Auf den Beitrag: (ID: 162221) sind "16" Antworten eingegangen (Gelesen: 3116 Mal).
"Autor"

Warum gerade Kaninchen ?

Nutzer: mobbel
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 17.07.2010
Anzahl Nachrichten: 100

geschrieben am: 05.10.2010    um 17:56 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Leute, mich würde mal interessieren wie ihr auf die Idee gekommen seid Kaninchen zu halten.
Ich habe mir als Kind schon ein Kaninchen gewünscht. Aber meine Mutter und mein Bruder sind zu allergisch für eine Tierhaltung. Auch hatte ich durch meinen Sport zu wenig Zeit. Als ich mit meinem damaligen Freund ( heute mein Mann ) zusammen gezogen bin, stand es fest ein Haustier. Wir waren im Tierpark und da waren junge Kaninchen- der entscheidende Auslöser! Wir besorgten Käfig( damals leider) und Inneneinrichtung. Und warteten auf ein Tier was uns sympatisch fand. Alle Zoomärkte ( ich weiß, ist schändlich aber wir wußten es nicht besser)wurden regelmäßig abgeklappert und da war ER. Strolch! Ein hasengraues Widderchen, gerade eine Hand groß und einige Gramm schwer. Er kam auf uns zu gehoppelt und da wars um uns geschehen. Ende Oktober zog er bei uns ein vor nun 8! Jahren. Es war die beste Entscheidung , er macht noch immer sehr viel Freude, auch wenns immer wieder Hochs und Tiefs gibt!
Wie wars bei euch so ?
Ich bin neugierig, ich weiß aber es interessiert mich halt.
  TopZuletzt geändert am: 05.10.2010 um 18:03 Uhr von mobbel
"Autor"  
Nutzer: Angelo
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 04.02.2010
Anzahl Nachrichten: 1661

geschrieben am: 05.10.2010    um 19:03 Uhr   IP: gespeichert
Ich wurde förmlich überrumpelt. Wollte überhaupt kein Haustier. Nicht, weil ich keine Tiere mag, ich liebe sie regelrecht. Einfach wegen Vollzeitjob, Urlaub usw. Dann habe ich ein junges Kaninchen geschenkt bekommen mit gesamter Ausstattung (Käfig, Trockenfutter usw.). Tja, und dann wars halt passiert.
  Top
"Autor"  
Nutzer: mobbel
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 17.07.2010
Anzahl Nachrichten: 100

geschrieben am: 05.10.2010    um 20:21 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Angelo
Ich wurde förmlich überrumpelt. Wollte überhaupt kein Haustier. Nicht, weil ich keine Tiere mag, ich liebe sie regelrecht. Einfach wegen Vollzeitjob, Urlaub usw. Dann habe ich ein junges Kaninchen geschenkt bekommen mit gesamter Ausstattung (Käfig, Trockenfutter usw.). Tja, und dann wars halt passiert.
Und hast du es jemals bereut das Geschenk anzunehmen? Irgendwie gehts doch immer, wir arbeiten doch alle Vollzeit und.... Aber ohne gehts nicht, oder ?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Fight
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 05.10.2010
Anzahl Nachrichten: 805

geschrieben am: 05.10.2010    um 20:40 Uhr   IP: gespeichert
hab meinen maxi zum 10. geburtstag bekommen.
habe ihn aber schon mit ausgesucht. ein kleiner braun-wildfarbener chaoskrümel&kuschelmonster...
wir waren schon nach wenigen tagen unzertrennlich.
diesen dezember wird er 8 jahre alt. und ich im januar 18.
und wir sind noch immer ein super team^^


Jetzt Pate werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Mini
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 01.06.2008
Anzahl Nachrichten: 292

geschrieben am: 05.10.2010    um 20:45 Uhr   IP: gespeichert
Also bei mir war es mehr oder weniger eine Überrumpelungsaktion. Eine Freundin von mir macht ihr Ausbildung beim Tierarzt. Sie rief mich eines Tages an und fragte mich, ob ich nicht ein Kaninchen aufnehmen kann. Sie hätten beim Tierarzt ein junges Kaninchen was aus dem Tierheim kommt. Das Tierheim wollte die Kleine einschläfern, weil sie nur von ihren GEschwistern gebissen wurde. Tierarzt sagte damals machen wir, haben sie aber heimlich behalten und ein zuhause gesucht. Meine Mutter war eigentlich strickt dagegen. Doch als meine Freundin die kleine Maus mal mitbrachte "zum angucken" war es um uns geschehen und Mini zog bei uns ein. Dann kam bald Lenny dazu und nachdem Mini leider viel zu früh gestorben ist kam Lilly. Und nun habe ich seit 2 Jahren zwei kleine Muckels.

Gruß

Laura, Lilly und LEnny
  Top
"Autor"  
Nutzer: Plueschnase
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 30.09.2010
Anzahl Nachrichten: 212

geschrieben am: 06.10.2010    um 03:16 Uhr   IP: gespeichert
Also ich bin ein Mensch der ohne Tiere gar nicht wirklich "aufblüht"
Ich fand kaninchen schon immer total toll.
Haben durfte ich sie nie..
Doch dann hatte ein damaliger "kumpel" sich ein Kaninchen(heute meine Flocke) aus einer Zoohandlung geholt und ständig mit zu mir geschleppt wenn er meinen Vater besuchte.
Er hatte Flocke(bei ihm hatte sie nichtmal einen wirklichen namen) gerade mal eine Woche und ich versuchte ihn und meinem Vater zu überreden das ich Sie haben kann da ich mir eh ein Kaninchen holen wollte & er lieber weg war als sich um sie zu kümmern.
Selbst seine Ratten Baby´s wurden von seinen Katzen gemoppst weil er nicht wirklich aufpasste
Da war klar: Das Kaninchen gehört zu mir.

So hab ich es dann doch irgendwie geschafft das die Dame bei mir bleiben durfte und so wurde ich zum ersten mal "kaninchen mama" & habe mittlerweile sogar Flocke einen Partner geholt

lg


___
Tot ist nur der, der auch vergessen ist.
  TopZuletzt geändert am: 06.10.2010 um 03:18 Uhr von Plueschnase
"Autor"  
Nutzer: Angelo
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 04.02.2010
Anzahl Nachrichten: 1661

geschrieben am: 06.10.2010    um 07:28 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: mobbel
Und hast du es jemals bereut das Geschenk anzunehmen? Irgendwie gehts doch immer, wir arbeiten doch alle Vollzeit und.... Aber ohne gehts nicht, oder ?

Im ersten Moment war ich schon geschockt. Aber der Kleine war ja sooooo süüüüß. Habe mich direkt verliebt in dieses Mini-Schlappohr im damals für mich "Riesenkäfig" 80 cm. Dann habe ich erst mal gegooglet. Wollte nur wissen ob der evtl. noch was anderes haben darf außer sein Bunny-Trockenfutter und Heu. Bin dann u.a. bei sweetrabbits gelandet. Habe dann in den nächsten Tagen viele Stunden am Computer verbracht. Dann war klar, Wohnung sichern, Käfig weg usw. Mein Freund war erstmal strikt dagegen - der mußte ja die Wohnung sichern -. War mir aber egal, schließlich war das "Geschenk" ja von ihm. Nach der Kastra kam dann noch unser süßes Mädchen. Jetzt können wir es uns ohne unsere Zwei garnicht mehr vorstellen. Hoffe nur, dass sie gaaaaaanz lange gesund bleiben und leben.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Hoppelmaus
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 24.12.2009
Anzahl Nachrichten: 357

geschrieben am: 06.10.2010    um 09:35 Uhr   IP: gespeichert
Ich habe mir im Kindergarten immer ein Haustier gewünscht und da meine Mutter Kaninchen auch so süß fand, bekam ich nach einer Bewährungsprobe (musste Stoffkaninchen im extra gebauten Spielstall füttern, mit echtem Zeug!!! ) meinen Schnucki. Insgesamt hatte ich bereits 4 Kaninchen vor Prinz und Tres und der Artgerechten Haltung aber jetzt habe ich ja meine Balkonkaninchen und dank dem Internet, sprich Sweetrabbits, auch eine Artgerechte Haltung
Nadine mit den Balkonmonstern Prinz und Tres

www.kaninchenbalkon.de.tl >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schildi
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 03.11.2009
Anzahl Nachrichten: 105

geschrieben am: 06.10.2010    um 10:28 Uhr   IP: gespeichert
Hm also ich wurde mehr oder weniger auch etwas von meinem Freund überrumpelt Er wollte dank seiner Schwester (die vor 10 Jahren ein Kaninchen hatte) unbedingt eine Wollsocke haben... dank Sweetrabbits wurde schnell klar das eine Wollsocke hier nicht ausreichen wird Gut, so sammelte ich nach und nach das komplette Zubehör usw und aus einem abgeteilten Bereich in einem Zimmer wurde dann schnell ein ganzes verrücktes Kaninchenzimmer draus
Die beiden kamen mit 10 Wochen zu mir nach Hause... es war alles super. Bis einies Tages die Schlaflosen Nächte begannen weil mein Herr kastriert wurde..... und die beiden für einige Zeit getrennt leben mussten. Meine Wohnung wurde somit kurzerhand in eine Kaninchenherberge umgewandelt Und jeder der mich besuchen kam hat mich für verrückt erklärt und mir erklärt es seien nur Kaninchen
Pfffff... ich glaube aber jeder der Kaninchenmama sein darf, weiß wie es ist wenn es um die eigenen geliebten Wollsocken geht. Da kommt erst das KIND sprich Kaninchen und dann der Mann sprich Freund
Naja so hat sich das ganze dann doch als ein sehr aufwändiges Hobby rausgestellt das ich für mein Leben gern betreibe. Ich möchte die kleinen Knopfaugen nicht missen müssen

Seit einigen Monaten haben sie sogar ein eigenes großes Außengehege.. zum spielen, toben, schlafen und kuscheln
Liebe Grüße von Dani * Pepples & Bam Bam*

  Top
"Autor"  
Nutzer: Nindscha
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 24.03.2009
Anzahl Nachrichten: 629

geschrieben am: 06.10.2010    um 15:28 Uhr   IP: gespeichert
Grob gesagt haben wir Kaninchen, weil ein Freund von uns Katzenfutter kaufen wollte...

Ich habe mir schon lange ein Haustier gewünscht und fand Kaninchen imme rganz süß. Deshalb habe ich meinem Freund auch immer in Zoohandlungen etc. die Kaninchen gezeigt - aber er war nicht so dafür...

Tja, und eines Tages wollte unser Freund eben Katzenfutter kaufen, als er mit meinem Liebsten unterwegs war. Und da kam dem in den Sinn, dass er mir doch Kaninchen schenken könnte, weil es mir damals nicht sehr gut ging - so als Aufmunterung. Nachdem er durch 3 Zoohandlungen gelaufen ist, hat er unsere beiden Süßen gefunden und sie mitsamt kompletter Ausrüstung gekauft.

Ich hab dann einen Anruf im Büro bekommen, dass er eine Überraschung habe und es schön wäre, wenn ich pünktlich nach Hause käme (hab damals meist 12-14 h gearbeitet).

Tja, und als ich dann kam, da standen sie beiden da... In diesem Käfig, total ängstlich, aber soooooooo süß... Mein Liebster meinte gleich, dass sie wohl nicht in diesem Käfig werden leben können auf Dauer, aber dass sie dann ja einen Stall auf dem Balkon bekommen können im Sommer.

Daraus ist nie was geworden, weil ich mich hier schlau gelesen habe. Also kam am nächsten tag ein provisorisches Gehege mitten ins Wohnzimmer. Am übernächsten Tag ist ein Teil der Wohnzimmererinrichtung rausgeflogen für ein größeres Gehege. An Tag 5 mussten wir beim TA feststellen, dass Emma von nun an Emil heißen muss - also wurden auch die Möbel im Flur entsorgt und ein zweites Gehege für die Kastrafrist dort aufgebaut...

Sämtliche Freunde haben uns für komplett bekloppt erklärt, Herr Nindscha hat manches Mal seinen Sponatnkauf ein wenig bereut, aber letzten Endes sind die Beiden unsere Babys und leben nach mittlerweile 1,5 Jahren frei in der Wohnung und dürfen einfach alles...
  Top
"Autor"  
Nutzer: MrsLovett
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 23.07.2009
Anzahl Nachrichten: 259

geschrieben am: 06.10.2010    um 16:12 Uhr   IP: gespeichert
Also eigentlich waren die Kaninchen ein Geburtstagsgeschenk für meine Kinder und wurden von ihnen gewünscht. Also sind wir ins Tierheim. Meine Wünsche waren: Kein Schlappohr- und kein Langhaarkaninchen. Also ganz normale Zwergkaninchen. Naja, die Tierpflegerin dort ging dann so mit uns rum und als wir vor einem Gehege stehen meint sie auf einmal: "Oh, die hab ich ja vergessen zu füttern" - lässt die Klappe oben offen stehen und geht weg um Futter zu holen. Es dauerte keine 5 Sekunden, da saß eins der Kaninchen - ein Schlappohr ) auch schon oben auf der Abdeckung. Da weit und breit keine Tierpflegerin mehr zu sehen war, habe ich es dann eben festgehalten, bevor es runterspringt und verschwindet. Ja, so hatte ich dann plötzlich ein Kaninchen auf dem Arm und habe das einfach mal als Wink des Schiksals gewertet, dass ich dieses dann wohl mitnehmen soll und ihren Mann natürlich gleich mit - ein Löwenköpfchen, also Langhaar, wie könnte es anders sein ...

So habe ich nun also die beiden Kaninchenrassen bekommen, die ich eigentlich gar nicht wollte und bin wirklich froh drüber, denn die beiden sind so liebe und süße Mäuse, niemals würde ich sie gegen andere eintauschen wollen

Also danke an die Tierpflegerin, die an diesem Tag vergessen hat zu füttern, denn von der Optik her hätte ich die beiden wahrscheinlich nicht genommen und das wäre wirklich schade, denn sie passen perfekt zu uns
  Top
"Autor"  
Nutzer: Wollsocke
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 20.07.2009
Anzahl Nachrichten: 132

geschrieben am: 06.10.2010    um 18:20 Uhr   IP: gespeichert
ich wollt immer ein hund.. aber dann wurde es ein kaninchen, weil meine schwester (die damals schon nicht mehr bei uns wohnte) unverhofft (kommt oft) nachwuchs bekam.. naja, das war vor 8 jahren.. und ein weibchen von dem geschwisterpärchen hat alle strapazen mit mir durchgemacht und lebt noch.. welch wunder, bei dem was ich alles falsch gemacht hab.. Speedy heißt die kleine, alte dame sie ist mein profilbild
viele liebe grüße Wollsocke und ihre beiden Krümel
  Top
"Autor"  
Nutzer: Fusseline
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 23.01.2009
Anzahl Nachrichten: 108

geschrieben am: 06.10.2010    um 20:51 Uhr   IP: gespeichert
Ich hatte schon immer Kaninchen, als Kind schon. Mein Opa hat gezüchtet.
Leider das typische Bild mit Einzelhaltung in Buchten.
Dann hatte ich acht Jahre lang zwei Meerschweinchen, leider auch falsch gehalten, weil ich es nicht besser wusste. Nachdem die beiden in hohem Alter über die RBB gegangen sind, hab ich mich wieder für Kaninchen entschieden.

Fussel und Krümel (die Mädels) hab ich vor 2,5 Jahren über eine private Anzeige aus einem Unfallwurf bekommen, damals waren sie ca. 10 Wochen alt. Bewohnt haben sie erstmal einen 1,20m Käfig in meinem Wintergarten, , aber immerhin schon mit stundenweise Auslauf. Schon nach wenigen Tagen hab ich das Internet durchstöbert und bin so auf sweetrabbits gestoßen. Also Wintergarten umgeräumt und ein 4qm Gehege aufgebaut.

Nach ca. einem Jahr fingen die Streitereien an und ich hab mich dafür entschieden, einen kastrierten Rammler dazu zu holen. Klecks hab ich dann schließlich im Tierheim gefunden, er passte perfekt zu den Mädels, ungefähr gleich alt, nur ein wenig größer. Also nochmal umgebaut und Gehege vergrößert, Vergesellschaftungstipps vom Tierheim bekommen (auch die haben auf sweetrabbits verwiesen!) und nach ca. vier Wochen hatte ich eine super Gruppe.

Seitdem leben die drei zusammen, erst nach unserem Umzug in einem 12qm Innengehege, seit diesem Sommer im neuen Aussengehege.
Viele liebe Grüße

Marina mit Fussel, Krümel & Klecks

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
  Top
"Autor"  
Nutzer: LillaI
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 19.02.2011
Anzahl Nachrichten: 946

geschrieben am: 22.03.2011    um 18:10 Uhr   IP: gespeichert
*threadausgrab*

Also ich wollte schon seit ,,immer" Kaninchen- die Nachbarn meiner Großeltern hatten eines(!).Damals war ich allerdings keinen drei Jahre alt, und meine Eltern waren der berechtigten Meinung, dass ich noch zu klein wäre.
Als ich aber drei Jahre später in die Schule kam, durfte ich mir freudestrahlend zwei Kaninchen in einer Zoohandlung aussuchen.

Ich bin einfach nur froh, dass ich meine Eltern überzeugen konnte.
  Top
"Autor"  
Nutzer: FlockyFlocky
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 05.08.2010
Anzahl Nachrichten: 370

geschrieben am: 22.03.2011    um 20:06 Uhr   IP: gespeichert
Als ich 8 Jahre alt war, bekam ich ein Meerschweinchen. Das habe ich dann mit ziemlicher Sicherheit zu Tode gefüttert, weil ich das damals noch nicht besser wusste mit dem blöden Trockenfutter. Es wurde nur 1/2 Jahr alt.
Dann sagte mein Papa, dass er kein Meerschweinchen mehr kauft, weil die so empfindlich sind und ich bekam 1 Kaninchen. Das ist jetzt über 28 Jahre her und seitdem habe ich immer Kaninchen gehabt.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Aliina
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2011
Anzahl Nachrichten: 660

geschrieben am: 02.05.2011    um 19:37 Uhr   IP: gespeichert
Also ich wollte schon soooo lange ein Kaninchen haben Früher hatte ich auch schon eins und das musste ganz schreclich leben :( Trockenfutter und fast dauerhaft nur im Stall und gelegentlich mal ein paar Salatblätter :( (Joschy es tut mir so leid :( ) Nunja irgendwann kam aber meine Teenie-Phase (Ja kp ob ich überhaupt schon wieder raus bin ) und ich habe mich garnicht mehr richtig um ihn gekümmert und miene Mutter musste mich immer daran erinnern.. Dann haben wir ihn irgendwann an einen glücklichen Vater mit vielen vielen anderen Kaninchen abgegeben. Das war wohl das Beste!!

Nunja... viele Jahre sind seitdem vergangen und als ich in den letzten Monaten sehr viele persönliche Probleme hatte und ziemlich am Ende war, haben mein Freund und ich uns dann ganz spontan überlegt, eine Wollsocke zu holen.
Also gings ab in die Zoohandlung, Kaninchen, Futter und Einrichtung gekauft, ab zur Tante meines Freundes und einen Stall geholt, den sie nicht mehr braucht und ab nach Hause und die kleine Panny reingesetzt und total verliebt

Und dann habe ich den ganzen Tag nichts anderes mehr gemacht, als zu googlen. Bis ich sweetrabbits gefunden habe
das war wohl auch nur das Beste

Also wurde ein zweites Kaninchen angeschafft und der Stall ergänzt durch einen Welpenzaun.
Und ich bin total froh, dass wir die beiden nun haben ich werde zwar um halb 7 geweckt, wenn ich ausschlafen könnte, aber trotzdem liebe ich die Beiden
liebe Grüße

auf Mini-Aussie-Yumo.jimdo.com findet ihr auch Bilder von meinen Kaninchen: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Mümmelmaus
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 22.10.2010
Anzahl Nachrichten: 1328

geschrieben am: 02.05.2011    um 21:11 Uhr   IP: gespeichert
Eigentlich war es bei uns mein Mann der auf einmal damit anfing.
Mein Hund war erst ein Jahr tot (manche verstehen vllt dass es manchmal etwas länger brauch bis man sich wieder so stark an ein neues Tier binden kann) und wenn ich die Verantwortung für ein Tier übernehme, dann richtig!
Aber dann wurde auch mein Wunsch nach einem neuen tierischen Freund immer größer und dann haben wir uns (zum Glück) gleich zwei Wollsocken geholt...
Ich war immer mehr für Hunde aber jetzt weiß ich dass ich IMMER Kaninchen haben werde... Gibt ja gar nicht so viele Unterscheide
  Top