es ein gehirngängiges Antibiotikum sein. Es gibt eine sogenannte Blut-Hirn-Schranke, die nicht jedes Medikament überschreiten kann. Bei Baytril gehen die Meinungen da auseinander ob es diese Blut-Hirn-schranke überwinden kann. Es wird aber grundsätzlich eher zu Chloramphenicol geraten, da dies sicher die Blut-Hirn-Schranke überwindet.

Das Antibiotikum und das Cortison soll die Entzündung (oft auch als sekundärer Infekt des erregers) im Gehirn des Kaninchens zurückdrängen um den Schaden zu verringern.

Das Vitamin B (insbesondere Vitamin B12) soll die Nervenbahnen zur Regeneration anregen un auch die Entzündung mildern.

Das Panacur wirkt gegen den eigentlichen Erreger dieser Krankheit und soll ihn zurückdrängen.

Es klingt also so weit ganz gut, nur würde ich auf das andere Antibiotikum gehen, das auch Birgit Drescher empfiehlt. Aber ich bin auch kein TA, sonern kann auch nur von meinen eigenen Erfahrungen sprechen und dem was ich mir angelesen habe.

Es ist so ein sch... Krankheit

*dichmaldrück*

Kirstin
>KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schlappohr07
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 16.01.2007
Anzahl Nachrichten: 82

geschrieben am: 18.01.2007    um 14:32 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,
habe es glaube ich geschafft. Der LiInk lautet

Hoffe ich kann euch mein armes krankes Hässchen jetzt persönlich vorstellen.
Gruß Silke



Edit by Tine (Bild verkleinert)
,
,
  TopZuletzt geändert am: 18.01.2007 um 22:17 Uhr von tine
"Autor"  
Nutzer: Schlappohr07
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 16.01.2007
Anzahl Nachrichten: 82

geschrieben am: 18.01.2007    um 14:33 Uhr   IP: gespeichert
Sorry!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

War wohl etwas zu groß das Bild. ups!
,
,
  Top
"Autor"  
Nutzer: tine
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.10.2006
Anzahl Nachrichten: 600

geschrieben am: 18.01.2007    um 14:37 Uhr   IP: gespeichert
Süße Wonneproppen

Aber wie du schon festgestellt hast, ist das Bild ein wenig zu größ
Weisst du wie man die Bilder verkleinert?

LG Kirstin
>KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Mucky
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2006
Anzahl Nachrichten: 2272

geschrieben am: 18.01.2007    um 14:48 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Schlappohr07
Sorry!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

War wohl etwas zu groß das Bild. ups!
wie heißen denn die beiden?
Und wo is denn das dritte?

Lg
Marina
Der Mensch ist ein grauenhafter Irrtum der Natur.
Der Mensch ist ein Ungeheuer und zwar das einzige auf diesem Planeten.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Cosmo
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 06.08.2006
Anzahl Nachrichten: 4273

geschrieben am: 18.01.2007    um 17:08 Uhr   IP: gespeichert
die sind ja total süüß
LG von Kim mit Cosmo, Juno & Linus

Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen wieder zurück.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

>KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schlappohr07
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 16.01.2007
Anzahl Nachrichten: 82

geschrieben am: 18.01.2007    um 20:43 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Marina,

der scharz/weiße ist Blümchen und der Schlappohr unser Sternchen. Kiko der dritte ist leider nicht auf diesem Bild. Habe aber auch keins wo sie alle drei drauf sind. Dafür sind sie immer zu sehr durcheinander gewuselt wenn ich sie knippsen wollt.Wenn die nette Kirstin mir mitteilt wie ich die Bilder kleiner bekomme setzte ich noch eins von unserem Kiko rein.
Gruß Silke
,
,
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schlappohr07
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 16.01.2007
Anzahl Nachrichten: 82

geschrieben am: 18.01.2007    um 21:39 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Kirstin und den Rest der Bande!

Wofür hat man einen Ehemann? Damit er einem zeigt wie man Bilder verkleinert. Habe auf der Kamera von meíner Tochter sogar eins gefunden wo alle unsere Rüben drauf sind.



[IMG][/IMG]




Hoffe die Bildgröße stimmt jetzt. Sonst lasse ich mich scheiden.

Gruß Silke

P.S.
Habe für unser Sternchen morgen nochmals einen Termin bei einer jungen TA gemacht. Die hat sich angeblich auf Kleintiere speziallisiert Mal sehen was die sagt. Vitamin B12 habe ich mir besorgt. Hoffe sie gibt mir morgen das andere Anitbiotikum für meinen Mümmel.
,
,
  TopZuletzt geändert am: 18.01.2007 um 21:43 Uhr von Schlappohr07
"Autor"  
Nutzer: Schlappohr07
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 16.01.2007
Anzahl Nachrichten: 82

geschrieben am: 18.01.2007    um 21:42 Uhr   IP: gespeichert
Es hat geklappt!

Doch keine Scheidung!

Bin ich froh das ich durch das schreiben hier im Forum etwas von meinen trüben Gedanken wegen meines Kleinen verlorgen habe.

Danke euch allen.


Gruß Silke
,
,
  Top
"Autor"  
Nutzer: tine
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.10.2006
Anzahl Nachrichten: 600

geschrieben am: 19.01.2007    um 00:05 Uhr   IP: gespeichert
hey ds ist ja echt ne süße Wuschelbande

LG Kirstin
>KLICK HIER!<
  TopZuletzt geändert am: 19.01.2007 um 00:06 Uhr von tine
"Autor"  
Nutzer: Schlappohr07
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 16.01.2007
Anzahl Nachrichten: 82

geschrieben am: 19.01.2007    um 13:24 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Ninchenfreunde,

leider hat es Sternchen nicht geschafft!

Gestern Abend hat er noch super gut gefressen und war eigentlich ganz fit. Er hat sich sogar wieder geputzt.
Doch heute Morgen schon als ich ihn füttern wollte mochte er nichts und kaute gar nicht mehr. Habe ihm noch so gerade eben seine Medikamente geben können. Doch er war total schlapp. Mir war eigentlich schon klar das wenn ich von der Arbeit komme Sternchen nicht mehr bei uns sein würde. Ich habe es irgendwie gefühlt. Hoffe er hat jetzt seinen Frieden. Habe jetzt noch die schwere Aufgabe es meiner Tochter zu sagen die zur Zeit noch bei meiner Mutter ist.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß Silke



EIN KLEINES STERNCHEN AM HIMMEL STEHT UND HOFFENLICH NIEMALS UNTER GEHT.

In gedenken an unseren süßen Wuschel "Sternchen"
,
,
  TopZuletzt geändert am: 19.01.2007 um 14:21 Uhr von Schlappohr07
"Autor"  
Nutzer: Mucky
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2006
Anzahl Nachrichten: 2272

geschrieben am: 19.01.2007    um 13:44 Uhr   IP: gespeichert
Ohje das ist ja furchtbar
Fühl dich ganz dolle von mir gedrückt
Der Mensch ist ein grauenhafter Irrtum der Natur.
Der Mensch ist ein Ungeheuer und zwar das einzige auf diesem Planeten.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Cosmo
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 06.08.2006
Anzahl Nachrichten: 4273

geschrieben am: 19.01.2007    um 15:43 Uhr   IP: gespeichert

lass dich mal
LG von Kim mit Cosmo, Juno & Linus

Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen wieder zurück.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

>KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Susanne
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 34483

geschrieben am: 19.01.2007    um 15:56 Uhr   IP: gespeichert
Es tut mir sehr leid und ich hoffe, dass die anderen Tiere nicht befallen sind....

*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<



Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
*George Bernard Shaw*
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schlappohr07
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 16.01.2007
Anzahl Nachrichten: 82

geschrieben am: 19.01.2007    um 18:59 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,

hatte euch ja geschrieben das ich für heute nochmals einen Termin bei einer jungen Tierärztin gemacht hatte. Da ich den ja jetzt absagen mußte habe ich die Arzthelferin direkt mal nach einer Blutuntersuchung für die anderen zwei gefragt. Sie wollte ihre Chefin fragen und mich dann zurück rufen. Was sie später auch tat. Sie teilte mir mit das so eine Blutuntersuchung bei Hasen sehr schwierig wäre das man schlecht Blut bekäme. Außerdem würde sie mich pro Hasen 58 Euro kosten. Ebenfalls meinte ihre Chefin auch das sie nicht glaubt das mein Kleiner
E.c. hatte da es laut ihr bei so jungen Tieren kaum auftritt. Sie meinte jetzt das er vieleicht von Geburt an einen Hirnschaden hatte und der durch seine schlechtes Allgemeinbefinden zu Tage gekommen ist. Diese Aussage hat mich natürlich noch tiefer gezogen. Ich mache mir Vorwürfe. Vieleich habe ich ihn ja durch die ganzen dann falschen Medikamente auf dem Gewissen. Ich weis gar nicht mehr was ich denken soll. Aber es ist ja doch zu spät jetzt noch irgendwelche Spekulationen anszustellen. Das bringt uns den Kleinen ja auch nicht wieder.

Gruß Silke
,
,
  Top
"Autor"  
Nutzer: tine
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.10.2006
Anzahl Nachrichten: 600

geschrieben am: 19.01.2007    um 20:04 Uhr   IP: gespeichert
ich hatte so gehofft, das Sternchen es schafft

Es tut mir so leid für dich

Ich kenne diese Vorwürfe, die man sich nach so was macht selber nur zu gut. Aber du musst dir eines immer wieder vor Augen halten: Du hast getan, was du dachtest, das richtig war, du hast dir Hilfe geholt (Forum) und warst viel für Sternchen getan. Manchmal ist man einfach machtlos gegen eine Kaninchenkrankheit.

Dein Sternchen war vielleicht eher eine Sternschnuppe, aber die bringen bekannlich Glück und und man vergisst sie nie.

LG Kirstin
>KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Mucky
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2006
Anzahl Nachrichten: 2272

geschrieben am: 19.01.2007    um 20:08 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: tine
Ich kenne diese Vorwürfe, die man sich nach so was macht selber nur zu gut. Aber du musst dir eines immer wieder vor Augen halten: Du hast getan, was du dachtest, das richtig war, du hast dir Hilfe geholt (Forum) und warst viel für Sternchen getan. Manchmal ist man einfach machtlos gegen eine Kaninchenkrankheit.

Da kann ich Tine nur recht geben kenne diese Vorwürfe auch nur zu gut!
Aber wie Tine schon sagte haben wir alles was wir für richtig hielten für unsere Ninchen getan und ich denke dass zählt!
Also mach dir keine Vorwürfe!

Lg
Marina
Der Mensch ist ein grauenhafter Irrtum der Natur.
Der Mensch ist ein Ungeheuer und zwar das einzige auf diesem Planeten.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 19.01.2007    um 21:23 Uhr   IP: gespeichert
Ohje, das tut mir sehr leid.
Mir wird immer ganz komisch im Bauch, wenn ich so etwas lese. Aber Schuldvorwürfe musst du dir wirklich keine machen. Du hast alles getan und dir Hilfe in Form von mehren Tierärzten und hier im Forum gesucht.
Ich drücke dir und deinen zwei Rabauken die Daumen!
Und Sternchen wird es hinter der Regenbogenbrücke wieder gutgehen!

Gruß Sylke, Oskar und Hermi
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: Puschel
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 16.12.2006
Anzahl Nachrichten: 3446

geschrieben am: 19.01.2007    um 23:06 Uhr   IP: gespeichert
hallo schlappohr

ich kenne das gefühl vielleicht was falsch gemacht zu haben, hatte das gleiche bei mimi.

ich drücke ich ganz fest
TSCHÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜSSSS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 19.01.2007    um 23:55 Uhr   IP: gespeichert
hallo silke,

es tut mir sehr leid... fühl dich gedrückt......

traurige grüße dani


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  Top
"Autor"  
Nutzer: claudi
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 11.10.2006
Anzahl Nachrichten: 4055

geschrieben am: 20.01.2007    um 11:00 Uhr   IP: gespeichert
oh silke, ich drücke dich ganz feste. bitte mach dir keine vorwürfe. das was passiert ist, konntest du nicht verhindern. du hast doch alles getan was du konntest.

bitte mache dir keine gedanken mehr, denn sternchen lebt jetzt in der regenbogenbrücke und dort geht es ihm wieder richtig gut.

denk an dich...

claudi
  Top
"Autor"  
Nutzer: Kati
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 13.10.2006
Anzahl Nachrichten: 3849

geschrieben am: 20.01.2007    um 11:10 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,

erstmal möcht ich dir sagen, dass es mir leid tut.

Aber bitte mach dir keine Vorwürfe. Du hast alles versucht, um Sternchen zu helfen. Und es war scheinbar Zeit, dass er hinter die RBB hoppelt. Warum der Liebe Herr da oben manchen Engel eher zu sich holt, ist uns unverständlich. Doch er wird die ganze Zeit von oben auf euch schauen und euch beschützen.

Fühl dich gedrückt....
Kati mit Lucy, Filou und Rusty


www.monsterkoppel.de.tl
******************************************************
  Top
"Autor"  
Nutzer: emilybelly
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 29.06.2008
Anzahl Nachrichten: 1

geschrieben am: 29.06.2008    um 13:26 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Ihr!

Ich sehe eure Beiträge sind zwar schon etwas älter, aber ich wollte dennoch was dazu schreiben.
Mein Hase hat es auch, leider.

Bei ihr hat es angefangen, dass ich morgens durch ganz viel Krach wach geworden bin und als ich zu ihrem Käfig kam, hing sie regelrecht in ihrem Häuschen fest und die Rechte Seite war wie gelähmt, ich war natürlich erst mal total geschockt und hab sie rausgenommen, es ging ziemlich schnell wieder weg.
Wir sind dann natürlich auch sofort zum Tierarzt(es war Samstag, der 10. Mai 2008) und die Tierärztin hat sie dann natürlich erst mal durchgecheckt, aber da war ja alles wieder in Ordnung, sie hat uns also erst mal wieder nach Hause geschickt, denn sie konnte nichts auffälliges erkennen.
Am nächsten Morgen hatte sie das selbe wieder, also sind wir wieder zum Tierarzt gegangen.
Sie hat uns dann erzählt, dass sie Enzephalitose haben könnte, dies könnte man allerdings nur durch eine Blutuntersuchung zu 100% sagen.
Also haben wir angefangen sie mit den nötigen Medikamenten für diese Krankheit behandeln zu lassen und mit der Wurmkur Panacur. Das Antiobiothika hat sie eine Woche lang bekommen, Panacur 4 Wochen lang.
Es wurde immer weniger und danach hatte sie nur noch 2 Anfälle, das waren auch nur noch ganz abgeschwächte. Da hatte sie nur so Gleichgewichtsstörungen.
Sie hatte 5 Wochen lang nichts und eigentlich waren wir uns ziemlich sicher, dass sie es geschafft hat.
Aber als ich dann gerade auf Klassenfahrt war, hat sie wieder Anfälle bekommen(bei ihr sind das immer welche, bei denen sie sich durch den Käfig rollt und der Kopf zwischen den Vorderbeinen ist und alles total verkrampft und danach noch gelähmt).
Meine Mutter hat mir nichts davon gesagt, weil sie mir meine Klassenfahrt nicht verderben wollte, als ich dann zuhause die Tür reinkam, war ich natürlich erst mal total geschockt, dass sie nicht in ihrem Käfig war.
Die Tierärztin hatte sie für 2 Tage mit nach Hause zu sich genommen, damit sie eingreifen konnte, falls sie wieder einen Anfall bekommen sollte.
Am nächsten Morgen durften wir sie dann wieder nach Hause holen, ihr schien es eigentlich gut zu gehen, nur ein bisschen müde von dem Antibiothika. Am Dienstag hat sie zum letzten mal Antiobiothika bekommen, und seit Dienstag bekommt sie auch wieder Panacur, aber ab Dienstag hatte sie zuerst nur kleine Gleichgewichtsstörungen und gestern morgen dann einen richtig heftigen Anfall. Dann bin ich natürlich sofort zum Tierarzt, da hat sie dann mal wieder Vitamin b12(glaube so heißt es) und noch eine Spritze, damit ihr Gehirn abschwillt, bekommen.
Ich bin so ratlos, ich hab ehrlich gesagt wenig Hoffnung, ich sitze eigentlich permanent neben ihrem Käfig, weil ich Angst hab, dass sie wieder einen Anfall bekommt.
Ich wünsche mir doch so sehr, dass sie wieder gesund wird.
Sie ist zwar (schon) 6 Jahre alt, aber abgesehen von der Krankheit topfit und super super lebensfroh. Sie benimmt sich wie ein junges Häschen und würde so gerne hoppeln, aber sie brauch ja eigentlich Ruhe.
Ich weiß mir nicht mehr zu helfen, ich will doch nur, dass sie es schafft :-(.


HILFE!!!!!!!!!!
  TopZuletzt geändert am: 29.06.2008 um 13:29 Uhr von emilybelly