Auf den Beitrag: (ID: 175151) sind "31" Antworten eingegangen (Gelesen: 6427 Mal).
"Autor"

Euer erstes Kaninchen!

Nutzer: Joelina
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 22.06.2008
Anzahl Nachrichten: 155

geschrieben am: 15.12.2010    um 17:43 Uhr   IP: gespeichert
Hallihallo!

Könnt Ihr Euch noch daran erinnern, wie Ihr zu Eurem ersten Kaninchen kamt? War es Zufall? habt Ihr eins aus einer Notsituation gerettet? War es Liebe auf den ersten Blick? Habt Ihr eins gefunden?
Mich interessiert, wie Ihr auf den "Hasen" gekommen seid und wie Euch der Kaninchenvirus erwischt hat! Bei manchen ist das bestimmt schon einige Jahre her, bei Anderen hat es vielleicht erst vor kurzem "gefunkt".
Das erste Tierchen bleibt ja auch immer irgendwie etwas Besonderes! Ein Foto wäre natürlich auch toll!
Bin gespannt und freue mich auf Eure Geschichten!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Plueschnase
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 30.09.2010
Anzahl Nachrichten: 212

geschrieben am: 15.12.2010    um 20:51 Uhr   IP: gespeichert
Mein erstes Kaninchen (Flocke) bekam ich dieses Jahr(Juli rum).
Ein Arbeitskollege meines Vater´s (damaliger Klassenkamerad von mir) kaufte sie sich in einer Zoohandlung.
Er hatte sie ca. 4-6 Tage und brachte sie in der Zeit fast Jeden Tag zu uns wenn er zu besuch war.
Flocke gewöhnte sich schon an mich und ich wusste auch das der eigentliche Besitzer weder Zeit für sie hatte, noch lange Interesse an ihr besitzen würde.
(er hatte schon einige Tiere die er weggegeben hatte..genauso wie sein Kaninchen nach Flocke-.-)
Also sprach ich mit Ihm und meinen Eltern und so zog Flocke bei uns ein
Selbst wenn er sich um sie gut gekümmert hätte usw. hätte ich ihn trodzdem gefragt ob ich sie nicht behalten darf.
Denn ich war direkt verliebt in sie

Ihren Namen hat sie auch von mir



___
Tot ist nur der, der auch vergessen ist.
  TopZuletzt geändert am: 15.12.2010 um 20:53 Uhr von Plueschnase
"Autor"  
Nutzer: Lischen
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 07.05.2009
Anzahl Nachrichten: 205

geschrieben am: 16.12.2010    um 13:58 Uhr   IP: gespeichert
Meine ersten Kaninchen waren Teddy und Schnuffel. Ich hab beide zusammen bekommen, von Freunden meiner Cousine.
Bei Teddy wars Liebe auf den ersten Blick, bei Schnuffi hats aber auch bei 2. Anlauf gefunkt :D
Kaninchen wollte ich schon immer, sie waren immer meien Lieblingstiere mit ihren langen Löffeln und waaaah <3 Sie sind einfach nur toll!
  Top
"Autor"  
Nutzer: CookieKrümel
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 29.08.2010
Anzahl Nachrichten: 58

geschrieben am: 20.12.2010    um 10:52 Uhr   IP: gespeichert
Mein erstes Kaninchen war der Hoppel. Ich war damals 6 oder 7 Jahre alt, als ich ihn bekommen habe.
Natürlich wie das so war, ich noch zu jung für Internet oder gescheit informieren, hatte der Zoohändler uns ein Meerschweinchen dazu angedreht. Die beiden haben sich auch akzeptiert, alles kein Problem. War halt nur nicht das wahre.
Mein Hoppel ist am 5.7.09 eingeschläfert worden. An diesem Tag, merkte man dass er nicht mehr konnte, und wir wollten ihn nicht unnötig leiden lassen, vllt hatte er auch schmerzen, daher haben wir ihn zu unserem TA (der zum Glück direkt um die Ecke ist) gebracht.

Er wurde stattliche 9 Jahre alt.
Hier ist er.



Danach war halt klar, dass ich erstmal darüber hinweg kommen wollte, er hat schon sehr an mir gehongen und ich an ihm. Das war so schön, beim TA musste immer ich ihn halten, er mochte keine fremden Leute. Wenn meine damalige beste Freundin zu besuch war, ich durfte ihn nur halten, bei ihr blieb er nicht sitzen.

War schon ein besonderer kleiner Mann, der eine lange Geschichte mitgemacht hat. Er hatte leider ein Zahn Problem, die mussten halt alle 5 Wochen gekürzt werden. Auch das haben wir mitgemacht. Dann hat sich hinter seinem linken Auge ein Abszess gebildet, das Auge musste entfernt werden. In dieser Zeit war ich für ihn da, er hatte absolut keine Probleme damit, konnte super damit umgehen und hat noch viele Jahre weiter gelebt.

Bis er dann von uns gegangen ist. Und ich bin mir sicher, jetzt geht es ihm viel besser, und vielleicht schaut er ja ab und zu mal zu uns runter, und denkt an die schöne Zeit.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Pie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 16.11.2010
Anzahl Nachrichten: 393

geschrieben am: 25.12.2010    um 20:27 Uhr   IP: gespeichert
Ich bin durch einen Tierratgeber (bei euch mit 0 Häschen bewertet) aufs Kaninchen gekommen. Ich war glaub ich 6 oder 7 . Ich besaß 2 Meerlis und mein eines war dank einer ach so tollen Meerschweinchenleine abgehauen. Ich also, ganz fleißig in die Bücher guck. Ahh, ein Zwergkaninchen muss her. Mein 1m Käfig reicht ja.Also, ab in den Kölle Zoo ein Zwergkaninchen kaufen. Zu Hause zum Meerschweinchen gesetzt. Schau Mami, sie mögen sich! Meine Eltern wollten aber keine Tiere mehr im Haus. "Schau, wir kaufen für deine Tiere einen gaaaaaaaanz großen Außenstall." Also ab in den Obi, Ministall gekauft- Tiere rein. Auslauf? Neeee...brauchen sie nicht nicht. Nach dem ersten Winter kauften wir einen Auslauf. Tiere reingeseztt. Zwergninchen rannte gegen die Gitter beim Luftsprünge machen. Ich: Schau Mami, sie mögen den Auslauf nicht. Gibts nieeee mehr. Einige Wochen später starb das Ninchen durch einen Fuchs. Das Meerschweinchen lebte noch einige Jahre im 1m Innenstall.
1 Jahr später. Mami, meine Freundin hat doch Kaninchenbabys und kann nicht alle behalten. Darf ich 2? Eltern: Okay, aber kümmer dich gut drum. Größeren Mini-Außenstall gekauft (der alte war verschenkt) und Kaninchen rein. Nach einem halben Jahr sweetrabbits entdeckt.
lg Pie
  Top
"Autor"  
Nutzer: Emalius
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 29.09.2010
Anzahl Nachrichten: 2826

geschrieben am: 26.12.2010    um 20:37 Uhr   IP: gespeichert
Ich bin mit Tieren aufgewachsen, da ich aus der Landwirtschaft komme, die meisten Tiere waren natürlich keine Haustiere, aber einen Hasen und eine Ente, durfte ich schon als Kind mein eigen nennen. Später kamen dann Hunde dazu, die zwei sind nun 10 Jahre alt.

Vor 1 1/2 Jahren zog ich dann aus'm Sauerland nach Berlin, die Hunde ließ ich bei meiner Mutter, Haus und Garten auf dem Land sind halt besser wie eine Wohnung mitten in der Stadt. Natürlich wurde einem schnnell ''langweilig'' ohne Tiere, aber aufgrund von Arbeit und Co. wurde der Tierwunsch erstmal beiseite geschoben, bis ich im September 2010 auf eBay-Kleinanzeigen unsere beiden Wollfüße sah. Da habe ich nicht lange überlegt, bin zu der Vorbesitzerin hingefahren, habe die zwei mitgenommen und nun leben sie bei uns
Sarah mit Keks und Sissy

  Top
"Autor"  
Nutzer: Ronnie2002
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 31.12.2010
Anzahl Nachrichten: 103

geschrieben am: 16.01.2011    um 20:09 Uhr   IP: gespeichert
also mein erstes Kaninchen war/ist krümel. Die Freundin meiner schwester hielt meine kleine maus gemeinsam mit einem anderen Weibchen in einem kleinen Stall. Doch das war einfach zu wenig platz, deshalb hat das andere Nini die kleine Krümel immer angegriffen, gebissen etc. bis die besi einsah, dass es so nicht weitergeht. Sie hat sich dann erinnert, dass wir zwei meerlies haben, und gefragt, ob wir die kleine Krümel vorübergehend zu den beiden setzen können. Ich hab die drei also vergesellschaftet, doch Krümel hat sich null für meine zwei Meerschweinchen Weiber interessiert, und so musste ein zweites Nini her-Smilla Die besi von Krümel hat sich nach der Abgabe (zum Glück) nicht mehr gemeldet..
>KLICK HIER!<
Ich freue mich über jeden klick, der mich meinem Wunsch nach einem neuen Hasenhaus näher bringt
  Top
"Autor"  
Nutzer: Häsn
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 24.12.2010
Anzahl Nachrichten: 177

geschrieben am: 10.02.2011    um 21:43 Uhr   IP: gespeichert
Ich habe kein erstes Kaninchen. Ich hab' zwei. :D
Meine ersten Kaninchen waren Micky und Trixie. Wir haben die beiden von einem Züchter geholt, nachdem wir das erste mal Widder bei den Nachbarn meiner Oma gesehen haben. Keine besondere Geschichte...
Fotos sind in der Signatur.

Liebe Grüße von Häsn mit Gucci & Prada
Immer in meinem Herzen Micky & Trixie
  Top
"Autor"  
Nutzer: Leetha
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 02.02.2011
Anzahl Nachrichten: 4486

geschrieben am: 10.02.2011    um 22:16 Uhr   IP: gespeichert
Mein erstes Kaninchen ist für mich eine sehr traurige Erinnerung. Er war Mausgrau unnd hies Mümmel. Als ich ca. 7 Jahre alt war haben meine große Schwester und ich jede ein Nickel bekommen. Wir mussten sie in einem dieser schrecklichen Stallkaninchenkäfigen im Garten halten. Mir waren die schon als Kind zuwider. Ich hab versucht was besseres für sie zu erkämpfen aber ohne Erfolg. Ich hab mich um beide so gut es ging gekümmert weil meine Schwester garkein Interesse an den Tieren hatte. Weil ich bei meinem Versuch was besseres für die Nins zu erreichen versagt hab wurde Mümmel bald krank. Zum Tierarzt durfte ich nich mit ihm, zu teuer hies es und außerdem sei ich selber schuld. Wer will schon ein Kaninchen einen Hasen könnte man wenigstens schlachten und essen. Als er dann in den letzten Athemzügen lag hat ihn mein Vater erschossen und vergraben! Ich hab mich danach standhaft geweigert mich jehmals wieder um ein Kaninchen zu kümmern. Das Nickel von meiner Schwester wurde kurzdanach weggegeben. Haltet mich nich für verrückt aber ich sitze grad heulend vor dem Computer dabei ist das alles schon vor knapp 32 Jahren passiert.
Ich wollte eigentlich nie wieder Kaninchen, aber durch die Hartnäckigkeit meiner Tochter bin ich seit fast 2 Jahren doch wieder Nickelsüchtig. Sweetrabbits sei Dank geht es beiden auch gut. Und ich hab mir geschwohren, dass ich mir von keinem aus meiner Familie mehr dreinreden!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Jaci
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 12.12.2010
Anzahl Nachrichten: 71

geschrieben am: 11.02.2011    um 17:59 Uhr   IP: gespeichert
Also laut meiner Eltern hatte ich als ich noch Baby war schon Kaninchen! also ist es mit sozusagen in die Wiege gelegt worden. Und dann hatte ich immer Kaninchen und Hunde so war auch klar das ich immer Kaninchen und Hunde haben werde.
Liebe grüsse von Jaci mit Hündin Tabby und den Möhrenkillern Nala & Maya
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schneggelchen
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 15.05.2011
Anzahl Nachrichten: 2632

geschrieben am: 13.08.2012    um 10:51 Uhr   IP: gespeichert
Das ist ein wunderschöner Beitrag.

Ich möchte meine Geschichte auch schreiben.
Eigentlich habe auch ich die Liebe zu Kaninchen in die Wiege gelegt bekommen.
Meine Großeltern waren Kaninchenzüchter.
Nicht so, wie man es heute ist. Die Kaninchen lebten natürlich auch in Buchten, aber mein Großvater hatte den Stall selbst gebaut und die Buchten waren sehr groß und wurden, wenn eine Häsin geworfen hatte immer noch einmal um die ganze Box vergrößert.

In der Regel hatte er nicht mehr als 4-5 Häsinnen und einen Rammler.

Heute ist meine Großvater 90 Jahre alt. An seinem 90. Geburtstag sprachen wir über DAMALS und er sagte. So wie heute würde er das nicht wollen. Diese Massenzuchten und das Aufdonnern der Tiere. Dieses Schleppen zu Ausstellungen durch halb Deutschland und das
Verwenden der Kaninchenmädchen, als Zuchtmaschinen.

Sicher hat auch er seine Tiere verkauft, geschlachtet und auch seine Tiere wurden mit Trockenfutter gefüttert, aber auch mit Heu und Wiese, mit Gemüse und Obst.

Wenn er abends zu uns zu Besuch kam musste er immer gleich nach dem Essen nachhause gehen um die Ställe zu schließen und die Hühner reinzuholen - Wegen dem Fuchs.

So kam ich mit 9 Jahren zu meinem ersten Kaninchen. Über einen Kollegen meines Opas, der seine Zucht aufgab.
Meine Wahlpatin hatte sich mit allen Mitteln dafür eingesetzt, dass ich Kaninchenbesitzerin werde.

Ich hatte zuvor die Auflage bekommen ein Kaninchenbuch zu lesen und mich genau zu informieren.



Und dann kam sie zu uns.
Josefine (Finchen)

Auch wir haben damals aus Unwissenheit viel falsch gemacht.
Sie verbrachte viel Zeit im Käfig, bekam Trockenfutter und war auch ihr ganzes Leben lang alleine.

Wir sprechen heute oft drüber, meine Eltern und ich und sind traurig, traurig, dass wir damals nicht anders gehandelt haben. Für Finchen.
Auch wenn sie gesund und immer gut versorgt war, und auch 8 Jahre alt wurde, hätte sie es besser haben können.
Sie war ein stückweit das Opfer meines Lernprozesses.
DANKE Finchen !!!

Nachdem sie starb wollten wir lange kein Kaninchen mehr.
Erst als ich in meine eigene Wohnung zog, beschloss ich, mir wieder ein Kaninchen zu zulegen. Es war mein Vater gewesen, der sagte:

"Aber niemals nur ein Tier."






Mit traurige Grüßen
Carmen, Luis und Lina

Kiko (16.12.2015 ) - Baby-Bär - Mein Herzenstierchen
Fetti (28.10.2015 ) - Mein Mädchen - Es tut so weh.
Luca (29. 11. 2013) - Geliebter kleiner Bursche - Du fehlst
Emely (17. 06. 2013) - Meine kleine Prinzessin - Voller Dankbarkeit.
Matthis (15. 01. 2011) - Stern meines Herzens - Ich vermisse Dich.
Finchen (16. 10. 1994) - Auch Du !!!
..................................................................................................................

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast."
Antoine de Saint Exupéry

Am Tier zuerst übt sich das Kind in Barmherzigkeit oder Grausamkeit - und erwachsen ist es dann hilfsbereit oder unbarmherzig auch gegen seine Mitmenschen.
Friedrich Fröbel
  TopZuletzt geändert am: 13.08.2012 um 10:51 Uhr von Schneggelchen
"Autor"  
Nutzer: alicia
Status: Knirps
Post schicken
Registriert seit: 29.07.2012
Anzahl Nachrichten: 84

geschrieben am: 13.08.2012    um 13:35 Uhr   IP: gespeichert
Mein erstes Kaninchen Flöckchen bekam ich letztes Jahr da ich schon immer ein Kaninchen haben wollte. Dann merkte ich das Kaninchen nicht alleine sein sollen Also holte ich mir ein 2 Kaninchen das war mein Zwergkaninchen King. Jetzt Leben sie glücklich und zufrieden.



Foto kommt noch!
Liebe Grüße von Flöckchen,King und Alicia
  Top
"Autor"  
Nutzer: Leetha
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 02.02.2011
Anzahl Nachrichten: 4486

geschrieben am: 13.08.2012    um 14:26 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: alicia
Mein erstes Kaninchen Flöckchen bekam ich letztes Jahr da ich schon immer ein Kaninchen haben wollte. Dann merkte ich das Kaninchen nicht alleine sein sollen Also holte ich mir ein 2 Kaninchen das war mein Zwergkaninchen King. Jetzt Leben sie glücklich und zufrieden.



Foto kommt noch!
Ich hoffe doch! Ich möchte deine Niggels sehr gerne kennen lernen!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schneggelchen
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 15.05.2011
Anzahl Nachrichten: 2632

geschrieben am: 13.08.2012    um 14:45 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: alicia


Foto kommt noch!

Oh ja - Ich bin auch schon gespannt Deine Beiden mal sehen zu
dürfen.
Mit traurige Grüßen
Carmen, Luis und Lina

Kiko (16.12.2015 ) - Baby-Bär - Mein Herzenstierchen
Fetti (28.10.2015 ) - Mein Mädchen - Es tut so weh.
Luca (29. 11. 2013) - Geliebter kleiner Bursche - Du fehlst
Emely (17. 06. 2013) - Meine kleine Prinzessin - Voller Dankbarkeit.
Matthis (15. 01. 2011) - Stern meines Herzens - Ich vermisse Dich.
Finchen (16. 10. 1994) - Auch Du !!!
..................................................................................................................

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast."
Antoine de Saint Exupéry

Am Tier zuerst übt sich das Kind in Barmherzigkeit oder Grausamkeit - und erwachsen ist es dann hilfsbereit oder unbarmherzig auch gegen seine Mitmenschen.
Friedrich Fröbel
  Top
"Autor"  
Nutzer: alicia
Status: Knirps
Post schicken
Registriert seit: 29.07.2012
Anzahl Nachrichten: 84

geschrieben am: 15.08.2012    um 14:59 Uhr   IP: gespeichert
Ok ich arbeite dran da ich noch kein Foto von Flöckchen oder King gemacht habe . Manche denken ich hätte überhaupt keine Kaninchen weil ich kein Bild habe.Aber wie gesagt ich arbeite dran ein perfektes Bild reinzusetzen.
Liebe Grüße von Flöckchen,King und Alicia
  Top
"Autor"  
Nutzer: Leetha
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 02.02.2011
Anzahl Nachrichten: 4486

geschrieben am: 15.08.2012    um 16:34 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: alicia
Ok ich arbeite dran da ich noch kein Foto von Flöckchen oder King gemacht habe . Manche denken ich hätte überhaupt keine Kaninchen weil ich kein Bild habe.Aber wie gesagt ich arbeite dran ein perfektes Bild reinzusetzen.
Das Bild muss nicht perfekt sein!! Meine sind auf Grund meines Händezitterns auch nicht perfekt. Eher das Gegenteil.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schneggelchen
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 15.05.2011
Anzahl Nachrichten: 2632

geschrieben am: 15.08.2012    um 17:30 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: alicia
Ok ich arbeite dran da ich noch kein Foto von Flöckchen oder King gemacht habe . Manche denken ich hätte überhaupt keine Kaninchen weil ich kein Bild habe.Aber wie gesagt ich arbeite dran ein perfektes Bild reinzusetzen.

Ich glaube ich muss Dir was erklären, Alicia !!!

Wenn man sich in einem Forum anmeldet, dann ist es immer gut, wenn man sich ein bißchen vorstellt. So kann man die Anderen besser kennenlernen und kommt leichter in Kontakt.

In diesem Forum gibt es den Bereich: Sweetrabbits & friends.
Dort eröffnen neue Besucher einen Beitrag und berichten von sich und ihren Tieren.
Sie schreiben ihren Namen, manchmal auch ihr Alter. Sie erzählen von ihren Tieren, wie die Tiere heißen und wie die Tiere leben, was die Tiere gerne fressen ...
Es geht nicht darum ganz persönliche Dinge zu erzählen, sondern darum, uns die Möglichkeit zu geben, Dich besser kennen zu lernen.
Lies doch einfach mal, was andere Besucher dort so schreiben.

Fotos sind immer toll, weil man sich besser vorstellen kann, wie die Kaninchen leben, wenn das nicht geht, dann ist es ebenso toll, wenn man einfach ein bißchen über die Tiere und ihr Leben lesen kann.

Weißt Du, es gehört einfach dazu, dass man sich vorstellt, wenn man in eine neue Gruppe kommt. Das ist einfach höflich.

Sooo, jetzt aber zurück zum Thema.
Mit traurige Grüßen
Carmen, Luis und Lina

Kiko (16.12.2015 ) - Baby-Bär - Mein Herzenstierchen
Fetti (28.10.2015 ) - Mein Mädchen - Es tut so weh.
Luca (29. 11. 2013) - Geliebter kleiner Bursche - Du fehlst
Emely (17. 06. 2013) - Meine kleine Prinzessin - Voller Dankbarkeit.
Matthis (15. 01. 2011) - Stern meines Herzens - Ich vermisse Dich.
Finchen (16. 10. 1994) - Auch Du !!!
..................................................................................................................

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast."
Antoine de Saint Exupéry

Am Tier zuerst übt sich das Kind in Barmherzigkeit oder Grausamkeit - und erwachsen ist es dann hilfsbereit oder unbarmherzig auch gegen seine Mitmenschen.
Friedrich Fröbel
  Top
"Autor"  
Nutzer: alicia
Status: Knirps
Post schicken
Registriert seit: 29.07.2012
Anzahl Nachrichten: 84

geschrieben am: 15.08.2012    um 21:22 Uhr   IP: gespeichert
Hallo, habe Frage wie setzt man Bilder unter den Beitrag?
Liebe Grüße von Flöckchen,King und Alicia
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schneggelchen
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 15.05.2011
Anzahl Nachrichten: 2632

geschrieben am: 15.08.2012    um 21:37 Uhr   IP: gespeichert

Schau mal hier:

>KLICK HIER!<

In diesem Forum findest Du schon für nahezu alle Fragen eine Antwort. Wenn Du Etwas suchst kannst Du auch immer die Suchfunktion benutzen. Ich musste diesen Beitrag auch erst für Dich suchen.
Ich bin mir sicher, Du schaffst das auch schon selbst !!!
Mit traurige Grüßen
Carmen, Luis und Lina

Kiko (16.12.2015 ) - Baby-Bär - Mein Herzenstierchen
Fetti (28.10.2015 ) - Mein Mädchen - Es tut so weh.
Luca (29. 11. 2013) - Geliebter kleiner Bursche - Du fehlst
Emely (17. 06. 2013) - Meine kleine Prinzessin - Voller Dankbarkeit.
Matthis (15. 01. 2011) - Stern meines Herzens - Ich vermisse Dich.
Finchen (16. 10. 1994) - Auch Du !!!
..................................................................................................................

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast."
Antoine de Saint Exupéry

Am Tier zuerst übt sich das Kind in Barmherzigkeit oder Grausamkeit - und erwachsen ist es dann hilfsbereit oder unbarmherzig auch gegen seine Mitmenschen.
Friedrich Fröbel
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sarah1982
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2012
Anzahl Nachrichten: 67

geschrieben am: 15.08.2012    um 21:57 Uhr   IP: gespeichert
Mein erstes Kaninchen bekam ich (mit 11jahren) weil unser Hund damals das Kaninchen einer Freundin getötet hat

Meine Freundin hielt ihr kaninchen damals am Pferdestall (dort stand zu der Zeit auch mein PFerd)
Eines Tages waren wir - wie immer - bei den Pferden und plötzlich hörten wir ein schreckliches Pfeifen/Quiecken.
Zeus - meine geliebter Schäferhund - hat sich durch den Kanickeldraht gebissen und ihr Kaninchen getötet
damals war es für mich gaaaaaaaanz schrecklich.
Unsere Eltern beschlossen, dass ich ihr jetzt ein neues Kaninchen kaufen muss.
also gingen meine mom und ich ins TH und wollten EIN Kaninchen adoptieren.
Tja... Meine Mutter konnte meinen flehenden Augen nicht widerstehen und somit hatte ich nach diesem Besuch im TH auch ein Kaninchen - die Nini sehr einfallsreicher Name ich weiß :D

Nini lebte leider allein in einer Pferdebox, irgendwann holten wir ihr (aus Unwissenheit) ein Meerschweinchen dazu

Naja... Nini lebte 11 jahre bei uns - zum Schluss in Innenhaltung bei meiner Oma (sie hatte Freilauf in der ganzen Wohnung, ausser in der Küche ).
heute weiß ich, dass Nini sicher nicht glücklich war und mache es besser, aber damals war sie mein erstes eigenes Tier - leider das schicksal, was viele Kaninchen erleiden...


ja... das war Nini - Nini wurde nicht geimpft, Nini hat in ihrem ganzen Leben nicht ein einziges mal den TA gebraucht...

Fotos gibt es von ihr nicht mehr - die sind nach dem Tod meiner Omi leider mit in den Sperrmüll gewandert :(
  Top
"Autor"  
Nutzer: DieMümmels
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.05.2012
Anzahl Nachrichten: 779

geschrieben am: 19.08.2012    um 12:00 Uhr   IP: gespeichert
Es sind viele traurige Geschichten dabei

Bei uns war es ganz unspektakulär. Eigentlich haben wir Katzen. Diesen März kam dann meine Arbeitskollegin auf mich zu und fragte mich, ob ich nicht zwei kleine Notfälle (Kaninchen) aufnehmen könnte. Ich sei doch tierlieb und die zwei würden dringend ein schönes Zuhause suchen. Kaninchen hatte ich noch nie gehabt, aber ich konnte mir das gut vorstellen. Sie sollten es gut haben. Ich hab mich viele Stunden auf diebrain und sweetrabbits aufgehalten und war einfach nur entsetzt als ich las, wieviel Platz sie eigentlich brauchen, was sie essen sollten etc.
Die zwei bekamen ein eigenes, geschlossenes Zimmer, in dem sie sich austoben können. Seit April gehe ich jeden Tag Wiese und Zweige pflücken. Sie haben sich bis jetzt prima entwickelt. Ich habe im näheren Bekanntenkreis drei Familien, deren Kinder Kaninchen haben. Alle drei leben in Käfigen und sind alleine. Seit wir uns austauschen hat es sich gebessert, wenn auch nur langsam. Zwei der Kaninchen sollen bald einen Partner bekommen. Keines der drei hat bisher ein Gehege bekommen. Wie gesagt, es läuft schleppend.
Liebe Grüße,
Bianca mit den Langohren Biene, Blume und Pepino und der Samtpfotenbande,
Nelly- Maus immer im Herzen
  TopZuletzt geändert am: 20.08.2012 um 16:10 Uhr von DieMümmels
"Autor"  
Nutzer: Leetha
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 02.02.2011
Anzahl Nachrichten: 4486

geschrieben am: 19.08.2012    um 13:16 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: DieMümmels
Wie gesagt, es läuft schleppend.
Geduld und Zeit bringt mehr als Zank und Streit.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Möhrchengeber
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.08.2010
Anzahl Nachrichten: 6774

geschrieben am: 19.08.2012    um 14:47 Uhr   IP: gespeichert
Dann will ich mal erzählen, wie ich auf´s Kaninchen gekommen bin.

Mein erstes Kaninchen war und ist mein über alles geliebter Max-Schatz.

Vor über drei Jahren habe ich ihn kennengelernt. Er gehörte einem Kumpel von meinem Freund. Wir waren öfter dort zu Besuch.
Max saß ganz alleine (natürlich mit Trofu) dort im Flur in einem Käfig.
Ich war überrascht wir zutraulich und lieb er war. Bis dahin kannte ich Kaninchen nur als ängstliche, apathisch im Käfig sitzende Tiere (heute denke ich, kein Wunder). Aber er war für mich von der ersten Begegnung an was besonderes.

Irgendwann fragte mich der Kumpel, ob ich Max haben wolle. Er hätte nicht mehr die Zeit und würde ihn ansonsten ins Tierheim geben.
Ich habe darüber lange nachgedacht. Dass er im Tierheim landet, wollte ich nicht, denn aufgrund seiner Art wäre er sicher schnell in einem Kinderzimmer gelandet.
Aber ich habe in der Zeit studiert, zu meinem Freund eine Wochenendbeziehung geführt und in einer WG gewohnt, in der natürlich auch die anderen zu einem Tier zustimmen mussten.

Ich machte mir viele Gedanken, wie ich ihn halten könnte, sprach mit meinen Mitbewohnern. Die willigten auch ein und erklärten sich bereit, ihn zu versorgen, wenn ich mal nicht da bin.
Ich hatte mir zum Glück im Vorfeld überlegt, dass so ein Käfig wirklich viel zu klein sein musste und deshalb, bevor er eingezogen ist, ein Gehege mit Gittern eingerichtet.

Und dann durfte der kleine Max einziehen.
Anfänglich war er noch ein wenig eingeschüchtert und verstand nicht, dass nun sein Käfig immer aufstand. Aber nachdem er dann sein Gehege entdeckt hatte, ist er richtig aufgeblüht.
Im Laufe der Zeit wurde aus der Gehegehaltung eine offene Zimmerhaltung.
Abends, wenn ich ins Bett bin, ist Max immer unters Bett gehoppelt, hat dort die Nacht verbracht und wenn ich morgens aufstand, kam er wieder hervor.

Natürlich sollte er nicht alleine bleiben. So wurde er kastriert und Flocke, die ich aus dem Tierheim geholt hatte, wurde seine Partnerin.
Doch auch trotz, dass er nicht mehr alleine war, blieb das Ritual, dass er abends, wenn ich ins Bett bin, darunter gehoppelt ist, bei.

Leider ist seine Flocke nun nicht mehr und er lebt mit Lotte zusammen.
Er ist und bleibt mein kleiner Schatz und ist ein kleiner Clown.
Das besondere an ihm ist auch, dass er sich seine Leute aussucht.
Entweder er ist bei jemanden sofort richtig zutraulich oder eben nicht und dann bricht auch das Eis nie richtig.

Ich habe ihn sofort ins Herz geschlossen und auch heute, wenn ich ich streichle, werde ich oft von ihm mitgeputzt.

Max, I love you.




Es grüßen Melanie, Callisto und Lilith mit Joey in Gedanken und Polly, Leonidas, Max, Lotte und Flocke für immer im Herzen




Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: alicia
Status: Knirps
Post schicken
Registriert seit: 29.07.2012
Anzahl Nachrichten: 84

geschrieben am: 19.08.2012    um 18:12 Uhr   IP: gespeichert
Ich verstehe das immer noch nicht. Entschuldigung dauert wohl etwas länger. Aber wann hast du Geburtstag? Also ich habe jetzt am 20.9 Geburtstag und werde jetzt 11 Jahre. Ich freuhe mich jetzt schon!
Liebe Grüße von Flöckchen,King und Alicia
  Top
"Autor"  
Nutzer: alicia
Status: Knirps
Post schicken
Registriert seit: 29.07.2012
Anzahl Nachrichten: 84

geschrieben am: 19.08.2012    um 20:36 Uhr   IP: gespeichert
Ok Danke! Ich versuche es mal
Liebe Grüße von Flöckchen,King und Alicia
  Top
"Autor"  
Nutzer: kleopaja
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 16.06.2012
Anzahl Nachrichten: 106

geschrieben am: 19.08.2012    um 22:31 Uhr   IP: gespeichert
Meine ersten zwei Kaninchen habe ich aus dem Tierheim geholt. Ich wollte ein erwachsenes Nin, weil ich nicht wußte, ob ich Kaninche nicht doch doof finden würde. So habe ich zwei ca. 3 Jahre alte Nin aufgenommen.

Da ich als Kind kein Kaninchen halten durfte, war also meine erste Tat, als ich eine eigene Wohnung bezog diese mit Kaninchen einzurichten. D.h. bevor ich Möbel hatte, hatte ich Kaninchen. Meine Maus und meine Dicke.

Meine Familie war überhaupt nicht begeistert und wollte auch keine urlaubsbdingte Pflege übernehmen. Aber verbieten konnten sie mir meine Nins in meiner eigenen Wohnung ja nicht. Nunja, als es dann soweit war und ich meine Nins in Urlaubsbetreuung an das Tierheim geben wollte. Wurde ich erbost als Tierquäler hingestellt. Die armen zwei würden ja seelische Qualen leiden, wenn sie dort zur BEtreuung hin müßten. Seit dem sieht man meine Eltern auf dem Boden robbend meine Kaninchen betütteln. Achja, es hat höchsten 3 Wochen gedauert bis diese Nins meine Familie im Griff hatten!

Beide Nins waren nur 3 Jahre bei mir. Dann verstarben sie. Damals war noch Trofu üblich und auch die TÄ waren noch diletantischer als heute. Manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen, denn mit der Erfahrung von heute, wären sie vielleicht etwas älter geworden. So waren sie geschätzte 5- 6 Jahre alt.

ABer Wohnungsfreilauf hatten meine Nins schon damals. Die Dicke war schwarz mit einer weißen Vorderpfote und 5kg schwer, die Maus war braun und so ca. 2,5 kg schwer. Die Dicke war total zutraulich und die Maus war anfangs sehr scheu. Fotos gibt es nur auf NEgativ, damas gab es noch keine Digitalkameras.

Ich habe in den vielen Jahren der Ninhaltung viel gelernt und merke, dass ich auch heute immer wieder an meine Grenzen stoße. Ich habe jetzt vier Nins und irgendwie sind immer mal wieder starke Persönlichkeiten darunter: eigensinnige, komplizierte oder halt auch kranke Nins. Irgendwie finden diese Nins und ich über manchmal unglaubige Zufälle zusammen. Teilweise sind es sehr emotionale und schicksalhafte Begegnungen - mit viel Freude und auch Leid verbunden. Aber dauerhaft Nin-geschädigt bin ich, weil ich als Kind so gerne ein Nin gehabt hätte, aber nie durfte und jetzt lebe ich diesen Kindheitstraum. Und meine Maus und meine Dicke sind unvergessen. Meine ersten zwei Nins.
  Top
"Autor"  
Nutzer: haesliclub
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 22.04.2007
Anzahl Nachrichten: 1401

geschrieben am: 20.08.2012    um 12:11 Uhr   IP: gespeichert
Ich hatte auch 2 erste Kaninchen.
Als kleines Kind war ich bei einer Freundin zu Besuch und da rief uns plötzlich ihre Mutter nach unten und stand mit einer Handvoll Ninchen auf der Treppe. Ihre Nachbarn hatten junge Kaninchen und das Baby war wohl so 2 Wochen alt, jedenfalls winzig
>KLICK HIER!<
Zu hause hab ich dann meine Eltern versucht zu überzeugen, dass ich Kaninchen haben darf. Mein kleiner Bruder wollte auch und es war gerade Ostern, das Kaninchen meiner Tante war gestorben, sie hatte noch 2 freie Käfige, so durften wir 2 Kaninchen haben. Wir entschieden uns zuerst für "Schnupperli" sie hatte eine kleine Löwenmähne und dann fanden meine Eltern müsse es ein zweites Weibchen sein, man wollte ja kein Nachwuchs, also kam noch "Susi" dazu. Niemand in der Familie hatte Ahnung von Kaninchen.

Es ist also leider eine typische Kinderzimmerkaninchen-geschichte und endet auch nicht viel besser. Die zwei lebten draussen in einem kleinen Stall mit tagsüber Auslauf in einem ungesicherten Gehege. Nach einiger Zeit verstanden sie sich nicht mehr gut und Susi wurde bissig. Leider kam einmal, als wir die beiden draussen streichelten ein Hund vorbei und die Nins sind so erschrocken, dass Susi mit dem Kopf in einen Stein gerannt ist und gelähmt war. sie starb dann mit ca. 2j. und Schnupperli war danach beinahe den Rest ihres Lebens alleine. Wenigstens die Ernährung konnte ich noch umstellen und der Stall wurde durch einen etwas grösseren ersetzt, aber es bleibt trotzdem eine traurige Geschichte.

Das waren die zwei


Lg
**Die Achtung vor der Eigenart des Tieres ist die Grundlage für eine Freundschaft mit ihm**
  Top
"Autor"  
Nutzer: Saku
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 19.01.2009
Anzahl Nachrichten: 324

geschrieben am: 20.08.2012    um 22:36 Uhr   IP: gespeichert
Ich hab auch eine eher traurige Kinderzimmerkaninchen-Geschichte... wobei am Ende gab es sozusagen ein Happy End (mehr oder weniger)

Mein erstes Kaninchen bekam ich mit 13 (?) naja so in dem Dreh,
zuerst wollte ich Chinchillas, ich fand die irgendwie mega faszinierend, aber da die Tagsüber nur schlafen und meine Eltern keinen so großen Käfig im Haus haben wollten haben wir uns Schlussendlich auf ein Kaninchen geeinigt.

Es war ein Zwergkaninchen in der Farbe schwarz-loh, Namens Tricksy
Natürlich wurden auch wir Opfer der falsch informierten Zoohändler, kauften also den obligatorischen 1m Käfig und nen großen Eimer Trockenfutter -__- und sone blöde Nippeltränke
Und auch auf ein Partnertier wurden wir leider nicht hingewiesen...

Es war eine ziemlich dominante Häsin die ihren Käfig verteidigte, außerhalb des Käfigs war sie aber sehr zutraulich und durfte fast den ganzen Tag in meinem Zimmer umherhoppeln...
Ich begann mich irgendwann dafür zu interessieren was ich ihr noch gutes tun könnte und bastelte daraufhin diverse Tunnel aus Pappkartons, informierte mich im Internet und stieß auf diverse Kaninchenforen
Zuerst wurde die Fütterung umgestellt, vom Trockenfutter wurde sie langsam entwöhnt und danach gab es nur noch jede Menge Heu, frisches Gemüse und Löwenzahn aus dem Garten :D
Von einem zweiten Kaninchen konnte ich meine Eltern jedoch nicht überzeugen :/

Irgendwann kam dann DER verhängnissvolle Tag, Trixie war draußen im Garten in so einem kleinen Kaninchenauslaufteil, der Rammler von Nebenan muss sich irgendwie aus seinem Holzkäfig geknabbert haben und ist zu ihr rein (keinen Plan wie er das geschafft hatte o__O)
Tja sie wurde natürlich schwanger
Und wir warteten gebannt auf den Nachwuchs, der dann auch eines Nachts kam, leider überlebte sie die Geburt jedoch nicht
Tja da saß ich nun mit genau 1 Kaninchenbaby jedoch ohne Mamatier :(

Ich hab sofort das ganze Internet rauf und runter gesucht und auch wenn wir wussten das die Chance super gering war haben wir alles getan um wenigstens das Kleine zu retten, ich bin alle 3 Std. aufgestanden, sogar nachts und hab das kleine mit einer Einwegspritze und extra Aufzuchtmilch gefüttert. Auch meine mam und mein Dad haben mitgeholfen als ich in der Schule war.
Es war schwarz mit einigen helleren Tupfen am Bauch/ Hals
Naja knapp eine Woche haben wir das Kleine durchbekommen, leider war es oft unterkühlt weil es anstatt sich in das schöne extra für ihn herrgerichtete "nest" zu kuscheln IMMER oben drauf legte
Wie gesagt knapp eine Woche wurde es danach wurde es immer schwächer, trank nicht mehr so gut und starb schließlich

Ich war vollkommen Fix und Fertig, erst meine geliebte Trixie verloren und dann konnte ich nichteinmal ihr Baby retten, ich hab mir Tagelang schreckliche Vorwürfe gemacht und war Todtraurig.
Das Baby haben wir neben seiner Mama im Garten in einer stillen Ecke beerdigt.

Danach wollte ich eigentlich nie wieder ein Kaninchen und hatte einige zeit auch keins mehr
Bis wir zufällig in einen sehr kleinen entlegenen Tiergeschäft waren und da Waren SIE ein kleines Zwergkaninchen in schwarz-loh mit weißen Tupfen am Hals und Bauch!!!! GENAUSO wie das Kleine hätte werden können und die Mama war schwarz-loh wie meine Trixie, es war Liebe auf den ersten Blick
Ich wollte sie beide am liebsten sofort mitnehmen, da das Getupfte angeblich ein Männlein sein sollte haben wir zuerst das mitgenommen und wollten es kastrieren lassen um danach die Mama dazuzuholen. (ja mittlerweile hatten meine Eltern einsehen aber NUR wegen diesem unglaublichen Zufall)
Der Verkäufer trennte sich nur sehr schwer von dem kleinen "Kerl" denn es war ein kleiner Ausbruchskünstler und erkundete mit Vorliebe das Tiergeschäft
Als wir dann beim Tierarzt waren stellte sich jedoch herraus das es sich nicht um ein Männlein sondern ein Weiblein handelt, leider war das Muttertier aber nicht mehr da als wir das nächste Mal im Tiergeschäft waren :(

Nunja so hatten wir halt nur eines der beiden :D
Und nun ist die Kleine Haru (der ehemalige Ausbruchskünstler aus dem Tiergeschäft) schon fast 6 Jahre alt
ca. 1 1/2 jahre war auch leider sie in "Einzelhaft", aber als ich von meinen Eltern zu meinem Freund zog kamen Taffy und Himitsu dazu und nun leben die drei glücklich zusammen in einem großen Eigenbau

~ * ~

Liebe Grüße von mir, meinen 2 Ninchen: HARU & HIMITSU , meinem Kater: AKUMA und unserer Hündin: AKINA


meine Facebookseite: https://www.facebook.com/pages/Rinas-SweetCraftWorld/542444099137403
Akinas Facebookseite: https://www.facebook.com/JiyuAkina
YouTube: >KLICK HIER!<

~ * ~
  TopZuletzt geändert am: 04.12.2012 um 19:32 Uhr von Saku
"Autor"  
Nutzer: MKikiD
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 26.08.2012
Anzahl Nachrichten: 10

geschrieben am: 26.08.2012    um 23:00 Uhr   IP: gespeichert
Mein erster Forenbeitrag und gleich zur Niniherkunft

Also meine Große (Mümmel, ich weiß sehr einfallsreich ;) ) war eher Zufall. Mein Freund wollte in einem Angel/Zooladen was für seine Angel suchen, während ich mir die Kleintiere angesehen habe. Und da saß ein kleines Kaninchen ganz still an der Scheibe und schaute mich an, während alle anderen sich irgendwo versteckt hatten, und folgte mir wenn ich nach links oder rechts ging. Mein Freund sah das und hat sie mir geschenkt. Verkauft wurde sie als 9-Wchen alter Löwenkopf. Tatsächlich stellte sich dann heraus, dass es ein gerade mal 5-6 wochen altes Wildkaninchen ist, welches wahrscheinlich mit einer Schlinge gefangen wurde, da sie eine Wunde fast um den kompletten Hals hatte. Auf Nachfrage hieß es, man könne sie ja umtauschen, worauf hin ich doch arge Bedenken bei der Tierhandlung hatte

Ich habe sie behalten und ihr geht es bestens. Sie war sehr jung als ich sie bekam und von daher ist sie ein echt zames Wildtier, dem es hier an nichts mangelt und die sogar Küsschen gibt und kuscheln kommt und sich zu einem dazu legt, wenn man aufm Boden liegt und sie anguckt Wobei man sich heute immer noch nicht so ganz sicher ist, was sie denn jetzt ist

Und damit meine Große nicht lange alleine blieb, kam dann Duke. Mein kleiner ist im Vergleich eher etwas schüchtern.. Während Mümmel auf jeden zukommt, der ihr in die Quere kommt, ist Duke eher zurückhaltend und lässt sich nur von mir füttern und kommt auch nur bei mir richtig kuscheln. Im Moment sind die noch getrennt, weil Duke vor kurzem kastriert wurde, aber bald sind sie wieder zusammen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schmidti
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2011
Anzahl Nachrichten: 236

geschrieben am: 02.12.2012    um 13:06 Uhr   IP: gespeichert
Mein Goldschatz Mucki war ein typisches Weihachtsgeschenk aus der zoohandlung, er war 8 Wochen alt. Ein kleiner süßer rammler der sehr gesund und munter ist. Er lebte die ersten 4 Jahre seines lebens allein im Käfig bis bei meiner mutter auf arbeit ein Löwchen abgegeben wurde das ich dann bekam. Es sollte eig. ein männchen sein war es aber nicht so kam es dann zum Unfallwurf von drei kleinen babys ab da bin ich dann auf sweetrabbits gestoßen und meine Babys sind artgercht groß geworden und mussten nie alleine leben zum Glück : ) ja jetzt ist Mucki 5 Jahre alt wie alt Lotti ist weiß ich nicht also Lotti=Mama der Babys ) eines der Babys habe ich behalten sie heißt Emely und wird am 5 Dezember 1 Jahr alt sie leben jetzt zu dritt im schönen aussengehege
Mucki:

Emely und Mucki:

und Lotti:


lg Sophia
Liebe Grüße von Sophia,Mucki,Lotti und Emely
  Top
"Autor"  
Nutzer: Mümmelmanns
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 14.01.2012
Anzahl Nachrichten: 240

geschrieben am: 02.12.2012    um 14:53 Uhr   IP: gespeichert
Dann will ich auch mal

Ich war kurz nach der Geburt meines Sohnes bei einer Bekannten aus dem Schwangerschaftskurs eingeladen.
Im Kinderzimmer standen zwei Käfige,in jedem ein Ninchenmädel..ohne Heu..Wasser...Einstreu.

Ich fragte sie was denn mit den Ninchen ist,und sie meinte sie würde sie nicht mehr haben wollen.
Noch an dem gleichen Abend holte ich Cindy zu mir.
Das andere Ninchen holte ich eine Woche später und brachte sie zu einer Bekannten welche schon Ninchen hatte.

Ich hatte zu diesem Zeitpunkt NULL Ahnung von Ninchen,und wusste nur "SO,sollen sie nicht leben".

Cindy lebte ca ein halbes Jahr bei mir, bis meine Mutter sie über den Urlaub zu sich nahm...sich verliebte...und Cindy bleiben durfte

Dort lebte sie auf einem riesen Balkon...allerdings all die Jahre allein.

2010 zogen wir in unser Haus auf dem Land,und meine Mutter in eine kleinere Wohnung ohne Balkon.

Also zog Cindy im alter von 9 Jahren wieder zu uns.

Nach langem lesen und überlegen und hin und her bekam sie noch einen Partner (trotz ihres hohen alters)..das war dann Momo..

Leider blieb mir nicht mehr viel Zeit mit Cindy vergönnt,und sie verstarb im Juni 2011..
meine "kleine große Liebe"....ging einfach,und lies mich und ihren Partner Momo zurück.
Also zog dann Muffin ein....

Heute schlage ich die Hände über dem Kopf zusammen,welche Haarsträubende Fehler ich teilweise gemacht habe...wie z.B ein fünf monate altes Jungtier zu ihr zu setzen..ohhjeeee..und die tollen Knabberstangen...usw....
Aber heute bin ich schlauer!.jpg
[url=>KLICK HIER!<
"es grüßen,Melanie und die Fellnasen,Aimee´,Momo,Muffin,Marley, Maja und Kalle"
  TopZuletzt geändert am: 02.12.2012 um 14:57 Uhr von Mümmelmanns