Auf den Beitrag: (ID: 20691) sind "68" Antworten eingegangen (Gelesen: 3822 Mal).
"Autor"

Bitte um Hilfe---E.C. --- wir haben es geschafft !

Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 09.01.2009    um 21:35 Uhr   IP: gespeichert
hallo!

wir schreiben hier, weil wir der meinung sind, dass hier schnell und kompetent geantwortet wird.

unser kaninchen charli (knapp 5 jahre alt) hat von freitag den 03.01.2009 bis samstag nichts gefressen und keinen kot abgesetzt.
am samstag mittag bin ich dann zur tierklinik. dort wurden ihm spritzen verabreicht.
von samstag auf sonntag hat er immer noch nichts gefressen und keinen kot abgesetzt, und ist zudem noch ab und zu zur seite gefallen.
am sonntag früh habe ich ihn dann zur stationären aufnahme in die tierklinik gebracht.
er hat von samstag nachmittag bis heute immer baytril, panacur, vitaminB?, und so weiter bekommen.
auf mehrmaliges bitten, ist er nun heute aus der klinik entlassen worden, mit den worten, so schlimm wie heute wars noch nie.
der kopf hängt total schief, und er rollt sich bei fast jeder bewegung ab.
in eurem forum steht, dass man chloramphenicol geben soll. laut der tierklinik geht dieses mittel aber auf leber und niere, und wird deshalb von denen nicht verabreicht.
ich bin dann heute um 17 uhr zu unserer tierärztin und hab ihm trotzdem chloramphenicol geben lassen.
nun zu unseren fragen:
sind wir jetzt schon zu spät dran?
wie lange sollen wir die behandlung weiter führen, bis man dann evtl doch sagen muss....wir erlösen ihn.
im moment frisst er immer wieder ein bisschen, aber es kommt noch kein kot.

was würdet ihr machen??


im voraus vielen dank
christian&martina
--
  TopZuletzt geändert am: 28.10.2009 um 01:10 Uhr von olafundlucas
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 09.01.2009    um 21:45 Uhr   IP: gespeichert
Hallo und hier im Forum, auch wenn der Grund nicht schön ist. Die Diagnose lautet dann wohl E.C. Es ist auf jeden Fall richtig, dass Ihr auf das andere Antibiotikum bestanden habt, denn Baytril ist bei E.C. einfach nicht angesagt. Welche Medis habt Ihr denn nun für Zuhause alles mitbekommen? Auch das Antibiotikum?
Meiner Meinung nach sollte auch Cortison zum Einsatz kommen, gerade in einem so schwerwiegenden Fall.

Allgemein wird die richtige Behandlung so gestaltet:
- AB mit dem Wirkstoff Chloramphenicol für mindestens 14 Tage, oft länger
- Panacur für mindestens 28 Tage, oft länger
- Cortison für 7-9 Tage
- hochdosiertes Vit-B-Komplex für eine unbestimmte, aber längere Zeit

Nun zum Kotabsatz und dem Fressen........er hat seit Samstag (fast 1 Woche lang) nicht mehr geköttelt? Gefressen hat er auch seit diesem Zeitpunkt kaum? Habt Ihr Critical Care oder ähnliches zum Füttern mitbekommen? Ist er aufgegast (was kein Wunder wäre)?
Rollt oder purzelt der Kleine arg? In bestimmten Situationen oder permanent?

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: MarkSawyer
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 04.11.2008
Anzahl Nachrichten: 1136

geschrieben am: 09.01.2009    um 21:47 Uhr   IP: gespeichert
kann dir leider nicht helfen, aber ändere mal deine Überschrift, schreib E.C. rein, dann weiß man gleich um was es geht, und die Antworten kommen schneller.

Ansonsten wünsche ich dir alles gute und deinem kleinen trotzdem gute Beserung

Wenn ich sehe was Menschen Tieren antun, wünschte ich, die Affen wären nie von den Bäumen gestiegen.

Es grüßen Daniel, die Langohren und die Fiepsnasen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 09.01.2009    um 21:55 Uhr   IP: gespeichert
vielen dank für die schnelle antwort.

er purzelt schon fast bei jeder bewegung.
critical care wurde ihm von der klinik jeden tag verabreicht, und dort hat er wohl auch geköttelt. bei uns jedoch schon seit 6 stunden kein einziger kot.

unsere tierärztin ( nicht von der klinik) hat bereits gesagt, dass er, wenn am montag oder dienstag keine besserung in sicht ist, wohl eingeschläfert werden sollte.

wir haben eigentlich nur panacur und nun auch chloramphenico und noch so ne paste für den magen bekommen.

vielen dank
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 09.01.2009    um 21:55 Uhr   IP: gespeichert
Hier auch nochmal unsere Tierarztliste. >KLICK HIER!<
Du kommst aus München, wie ich sehe...in der Liste sind 3 TÄe, wovon sich einer scheinbar explizit mit E.C. auskennt.

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 09.01.2009    um 22:02 Uhr   IP: gespeichert
Bei E.C. sollte man nicht allzu schnell aufgeben.

Polstert einen Käfig gut aus, auch an den Seitenwänden und baut ihm aus Handtüchern eine Art Mulde, damit er nicht so schnell kippt. Gönnt ihm absolute Ruhe....Stress ist Gift für E.C.
Füttert Ihr das CC auch selbst? In welcher Menge auf wieviele Portionen/Tag verteilt? Frisst er das freiwillig? Kauft morgen frische Kräuter (Basilikum, Petersilie, Dill.....was Kaninchen eben dürfen), Karottengrün, Chicoree, Babybrei (Möhre, Apfel, Birne....). Solche Sachen werden bei Krankheit oftmals noch freiwillig gefuttert.
Ich nehme an, dass Du mit der Paste für den Magen BeneBac meinst, oder? So´n grünes Gel.
Wie wird das Vit-B verabreicht? Müsst Ihr dazu zum Tierarzt? Cortison fehlt noch gänzlich, bringt aber eben oft den entscheidenden Erfolg und sollte deshalb auch schnellstmöglich verabreicht werden.

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 09.01.2009    um 22:05 Uhr   IP: gespeichert
Achja....lasst Ihn beim Füttern und anderen "Behandlungen" möglichst auf dem Boden, denn durch das E.C. wird das Hochheben für ein Kaninchen noch schlimmer und stressiger. Wahrscheinlich ist das so, weil es die Orientierung dann komplett verliert.

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 10.01.2009    um 12:27 Uhr   IP: gespeichert
hallo!

wir waren heute wieder beim tierarzt.
dort hat er cortison und vitamin b bekommen.
meiner meinung nach, und das ist auch die meinung der tierärztin, geht es ihm heute etwas besser.
er frisst immer wieder etwas heu, und ab und zu karotte oder ein stück salat.
kötteln geht soweit auch ganz gut.

vielen dank erstmal für eure schnellen zuschriften!!!

christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 10.01.2009    um 16:50 Uhr   IP: gespeichert
Na, das hört sich doch schon etwas besser an. Ich drücke Euch weiterhin die Daumen. Halte uns doch bitte auf dem Laufenden.

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 10.01.2009    um 17:26 Uhr   IP: gespeichert
ja, ein bisschen besser.
heute habe ich ihn vor dem käfig auf dem teppich hoppeln lassen. er war sehr neugierig und hat alles beschnuppert. leider hat er hierbei auch einige male angefangen sich abzurollen .
soll das mit dem umfallen und rollen, wenn noch aussicht besteht, eigentlich bald besser werden, oder dauert das auch länger?
er tut uns einfach schrecklich leid, weil er eigentlich sonst den ganzen tag nur herumsitzt. wenigstens frisst er petersilie, basilikum, usw.

bis bald
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 10.01.2009    um 18:18 Uhr   IP: gespeichert
Das Rollen sollte eigentlich mit der Zeit unter der richtigen Medikamentierung (alle 4 Medis in den angegebenen Zeiten) nachlassen.
Die HP solltest Du Dir auch mal anschauen...von unserer Dani. Dort findest Du einen ausführlichen Bericht über ihren Lotti, sogar mit kurzen Flimchen. >KLICK HIER!<

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: cecilia76
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.07.2007
Anzahl Nachrichten: 2002

geschrieben am: 10.01.2009    um 23:55 Uhr   IP: gespeichert


ich muss sylke nochmal beipflichten.

bitte nicht zu früh aufgeben.

die medikamente wirken wunder, aber es braucht ein paar tage. am 3., 4. tag sieht man oft schon erstaunliche erfolge.

ich drücke ganz fest die daumen.

  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 11.01.2009    um 14:32 Uhr   IP: gespeichert
danke schön für eure antworten.
heute ist es unserer meinung nach wieder etwas besser geworden.
wir haben zwar heute (tierarzt geschlossen) kein cortison und kein vitamin b gegeben, aber charli kommt jetzt schon schön langsam aus seinem nestchen gekrochen, und liegt nicht nur dauernd herum. der kopf ist allerdings unverändert.
wenn er sich putzt, und das macht er sehr oft, dann sieht man eigentlich fast nichts von seiner krankheit, oder es fällt dann einfach nicht auf.
beim fressen wählt er nur das feinste vom feinen, und verarbeitet dies zu anständigen kötteln.
morgen gehts wieder zum tierarzt!!

bis bald
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Bacu
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 09.11.2008
Anzahl Nachrichten: 1618

geschrieben am: 11.01.2009    um 16:02 Uhr   IP: gespeichert
Hallo
Hatte im November selber einen E.C. fall und kann dir nur Sagen das es sehr sehr wichtig ist das er alle vier medis täglich bekommt! Keinen Tag Pause dazwischen ihr müsst euch die medis vom TA mitgeben lassen und ihm zuhause eingeben!!! Aber es freut mich das schon eine besserung da ist. Zum aufbauen: Mein Cuba ist wieder komplett gesund man merkt ihm überhaupt nichts mehr an!! Es hat lange gedauert und ich war auch ein paar mal am verzweifeln und wollte ihn erlösen ( er hat komplett die Nahrung verweigert) aber ich habe gemerkt das er kämpfen will und so habe ich zu ihm gestanden es war viel arbeit und hat an meinen Kräften gezehrt aber siehe da es hat sich gelohnt!!! Also gebt nicht zu schnell auf!!! Drücke euch ganz feste die Daumen
Lg bacu
Viele Grüße Bacu

Barnebie, Cuba, Malu und Gismo, für immer geliebt und in meinem Herzen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 12.01.2009    um 12:43 Uhr   IP: gespeichert
hallo!

heute geht es charli nicht ganz so gut. wir denken, dass das wegen der sonntäglichen cortison und vitamin b pause kommt. heute gehen wir wieder zum tierarzt und lassen ihn wieder mit medikamenten versorgen.
da er das cc eigentlich gar nicht frisst,und sich nur sehr ungern zwangsernähren lässt, habe ich nun eine neue methode gefunden. er frisst für sein leben gerne basilikumblätter. aus diesen baue ich ihm nun einen burger. ein blatt basilikum, dann cc und darauf wieder ein blatt basilikum. es ist mühsam, aber so funktioniert es wenigstens. das selbe mache ich auch mit dem panacur.
kötteln funktioniert im moment so gut wie gar nicht. er hat allerdings ausser basilikum, petersilie und dill nichts gefressen. trinken tut er seit gestern auch fast gar nichts.
hoffentlich funktioniert nach dem cortison und dem vitamin b der verdauungsapparat wieder besser.

bis demnächst
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Bacu
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 09.11.2008
Anzahl Nachrichten: 1618

geschrieben am: 12.01.2009    um 14:08 Uhr   IP: gespeichert
Hallo
Wie gesagt es ist ganz wichtig das er täglich alle vier Medis bekommt.
Versuch mal etwas Babymöhrenbrei mit unterzumischen dann mag er das cc vielleicht etwas lieber. Biete ihm sonst zwischendurch auch mal den Babybrei pur an. Aber trotzdem weiter cc die nährstoffe sind wichtig. Drücke euch weiter die Daumen!!!
Lg bacu
Viele Grüße Bacu

Barnebie, Cuba, Malu und Gismo, für immer geliebt und in meinem Herzen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 12.01.2009    um 17:10 Uhr   IP: gespeichert
Die Medis müssen jeden Tag zum Einsatz kommen. Wenn Charli nicht ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt, müsste er möglicherweise Infusionen erhalten. Hast Du es schon mal mit Fencheltee (Tee 1:1 mit Wasser) versucht? Salatgurke?

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 12.01.2009    um 22:57 Uhr   IP: gespeichert
hallo!
es sieht nicht gut aus, um nicht zu sagen schrecklich!!!
charli´s kopf ist um ca. 110° verbogen. es ist einfach unbeschreiblich schlimm ihn so leiden zu sehen.
die medikamente hat er bekommen, aber es wird nun fast schon stündlich schlimmer. er frisst zwar immer noch ein bisschen, aber jetzt kann er sich nicht mal mehr putzen. sowas von jämmerlich wie charli in seinem käfig liegt, kann man eigentlich niemanden auf dieser welt zumuten. ich denke nun echt, dass wir den kampf verloren haben. wenn man ihm die finger vor seinen mund hält, schleckt er einen permanent ab, was wohl soviel heissen soll wie-bitte helft mir endlich!!!

wir sind mit unserem latein am ende. die tierärztin hat heute auch gesagt, dass sie ihn, wenn es keine besserung gibt, nicht länger als bis freitag behandeln würde, da alles andere in seinem fall nur eine qual wäre.

hoffentlich bis bald
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: cecilia76
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.07.2007
Anzahl Nachrichten: 2002

geschrieben am: 12.01.2009    um 23:01 Uhr   IP: gespeichert


mein meinem kaninchen hat es 4 tage gedauert bis der kopf wieder grade war!
4 tage bis sich sichtlich besserung einstellte.

bei manchen bleibt der schiefe kopf ein wenig zurück aber es sind nach wie vor liebenswerte tiere.


  Top
"Autor"  
Nutzer: cecilia76
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.07.2007
Anzahl Nachrichten: 2002

geschrieben am: 12.01.2009    um 23:06 Uhr   IP: gespeichert


das allerwichtigste ist das panacur! das muss er jeden tag bekommen...jeden tag.
ein tag pause machen ist keine gute idee.

dein trick mit den blättern ist schonmal gut.
aber das bisschen wird nicht reichen. er muss mehrere portionen am tag zu fressen bekommen. das cc kann man auch mit babyapfelbrei mischen oftmals wird es dann gegessen.
fütterst du ihn schon mit einer spritze?

  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 12.01.2009    um 23:07 Uhr   IP: gespeichert
ja klar, mit einer normalen kopfschiefstellung könnte er ja auch einiges machen.
leider hat er deutlich mehr als 90°, und dadurch ist er total schief und bewegungsunfähig.
wenn uns einer sagt, ok-wartet ein paar tage, das wird 100% ig besser, aber so ist es jede minute eine qual für charli.
wir hängen doch so an ihm!!! freiwillig werden wir ihn nicht gehen lassen!!

grüsse
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: cecilia76
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.07.2007
Anzahl Nachrichten: 2002

geschrieben am: 12.01.2009    um 23:13 Uhr   IP: gespeichert


glaub mir. ich war so verzweifelt als ich meinen kleinen schatz damals sah.
das war ein kleines zartes löwenkopfkaninchen das eh immer kränklich war. ich habe es jeden tag, manchmal unter tränen, gefüttert und mit den medis versorgt.
und vom 4. auf den 5. tag kam eine deutliche besserung.
einfach so...wie ein wunder.

die medis brauchen einfach ihre zeit. aber bitte nicht mehr absetzen. ein ta der solch therapie macht muss auch sonntags ran.

auch wichtig ein bisschen wasser mit der spritze anzubieten. meiner war dankbar dafür da er auch nicht alleine trinken konnte.

  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 13.01.2009    um 10:22 Uhr   IP: gespeichert
hallo!

kaum hatten wir gestern den letzten satz geschrieben, gingen wir nochmal um nach charli zu sehen.
er war gerade dabei sich zu putzen und zu fressen. irgendwie scheint er internetanschluss zu haben, und hat wohl unseren bericht mitgelesen!?!?
jetzt köttelt er wieder ohne ende, frisst seine basilikum / cc- burger und trinkt ohne ende.
sein kopf ist immer noch nahezu unverändert, aber allgemein geht es ihm doch schon besser.
hoffentlich ist das nicht ein zwischenhoch!!!

bis bald
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Quokka
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.11.2007
Anzahl Nachrichten: 5927

geschrieben am: 13.01.2009    um 10:45 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Christian,
ich freue mich sehr zu lesen, dass es ihm besser geht und drücke fest die Daumen, dass es weiterhin besser wird!

Liebe Grüße
Dani
Ich fand, daß es für alle irdischen Streitigkeiten nur einen Ausweg gibt: die Toleranz. Und daß sie nur einer einzigen Gesinnung gegenüber nicht angewandt werden darf: der Intoleranz.
Bruno Walter (1876-1958)
  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 14.01.2009    um 10:13 Uhr   IP: gespeichert
guten morgen!

charlis kopf ist immer noch sehr schief. gestern hatte er zu allem unglück auch noch durchfall und war sehr verklebt, was aber die tierärztin netterweise super sauber gemacht hat. danach hat er wieder relativ normal geköttelt. am abend wurde er dann von uns mal wieder richtig dauergestreichelt, was er mit freundlichem zahngeknirsche quittierte. als er dann wieder in seinen käfig zurückgehoben wurde, habe ich ihm einfach mal sein normales fressen unter die nase gehalten. auf einmal hat er sehr zu unserer freude angefangen zu fressen!!

gestern spätnachmittag habe ich auch noch den rat von sylke befolgt, und mal bei einem tierarzt unserer region von der sweetrabbits-seite angerufen.
dieser war sehr nett, war auch gleich selbst am telefon und hat mit mir 10 minuten gesprochen ohne etwas zu verlangen!! er meinte auch, dass wir im moment die richtige behandlung machen und einfach nur abwarten sollen.

heute gehts nachmittags wieder zur tierärztin.

bis bald
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: cecilia76
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.07.2007
Anzahl Nachrichten: 2002

geschrieben am: 14.01.2009    um 23:03 Uhr   IP: gespeichert


hallo christian,

wie war es denn heute noch so mit dem kleinen? und wie war es beim tierarzt?

  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 14.01.2009    um 23:42 Uhr   IP: gespeichert
tja, die tierärztin hat heute auch geagt, daß er wieder besser aussieht.
der kopf hängt unverändert schief. wenn er sich niergendwo abstützen kann dann fängt er einfach an zu rollen, nicht permanent, aber 3-4 mal schon.
ansonsten frisst er etwas hartes brot, ein bisschen heu und natürlich dill und cc-burger.

schön wär einfach, wenn der kopf nicht sooo schief wär, da wär ihm schon wahnsinnig geholfen!!

dann bis morgen
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 15.01.2009    um 07:10 Uhr   IP: gespeichert
Fahrt Ihr denn jeden Tag zum Tierarzt? Könnt Ihr die Medis nicht auch Zuhause verabreichen? Dieser Stress ist nicht förderlich bei E.C.

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 15.01.2009    um 09:21 Uhr   IP: gespeichert
ja, wir fahren jeden tag.
die strecke ist zwar nicht weit, und wir werden immer gleich als erstes ins sprechzimmer geholt, aber es ist wohl schon stress für charli.

muss heute mal mit der tierärztin reden wie sie denkt, dass es weitergehen soll.

bis dann
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 15.01.2009    um 21:02 Uhr   IP: gespeichert
hallo!

ich wollte heute bei der tierärztin das cortison mitnehmen, um es charli selbst zu spritzen, daß er nicht jeden tag den stress mitmachen muss. leider darf sie cortison nicht aus der hand geben.
sie will nun ab samstag auf eine grössere menge umsteigen, was dann zwei tage reichen soll. was meint ihr dazu? ist das das selbe? ich denke, dass sie mir vitaminspritzen schon mitgeben wird, und den rest der medikamente habe ich eh zu hause.

heute nachmittag war charli etwas schlechter drauf. er ist doch einige male gerollt, und hat dann ebenso mit seinen augen gerollt. war wohl etwas zu viel stress...
jetzt hat er sich wieder einigermassen erholt und frisst auch wieder ein bisschen.
und das alles an seinem 5. geburtstag!!!!

bis dann
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: cecilia76
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.07.2007
Anzahl Nachrichten: 2002

geschrieben am: 15.01.2009    um 21:17 Uhr   IP: gespeichert
mit cortison ist stets behutsam und sehr sorgfältig umzugehen.
so sehr es helfen kann, so viele nebenwirkungen kann es aber auch haben.

ich würde von dieser massnahme eher abstand nehmen.

ich hatte damals cortison tabletten. die musste ich auflösen und ihm einflössen. das wäre ne alternative.

  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 15.01.2009    um 21:28 Uhr   IP: gespeichert
hallo,

mein lotti ist ebenfalls an ec erkrankt und ist schon *länger* aus der normalen behandlung raus. aber zu seinen schwersten zeiten hat das cortision als depo gespritz bekommen. d.h. für mehrere tage. zudem haben wir auch cortision als tabletten für zu haus bekommen.

alles gute....lg dani


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 19.01.2009    um 13:13 Uhr   IP: gespeichert
hallo!

seit freitag bekommt nun charli das cortison als 2-tage-depot gespritzt.
gestern hatte er dann wieder durchfall und hat nichts gefressen, was wir aber nicht auf die umstellung schieben wollen.
ansonsten gibt es leider überhaupt keine besserung zu vermelden. er sieht sich zwar jetzt unter dauerndem umfallen schon ein bisschen im käfig um, aber der kopf ist immer noch total schief.
die tierärztin hat heute wieder gemeint, dass es wenn bis freitag keine wesentliche besserung zu sehen ist, wohl keinen sinn mehr machen würde.

hoffentlich hat charli das auch gehört und macht jetzt endlich einen genesungsschub!!

bis demnächst
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 19.01.2009    um 16:53 Uhr   IP: gespeichert
Das tut mir leid, dass es aktuell nicht besser wird.
Nur Du alleine merkst, wann Dein Tier nicht mehr kann. Fällt er denn noch arg oft um oder ist "nur" das Köpfchen schief. Frisst er? Wie ist er sonst so drauf?
E.C. kann eine langwierige Sache sein. Es rentiert sich zu kämpfen, wenn Du den Eindruck hast, dass Charli kämpfen möchte.

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 19.01.2009    um 20:22 Uhr   IP: gespeichert
hallo!

nun, ich glaube, daß charli sich selbst noch nicht aufgegeben hat, denn meistens frisst er etwas, und knirscht auch mit seinen zähnen wenn man ihn streichelt.
er ist eben durch die extreme kopfschiefstellung fast komplett in seiner bewegung eingeschränkt. bei irgendwelchen ganz normalen bewegungen fängt er eben jetzt schon an zu rollen. nach 1oder 2 rollen fängt er sich dann zwar schon wieder, aber man merkt, dass ihn das anstrengt.

ist eben alles nicht so einfach...

bis bald
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Quokka
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.11.2007
Anzahl Nachrichten: 5927

geschrieben am: 19.01.2009    um 20:51 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Christian,
ich drücke euch fest die Daumen.
Zu der Schiefhaltung und dem Rollen. Es ist relativ normal, dass er sich erstmal zurecht finden muss. Das Gleichgewichtsorgan sitzt schließlich in den Ohren und ist momentan völlig aus dem Gleichgewicht.
Tiere gewöhnen sich meist recht schnell an "Behinderungen"- sie hinterfragen nicht, nehmen es hin, wie es ist und leiden im Normalfall nicht darunter. Es kann allerdings ein wenig dauern.
Man muss genau beobachten, wie das Tier damit klarkommt. Aber das tut ihr ja...nun gebt ihm noch die Zeit, die er braucht!

Liebe Grüße
Dani
Ich fand, daß es für alle irdischen Streitigkeiten nur einen Ausweg gibt: die Toleranz. Und daß sie nur einer einzigen Gesinnung gegenüber nicht angewandt werden darf: der Intoleranz.
Bruno Walter (1876-1958)
  Top
"Autor"  
Nutzer: Franceska
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 30.10.2008
Anzahl Nachrichten: 175

geschrieben am: 19.01.2009    um 20:56 Uhr   IP: gespeichert
hallo Christian,
ich hab euren Leidensweg von Anfang an verfolgt.
Ich wollte euch alles Gute wünschen-ich drück euch die Dauemn, dass es den Kleinen bald wieder besser geht-gebt ihn bitte nicht auf. Ihr schafft das!!!
LG Franceska
Liebe grüße von uns
  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 19.01.2009    um 21:07 Uhr   IP: gespeichert
vielen lieben dank für eure netten und aufmunternden antworten.
wir, martina, christian und charli lesen das sehr gerne und freuen uns auch wahnsinnig darüber.
charli wird sich bis freitag schon noch was einfallen lassen

bis bald
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Bacu
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 09.11.2008
Anzahl Nachrichten: 1618

geschrieben am: 19.01.2009    um 21:08 Uhr   IP: gespeichert
Hallo
Ich lese auch schon die ganze zeit mit auch von mir gebt nicht zu schnell auf!!! Auch wenn die TÄ am freitag etwas anderes sagt ihr kennt den kleinen am besten und wenn ihr das gefühl habt er kämpft dann kämpft mit ihm weiter. Ich weiß wie hart und schwer das ist aber das Tier wird es euch danken!!! Hört auf euer Herz und auf den kleinenm. Wünsche euch weiter alles gute und viel Kraft!!!
Lg bacu
Viele Grüße Bacu

Barnebie, Cuba, Malu und Gismo, für immer geliebt und in meinem Herzen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 21.01.2009    um 10:05 Uhr   IP: gespeichert
hallo!

ich habe hier gelesen, dass cortison nur ca. 9 tage lang gegeben werden soll.
wir lassen charli jetzt schon über zwei wochen lang spritzen und es ist eigentlich nicht besser geworden.
soll man cortison erst absetzen wenn eine besserung in sicht ist, oder wirklich schon nach ca. 9 tagen?
seine anderen medikamente bekommt er ja eh dauernd.
wir überlegen jetzt schon, da die tierärztin ja gesagt hat dass die behandlung nur bis freitag einen sinn hat, ihm einfach kein cortison mehr zu geben, und dann abzuwarten was passiert.
ansonsten frisst er, wenn auch nicht viel, und erkundet ab und zu unter gelegentlichem rollen seinen stall.
wenn man ihn streichelt dann knirscht er immer noch erfreut mit seinen zähnen.
charli hat aber insgesamt schon ganz schön abgenommen!

bis bald
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 21.01.2009    um 17:10 Uhr   IP: gespeichert
Cortison würde ich persönlich nicht länger als 9 Tage geben. Was meint denn Euer Tierarzt dazu?

Und wie gesagt.....gib nicht zu schnell auf. E.C. ist langwierig, aber so lange Dein Kaninchen leben will, sei ihm ein Freund und unterstütze es. Tiere kommen im Allgemeinen mit Behinderungen gut zurecht. Man muss ihnen nur Zeit lassen sich daran zu gewöhnen.

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 22.01.2009    um 14:20 Uhr   IP: gespeichert
hallo!

tja, wir sind jetzt schon bei 13 oder 14 mal cortison. morgen wird charli nochmal ne cortisonspritze bekommen, aber dann ist schluss damit.
hat denn jemand oder kennt jemand von euch ein kaninchen, bei dem der kopf so extrem schief ist, und das kaninchen trotzdem relativ normal weiterlebt?
ich glaube, dass charli auch jetzt schon besser damit klar kommt, denn gestern ist er zur seite gefallen und hat das gleich dazu ausgenutzt sich komplett auszustrecken und auszuruhen.

bis bald
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 22.01.2009    um 14:58 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Christian,

schau mal hier >>klick hier!<< Dani's Lotti hat von seiner E.C-Erkrankung auch ein schiefes Köpfchen zurückbehalten - aber wie Dani auch selber schreibt, kommt er sehr gut damit zurecht.

Solange Charli nicht aufgibt, ist auch alles möglich.
Toll, dass ihr so für Charli da seid und mit ihm kämpft.

Alles Gute weiterhin für eueren kleinen Schatz.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Bacu
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 09.11.2008
Anzahl Nachrichten: 1618

geschrieben am: 23.01.2009    um 20:24 Uhr   IP: gespeichert
Hallo
Wie geht es den klein denn heute? Was hat die TÄ gesagt?
LG bacu
Viele Grüße Bacu

Barnebie, Cuba, Malu und Gismo, für immer geliebt und in meinem Herzen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 23.01.2009    um 20:53 Uhr   IP: gespeichert
heute morgen war charli gar nicht gut drauf.
da er gestern extrem viel karotte und gurke gefressen hat, hatte er heute morgen etwas durchfall.
die tierärztin hat ihm dann heute sein letztes cortisonspritzchen gegeben.
sie meinte, dass es wohl vermutlich nicht mehr viel besser werden wird. seine anderen medikamente bekommt er natürlich weiterhin. solange er frisst, nicht mehr abmagert, und nicht andauernd durchfall hat, sieht sie bei ihm für die zukunft kein problem.
er kommt fast schon täglich besser mit seiner situation zurecht.
wenn er umfällt, dann braucht er nur noch ne halbe drehung, und schon steht er wieder.
nächsten donnerstag haben wir dann wieder einen kontrolltermin bei der tierärztin.

bis demnächst
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Bacu
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 09.11.2008
Anzahl Nachrichten: 1618

geschrieben am: 23.01.2009    um 21:01 Uhr   IP: gespeichert
Oh man das tut mir alles so leid!!!
Armer kleiner Charlie! Aber ich bin mir sicher das er kämpfen will und wenn ihr ihn schön unterstützt und ihm helft sich an die Situation zu gewöhnen wird er es hoffentlich schaffen. Ich wünsche euch ganz viel kraft und glück das er es schafft. Halte uns bitte auf dem laufenden.
Alles Gute
LG Bacu
Viele Grüße Bacu

Barnebie, Cuba, Malu und Gismo, für immer geliebt und in meinem Herzen
  Top
"Autor"  
Nutzer: cecilia76
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.07.2007
Anzahl Nachrichten: 2002

geschrieben am: 23.01.2009    um 21:53 Uhr   IP: gespeichert

so lange er frisst und keine schmerzen hat, sollte er die chance bekommen weiter zu leben. viele tiere gewöhnen sich irgendwann daran und können noch den umständen enstprechend "gut" damit leben...

  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 23.01.2009    um 21:57 Uhr   IP: gespeichert
hallo christian,

ich möchte dir ein wenig mut zusprechen, denn auch mein lotti ist nun seit knapp drei jahren an e.c. erkrankt. sein köpfchen ist permanent um ca. 30 grad gedreht. er hat sich mit der situation gut arrangiert und kommt gut damit zurecht. zudem hat er ein sehr liebe freundin, die zu ihm hält und ihn unterstützt.

bitte hinterfrage dich, ob dein charli noch lebensqualität hat bzw. sich dauerhaft mit der situation arrangieren kann, oder es extrem leidet. zudem sage ICH immer: solange sie noch fressen wollen und möchten, wollem sie kämpfen. sicher ist das fressverhalten und auch das fressen im allg. nicht gleichzusetzen mit einem gesunden kaninchen, denn an e.c. erkrankte tiere haben einen wesentlich höheren energiebedarf.
auch kann es sein, das diese tiere nicht mehr ihr gewohntes gewicht erreichen, aber dennoch gut gut damit zurecht kommen.

schau mal hier, hier isse mein kleiner sonnenschein.

>>klick hier!<<

lg und alles gute
dani


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 27.01.2009    um 15:04 Uhr   IP: gespeichert
hallo!

leider haben wir heute keinen grund zur freude.
seit sonntag früh (das cortisondepot war bis samstag ausreichend) geht es charli leider gar nicht gut. er kann sich selber ohne anzulehnen fast nicht auf seinen beinen halten. wenn man ihm dann die hand unter sein köpfchen legt will er sich anlehnen und er fällt sogleich um.
er frisst immer noch selbständig ein bisschen und knirscht mit den zähnen wenn man ihn streichelt, aber irgendwie finde ich, dass es für ihn allmählich zur qual wird, da er eben gar nichts mehr in seinem käfig oder auch auf dem teppich machen kann. charli muss nun wirklich den ganzen tag angelehnt mit seinem total verdrehten köpfchen in einer schmalen rinne seines käfigs liegen, da er sonst dauernd rollt. irgendwie kann das nicht der sinn eines kaninchendaseins sein!!
hatte von euch schon jemand einen sooo schwierigen fall der wieder wurde?
sein kopf ist um ca. 100 grad nach rechts gedreht. wir kämpfen nun seit 03.01.2009 und es wird eher schlechter als besser.

wir überlegen jetzt ernsthaft, ob wir ihn nicht am donnerstag erlösen sollen!?!?

bis bald
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Moni88
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.06.2008
Anzahl Nachrichten: 3501

geschrieben am: 27.01.2009    um 15:53 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Christian, tut mir leid für euch.

Was sagt den der TA dazu?

Grüße Moni
  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 27.01.2009    um 16:14 Uhr   IP: gespeichert
hallo moni!

was die tierärztin dazu sagt, kann ich dir erst am donnerstag sagen, da wir da einen termin haben. sie hätte charli nach ihrer aussage schon erlöst.
es kann also sein, dass am donnerstag charlis letzter tierarzttermin ist :-(

hoffen wir, dass es noch besser wird

bis dann
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Moni88
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.06.2008
Anzahl Nachrichten: 3501

geschrieben am: 27.01.2009    um 16:21 Uhr   IP: gespeichert
Ich drück euch die Daumen.

Wenn aber die Zeit gekommen ist und keine Besserung mehr in Sicht ist, oder es einfach nicht mehr artgerecht ist...dann sollte man Abschied nehmen.

Das könnt nur ihr entscheiden und euch mit dem Tierarzt absprechen.

Ich kann aber positiv berichten, dass sich mein Wuschl trotz E.C. wieder sehr gut erholt hat.

Viel Kraft für euch.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 27.01.2009    um 16:34 Uhr   IP: gespeichert
Ach Christian, so was wollte ich doch gar nicht lesen. Was ich vielleicht noch als eine Chance sehen würde, wäre zusätzlich das Mittel Daraprim. Allerdings gehen da die Meinungen der TÄe auseinander und nicht jeder würde es Kaninchen verabreichen. Es ist ein Malariamittel aus der Humanmedizin. Die Erreger der Malaria sind auch Einzeller und sprechen auf das Medi an. Es wäre also ein Versuch wert.
Ich selbst habe es auch schon bei einem Kaninchen benutzt und sie hat es sehr gut vertragen. Dazu auch hier noch ein interessanter Link. >KLICK HIER!<

Ich denke weiterhin ganz feste an Euch. Ihr seid jedoch die einzigen, die beurteilen können, wie es dem Langohr geht und müsst da auf Euer Gefühl hören.

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 29.01.2009    um 11:44 Uhr   IP: gespeichert
hallo!

am dienstag abend hatten wir eigentlich schon den entschluss gefasst am heutigen donnerstag gemeinsam zur tierärztin zu gehen um chali zu erlösen.
da charli wirklich nicht gut aussah, und wir ihn auch nicht weiter quälen wollten, haben wir seit dienstag abend auf die eingabe von chloramphenicol verzichtet, da er sich dabei nur immer wahnsinnig aufregte und wehrte.
seit er nicht mehr dauernd diesen stress hat mit der eingabe der medikamente geht es ihm nun doch wieder etwas besser.
heute hatte ich dann wieder den termin bei der tierärztin. sie meinte, dass bei ihm wohl keine besserung mehr eintreten wird, er aber so im moment ohne grösserer probleme weiterleben könne. nun haben wir also die medikamente nach nunmehr einem monat abgesetzt und lassen charli ohne grossen stress so leben wie es ihm passt.

hoffentlich verschlechtert sich sein zustand nicht!

bis bald
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Bacu
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 09.11.2008
Anzahl Nachrichten: 1618

geschrieben am: 29.01.2009    um 17:26 Uhr   IP: gespeichert
Hallo
Dann drücke ich euch mal gaaaaaanz feste die Daumen. Das der kleine jetzt ein glückliches leben führen kann. LG Bacu
Viele Grüße Bacu

Barnebie, Cuba, Malu und Gismo, für immer geliebt und in meinem Herzen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 01.02.2009    um 22:08 Uhr   IP: gespeichert
hallo!

charli hat ja am donnerstag auf anraten der tierärztin wieder mal ein cortisonspritzchen mit vitamin b bekommen. ihm ist es dann zu hause auch deutlich besser gegangen, ebenso wie am tag darauf. wir dachten dann, dass das nur wieder ein zwischenhoch auf grund des cortisons sei, und warteten eigentlich schon auf eine arge verschlechterung am samstag. diese kam nur ein bisschen, und auch heute am sonntag abend ist er eigentlich noch ganz gut drauf. er fällt eigentlich fast gar nicht um, hat etwas hunger, und erkundet auch ab und zu seinen stall. charli bekommt jetzt eigentlich nur sein tägliches panacur und sonst nichts.
wenn das so bleiben würde wäre es schon wirklich eine super verbesserung!!

bis bald
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 02.02.2009    um 07:25 Uhr   IP: gespeichert
Hier sind weiterhin fest die Daumen gedrückt.

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 06.02.2009    um 15:56 Uhr   IP: gespeichert
hallo!

gestern war ich mal wieder bei der tierärztin.
sie hat charli mal wieder ein cortisonspritzchen in verbindung mit vitamin b gegeben.
er hat letzte woche wirklich einen den umständen entsprechend guten eindruck hinterlassen.
sein köpfchen ist natürlich immer noch unverändert, aber er bewegt sich jetzt schon mehr und sicherer in seinem käfig.
leider verträgt er im moment kein frischfutter da er sonst durchfall bekommt. nicht mal eine karotte können wir ihm derzeit geben.
trotzdem sind wir mit seinem derzeitigen zustand sehr zufrieden!

bis demnächst
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: Franceska
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 30.10.2008
Anzahl Nachrichten: 175

geschrieben am: 06.02.2009    um 16:04 Uhr   IP: gespeichert
Das freut mich sehr zu hören. Wir drücken euch weiterhin fest die Daumen.
Liebe grüße von uns
  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 23.02.2009    um 11:26 Uhr   IP: gespeichert
hallo!

hier kommt mal wieder ein zwischenstand von charlie.
zuerst einmal müssen wir den ganzen leuten danken, die uns immer wieder zur weiterbehandlung geraten haben. teilweise hat charlie schon sehr schlecht ausgesehen und ist dauernd umgefallen, aber die langwierige behandlung hat sich gelohnt!
nun geht es ihm eigentlich wieder sehr gut. sein kopf ist immer noch sehr schief, aber bei weitem nicht mehr so wie am anfang. er frisst wieder ganz normal und ist relativ beweglich ohne umzufallen. wir behandeln ihn im moment eigentlich nur mit panacur, was wir aber jetzt dann auf anraten der tierärztin auch erstmal absetzen.


wir aus unserer sicht können jedem der ein kaninchen mit e.c. hat nur zu so einer langwierigen behandlung raten!!!

bis bald
christian
  Top
"Autor"  
Nutzer: dieguste
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 20.01.2009
Anzahl Nachrichten: 6043

geschrieben am: 23.02.2009    um 12:14 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Christian!

Gute Nachrichten liest man gerne. Freut mich riesig für Euch!
Ich drücke fleißig die Daumen, dass es weiterhin bergauf geht.

Dicken fetten Gruß an den Charly

*** ***

Trinchen*Monschi*Ronja & Stoffel mit Gismo für immer vereint und tief in unseren Herzen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Bacu
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 09.11.2008
Anzahl Nachrichten: 1618

geschrieben am: 23.02.2009    um 12:35 Uhr   IP: gespeichert
Hallo
/quee/quee
Das freut mich riesig das es Charli wieder besser geht. Da hat sich das Kämpfen doch gelohnt was? Habe richtig mit Euch gelitten und freu mich deshalb um so mehr über die gute Nachricht!
Knuddelt den süßen Charli von mir und weiterhin alles Gute!
Viele Grüße Bacu

Barnebie, Cuba, Malu und Gismo, für immer geliebt und in meinem Herzen
  Top
"Autor"  
Nutzer: anjahoehne
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 15.01.2008
Anzahl Nachrichten: 638

geschrieben am: 23.02.2009    um 12:38 Uhr   IP: gespeichert
musste mir grad ein kleines freudentränchen wegwischen weils charly momentan besser geht oder besser gesagt den umständen entsprechend...

  Top
"Autor"  
Nutzer: Christian70
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 09.01.2009
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 26.10.2009    um 14:11 Uhr   IP: gespeichert
hallo!

ich wollte mich nach langer zeit mal wieder hier im forum melden, und berichten, dass es charli den umständen entsprechend wirklich gut geht.
DIESES FORUM HAT CHARLI DAS LEBEN GERETTET!!
wenn wir nicht durch zufall auf dieses forum gestossen wären, und so viel unterstützung erhalten hätten, würde es wohl charli nicht mehr geben.
der kleine hoppelt zwar nicht mehr so viel wie früher, und fühlt sich auch in seinem käfig am wohlsten, aber er kommt mit seinem schiefen hals gut klar. das rollen hat schon seit langer zeit komplett aufgehört.
wir können nur jedem raten, dass wenn jemand ein kaninchen mit so einer krankheit hat, nichts unversucht lassen sollte.
man sollte dem kleinen racker immer ne chance geben. ich denke auch, dass uns charli gezeigt hat, dass er einen lebenswillen hat, und genauso wird das jedes andere kaninchen seinem herrchen/frauchen zeigen.

hier also nochmals vielen dank an alle die uns mut zugesprochen haben!!!

bis bald mal wieder
christian
  TopZuletzt geändert am: 27.10.2009 um 10:06 Uhr von Christian70
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 27.10.2009    um 08:52 Uhr   IP: gespeichert
Na, das hört sich doch gut an. Ich drücke Euch weiterhin die Daumen für den kleinen Schnulli.

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: Supersteffi
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 04.03.2007
Anzahl Nachrichten: 6138

geschrieben am: 27.10.2009    um 08:54 Uhr   IP: gespeichert
Oh, das liest man doch gerne, dass es Charli wieder gut geht!
Gruß
Steffi mit Leo und Öhrchen

Tiffy, Johanna, Ida und Hermann immer im Herzen
  Top
"Autor"  
Nutzer: olafundlucas
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2007
Anzahl Nachrichten: 16972

geschrieben am: 28.10.2009    um 01:09 Uhr   IP: gespeichert
Schön das zu lesen

Und gut, dass ihr diesen Schritt gegangen seit, ihn nicht aufzugeben.

Danke !

Ich wünsche euch weiterhin alles Liebe mit den beiden Mäusen.

edit: ich habe den Beitragstitel mal abgeändert

LG Andrea
  TopZuletzt geändert am: 28.10.2009 um 01:10 Uhr von olafundlucas
"Autor"  
Nutzer: Marion
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 20.03.2006
Anzahl Nachrichten: 1953

geschrieben am: 29.10.2009    um 12:29 Uhr   IP: gespeichert


Es lohnt sich immer zu kämpfen, auch wenn es manchmal vergebens ist. Tut man es nicht, hat man gar keine Chance.

Ich freue mich mit euch.
Euch alles Gute!
Schöne Grüße von Marion
mit Joshi, Atika, Blue, Olivia und Otis




  Top
"Autor"  
Nutzer: Bacu
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 09.11.2008
Anzahl Nachrichten: 1618

geschrieben am: 29.10.2009    um 14:05 Uhr   IP: gespeichert
Oh ich freue mich sehr das zu lesen.
Ich denke auch man soll nichts unversucht lassen und gemeinsam mit seinem Tier kämpfen. (Solange das Tier es auch möchte)
Knuddel den tapferen Charli von mir.
Viele Grüße Bacu

Barnebie, Cuba, Malu und Gismo, für immer geliebt und in meinem Herzen
  Top