Auf den Beitrag: (ID: 19321) sind "22" Antworten eingegangen (Gelesen: 6768 Mal).
"Autor"

Freie Wohnungshaltung

Nutzer: Mondlied
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2008
Anzahl Nachrichten: 48

geschrieben am: 05.01.2009    um 17:27 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Liebe Hasenfreunde,

Erstmal für alle: Ein gutes neues Jahr!

Ich bin am überlegen ob ich meinen Kaninchen, eine freie Wohnungshaltung anbieten sollte. Momentan leben die kleinen Monster in einem großen Innengehege und wenn jemand in der Wohng ist, wird das Gehege sofort geöffnet.
Ich würde gerne Erfahrungen "einsammeln" von Leuten, die Ihren Kaninchen frei in der Wohnung halten.
Auf was muss ich alles achten, neben Kabelschutz, keine giftigen Pflanzen, Tapetenschutz etc.
Die Kaninchen wären dann rund 8 Std. am Tag alleine in der Wohnung.

Ist in diesem Fall eine freie Wohnungshaltung überhaupt sinnvoll (wenn etwas passieren würde, wäre niemand da)?

Danke schonmal im voraus!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Mikanito
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 16.04.2008
Anzahl Nachrichten: 108

geschrieben am: 05.01.2009    um 17:39 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,
es wäre eigentlich schon sinnvoll, da Kaninchen sehr viel Freiheit brauchen.
Auf jeden Fall müssen Kabel gesichert werden. Es sollten viele Versteckmöglichkeiten vorhanden sein und viel Wasser.
Eine Budelkiste ist pflicht, naja zumindestens für diejenigen die nicht wollen, dass sie dann den Teppich zerreisen.
Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass keine scharfen Kanten oder ähnliches im Freilauf ist.
am besten stellt man unter die Wasserschale etwas Wasser festes, denn sonst kann es passieren dass der Teppich ganz nass ist.
Außerdem muss alles niet und nagelfest sein.
Ansonsten fällt mir nicht ein. Sagt mir aber bescheid wenn ich etwas vergessen habe
Liebe Grüße, Katharina und meinen 3 Süßen + Babys

FÜR HUNDEHALTER : >KLICK HIER!<





  Top
"Autor"  
Nutzer: Mini
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 01.06.2008
Anzahl Nachrichten: 292

geschrieben am: 05.01.2009    um 17:58 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Mondlied,
also meine zwei leben bei mir frei im Zimmer. Die Kabel sind alle mit einem Kabelschutz versehen und der Pc ist eingezäunt. Ansonsten gibt es bei mir eigentlich nichts zum absichern. Die beiden haben zwei kleine Tische von Ikea wo sie gerne drauf und drunter sitzen und alles was man in einem Innengehege halt auch hätte. Die beiden sind super glücklich damit. Meine zwei sind auch viel alleine aber wenn du wirklich alles abgesichert hast, sollte ja eigentlich nichts passieren können was man dann nicht mitbekommt.

Gruß Laura
  Top
"Autor"  
Nutzer: shelyra
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 31.07.2008
Anzahl Nachrichten: 3300

geschrieben am: 05.01.2009    um 18:23 Uhr   IP: gespeichert
meine beiden leben auch frei in der wohnung bzw im wohnzimmer wenn wir nicht da sind. neben vielen versteckmöglichkeiten sollte man ihnen auch immer was zum beschäftigen anbieten, damit sie auf keine dummen gedanken kommen. mehrere toiletten in verschiedenen räumen ist genauso wichtig, wie ein fester platz für den wasser- und futternapf. man sollte überdies damit rechnen, dass die kleinen es trotzdem schaffen etwas anzustellen - jedes tier ist da anders. der eine frisst die tapete an, der andere die sockelleisten, manche pinkeln überall hin - das kann man leider nie so genau sagen. man sollte halt so gut es geht alles sichern und nie etwas rumstehen lassen was den kleinen gefährlich werden kann.
trotz all dem würde ich jederzeit wieder freie wohnungshaltung machen, da es nichts schöneres gibt als den kleinen überall zu begegnen. manchmal kann dies etwas lästig sein (zb wenn man gerne allein auf die toilette will, bommel aber gerne mitkommen würde) und man muss höllisch aufpassen wohin man tritt, dafür kommen sie immer wieder an und schauen was wir menschen so machen und beglücken uns mit ihrer anwesenheit.
If the primates that we came from had known that some day politicians would come out of the genepool they'd stayed up in the trees and written evolution off as a bad idea!
Babylon 5
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 05.01.2009    um 18:43 Uhr   IP: gespeichert
Vielleicht hilft dir dieses hier auch ein wenig weiter:

>KLICK HIER!<

Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 05.01.2009    um 18:47 Uhr   IP: gespeichert
Achja, die Toilettendeckel sollten immer runter geklappt sein, Mülleimer sollten feste Deckel besitzen, kein Essen auf Tischen stehen lassen, Zigaretten und Co. dürfen auch nicht erreichbar sein ....

.... den Rest zeigen dir dann deine Kannchen.

Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Franceska
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 30.10.2008
Anzahl Nachrichten: 175

geschrieben am: 05.01.2009    um 19:00 Uhr   IP: gespeichert
also meine drei leben auch frei bei mir im zimmer. meine couch lässt etwa 15 cm platz zum fußboden, da verkriechen sie sich ungaublich gern. deswegen hab ich ihnen noch ne decke und ein handtuch zum kuscheln mit drunter gelegt. außerdem hab ich mir einen großen teppich gekauft(da ich laminatfußboden hab) damit sie schön rum hoppeln können.(allerdings wird der gerne auch als toilette benutzt^^) weiterhin musste ich mein bett mit ner plasteplane abdecken, da auch das gern als klo angesehen wird, genau wie die couch. sämtliche bücher musste ich nach oben verlagern-da sie wohl seeeehr gerne lesen.alle zimmerpflanzen sind jetzt flurpflanzen oder auf einen hohen hocker-bzw. wenn ich nicht da bin-kommen sie aus dem zimmer( auch die pflanzen aus den fensterbrettern musste ich nehmen, da sie auch da, wie auch immer hinkommen und dann gleich mal das ganze fensterbrett nach ihrem gecshmack aufräumen und natürlich auch intensiv markieren). mein ikea tisch und sämtliche schränke werden auch gern zur zahnkürzung benutzt-obwohl sie genügend äste sowie kratzbaum zur verfügung haben. und natürlich ein weiters highlight ist die tapete-immer wieder lecker. bei mir darf generell nichts auf den boden gestellt werden, seien es schuhe, tasche jeglich technik(telefon, handy) usw. es wird einfach alles angefressen /devil und trotzdem sind sie einfach zum knutschen
ich drück dir die daumen das deine nicht ganz so chaotisch sind/quee
Liebe grüße von uns
  Top
"Autor"  
Nutzer: ringelflocke
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 09.06.2008
Anzahl Nachrichten: 220

geschrieben am: 05.01.2009    um 20:50 Uhr   IP: gespeichert
unsere leben frei in der wohnung - sind aber auch stubenrein, pflegeleicht und brav. unter anderen voraussetzungen würde ich das nicht so machen.
wie benehmen sie sich denn bei ausgang?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Mondlied
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2008
Anzahl Nachrichten: 48

geschrieben am: 05.01.2009    um 20:50 Uhr   IP: gespeichert
oh super schonmal vielen Dank für die vielen Infos!
Also das Gehege würde ich stehen lassen, nur einfach eben immer mit geöffneter Tür. Denn dort haben die kleinen Racker dann ihre Rückzugmöglichkeit mit allem was das Hasenherz begehrt.
Tapetenschuzt müsste ich dann auf jeden Fall besorgen, denn die Tapete leidet ja schon unter Aufsicht, da will ich erst gar nicht wissen, was den kleinen Monster so einfällt, wenn niemand ein Auge auf sie wirft

Und die Fernbedienung müsste ich auch weit nach oben legen, denn die Knöpfe müssen wohl richtig lecker schmecken

Elvis & Krümel sind eigentlich total friedlich, wegen denen mache ich mir keine Gedanken nur unser kleiner Hase (5 Monate ca) ist ein richtiges kleines Monster. Es vergeht kein Tag, bei dem Burzel nicht wieder etwas anstellt. Mal muss man die kleine vom Küchentisch holen, dann vom Türrahmen (der ist nämlich auch sehr lecker) und neuerdings ist der Teppich auf der Futterliste...

Ich dachte immer, Widderkaninchen wären ruhiger
Ich kann nur sagen: Unser beiden Stehöhrchen sind um einiges ruhiger als unser Widder-Wildfang...

Aber Ihr wisst ja alle, egal was sie anstellen, man kann nicht böse sein, statt dessen werden sie noch mit Leckerlies belohnt

  Top
"Autor"  
Nutzer: Mariechen
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 08.10.2008
Anzahl Nachrichten: 661

geschrieben am: 05.01.2009    um 22:26 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Mondlied,

Aber Ihr wisst ja alle, egal was sie anstellen, man kann nicht böse sein, statt dessen werden sie noch mit Leckerlies belohnt

hihihi, ich glaube, da werden dir hier 100% der User zustimmen... So doof sind wir alle/quee

Ich habe auch freie Wohnungshaltung und dementsprechend sieht es aus bei uns. Infos was zu sichern ist, hast du ja schon bekommen - Kabel, Pflanzen, Toilettendeckel-, ansonsten mußt du dich wirklich dauerhaft daran gewöhnen, alles wegzuräumen, z.B. nach dem Kochen alle Gewürze, geöffnete Packungen, Schokolade, auch Messer, falls es ihnen mal gelingen sollte, auf den Tisch oder einen Schrank zu klettern - ich würde da nie was ausschließen. Putzmittel, Spülmittel, Medikamente, alles muß verschlossen werden. Auch solltest du nie einen vollen Putzeimer irgendwo stehenlassen, auch keine Bodenvasen, wo die Wackelnasen z.B. ihren Kopf reinstecken und nicht mehr rausbekommen.
Wichtig ist auch, Türen immer offen zu halten, z.B. auch mit so einem Türstopper:nicht, daß mal eine zufällt.

Was das Anknabbern angeht, da hilft eher nur ein Test; man kann vorher nicht sagen, ob sie, wenn sie den ganzen Tag draußen sind und einige Stunden alleine, auf einen anderen Geschmack kommen, als wenn man zuhause ist. Bei meinen habe ich das nicht beobachtet. Da ich, wenn ich was zu erledigen habe, das meist am nachmittag mache, schlafen sie da eh oft.

Auf der Matraze im Bett habe ich Bettnässereinlagen (Sanitätshaus), darüber dann ausrangierte Bettlaken und Kissenbezüge, das kommt halt jeden Tag in die Wäsche.


Ansonsten fällt mir gerade nicht mehr ein. Hoffentlich konnte ich dir ein bißchen helfen. Ich finde deine Entscheidung toll!


Viele Grüße
Sylvia, Julchen, Nicky, Vicky und Mariechen

Für Lesehörnchen und alle, die es werden wollen:
>KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: shelyra
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 31.07.2008
Anzahl Nachrichten: 3300

geschrieben am: 05.01.2009    um 23:06 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Mondlied
oh super schonmal vielen Dank für die vielen Infos!
Also das Gehege würde ich stehen lassen, nur einfach eben immer mit geöffneter Tür. Denn dort haben die kleinen Racker dann ihre Rückzugmöglichkeit mit allem was das Hasenherz begehrt.
Tapetenschuzt müsste ich dann auf jeden Fall besorgen, denn die Tapete leidet ja schon unter Aufsicht, da will ich erst gar nicht wissen, was den kleinen Monster so einfällt, wenn niemand ein Auge auf sie wirft

Und die Fernbedienung müsste ich auch weit nach oben legen, denn die Knöpfe müssen wohl richtig lecker schmecken

Elvis & Krümel sind eigentlich total friedlich, wegen denen mache ich mir keine Gedanken nur unser kleiner Hase (5 Monate ca) ist ein richtiges kleines Monster. Es vergeht kein Tag, bei dem Burzel nicht wieder etwas anstellt. Mal muss man die kleine vom Küchentisch holen, dann vom Türrahmen (der ist nämlich auch sehr lecker) und neuerdings ist der Teppich auf der Futterliste...

Ich dachte immer, Widderkaninchen wären ruhiger
Ich kann nur sagen: Unser beiden Stehöhrchen sind um einiges ruhiger als unser Widder-Wildfang...

Aber Ihr wisst ja alle, egal was sie anstellen, man kann nicht böse sein, statt dessen werden sie noch mit Leckerlies belohnt

hehe, widder können ganz schöne monster sein auch wenn sie so lieb aussehen - aus erfahrung sprech.

meine knabbern auch die fernbedienung an und stühle sind vor ihnen auch nicht sicher. manche macken entwickeln sich auch erst nach vielen monaten. bis vor kurzem konnten wir bücher in reichweite von ihnen lassen, aber dann haben sie plötzlich lust aufs lesen bekommen. genauso mit dem an türen scharren - wir hatten eigentlich nie probleme damit aber vor ca 3 wochen haben sie damit angefangen. also sei auf jeden fall auf überraschungen gefasst
If the primates that we came from had known that some day politicians would come out of the genepool they'd stayed up in the trees and written evolution off as a bad idea!
Babylon 5
  Top
"Autor"  
Nutzer: Jette
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2008
Anzahl Nachrichten: 104

geschrieben am: 08.01.2009    um 21:01 Uhr   IP: gespeichert
=) hihi auch meine 2 Hoppler haben tagsüber das ganze große Wohnzimmer für sich.... am anfang waren Sie noch echt nett... mittlerweile haben wir dazu gelernt und ich kann dir folgendes sagen:

1. Kaninchen lieben Schokolade =) meine schaffen alles nur ums da ran zu kommen =).
2. egal wie sich du die Kabel versteckst und hochsteckst und absicherst... mindestens eins wird immer gefunden (wir haben jetzt endlich nach 3 LAN-Kabeln die perfekt Lösung gefunden)
3. auch wenn der Esstisch so hoch und die Kleinen so winzig aussehen, sie schaffen es hochzuhüpfen. Da wird auch mal ne ganze Obstschale geleert, wenn niemand da ist =)
4. wer Wellensittiche hat, sollte den Käfig ebenfalls außer Hoppler-Reichweite bringen. Unsere haben den Flattermännern die Körner weggefressen.... und wir haben uns ne ganze zeit gewundert warum die vögelchen so n krach machen und auch die körner komplett gefressen haben =) Eines morgens hatten beide Hoppler ihren Kopf in jeweils einem Napf =)
5. Lautsprecherkabel sind die leckersten
6. auch Fernbedienungsknöpfe sind nicht ohne =) scheinen echt eine Spezialität zu sein =)
7. unbedingt Teppiche auf Laminat, sonst rutschen die zu sehr auf glatten Böden
8. den Lieblingsplatz auf der Couch kannst du dir abschreiben, denn der wird sicherlich bald den Hopllern gehören
9. vorsicht beim Tür öffnen und schließen
10. Vorsicht beim bewegen (man gewöhnt sich aber schnell dran)
11. niemals irgendetwas auf dem boden stehen lassen (Rucksäcke, Laptoptaschen, Schuhe...)
12. auch geschlossene schranktüren sind kein hindernis (meine können geschlossene türen öffnen)
13. auf herunterhängende Kabel achten
14. verabschiede dich von dem ordentlichen wohnzimmer (bald wird chaos herrschen)
15. es gibt jeden eine neue überraschung die die Kleinen für dich vorbereitet haben =)
16. viele decken zum kuscheln hinlegen (lieben unsere)
17. die kleinen kommen überall hoch und überall drunter =) am besten tausendmal darüber nachdenken und checken
18. am besten keine pflanzen mehr im zimmer stehen lassen =)
19. papierkörbe auch wenn möglich verschließen oder hochstellen... oder zumindest darauf achten dass nichts reinkommt was den kleinen schaden kann, da unsere sich zum beispiel sehr gern am papierkorb bedienen oder den inhalt über den boden verteilen
20. gewöhne dich schonmal dran, ab und an zu erschrecken (zumindest anfänglich) wenn plötzlich ein hoppler vor dir steht =)
21. suchen wird denk ich anfangs auch für dich zum alltag gehören =)
22. teste das staubsaugen am anfang (emmy hat angst und verkrümelt sich, wenn der staubsauger angeht und sam versucht immer den staubsauger anzugreifen =) )


Soviel erstmal =) alles andere wirst du noch selber merken, wir lernen selbst immer wieder was neues dazu =)
Auf jeden Fall ist der freilauf das beste was du für die beiden tun kannst =) schau ihnen beim toben zu und du weißt warum =). also meine gucken richtig böse falls sie mal eingesperrt sind =)

Viel Erfolg =)
  Top
"Autor"  
Nutzer: missesmittens
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 21.11.2008
Anzahl Nachrichten: 82

geschrieben am: 13.01.2009    um 10:00 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Jette

1. Kaninchen lieben Schokolade =) meine schaffen alles nur ums da ran zu kommen =).
2. egal wie sich du die Kabel versteckst und hochsteckst und absicherst... mindestens eins wird immer gefunden (wir haben jetzt endlich nach 3 LAN-Kabeln die perfekt Lösung gefunden)
3. auch wenn der Esstisch so hoch und die Kleinen so winzig aussehen, sie schaffen es hochzuhüpfen. Da wird auch mal ne ganze Obstschale geleert, wenn niemand da ist =)
5. Lautsprecherkabel sind die leckersten
6. auch Fernbedienungsknöpfe sind nicht ohne =) scheinen echt eine Spezialität zu sein =)
7. unbedingt Teppiche auf Laminat, sonst rutschen die zu sehr auf glatten Böden
8. den Lieblingsplatz auf der Couch kannst du dir abschreiben, denn der wird sicherlich bald den Hopllern gehören
9. vorsicht beim Tür öffnen und schließen
10. Vorsicht beim bewegen (man gewöhnt sich aber schnell dran)
11. niemals irgendetwas auf dem boden stehen lassen (Rucksäcke, Laptoptaschen, Schuhe...)
12. auch geschlossene schranktüren sind kein hindernis (meine können geschlossene türen öffnen)
13. auf herunterhängende Kabel achten
14. verabschiede dich von dem ordentlichen wohnzimmer (bald wird chaos herrschen)
15. es gibt jeden eine neue überraschung die die Kleinen für dich vorbereitet haben =)
16. viele decken zum kuscheln hinlegen (lieben unsere)
17. die kleinen kommen überall hoch und überall drunter =) am besten tausendmal darüber nachdenken und checken
18. am besten keine pflanzen mehr im zimmer stehen lassen =)
19. papierkörbe auch wenn möglich verschließen oder hochstellen... oder zumindest darauf achten dass nichts reinkommt was den kleinen schaden kann, da unsere sich zum beispiel sehr gern am papierkorb bedienen oder den inhalt über den boden verteilen
20. gewöhne dich schonmal dran, ab und an zu erschrecken (zumindest anfänglich) wenn plötzlich ein hoppler vor dir steht =)
21. suchen wird denk ich anfangs auch für dich zum alltag gehören =)
22. teste das staubsaugen am anfang (emmy hat angst und verkrümelt sich, wenn der staubsauger angeht und sam versucht immer den staubsauger anzugreifen =) )
hallo mondlied,

ich kann mich jette nur anschliessen...meine leben seit nun 3 monaten innen und duerfen wenn wir da sind ueberall hin und sonst haben sie praktisch unser gesamtes schlafzimmer zur verfuegung!(das bett kippen wir morgens hoch...und stellen ein gitter drum...wir haben keine waschmaschine zum taeglichen bettzeug waschen)

jette, deine punkte koennten auch meine sein!! genauso siehts bei uns auch aus, minus den wellensittichen.

die dinge, die wirklich noch erwaehnenswert sind:

taegliches staubsaugen wird zur pflicht (stubenrein sind meine zb eigentlich schon, aber die haare..(angoramix)...und boebbel hier und da...)

eine "das hier ist menschenort" ecke gibt es nicht mehr

wage es bloss nicht, den nins danach weniger freiraum zu bieten (wir wollen jetzt eine groessere wohnung suchen, da sie nun bestimmt nicht mehr mit 8 qm balkon zufriedensein werden)

sei doof wie wir..bestrafe die nins nicht fuers nin sein, wenn sie zb auf dein lieblingskissen gepieselt haben, weil sies auch so toll finden...schenke es ihnen...

selbst meine scheue indy wird immer ausgeglichener...seitdem sie so viel platz haben...:o)

kuscheln ist gesund!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Mariechen
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 08.10.2008
Anzahl Nachrichten: 661

geschrieben am: 13.01.2009    um 14:14 Uhr   IP: gespeichert
Hallo an alle,

selbst meine scheue indy wird immer ausgeglichener

Diese Ausgeglichenheit kann ich nur von allen meinen Tieren bestätigen, die ich bisher in freier Wohnungshaltung hatte. Allein das ist schon ein sehr gutes Argument dafür.


Viele Grüße
Sylvia, Julchen, Nicky, Vicky und Mariechen

Für Lesehörnchen und alle, die es werden wollen:
>KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Torelynn
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 06.02.2008
Anzahl Nachrichten: 277

geschrieben am: 21.01.2009    um 02:23 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Ihr

genau darüber denk ich auch grad nach.
Ein Umzug steht bevor, ich hab so einiges in dieser Wohnung gelernt,
was ich bei der neuen Wohnung berücksichtigen möchte ;)
Und da dachte ich, warum ich überhaupt noch ein Gehege aufbauen soll und sie ja gleich komplett frei halten könnte.

Bei den Erfahrerenen hierbei - mögen die Zwerge gern noch ein kleines Gehege (natürlich offen) zum Rückzug, oder suchen sie sich frei was in der Wohnung und vermissen das nicht?
Kann bei guten Temparaturen der Balkon gut mit einbezogen werden zur Freiheit?
(natürlich nach Absicherung)

Viele Grüße
Renate
  Top
"Autor"  
Nutzer: larsk
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 16.07.2009
Anzahl Nachrichten: 4

geschrieben am: 20.07.2009    um 09:41 Uhr   IP: gespeichert
Ich habe mir das eigentlich noch gar nie überlegt meinen Kanichen eine freie Wohnungshaltung anzubieten, aber es das ist im Grunde eine sehr gute Idee. Warum sollten sie nicht auch die gleichen Rechte wie jede Katze und jeder Hund haben. Ich glaube das ist wirklich das nächste was ich in Angriff nehmen werde.
Ich hoffe meine beiden Kanichen werden sich über die neue Freiheit freuen, aber erstmal glaube ich ist einiges an Sicherungsarbeit zu erledigen, damit ihnen wirklich nichts passieren kann. Ich werde mich auch noch weiter im Internet nach nützlichen Tipps für dieses Vorhaben umschauen >KLICK HIER!<
  TopZuletzt geändert am: 20.07.2009 um 09:52 Uhr von larsk
"Autor"  
Nutzer: Tanja7
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.10.2007
Anzahl Nachrichten: 11044

geschrieben am: 20.07.2009    um 10:02 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: larsk
Ich habe mir das eigentlich noch gar nie überlegt meinen Kanichen eine freie Wohnungshaltung anzubieten, aber es das ist im Grunde eine sehr gute Idee. Warum sollten sie nicht auch die gleichen Rechte wie jede Katze und jeder Hund haben. Ich glaube das ist wirklich das nächste was ich in Angriff nehmen werde.
Ich hoffe meine beiden Kanichen werden sich über die neue Freiheit freuen, aber erstmal glaube ich ist einiges an Sicherungsarbeit zu erledigen, damit ihnen wirklich nichts passieren kann. Ich werde mich auch noch weiter im Internet nach nützlichen Tipps für dieses Vorhaben umschauen >KLICK HIER!<
Das finde ich super von dir, deine werden sich bestimmt freuen!!
Liebe Grüße von Tanja und ihren 9 Zwergen!
  Top
"Autor"  
Nutzer: rabbit4mary
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.11.2008
Anzahl Nachrichten: 357

geschrieben am: 20.07.2009    um 17:49 Uhr   IP: gespeichert
Freie Wohnungshaltung...
hach, das würde ich auch gern machen. Zumindest in meinem Zimmer. Aber leider kann ich das wohl vergessen, denn schon wenn ich meine zwei unter Aufsicht rauslasse, macht Bayla nichts wie Müll! Sie knabbert an der Tapete, und zottelt an den Kabeln. Das ging sogar so weit, dass ich ihr einen ganz leichten Klapps gegeben habe, also, es war mehr ein Stubser. Aber, ich habe das Kabel meines TV rausgezogen, damit kein Strom drauf ist und hinter den Schrank geschoben. Und Madame ist sofort da ran, hat den letzten Rest des Kabels gepackt und hinterm Schrank vorgezogen. Und dann fand sie es lustig, daran rumzuzerren, als wolle sie es noch weiter hinausziehen. Ich hab sie mehrfach ermahnt und sogar weggescheucht, aber sie ließ sich nicht von abbringen. grrrr.
Naja, Balin ist total lieb, er knabbert nichts an und die Kabel sind ihm voll egal, aber ich kann ja nicht nur ihn rauslassen.
Von daher ist wohl Freilauf im Zimmer gegessen, aber ih Gehege ist ja groß genug.
Oder kann mir jemand Tipps geben, wie ich die Zicke ein bisschen erziehen kann?

LG
Mary
Liebe Grüße von Marie mit König *Balin*, Königin *Bayla*, Prinzessin *Bo* und Prinz *Balou*
  Top
"Autor"  
Nutzer: shelyra
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 31.07.2008
Anzahl Nachrichten: 3300

geschrieben am: 20.07.2009    um 18:04 Uhr   IP: gespeichert
erziehen kann man kaninchen leider nicht

daher sollte man beim auslauf darauf achten, dass alles gesichert ist. meist ist dies mit einigen kleinen handgriffen erledigt. kabel verschwinden in kabelkanälen. tapeten können durch bretter/teppiche/plexigläser/usw geschützt werden. pflanzen außer reichweite der kaninchen stellen... meist ist es wirklich kein großer aufwand das ganze und es ist zum schutz der kaninchen
If the primates that we came from had known that some day politicians would come out of the genepool they'd stayed up in the trees and written evolution off as a bad idea!
Babylon 5
  Top
"Autor"  
Nutzer: rabbit4mary
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.11.2008
Anzahl Nachrichten: 357

geschrieben am: 20.07.2009    um 20:35 Uhr   IP: gespeichert
Danke für die Antwort. Ich dachte, dass man ihnen vielleicht beibringen kann, da nicht ranzugehen. Aber gut, ich werd mal schaun, ob sich was machen lässt. Das Problem ist aber auch, dass ich ein paar teure Möbel stehen habe, die dann garantiert angefressen werden. Das würde ich weniger schön finden, deshalb bleibt es wohl bei besichtigem Auslauf.
LG
Liebe Grüße von Marie mit König *Balin*, Königin *Bayla*, Prinzessin *Bo* und Prinz *Balou*
  Top
"Autor"  
Nutzer: Krümel83
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 12.07.2009
Anzahl Nachrichten: 25

geschrieben am: 20.07.2009    um 23:39 Uhr   IP: gespeichert
hi, hab ebenfalls ne freie Wohnungshaltung und absolut keine probleme damit, meine süßen fressen nicht mal unsere Holzmöbel an
Kabel sichern, keine Pflanzen/Fernbedienungen in Reichweite sowie Mülleimer hinter geschlossenen Türen versteht sich von selbst....
da meine absolut stubenrein sind (von Anfang an nicht mal Böbbel aufm Teppich) kann das auch durchaus eine sehr entspannte Haltungsweise sein
und zur Ordnung erziehen einen die Kleinen dann ganz von selbst * so dass es irgenwann schon gnaz normal ist alles immer gleich wieder weg zu räumen und nix mehr rum liegen zu lassen

LG Stefanie
  Top
"Autor"  
Nutzer: 2freunde
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 24.03.2009
Anzahl Nachrichten: 927

geschrieben am: 21.07.2009    um 00:41 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Krümel83
und zur Ordnung erziehen einen die Kleinen dann ganz von selbst * so dass es irgenwann schon gnaz normal ist alles immer gleich wieder weg zu räumen und nix mehr rum liegen zu lassen
nur zustimmen kann. die kleinen haben mich voll in der hand

und es gibt nix schöneres, wenn son kleines wuschelchen seine 5 minuten bekommt und durch die wohnung bzw. dir quer und zwischen die beine flitzt *lach*!

Schnuffelgrüße von Nina und den Ninchens
*Oskar - für immer geliebt und niemals vergessen*
  TopZuletzt geändert am: 21.07.2009 um 01:04 Uhr von 2freunde
"Autor"  
Nutzer: rabbit4mary
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.11.2008
Anzahl Nachrichten: 357

geschrieben am: 21.07.2009    um 22:56 Uhr   IP: gespeichert
Also, ich habe jetzt noch mal durchgerechnet. Wenn ich meinen Sessel rauswerfe, den ich sowieso nicht nutze und ihnen das gesamte Zimmer zur Verfügung stelle, haben die Kleinen 10qm. Ich finde das super. Nur leider weiß ich definitiv, dass meine Zicke an die Möbel gehen wird. Gut, Kabel könnte ich leicht sichern, indem ich sie einfach verschwinden lasse, die Tapete wird durch Gitterelemente an den Stellen geschützt, wo sie rankönnten. Aber, wie sichere ich meine Möbel? Ich kann ja nicht mein ganzes Zimmer einzäunen, dann könnte ich sie ja gleich im Gehege lassen. Außerdem wäre das für mich sehr umständlich, wenn ich an Schränke etc müsste. Und, wie schütze ich meinen Teppich? Habe das Thema Zimmerhaltung eben bei meinen Eltern kurz angerissen und meine Mom meinte nur: "Die scheißen den Teppich voll und ich hab kein Geld um einen neuen zu kaufen." Hallo? Die scheißen nicht - die böbbeln und das lässt sich ja wohl wegsaugen, ohne das Spuren zurückbleiben. Wie kann ich sie davon überzeugen, dass Zimmerhaltung besser ist als ein großes Gehege?
Und, wie löse ich das Problem mit den Schränken, denn ich kann diese auch nicht mit Gitter schützen, da ich ja sonst ständig alles ab und wieder aufbauen müsste.
Habt ihr Ideen?

LG
Mary
Liebe Grüße von Marie mit König *Balin*, Königin *Bayla*, Prinzessin *Bo* und Prinz *Balou*
  TopZuletzt geändert am: 22.07.2009 um 21:19 Uhr von rabbit4mary