Auf den Beitrag: (ID: 155891) sind "15" Antworten eingegangen (Gelesen: 2425 Mal).
"Autor"

hilfe schon wieder nachwuchs

Nutzer: gaetzschi
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 02.09.2010
Anzahl Nachrichten: 7

geschrieben am: 02.09.2010    um 12:59 Uhr   IP: gespeichert
hallo zusammen habe mir 2 Zwergkanninchen geholt eine häsinund einen rammler kurz eine woche nachdem ich sie bekommen habe hat sie nachwuchs bekommen. es ist alles glatt gelaufen die kleinen sind jetzt ca. 4-5 wochen alt nur jetzt bin ich heute früh erschrocken als ich den stall nachgescaut habe meine häsin hat schon wieder gworfen der rammler is mittlereile kastriert und von den anderen getrennt aber ich weiß nun nicht was ich mit meinen 4-5wochen alten babys machen soll ob ich sie bei der mutter lassen kann oder nicht. fressen und trinken tun sie selbstständig. habe angst dass die mutter sie tötet da sie ihr nest verteidigt.
danke schonmal für die hilfe
gruß alex
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 02.09.2010    um 13:44 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Gaetzschi,

und erst einmal hier

Dann wurde der Rammler wohl nicht direkt nach dem letzten Wurf kastriert und getrennt sondern erst ein paar Tage später? Mit "mittlerweile getrennt" meinst du aber hoffentlich, dass er nicht erst heute sondern direkt nach seiner kastration von der Hösin getrennt wurde, richtig?
Denkt bitte daran, dass er 6 Wochen lang potent bleibt und erst danach vollkommen "ungefährlich" ist.

Seien wir ehrlich, das Schönst ist wenn man Kaninchenkinder bis zur 10. Lebenswoche bei der Mutter belassen kann, denn so lernen sie am zuverlässigsten das Sozialverhalten und können bis zum endgültigen Abstillen immer noch etwas von der Milch nehmen, die ihnen hilft eine gesunde und starke Darmflora zu entwickeln.
Tatsächlich kommen aber Kaninchewelpen nach der 4. Woche meist problemlos ohne die Muttermilch aus.

Kaninchen lernen ihr Sozialverhalten von der Gruppe, natürlich ist es dann gut wenn ein ausgewachsenes Tier wie die Mutter bei ihnen ist, aber solang der Wurf an sich zusammen bleibt ist es möglich, wenn auch nicht schön, ihn jetzt schon von der Mutter zu trennen.
Die Gefahr, dass die Mutter von den älteren Welpen gestört wird oder ihnen gegenüber aggressiv wird ist gegeben, bei ausreichendem Platz ist diese zwar sehr gering, aber ein Risiko eingehen würde ich nicht wollen.
Spätestens wenn die "kleinen" wahrnehmbare Kaninchen und eben keine Kinder mehr sind kann es zu Reibungen kommen.
Wenn die älteren Welpen zudem auch noch bei der Mutter nach Milch suchen und der neue Wurf relativ groß ist, dann kann es sein dass die Milchleistung der Mutter nicht ausreicht.

Die nächste Frage ist: Was wird mit den Welpen geschehen, wenn sie alt genug sind? Wirst du sie weitervermitteln?
Und wie sind deine Tiere im Moment untergebracht?

Alles Gute erst einmal,
halte uns auf dem Laufenden



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: gaetzschi
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 02.09.2010
Anzahl Nachrichten: 7

geschrieben am: 02.09.2010    um 13:49 Uhr   IP: gespeichert
vom ersten wurf sind es 4 babys die ich alle behalten werde. mit dem wurf habe ich jetzt nicht gerechnet aber ich werde mich da mit meienr freundin auf jeden fall noch unterhalten, aber ich denke auch diese wird sie behalten wollen. Aber des werd ich erst heut abend mit ihr besprechen können.

der rammler wurde direkt als ich den ersten wurf gesehen habe getrennt und in einen seperaten stall getan. die kastration ist nun 3 wochen her. Habe in immernoch einzeln

der stall was die häsin und die kleinen haben habe ich selbstgebaut in meinen wohnzimmer haben ca 5m² platz.

habe bis jetzt nur beobachten können das die häsin den kleinen in den hintern zwickt wenn sie zu nah am nest sind.
gruß alex
  TopZuletzt geändert am: 02.09.2010 um 13:54 Uhr von gaetzschi
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 02.09.2010    um 14:04 Uhr   IP: gespeichert
Hallo noch einmal,

nun wisst ihr ja, dass man pro Tier in Innenhaltung 2m² berechnet, richtig? Schon allein mit dem ersten Wurf sind das 6 Tiere - also 12m². Da kann man besser ein eigenes Zimmer für die Tiere einrichten, denn so eine Bande frei in der Wohnung, das wäre schon mutig
Und dann ncoh einen zweiten Wurf? Versteht mich nicht falsch, es wäre wundervoll wenn alle Kaninchen bei euch ein tolles Heim bekämen, das steht außer Frage! Aber was wenn von den beiden Würfen 6 Männchen herauskämen - also 6 mal Kastration.
Dann - ich weiß ja nicht wie groß der Zweite Wurf ist? - geschätzte 10 Impfungen, 2 mal im Jahr.
Ich will euch nichts vermiesen, nur anraten dass ihr wirklich einmal sachlich drüber redet, wie schon gesagt wenn ihr das finanziell, platz- und auch nervenmäßig(so sehr ich diese Tiere liebe, Kaninchen in der Pubertät sind nicht einfach) stemmen könnt wäre das klasse.


Aber zurück zur Ausgangsfrage.
Wie schon gesagt: Ein Risiko besteht. Noch sind die älteren Welpen ebenfalls klein und werden von den erwachsenen Kaninchen oftmals(auch hier besteht keine Garantie) noch nicht "für voll genommen" - aber spätestens sobald sie dann eigene Duftmarken entwickeln werden sie behandelt wie erwachsene. So etwas wie "Welpenschutz" kennen Kaninchen nämlich nicht.
Es kann also durchaus passieren, dass eure Häsin die älteren Welpen einmal in die Schranken beißt - und da sie sich ihre Kraft nicht einteilen kann/will ist eine Verletzung sehr schnell passiert. Immerhin haben die Welpen eine sehr dünne Haut. Sie wird den Nachwuchs wohl kaum sofort töten, aber tiefe Wunden oder verletzungen sind eben nicht auszuschließen.

Wenn bei euch noch ein Ort vorhanden ist an den ihr die Mäuschen bringen könntet, und wenn sie wirklich schon eigenständig vom Futter nehmen, so würde ich eine Trennung auf jeden Fall in Erwägung ziehen.


Ich wünsche euch und vor allem auch den kleinen Welpen alles alles Gute, eine leichte Situation ist es sicher nicht für euch...
LG



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: gaetzschi
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 02.09.2010
Anzahl Nachrichten: 7

geschrieben am: 02.09.2010    um 14:20 Uhr   IP: gespeichert
Den ersten wurf haben wir auf jeden fall vor zu behalten aber für den zweiten wird mir der platz und das geld fehlen. Werde schauen dass ich bei bekannten den zweiten wurf unterbekommen werde. Für den ersten wurf bau ich jetzt dann lieber noch ein gehege sicher ist sicher will kein risiko eingehen und die kleinen unnötig ingefahr bringen. Ich danke für die schnelle hilfe. ich werde euch auf den laufenden halten. wie es weitergeht.
danke gruß alex
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lisz
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 02.06.2010
Anzahl Nachrichten: 317

geschrieben am: 29.09.2010    um 14:31 Uhr   IP: gespeichert
Wie gehts den kleinen denn ?
Liebe Grüße von Lisz mit Loui und Lina

♥ Hannelore & Honey ♥
  Top
"Autor"  
Nutzer: Kanin
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 14.08.2009
Anzahl Nachrichten: 167

geschrieben am: 29.09.2010    um 16:47 Uhr   IP: gespeichert
Ich weiss dieser Eintrag ist Wochen her aber micht würde interessieren, wieviele Babys und Erwachsene du hast? Also Ninchen?
Viele liebe grüße von meinen drei Tierchen Flöckchen, Snoopy, Nini und deren Familie, die Großgruppe.
Schneeflocke, mein erstes Kaninchensöhnchen, ich werde dich niemals vergessen!
  Top
"Autor"  
Nutzer: gaetzschi
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 02.09.2010
Anzahl Nachrichten: 7

geschrieben am: 10.10.2010    um 22:22 Uhr   IP: gespeichert
Also melde mich mal wieder zu wort die kleinen sind wohlauf und sehr aktiv wenn sie nicht gerade mal wieder sich ausruhen

>KLICK HIER!<

habe jetzt insgesamt mit den ersten wurf 8 kleine.

werde den ersten wurf bei mir halten Habe auch schon ein schönes gehege für die gebaut.

den zweiten wurf muss ich leider abgeben da mir der platz nicht mehr reicht. Habe aber wahrscheinlich die möglichkeit dass ein bekannter sie nimmt.

den zweiten wurf geht es auch prima haben es auch gut überstanden dass sie schon so früh von der mama getrennt wurden.

den rammler werde ich in 2 wochen wieder mit meiner häsin vereinen. Man merkt wie sehr sie sehnsucht zu einander haben liegen die ganze zeit nebeneinander aber von nen gitter getrennt da er auch sein eigenes gehege bekommen hat=)
  Top
"Autor"  
Nutzer: judithp
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2008
Anzahl Nachrichten: 4705

geschrieben am: 10.10.2010    um 22:45 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,

wie alt sind die ganz kleinen denn jetzt?

Zu der Tatsache, dass du den Rammler und die Mutter wieder vergesellschaften willst: Beachte bitte die Vergesellschaftungs-Regeln, zu denen auch gehört, dass sich die VG Partner 2 wochen vor der Vg nicht riechen und nicht sehen. Durchs Gitter mag es jetzt gut gehen, aber wenn plötzlich der eine ins Gehege des anderen kommt, kann es Stress geben, vor allem,wenn sie sich vorher immer sehen und riechen konnten.

Infos gibts hier: >KLICK HIER!<

Hat der Rammler seine Kastraqurantäne abgesessen?

LG Judith
  Top
"Autor"  
Nutzer: gaetzschi
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 02.09.2010
Anzahl Nachrichten: 7

geschrieben am: 10.10.2010    um 23:28 Uhr   IP: gespeichert
der erste wurf dürfte jetzt .ca 9-10 woche sein und der zweite in der 5ten woche.
ja rammler hat seine 6 wochen schon hinter sich will na aber noch net wegen den kleinen zur häsin geben.
werde mir mal alles zur vergesellschaftung durchlesen danke=)
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 10.10.2010    um 23:33 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: gaetzschi
der erste wurf dürfte jetzt .ca 9-10 woche sein und der zweite in der 5ten woche.
ja rammler hat seine 6 wochen schon hinter sich will na aber noch net wegen den kleinen zur häsin geben.
Entschudlige, das verstehe ich jetzt nicht ganz..?
Den rammler willst du noch nicht zu der Häsin setzen, wegen der Welpen. Aber im vorigen Posting schreibst du, dass der zweite Wurf es gut verkraftet habe schon früh von der Mutter getrennt worden zu sein. Was ist denn jetzt Fakt?

Sind nun noch Welpen beim Muttertier oder nicht?

Wenn du den Rammler bald vergesellschaften willst sollte er nun bald Riech- und Sichtkontakt zur Häsin verlieren, damit die Vergesellschaftung später ohne Beeinflussung ablaufen kann.

LG



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: judithp
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2008
Anzahl Nachrichten: 4705

geschrieben am: 10.10.2010    um 23:34 Uhr   IP: gespeichert
Die Kleinen sollten bis zur 10ten Woche bei der Mutter bleiben.

Deshalb solltest du mit der vergesellschaftung noch 5 Wochen warten, bis du die kleinen abgegeben hast.

Denk dran, dass die jungen Rammler bis zur 12ten Woche frühkastriert werden müssen, sonst sind sie zeugungsfähig.
  Top
"Autor"  
Nutzer: gaetzschi
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 02.09.2010
Anzahl Nachrichten: 7

geschrieben am: 11.10.2010    um 12:43 Uhr   IP: gespeichert
also fakt ist momentan der erste wurf ist von der mutter getrennt und hat sein eigenes gehege. der rammler is auch von allen getrennt zur häsin aber nur durch ein gitter die gehege sind nebeneinander. und bei der häsin ist noch der 2te wurf der 5 wochen alt ist.
ja will auf jeden fall bis zur 10 woche sie noch bei der häsin lassen.
werde den rammler jetzt dann von der häsin entfernen dass kein sichtkontakt mehr besteht.
danke für eure hilfe =)
  Top
"Autor"  
Nutzer: Paula1401
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 15.08.2009
Anzahl Nachrichten: 362

geschrieben am: 11.10.2010    um 13:12 Uhr   IP: gespeichert
Dann würde ich aber sicherheitshalber mit der VG noch die 5 Wochen warten, bis die Welpen weg sind. Wer weiß wie der Rammler jetzt auf die Babys reagiert!
lg Paula

  Top
"Autor"  
Nutzer: judithp
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2008
Anzahl Nachrichten: 4705

geschrieben am: 11.10.2010    um 16:55 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Paula1401
Dann würde ich aber sicherheitshalber mit der VG noch die 5 Wochen warten, bis die Welpen weg sind. Wer weiß wie der Rammler jetzt auf die Babys reagiert!
Dem stimme ich zu.

Du kannst Mutter und Vater erst vergesellschaften, wenn die Jungen von der Mutter weg sind, da bei der VG die kleinen stark verletzt werden könnten. Sowas wie "Welpenschutz" kennen Kaninchen nicht.
  Top
"Autor"  
Nutzer: gaetzschi
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 02.09.2010
Anzahl Nachrichten: 7

geschrieben am: 11.10.2010    um 19:52 Uhr   IP: gespeichert
ja so hatte ich es vor will die nicht n gefahr bringen.
vielen dank
gruß alex
  Top