Auf den Beitrag: (ID: 286491) sind "74" Antworten eingegangen (Gelesen: 15759 Mal).
"Autor"

Wie "erntet" ihr Gras/Wiese?

Nutzer: Sammelhase
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 15.10.2011
Anzahl Nachrichten: 33

geschrieben am: 20.04.2012    um 19:14 Uhr   IP: gespeichert
Meine 6 Nins bekommen viel Frisches, was ziemlich teuer ist auf die Dauer und ich freu mich, dass man jetzt endlich wieder was zu pflücken findet.

Aber mal ehrlich, für 6 Kaninchen ist Gras pflücken echte Arbeit und da die nächste brauchbare Wiese etwas weiter weg ist, kann ich auch nicht immer wieder mal 2 Hände "im vorbei gehen" mitnehmen.

Pfückt Ihr Großmengenverbraucher immer von Hand oder welchen Trick habt Ihr?

Vielleicht mit einer großen Küchenschere oder Heckenschere?

Das klingt ja vielleicht faul, aber wenn ich als Frischfutter hauptsächlich Gras gebe(n würde) hätte ich schon gerne eine wirklich ordentliche Menge am Tag...

Ich hoffe Ihr habt einen Tipp für mich und sag schon mal danke
Petra



Viele liebe Grüße
von mir und meinem 6 Plüschpopos

Petra
  Top
"Autor"  
Nutzer: Milkalucy
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 17.07.2011
Anzahl Nachrichten: 38

geschrieben am: 20.04.2012    um 19:40 Uhr   IP: gespeichert
Tüte schnappen und ab zum pflücken. Löwenzahn, Gras, Gänseblümchen, Spitzwegerich wird dann hauptsächlich gepflückt. Ich verfüttere dann aber alles noch am selben Tag. Und per Hand wird gesammelt.

Aber bei uns wächst das auch alles schön hoch. Außer die Gemeinde mäht alles ab. Wenn du natürlich nur ne flache Wiese in der Nähe hast, könnte man ja dann bald ein Handmäher mitnehmen.
  TopZuletzt geändert am: 20.04.2012 um 19:43 Uhr von Milkalucy
"Autor"  
Nutzer: Sammelhase
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 15.10.2011
Anzahl Nachrichten: 33

geschrieben am: 20.04.2012    um 21:25 Uhr   IP: gespeichert
Lieben Dank, Frau vom Lande leider kann ich da nicht mithalten. Hohe Wiesen gibts hier nicht, das was ich als nächstes habe (Fahrradentfernung), ist ein brachliegender Acker, also keine seit Jahren wild und schön hoch wachsende Wiese.

Da pflück ich mich dusselig wenn ich nur einen Jutebeutel voll machen will.
Und jetzt hat noch ein Freund von mir mir was gutes tun wollen und meinen Rasen gemäht

Ja ja, wir armen (Vor)Städter, bei uns sind echte Wildwiesen nicht ordentlich genug...

Petra
Viele liebe Grüße
von mir und meinem 6 Plüschpopos

Petra
  Top
"Autor"  
Nutzer: DarkPrincess
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 18.03.2008
Anzahl Nachrichten: 429

geschrieben am: 21.04.2012    um 10:28 Uhr   IP: gespeichert
Ohje, da hat Dein Freund ja was angerichtet..
Ich pflücke für meine 4 auch von Hand. Allerdings mit Hilfe von Grasschere und so einem Ausstecher (für Löwenzahn und co).
Nehme dann immer einen großen Korb mit und auf gehts zur Wiese.
Dort wächst ja mittlerweile schon allerhand, zum Glück.
Meistens mache ich es so das ich gleich für zwei Tage im Voraus mitnehme, allerdings nur, wenn die Wiese trocken ist, hab sonst ein wenig Bedenken wegen eventueller Gärung.
Tonja mit Ingelore & Karlheinz
Sowie der restlichen Zoo: die Meeries Justus, Peter & Bob, Rudi dem Stöckchenjunkie und Stute Noel die Friesen-Mix -Schönheit..
(Frederic, mein Schatz, nun bist Du wieder mit Deiner Liebe Melinda vereint. Du wirst immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben! Mein kleiner Hans, nur kurz war unsere Zeit, aber intensiv. Für immer in meinem Herzen. Luzy, danke für fast 17 wundervolle Jahre. Hildegard - so unfair... Meine geliebte Schlappohrdame.. )
  Top
"Autor"  
Nutzer: haesliclub
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 22.04.2007
Anzahl Nachrichten: 1401

geschrieben am: 21.04.2012    um 16:58 Uhr   IP: gespeichert
Ich nehem auch einen Korb und fülle ihn habe allerdings auch gerade eine "Wiese" neben dem Gehege, auch wenn leider nicht so viel verschiedenes wächst...
zum pflücken nehme ich immer Handschuhe, da ich Angst vor Zecken habe


lg
**Die Achtung vor der Eigenart des Tieres ist die Grundlage für eine Freundschaft mit ihm**
  Top
"Autor"  
Nutzer: DarkPrincess
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 18.03.2008
Anzahl Nachrichten: 429

geschrieben am: 21.04.2012    um 17:06 Uhr   IP: gespeichert
Handschuhe trag ich aber auch immer..
stehe ebenfalls nicht so unbedingt auf Insektengetier..
Kann Dich also von daher voll und ganz verstehen..
Tonja mit Ingelore & Karlheinz
Sowie der restlichen Zoo: die Meeries Justus, Peter & Bob, Rudi dem Stöckchenjunkie und Stute Noel die Friesen-Mix -Schönheit..
(Frederic, mein Schatz, nun bist Du wieder mit Deiner Liebe Melinda vereint. Du wirst immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben! Mein kleiner Hans, nur kurz war unsere Zeit, aber intensiv. Für immer in meinem Herzen. Luzy, danke für fast 17 wundervolle Jahre. Hildegard - so unfair... Meine geliebte Schlappohrdame.. )
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lisi
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 24.02.2011
Anzahl Nachrichten: 103

geschrieben am: 22.04.2012    um 18:04 Uhr   IP: gespeichert
Ich muss zwar nur 2 Fellnasen mit Wiese beglücken, aber dafür geh ich auch jeden Tag raus - und zwar mit so einem Obst-Pappkarton. Wenn der voll ist hab ich für Abends und Frühstück genug, nach der Arbeit gehts dann wieder auf die Wiese. Die befindet sich zum Glück gleich hinterm Haus und hier ist alles fußläufig.

Und was ich kenne pflücke (rupfe) ich nur mit der Hand, mit Heckenschere in der Öffentlichkeit käme ich mir doch ein bissl komisch vor
Lisi und ihre Hasenbande
Lotti und Winni sowie (unvergessen) Bunny & Hazel & Berta
+ & + +
  Top
"Autor"  
Nutzer: Hobbili
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.06.2011
Anzahl Nachrichten: 1471

geschrieben am: 22.04.2012    um 18:39 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Petra,

wenn ich sammeln gehe, dann nehm ich immer diese Plastikgemüsetüten aus dem Supermarkt. (Beim Einkaufen nehm ich meist ein, zwei mit )

Wenn ich die richtig voll mache, dann reicht es, je nachdem wieviel anderes meine 5 Tiere nebenbei noch bekommen, für etwa 2-3 Tage.

Pflücken tu ich immer so. Also mit der Hand. Hab früher auch ne Schere genommen, wurde mir allerdings auf Dauer zu umständlich. Das mit der Hand geht einfach schneller.

Wichtig ist für mich eine lange Hose, die unten zu ist, wo also keine Zecken von unten reinkriechen können.

Die Arme such ich hinterher gründlich ab.

Viel Erfolg.
Liebe Grüße von Tanja mit Irma, Flopsi, Sissi, Mabel und Stanley.

Hobbi, Tobi, Dolly und all die anderen, ich werd euch nicht vergessen!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Hasenmone
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 08.07.2009
Anzahl Nachrichten: 738

geschrieben am: 24.04.2012    um 13:10 Uhr   IP: gespeichert
Ich pflücke von Hand und bewahre es im Stoffbeutel auf.
2/3 gibt es am Abend und der Rest morgens und auf unserem Futterplan dürfen natürlich keine Möhrchen fehlen
Liebe Grüsse von Simone mit Lilly & Murphy
Für immer in meinem Herzen, Floppi
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sarina
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 13.01.2012
Anzahl Nachrichten: 138

geschrieben am: 24.04.2012    um 13:23 Uhr   IP: gespeichert
meine drei bekommen auch viel Grünzeug. Meistens schnappe ich mir dafür ihre Heuraufe, die ich extra dafür angwschafft habe und sammle auf unserer eigenen großen Wiese mit der Hand
Lieben Gruß Sarina mit Shadow und Hope. Unvergessen, immer in meinem Herzen: Sunny, Bounty und Funny, Luna und Sky
  Top
"Autor"  
Nutzer: DarkPrincess
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 18.03.2008
Anzahl Nachrichten: 429

geschrieben am: 24.04.2012    um 14:15 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Hasenmone
Ich pflücke von Hand und bewahre es im Stoffbeutel auf.
2/3 gibt es am Abend und der Rest morgens und auf unserem Futterplan dürfen natürlich keine Möhrchen fehlen
Die dürfen bei uns auch nicht fehlen. Allerdings weniger wegen der Nins, eines meiner Wutzen frisst bevorzugt Möhrchen.
Die Nins suchen sich nach dem Grünzeug zuallererst Brokkoli raus.
Tonja mit Ingelore & Karlheinz
Sowie der restlichen Zoo: die Meeries Justus, Peter & Bob, Rudi dem Stöckchenjunkie und Stute Noel die Friesen-Mix -Schönheit..
(Frederic, mein Schatz, nun bist Du wieder mit Deiner Liebe Melinda vereint. Du wirst immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben! Mein kleiner Hans, nur kurz war unsere Zeit, aber intensiv. Für immer in meinem Herzen. Luzy, danke für fast 17 wundervolle Jahre. Hildegard - so unfair... Meine geliebte Schlappohrdame.. )
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 24.04.2012    um 14:48 Uhr   IP: gespeichert
...ich sammele mit Hand und Küchenschere, je nachdem was und wo. Disteln und Brennesseln mag ich nicht mit der Hand holen und die ganz scharfkantigen, hochwachsenden Gräserbüschel schneide ich auch lieber runter, denn wenn man daran zieht hat man schnell nen Schnitt in der Handfläche.


Meist gehe ich mit Stoffbeuteln los, zwei mindestens und drei, wenn ich auf der Strecke an besonders schönen Ecken vorbeikomme. Manchmal nehme ich auch Alditüten - darin bewahre ich aber ungern etwas über Nacht auf.

Länger als einen Tag reicht das nicht, bei meinen dreien. Deshalb weiß ich auch nicht, wie lang ich es lagern könnte.
Einen oder zwei von den vollgestopften Beuteln gibt es abends, morgens einen hinterher. Und auf dem Heimweg von der Arbeit hole ich dann neues Grün nach.




*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sammelhase
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 15.10.2011
Anzahl Nachrichten: 33

geschrieben am: 24.04.2012    um 20:34 Uhr   IP: gespeichert
Ahhh, über Zecken hatte ich ja noch garnicht nachgedacht.

Eine Grasschere kenne ich nicht, werd ich mal im Baumarkt gucken.

Ich dachte, ich werde demnächst einfach mal meine größte Küchenschere mitnehmen. Als ich nur drei Wollsocken hatte im Herbst, bin ich mit einer Plastiktüte mittlerer Größe 3 Tage hin gekommen (Pflücktag, nächster Tag und übernächster morgens). Da bräuchte ich ja jetzt 2 volle Tüten, dabei immer den Hund im Blick haben damit der nicht abhaut, das dauert bestimmt fast eine halbe Stunde.

Ich sammel in Plastiktüten: Irgendwo hier hatte ich mal gelesen, dass jemand Plastiktüten benutzt und die durchlöchert, das hab ich letztes Jahr gemacht und das war spitze.

Ich nehm eine stabile Tüte und auf die geh ich mit einem Schaschlikspieß los, so dass sie am Ende aussieht wie ein Sternenhimmel So hält sich das Gras wirklich frisch die 48 Stunden. Länger lass ich es nie liegen.

Aber an die Zecken werd ich jetzt mal öfter denken und Handschuhe pack ich mir auch ein.
Petra
Viele liebe Grüße
von mir und meinem 6 Plüschpopos

Petra
  Top
"Autor"  
Nutzer: DarkPrincess
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 18.03.2008
Anzahl Nachrichten: 429

geschrieben am: 25.04.2012    um 07:57 Uhr   IP: gespeichert
Eine romantisch veranlagte Plastiktüte also..
Auf die Idee mit dem durchlöchern bin ich bislang auch noch nicht gekommen. Aber schwitzt das darin nicht trotzdem?

Dieses hier ist übrigens eine Grasschere

>KLICK HIER!<

wie Du siehst, also etwas größer als eine Küchenschere.
Tonja mit Ingelore & Karlheinz
Sowie der restlichen Zoo: die Meeries Justus, Peter & Bob, Rudi dem Stöckchenjunkie und Stute Noel die Friesen-Mix -Schönheit..
(Frederic, mein Schatz, nun bist Du wieder mit Deiner Liebe Melinda vereint. Du wirst immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben! Mein kleiner Hans, nur kurz war unsere Zeit, aber intensiv. Für immer in meinem Herzen. Luzy, danke für fast 17 wundervolle Jahre. Hildegard - so unfair... Meine geliebte Schlappohrdame.. )
  Top
"Autor"  
Nutzer: Hasenmone
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 08.07.2009
Anzahl Nachrichten: 738

geschrieben am: 26.04.2012    um 16:16 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: DarkPrincess
Die Nins suchen sich nach dem Grünzeug zuallererst Brokkoli raus.
Brokkoli darf bei uns auch nicht fehlen
Liebe Grüsse von Simone mit Lilly & Murphy
Für immer in meinem Herzen, Floppi
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 27.04.2012    um 07:00 Uhr   IP: gespeichert
Also, ich rupfe von Hand und dann immer büschelweise - ich brauche für einen großen, gestopften Jutebeutel (doppelt so groß wie die normalen) mit Fahrradtour immer so eine dreiviertel Stunde. Ich pflücke immer zweidrittel Gräser und der Rest besteht aus dem, was die Wiesen gerade so hergeben.

Das erste Jahr habe ich fast noch Stengel für Stengel gepflückt - meine Auswahl und menge ist mittlerweile so groß, dass "ungesunde" Dinge tatsächlich liegen bleiben.
Um hochgiftige Sachen (z.Bsp. Jakobskreuzkraut, gefleckter Schierling und Co.) mache ich allerdings einen großen Bogen.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sammelhase
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 15.10.2011
Anzahl Nachrichten: 33

geschrieben am: 02.05.2012    um 17:48 Uhr   IP: gespeichert
Ne, das mit der Pastiktüte klappt super. Ich nehm allerdings auch einen Spieß oder eine Fonduegabel und dann durchlöchere ich die Tüte total.

Die Grasschere finde ich klasse, die hol ich mir, auf jeden Fall für die heimische Gartenwiese ist die prima, wenn ích mal nicht weg komme.

Möhren wie Eisbergsalat sind bei uns Tagesfutter, das begeistert nicht mehr all zu sehr. Aber Brokkoli ist auch bei uns ein Hit, ich merke nur, das mir das zu teuer wird, darum möchte ich mehr pflücken gehen und auch für den Winter selber trocknen.

Aber die Pflanzenbestimmung find ich echt schwierig. Ich denke immer: Na, wenn das hier so viel wächst, dann wird es wohl nix gutes sein, sonst hätten die Wildkaninchen es längst platt gemacht :-(

Heute hab ich Schierling mitgebracht, d.h. gepflückt weil er reichlich hier wächst um nachzusehen, was es ist und ob es geht. Leider nicht und er wächst überall in meiner Standardwiese, muss ich noch mehr aufpassen.
Viele liebe Grüße
von mir und meinem 6 Plüschpopos

Petra
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 02.05.2012    um 18:25 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Sammelhase
...ich merke nur, das mir das zu teuer wird, darum möchte ich mehr pflücken gehen und auch für den Winter selber trocknen.
Hallo,

nur kurz: Getrocknet hilft es aber nicht viel beim "sparen" - denn es ersetzt dann ja kein Frischfutter mehr.
Zwar sind getrocknete Wiesenpflanzen ein prima Leckerlie zur kargen Winterzeit und auch klasse geeignet, um schnödes Heu aufzupeppen, aber am anständigsten über den Winterbekommt man seine Kaninchen dann eben mit zugekauftem Grün. Zum Glück ist zB Kohl ja im Winter sehr günstig - und gleichzeitig sehr nahrhaft und vitaminreich


Die Doldenblütler sind so eine kleine Wissenschaft für sich, zum Glück wächst hier bei uns kaum Schierling.
Ich habe dafür zu dieser Jahreszeit eine Wiesenkerbelplantage (die allerdings sehr viel nützlicher ist als ein Feld voll Schierling...)


Aber keine Sorge, man arbeitet sich wenn man regelmäßig pflückt auch wirklich schnell ein in die Pflanzen die vor der eigenen Türe heimisch sind und wird auch ein bisschen "lockerer" beim sammeln. Nur Geduld.

Alles Gute



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Kimmy
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 14.12.2009
Anzahl Nachrichten: 523

geschrieben am: 03.05.2012    um 08:18 Uhr   IP: gespeichert
Meine zwei sind nkoch nicht so richtig auf den Wiesengeschmack gekommen. Im Moment bin ich streng und es gibt nur Wiese und Heu ... mal sehen ob das was bringt ...

Ich gehe jeden zweiten Tag pflücken. Für meine beiden reicht daher aktuell pro Pflück-Gang eine dieser halben Klappboxen.

Ich pflücke zuerst verschiedene Wiesenkräuter, bis der Korb etwa halbvoll ist und dann fülle ich mit Gräsern auf. Insgesemt bin ich etwa 15 MInuten beschäftigt auf meiner Lieblingswiese ... Dann gibt es Giersch, Löwenzahn, Taubnessel, Bärenklau, Frauenmantel, Spitzwegerich, Luzerne, Klee, Gänseblümchen, Vogelwicke und manchmal Vogelmiere und Labkräuter, aber die wachsen hier aber nur unregelmäßig, bzw. bin ich meist zu faul danach zu suchen.



Ich teile die Sammlung dann auf 4 Potionen auf und fülle sie in die Aroma-Frischebeutel von Toppits. Die wandern dann in den Kühlschrank ...



Ich füttere zweilmal am Tag, heißt, meine beiden bekommen zweilmal am Tag diese Portion ...



... und meist bleibt noch was übrig ... wirklich viel ist das nicht, ich weiß, aber die beiden brauchen immer etwas länger um neue Sachen zu akzeptieren.

Ich hoffe meine zwei Monster kommen bald mal richtig auf den Geschmack ... meinem Geldbeutel würde es gut tun, im Sommer nicht noch Gemüse für die Nasen kaufen zu müssen ...
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 03.05.2012    um 20:06 Uhr   IP: gespeichert
Kimmy, deine Portionen sind wirklich mehr Portiönchen...
Fresen denn deine das Gemüse noch so gut? meine wollen das gar nicht mehr...

Ich habe diese Woche auch mal für zwei tage gepflückt - aber mir hat das nicht so gut gefallen, die Wiese war am zweiten Tag doch schon ganz schon schlapp - ich habe sie in diese großen Plastik-Gemüse-Kisten gepackt, angefeuchtet, locker und kühl gelagert... aber es war trotzdem schlapp...
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 03.05.2012    um 20:23 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: schnuffelnase
Kimmy, deine Portionen sind wirklich mehr Portiönchen...
Hab ich auch gedacht
Aber wenn's was anderes dazu gibt und Wiese nur ein teil der Fütterung ist, schaut es wohl weniger aus, als es tatsächlich darstellt.


Ich sammele lieber jeden Tag - in Wiesengrün ist so viel Wasser rin, und besonders im frühjahr sind die Pflanzen noch so zart und jung dass die Zellen unheimlich schnell 'ausbluten' und das alles in nullkommagarnix schlaff und dröge ist.




Interessanterweise wird sich bei mir im Moment wie wild auf Ampfer jeglicher Art gestürzt - eine Pflanze, die sonst zwar gefressen, aber nie besonders geliebt wurde.
Aber jetzt (oder zumindest in den ersten Wiesenfütterungend es Jahres) war das Zeug der Renner. Ich kann mir vorstellen, darin ist irgendein Nährstoff, welcher über den Winter fast aufgezehrt wurde - und die Tiere füllen damit jetzt ihre Depots.

Oder aber, Ampfer ist nicht mehr lecker, sobald die Pflanze älter wird...



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Kimmy
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 14.12.2009
Anzahl Nachrichten: 523

geschrieben am: 03.05.2012    um 21:05 Uhr   IP: gespeichert
Nein, im Moment bekommen meine zwei am Tag 4 Teller wie oben auf dem Foto an Wiese und zusätzlich Heu ... Bis vor zwei Tagen hab ich noch Gemüse zugefüttert, aber bis Sonntag gibt es nur Wiese und Heu.

Danach muss ich noch mal in mich gehen und mir überlegen, wie ich weiter mache.

EDIT: In diesen gelochten Beiteln hält sich die Wiese superknackig. Besonders, wenn man sie noch taufeucht einlagert.
  TopZuletzt geändert am: 03.05.2012 um 21:11 Uhr von Kimmy
"Autor"  
Nutzer: Sammelhase
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 15.10.2011
Anzahl Nachrichten: 33

geschrieben am: 03.05.2012    um 21:37 Uhr   IP: gespeichert
Ich würde Ampfer wohl nicht mal erkennen, wenn ich drauf stehen würde :-(

Aber die Portiönchen von Kimmy sind klasse, und Du sortierst so liebenvoll.

Also, gestern habe ich eine Aldi "Normalmülltüte", das sind 20 Liter, (oder?) voll gemacht, und mit voll meine absolut voll. Gab es dann gestern Nachmittag was von und heute morgen, jetzt ist alles futsch.

Ich krieg mich nicht dazu, die Kaninchen fast nur mit Heu zu füttern, ich find es so langweilig :-( Deswegen war der Winter ziemlich teuer.

Aber im nächsten Winter möchte ich mehr Heu geben, die hier oft genannten 80%, aber das bring ich nur über mich wenn ich das Heu aufpeppe, mit Mischungen vom Kaninchenladen. Und halt mit selbst getrocknetem. So ist der Plan. Also trockne ich.

Da werde ich dann wohl von den langohrigen Restaurantkritikern Sterne abgezogen bekommen

Viele liebe Grüße
von mir und meinem 6 Plüschpopos

Petra
  Top
"Autor"  
Nutzer: Kimmy
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 14.12.2009
Anzahl Nachrichten: 523

geschrieben am: 03.05.2012    um 21:44 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Sammelhase


Aber die Portiönchen von Kimmy sind klasse, und Du sortierst so liebenvoll.


Nein! *lach* Ich sortier das nicht immer! Dafür hab ich gar kein Zeit. Esging in einem anderen Forum darum, wieviel ich von den einzelnen Kräuterm gebe, da habe ich das EINMAL exemplarisch auseinander sortiert!

Gott bewahre!! Das Gras liegt auch nur daneben, weil ich das wie gesagt als letztes obendrauf sammel und es deshalb einfach abzuteilen ist ...

Gräser werden mittletweile von beiden Mäusen gut gefressen, aber die Kräuter sind uninteressant!
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 04.05.2012    um 07:29 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Sammelhase
Aber im nächsten Winter möchte ich mehr Heu geben, die hier oft genannten 80%, aber das bring ich nur über mich wenn ich das Heu aufpeppe, mit Mischungen vom Kaninchenladen. Und halt mit selbst getrocknetem. So ist der Plan. Also trockne ich.
Ach weißt du, diese 80%-"Regel" ist überholt und wir empfehlen sie auch nicht mehr (auch wenn es in älteren Beiträgen zu lesen ist) - du tust also schon ganz richtig daran, deine mit viel frischem zu versorgen. Viel Flüssigkeit ist wichtig und das fehlt dem getrocknetem Futter halt immer.

Beiuns ist der Winter daher auch immer teurer - aber das spar ich dann halt jetzt wider ein.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 04.05.2012    um 07:46 Uhr   IP: gespeichert
Was den Wiese-Kräuter-Anteil angeht. Ich für meinen Teil achte immer darauf, 70% Wildkräuter und aufwärts zu haben, denn Kaninchen sind vor allem Herbivoren.

80% Heu sind als Gesamtrationsanteil ein wirklich sehr überhohlter Ratschlag. Frischfutter hat zahlreiche Vorteile; es leistet arttypisch die Wasserzufuhr über das Futter, die Zahl der (wasserlöslichen) Vitamine darin ist höher und die Belastung durch überschüssige Mineralien auf den Urinaltrakt ist auch geringer.
Wenn man kann, sollte man den Frischfutteranteil so hoch wie nur mglich drehen und Heu eben zusätzlich anbieten. Als "Hauptteil" der Ernährung würde ich es aber nicht haben wollen.

Alles Gute



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 04.05.2012    um 08:03 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Kimmy
EDIT: In diesen gelochten Beiteln hält sich die Wiese superknackig. Besonders, wenn man sie noch taufeucht einlagert.
Tust du die Tüten denn auch in den Kühlschrank? Ich hätte dort gar nicht so viel Platz..
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Kimmy
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 14.12.2009
Anzahl Nachrichten: 523

geschrieben am: 04.05.2012    um 17:36 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: schnuffelnase
Tust du die Tüten denn auch in den Kühlschrank? Ich hätte dort gar nicht so viel Platz..
Japp, die gehen so in den Kühlschrank.
Platz ist mehr als genug drin.

Wir essen viel Gemüse und Obst, das meist bei Zimmertemperatur gelagert wird und brauchen den Kühlschrank eigentlich nur für eine handvoll Milch - und Fleischprodukte ...
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 05.05.2012    um 13:41 Uhr   IP: gespeichert
Kimmy, ich hab gerade auch solche Tüten gekauft... Zipplock oder so wat... Größe 3 Liter... din sind aber klein

Aber ich werde es heute dann mal testen, sind ja Gott sei Dank ein paar mehr von diesen Tütchen drin...
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Kimmy
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 14.12.2009
Anzahl Nachrichten: 523

geschrieben am: 05.05.2012    um 13:49 Uhr   IP: gespeichert
*lach* Ja, für echte Wiesenvernichter sind die Beutel wohl nicht ganz so tauglich!

Du hast aber auch die gelochten Zipbeutel geholt, oder? Nicht, dass dir die Wiese im Kühlschrank anfault ...

Ich finde es halt praktisch, da ich so nur jeden zweiten Tag sammeln gehen muss, das erleichtert mir meine Tagesplanung ungemein, denn wenn ich nach der Arbeit noch einkaufen UND sammeln müsste und dann auch noch so etwas wie Entspannung erwarte, wäre mein Tag zu kurz ...
  TopZuletzt geändert am: 05.05.2012 um 13:50 Uhr von Kimmy
"Autor"  
Nutzer: Hobbili
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.06.2011
Anzahl Nachrichten: 1471

geschrieben am: 19.06.2012    um 13:05 Uhr   IP: gespeichert
Gestern beim Wiese ernten habe ich festgestellt, dass je höher die Wiese gewachsen ist und das ist bei uns allmählich etwa 150cm (!), um so schwieriger lässt sich Wiese per Hand, also ohne Schere etc, pflücken.

Deswegen bin ich auch von den kleinen Gemüseplastiktütchen aus dem Supermarkt, zu den großen Papiertüten von DM umgestiegen.

Die Halme an sich lasse ich meist ganz, auch wenn so relativ viel übrig bleibt, weil der obere Teil und der lange Stil sehr trocken schon sind. Aber die Tiere freuen sich und spielen gern mit den langen Stilen.

Oder sie beißen sie nur durch und kürzen so auf ihre Wunschlänge.


Allerdings bleibt das Gras nicht lange frisch in diesen Tüten und so gibt es relativ schnell lange Heuhalme anstatt frische Wiese.
Liebe Grüße von Tanja mit Irma, Flopsi, Sissi, Mabel und Stanley.

Hobbi, Tobi, Dolly und all die anderen, ich werd euch nicht vergessen!
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 19.06.2012    um 14:41 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Bluesi87
deshalb gehen wir jeden Abend los und packen nichts in den Kühlschrank (was ich aber insgesamt recht clever finde )
Ich mache das ja auch so - meist habe ich schon in den Fahrradpacktaschen ein paar Tüten drin und halte auf dem Heimweg mal hier, mal dort an (auf den 8,5km bieten sich verschiedene Örtlichkeiten an, so wechsle ich meine Sammelplätze).
Zwei Aldi-Plastiktüten werden es dann, manchmal auch drei. Eine kippe ich den Rackern abends in die Kloschale, die andere morgens vor der Arbeit.

Über Nacht lagere ich die eine Tüte übrigens bei Zimmertemperatur, allerdings nicht am wärmsten Ort und auch nicht dort wo die Sonne direkt hinkommt.
Trotzdem fahren wir damit gut und die Wiese ist dann auch am Morgen nicht stark welk.




*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: MissSnoop
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 11.12.2011
Anzahl Nachrichten: 2281

geschrieben am: 19.06.2012    um 15:36 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Bluesi87
Kaninchen sind ja immer hungrig (so viel hab ich inzwischen gelernt )
Sehr gut, damit hast du die erste Regel bei der Kaninchenfütterung verstanden.

Ob deine Futtermengen so ausreichend sind, kann dir nur durch deine Beschreibung keiner so sagen. Wenn keiner abnimmt und sie nicht fett werden, dann hast du die richtige Menge gefunden.

Im Lauf der Zeit wirst du schon ein Gefühl dafür finden wieviel deine Truppe braucht.

Ich halte es so, dass bei Wiesenfütterung den Sommer über immer etwas an Futter im Gehege liegt. Vor der neuen Fütterung entferne ich dann die aussortierte Wiese vom Vortag.

Wichtig ist nur, dass nicht schon eine halbe Stunde nach der Fütterung alles runtergeschlungen ist, sondern dass die Tiere auch mal in Ruhe vom Futter weggehen und dann erst weiter fressen ohne gleich alles auf einmal zu vernichten.

  Top
"Autor"  
Nutzer: Tierlady96
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2011
Anzahl Nachrichten: 1654

geschrieben am: 19.06.2012    um 17:32 Uhr   IP: gespeichert
Mittlerweile bin ich besser ausgestattet als am Anfang. Ich fahre täglich drei Wiesen ab darunter eine vor unsere Hasutür. Ich nehem immer das Fahhrrad von meiner Mutter,weil dort große Fahrradtaschen dran sind die man auch einfach abmachen kann. In einer Tasche ist ein großer Stoffbeutel dirn,weil ich in dieser Tasche alles mögliche habe. Ein Messer, eine Schere, Taschentücher (da meine Mutter eine Allergie gegen Gräserpollen hat), Gartenhandschuhe für Brombeere und Brennessel, Taschenlampe wenn wir mal in der Dämmerung unterwegs sind, Pflaster da ich mich einmal richtig geschnitten hatte und ein Handy zum fotografieren ist auch immer dabei. Wie man sieht bin ich für die meisten Fälle ausgestattet. Da meine Mutter andauernd Zecken bekommt werde ich mir evt. noch eine Zeckenzange zu legen.Achja eine Regenjacke habe ich auch dabei falls es anfängt zu regnen.

Gras schneide ich meistens mit dem messer oder der Schere ab,weil ich sonst immer die Wurzeln mitnehme.Den Rest ernte ich immer mit den Händen und Füßen.Äste schneide ich auch mit der Schere ab.Teilweise rufe ich auch Gras ab,dann sotiere ich aber nur die richtig giftigen Sachen raus wenn überhaupt welche drin sind.Sie lassen die anderen Dinge dann einfach liegen.

Es wollen ja 2 Kaninchen und 4 Meerschweinchen ernährt werden.
Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang. Lilli und Max Mutzke wir vermissen dich!

  TopZuletzt geändert am: 19.06.2012 um 17:35 Uhr von Tierlady96
"Autor"  
Nutzer: DieMümmels
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.05.2012
Anzahl Nachrichten: 779

geschrieben am: 19.06.2012    um 17:46 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Tierlady96
Mittlerweile bin ich besser ausgestattet als am Anfang. Ich fahre täglich drei Wiesen ab darunter eine vor unsere Hasutür. Ich nehem immer das Fahhrrad von meiner Mutter,weil dort große Fahrradtaschen dran sind die man auch einfach abmachen kann. In einer Tasche ist ein großer Stoffbeutel dirn,weil ich in dieser Tasche alles mögliche habe. Ein Messer, eine Schere, Taschentücher (da meine Mutter eine Allergie gegen Gräserpollen hat), Gartenhandschuhe für Brombeere und Brennessel, Taschenlampe wenn wir mal in der Dämmerung unterwegs sind, Pflaster da ich mich einmal richtig geschnitten hatte und ein Handy zum fotografieren ist auch immer dabei. Wie man sieht bin ich für die meisten Fälle ausgestattet.
Wow, du bist ja wirklich für alle Fälle gerüstet

Ich habe einen großen Korb im Kofferraum stehen und eine lange Haushaltsschere. Damit fahr ich nach der Arbeit zu einer der Wiesen im Umkreis (je nachdem 3- 5 km). Wenn ich Zeit und Lust habe, radle ich mit dem Fahrrad los und schnalle einen großen Einkaufskorb auf den Gepäckträger.
Liebe Grüße,
Bianca mit den Langohren Biene, Blume und Pepino und der Samtpfotenbande,
Nelly- Maus immer im Herzen
  TopZuletzt geändert am: 19.06.2012 um 17:55 Uhr von DieMümmels
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9456

geschrieben am: 19.06.2012    um 18:48 Uhr   IP: gespeichert
Seid vorsichtig mit Zecken, die saugen sich nicht gleich fest, deswegen unbedingt den Körper absuchen, wenn ihr von der Wiesenexpedition heimkommt, die Biester können sehr klein sein, sie lieben Stellen wo die Haut dünn ist oder Adern dicht unter der Haut verlaufen. Und es ist besser wenn ihr etwas bekleideter seid, das macht es den Biestern schwerer, auf heller Bekleidung sieht man sie auch schneller.
Es ist nicht nur eklig wenn man von einer Zecke gebissen wird, sondern auch gefährlich. Gegen FSME könnt ihr euch impfen lassen, aber Borreliose verbreitet sich immer mehr und dagegen gibt es keine Impfung.
Ich weiß wovon ich spreche, ich kämpfe immer noch damit und die Schmerzen wünsche ich wirklich niemandem.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: DieMümmels
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.05.2012
Anzahl Nachrichten: 779

geschrieben am: 19.06.2012    um 19:02 Uhr   IP: gespeichert
Das tut mir echt leid... Eine sehr gute Bekannte von uns leidet heute auch noch unter den Folgen... Danke, man vergisst das so leicht...
Liebe Grüße,
Bianca mit den Langohren Biene, Blume und Pepino und der Samtpfotenbande,
Nelly- Maus immer im Herzen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tierlady96
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2011
Anzahl Nachrichten: 1654

geschrieben am: 19.06.2012    um 19:30 Uhr   IP: gespeichert
Ich muss ja sowieso lange Sachen anziehen. Da ich eine Sonnenallergie habe. Ich suche mich immer ab,wenn ich eine finde krabbelt sie noch.
Meien Mutter hat jetzt in 2 oder 3 Wochen 4 oder 5 Zecken schon gehabt obwohl sie nur auf den normalen Wegen ist nicht wie ich. Ich krieche ja unter Büsche,in hohe Wiesen ect.
Meine Mutter hatte Verdacht auf Borreliose ob sie es nun wirklich so war weiß ich nicht. Aber sie hat öfters mal Schmerzen in den Bein und kann nicht laufen.
Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang. Lilli und Max Mutzke wir vermissen dich!

  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9456

geschrieben am: 19.06.2012    um 19:31 Uhr   IP: gespeichert
Ich lebe damit, aber wenn ich meine Viecher nicht hätte, wäre es schwerer zu ertragen. Was mich aufregt, ist das man die Sache in der Anfangsphase viel leichter hätte in den Griff bekommen können, die meisten Ärzte kennen sich leider überhaupt nicht aus und versteifen sich auf die Wanderröte, wobei strittig ist, wieviel Prozent die überhaupt bekommen.
Ich hatte sie leider nicht, habe dem Arzt aber gesagt das mich eine Zecke gebissen hat, er hat das leider nicht ernst genommen und mich auch nicht testen lassen, ein halbes Jahr später haben sie es dann im Krankenhaus festgestellt, aber auch nur weil ich an eine Ärztin geraten bin die selber schon Borreliose gehabt hat.
Neulich habe ich gelesen das jede vierte Zecke inzwischen mit Borreliose infiziert sein soll, wir gehen üblen Zeiten entgegen, wahrcheinlich sterben Naturliebhaber absehbar aus.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tierlady96
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2011
Anzahl Nachrichten: 1654

geschrieben am: 19.06.2012    um 19:55 Uhr   IP: gespeichert
Bei meiner Mutter hatten sie sofort geteset. Ich glaube es war sogar positiv.Meine Mutter musste heute wegen einer Zecke dieses Jahr schon hin,weil sie die nicht rausbekommen hat: Jetzt erstmal beobachten.

Ich mache mich immer lächerlich wenn ich pflücken gehe,weil ich auch über einen Graben springen muss um an Witwenblume und Schafgarbe zu kommen. hoffentlich hat es noch keiner gesehen.
Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang. Lilli und Max Mutzke wir vermissen dich!

  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9456

geschrieben am: 19.06.2012    um 20:31 Uhr   IP: gespeichert
Denk dir nichts, ich möchte nicht wissen was die Leute sich schon gedacht haben wenn ich auf der Suche nach einer Katze unterwegs war, oder damals als ich meinen alten Hund die Aussentreppe runtertragen mußte weil sie die nicht mehr gehen konnte.
Ich weiß auch nicht was jemand gesagt hätte, als wir damals mit einem Fohlen auf dem Autorücksitz heimgefahren sind. Als Tierliebhaber muß man da robust sein.
Das Fohlen hatte zwei Gipsbeine und in einer Not OP die Mutter verloren,
nicht das jetzt jemand denkt ich wäre total bescheuert. Sie konnte sich kaum bewegen, war wundgelegen und in der Tierklinik nicht so doll betreut, deswegen haben wir sie sofort eingepackt und mit heimgenommen, was in ihrem Zustand auch kein Risiko war. Da hätten höchstens ein paar Äpfelchen oder etwas Pipi auf dem Polster landen können. Sie hat es übrigens überstanden und noch viele Jahre gelebt und selbst eine Tochter gehabt.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 21.06.2012    um 20:46 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Karottennase


Da hätte ich aber auch noch eine Frage: dürfen Kaninchen rosmarin und schnittlauch essen ?
Hallo Melissa,

sorry, mich kriegst du damit nicht neidisch - aber ich freue mich gern trotzdem mit dir

Zu der Frage: Beides ist nicht schädlich - allerdings sollte beides nur in Kombination mit viel anderem Futter angeboten werden, denn dies sind Futtermittel die eher untypisch sind und bei denen man seine Kaninchen nicht zum Verzehr zwingen, indem man ihnen keine andere Auswahl lässt.
Wenn sie es wollen, ist es völlig OK - aber wie gesagt ist das untypisches Futter (in beiden sind extrem viele aetherische Öle enthalten) und wird normalerweise nicht sehr viel gefressen.

Mit Gruß



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tierlady96
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2011
Anzahl Nachrichten: 1654

geschrieben am: 22.06.2012    um 05:59 Uhr   IP: gespeichert
Mich kannst du auch nicht neidisch machen da eine meiner 3 Wiesen dirket vor meiner Tür sind. 5 Schritte und ich bin da.
Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang. Lilli und Max Mutzke wir vermissen dich!

  Top
"Autor"  
Nutzer: Schneggelchen
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 15.05.2011
Anzahl Nachrichten: 2632

geschrieben am: 22.06.2012    um 09:51 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Karottennase
Och man und ich habe schon gehofft mit weunderung überhäuft zu werden


Also, bis vor einer Woche hätte ich Dich beneidet, dann habe ich Schnarchnase bemerkt, dass auf dem übernächsten Grundstück, das nicht bewohnt ist, und das nicht von Hund und Mensch benutzt wird, Alles steht, was das Herz begehrt.

Also ich, gleich nachgefragt, und ich darf dort tatsächlich ernten bis mir schwarz vor Augen wird.

Das tut mir jetzt leid, vor einer Woche hättest Du noch die Chance gehabt, mich neidisch zu machen.

Aber, ich freue mich für Dich, dass Du die Chance nutzt, und Deine Tiere deshalb auch so gut versorgen kannst.
Ich finde das sehr schön, denn ich kenne viele junge Menschen in Deinem Alter die ein Tier haben, und dann den Spaß dran verlieren und sich einfach nicht mehr kümmern.
Da freue ich mich mit jedem jungen Menschen, der eine Chance hat, sein Tier artgerecht zu versorgen und das auch ganz selbstverständlich tut.

Mit traurige Grüßen
Carmen, Luis und Lina

Kiko (16.12.2015 ) - Baby-Bär - Mein Herzenstierchen
Fetti (28.10.2015 ) - Mein Mädchen - Es tut so weh.
Luca (29. 11. 2013) - Geliebter kleiner Bursche - Du fehlst
Emely (17. 06. 2013) - Meine kleine Prinzessin - Voller Dankbarkeit.
Matthis (15. 01. 2011) - Stern meines Herzens - Ich vermisse Dich.
Finchen (16. 10. 1994) - Auch Du !!!
..................................................................................................................

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast."
Antoine de Saint Exupéry

Am Tier zuerst übt sich das Kind in Barmherzigkeit oder Grausamkeit - und erwachsen ist es dann hilfsbereit oder unbarmherzig auch gegen seine Mitmenschen.
Friedrich Fröbel
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tierlady96
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2011
Anzahl Nachrichten: 1654

geschrieben am: 22.06.2012    um 15:50 Uhr   IP: gespeichert
Ich weiß was du meinst. Mir geht es genauso. Momentan sind es zum Glück weniger Leute gworden die stehen bleiben um zu schauen was ich da mache. Die aus meiner Klasse denken bestimmt auch ich habe einen Knall.
Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang. Lilli und Max Mutzke wir vermissen dich!

  Top
"Autor"  
Nutzer: Tierlady96
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2011
Anzahl Nachrichten: 1654

geschrieben am: 22.06.2012    um 21:26 Uhr   IP: gespeichert
Seit dem ich einen Vrotrag über Kaninchenernährung mit Trockenfutter als Hausaufgabe in Deutsch geschrieben habe. Wissen sie ja noch besser wie ich sie halt. SOnst wussten sie ja nur das "Grobe".

Bin ebend eingeschlafen so muss ich jetzt gleich mit Taschenlampe pflücken.
Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang. Lilli und Max Mutzke wir vermissen dich!

  Top
"Autor"  
Nutzer: Tierlady96
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2011
Anzahl Nachrichten: 1654

geschrieben am: 22.06.2012    um 22:19 Uhr   IP: gespeichert
Wollte gerade bei uns vor der Haustür pflücken und was sehe ich da einen Feldhasen mitten auf der Wiese. Bin dann doch noch nicht pflücken gegangen.Wollte einfach nicht stören.
Vor einigen Tagen habe ich auf meiner 3. Wiese 2 Fasane kämpfen sehen und das nur ca. 2m von mir entfernt.
Hier wird man immer belohnt.
Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang. Lilli und Max Mutzke wir vermissen dich!

  Top
"Autor"  
Nutzer: Tierlady96
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2011
Anzahl Nachrichten: 1654

geschrieben am: 24.06.2012    um 22:57 Uhr   IP: gespeichert
habe ebend auf meienr 2. Wiese wieder ein feldhasen gesehen und das aus nur ca. 5 metern entfernung.
Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang. Lilli und Max Mutzke wir vermissen dich!

  Top
"Autor"  
Nutzer: rüsges
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 20.06.2012
Anzahl Nachrichten: 11

geschrieben am: 25.06.2012    um 09:26 Uhr   IP: gespeichert
hallo, das gras was man kaufen und selber ziehen kann (dauert drei ta ge und es keimt) zb von vitakraft ist das gut oder eher nicht, hab gehört das hat kaum nährstoffe, hoffe ich habe diemal richtig gepostet grüße aus düsseldorf
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 25.06.2012    um 10:29 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: rüsges
hallo, das gras was man kaufen und selber ziehen kann (dauert drei ta ge und es keimt) zb von vitakraft ist das gut oder eher nicht, hab gehört das hat kaum nährstoffe, hoffe ich habe diemal richtig gepostet grüße aus düsseldorf
Hallo,

das ist einfach überteuert Meist ist das einfach Hafer, seltener irgendein Süßgras - und die Saat kann man genau so im Baumarkt kaufen. Eine Kunststoffschüssel mit Erde befüllen, auf die Terasse oder fensterbank drauf, Grassamen drauf (oder auch einfach Hafer/Gerstekörner keimen lassen und aussäen) und schon hat man den selben Effekt erzielt.
Nichts besonderes, aber teuer verkauft.

Der Ertrag ist auch wirklich mager - wenn ich bedenke dass meine Kaninchen täglich mindestens zwei proppoevollgestopfte Supemarkttüten an Wiesengewächs fressen, dann ist dieses selbstgezogene Gras ein Haps für den hohlen Zahn.


Alles Gute



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: rüsges
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 20.06.2012
Anzahl Nachrichten: 11

geschrieben am: 25.06.2012    um 10:37 Uhr   IP: gespeichert
danke,
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tierlady96
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2011
Anzahl Nachrichten: 1654

geschrieben am: 25.06.2012    um 19:39 Uhr   IP: gespeichert
Da mir ja noch etwas fehlt beid er Ausrüstung fehlt. habe ich gestern schmerzlich erfahren. Folgendes werde ich mir holen: Regenhose,falls es regnet sonst ist die Hose immer so nass und klebt, eine Pinzette wegen Dornen ahtte gesetern erst einen, eine Zeckenzange auch aus eigener Erfahrung von vorgestern und eine gute Schere oder vielleicht eine Sichel.
Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang. Lilli und Max Mutzke wir vermissen dich!

  Top
"Autor"  
Nutzer: Sammelhase
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 15.10.2011
Anzahl Nachrichten: 33

geschrieben am: 28.07.2012    um 22:00 Uhr   IP: gespeichert
So, will ich noch schnell meinen Threadnachtrag liefern

Ich war im Baumarkt und wollte mir eine Grasschere kaufen, wie hier erwähnt wurde. Ich wurde dort wirklich gut beraten und so bin ich jetzt fuer laeppiche 10 € mehr stolze Besitzerin einer elektrischen Akkugrasschere. Klein, handlich, praktisch. Ich rasiere damit jeden Tag einen qm von einer wilden Wiese und hab Abendessen fuer 8 Maeuler

Haette ich nur 2 Zwerge oder so, wäre es sicher uebertrieben, aber bei einem groesseren Fellaufkommen kann ich so eine Akkuschere wirklich empfehlen. Ich hab 30€ bezahlt, im Netz steht eine vom Markenhersteller fuer 40€.
Viele liebe Grüße
von mir und meinem 6 Plüschpopos

Petra
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tierlady96
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2011
Anzahl Nachrichten: 1654

geschrieben am: 28.07.2012    um 22:25 Uhr   IP: gespeichert
Achja ich werde mir zum Geburtstag einen Fahrradanhänger wünschen, weil dieses Tüten und Taschen öffnen nervt. Dann werde ich noch ein Schild mit der Aufschrift: "Futterlieferant" oder "Futterexpress" dran machen. Mal schauen welche Worte mir noch einfallen. Zwar schauen dann die Leute noch schlimmer,aber so ein Anhänger ist einfach praktischer.
Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang. Lilli und Max Mutzke wir vermissen dich!

  Top
"Autor"  
Nutzer: Quirly
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 26.04.2012
Anzahl Nachrichten: 1026

geschrieben am: 28.07.2012    um 23:59 Uhr   IP: gespeichert
Mich würde interessieren: Wie findet ihr eine Wiese? ;)

Hier gibt es einfach nur viel viel Wald...
  Top
"Autor"  
Nutzer: Quirly
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 26.04.2012
Anzahl Nachrichten: 1026

geschrieben am: 29.07.2012    um 00:09 Uhr   IP: gespeichert
Ja...das mit dem Wald und der Heckenschere kenn ich schon. Eine Strecke für Haselnussäste hab ich auch schon *unschuldigschau*

Aber so etwas Löwenzahn, Gras...und ähnliches wäre schon schön. Mal abgesehen davon, dass ich hier in so einem Fensterbrett-Gewächshaus schon angefangen habe Löwenzahn, Pfefferminz und Petersilie zu ziehen... ^^
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tierlady96
Status: GESPERRT
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2011
Anzahl Nachrichten: 1654

geschrieben am: 29.07.2012    um 00:28 Uhr   IP: gespeichert
Ich muss nur aus dem Fenster schauen,die andere Wiese kannte ich auch schon hatte sie aber vergessen und habe sie durch eine die auch für ihre Meerschweinchen pflückt wiedergefunden und von ihr habe ich auch eine Wiese kennengelernt. Den Wald bin ich auch erkunden gegangen,da läss sich auch so eingies finden auch Löwenzahn,Giersch ect.
Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang. Lilli und Max Mutzke wir vermissen dich!

  Top
"Autor"  
Nutzer: Col
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 27.07.2012
Anzahl Nachrichten: 23

geschrieben am: 31.07.2012    um 01:41 Uhr   IP: gespeichert
Ich düse immer mit unserer Hündin los, um Wiese zu sammeln. Auf Spaziergängen findet man die schönsten Wiesen .
Ich sammel immer für zwei Tage, wir sind dann allerdings auch ca. 2 Stunden unterwegs. Die Wiese für den 2. Tag feuchte ich mit einer Sprühflasche an, wickel sie in ein Bettlaken und lager sie bei uns im Keller. Mit dieser Lagerung habe ich bisher die beste Erfahrung gemacht und die Wiese ist am nächsten Tag noch so frisch, als ob ich sie gerade erst gepflückt hätte.
Heute gab es für die Beiden die erste Sonnenblume in diesem Jahr. Was soll ich sagen....nix mehr da, das arme Blümchen wurde komplett verspeist .
Liebe Grüße von Col und ihren Knutschnasen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Togepi
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 22.02.2011
Anzahl Nachrichten: 37

geschrieben am: 01.08.2012    um 22:02 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,
da meine drei Kaninchen am allerliebsten Wiese fressen muß ich schon sehr fleißig sein beim Sammeln.
Ich habe von Ikea Klarsichtboxen mit Deckel, aber keine kleinen Küchendosen, sondern die richtig Großen
Da wird eine für die Kaninchen bis obenhin gefüllt, eine Zweite sammle ich für meine Schildkröten. Ich habe dann immer ca. 1,5- 2 Stunden damit zu tun.
Zu Hause feuchte ich alles ein wenig an, falls es nicht gerade geregnet hat.
Dann Deckel zu und ab in den kühlen Keller. So bleibt es zwei Tage frisch und knackig. Es hat sich jedenfalls noch keiner bei mir beschwert
Der letzte Winter war bis auf den Februar zum Glück so mild, daß ich bis zum Februar immer noch Wiesenkräuter für die Kaninchen gefunden habe.
Natürlich nicht mehr soviel wie im Sommer, und zum Glück sind meine Schildkröten dann in der Winterstarre.
LG
Gisela
  Top
"Autor"  
Nutzer: Futternapf
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 06.08.2012
Anzahl Nachrichten: 67

geschrieben am: 14.08.2012    um 23:30 Uhr   IP: gespeichert
Huhu

Da kann ich dir leider nicht sehr weiterhelfen, unser Haus grenzt von 3 Seiten an Wiesen und Äcker, die uns und meinem Opa gehören

Ich pflücke alles per Hand, aber bei so vielen Niggels wäre es vielleicht von Vorteil auch sehr viele Äste ins Gehege zu werfen (mit vielen vielen Blättern dran, zustzlich zur Wiese, die du dann evtl. etwas reduzieren könntest??

Ich werfe meinen Beiden auch immer wieder ein Menge Äste rein - Das ergibt dann eine Höhle in der man schön faulenzen aber auch toben kann Und außerdem lieben meine Kleinen die Äste und Zweige (also auch die Blätter davon)! Da kommt´s dann schon mal vor dass das Wiesenfutter stehengelassen wird
Wäre die Welt eine Bank, hättet ihr sie längst gerettet!
Greenpeace
---------------------------------------------------------------------------------------
Schöne Grüße von den beiden Wollsocken Gismo und Samira! Mogli und Hoppel und Bella-Maus, ihr bleibt für immer in meinem Herzen! R.I.P


  Top
"Autor"  
Nutzer: Nanami
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 29.07.2011
Anzahl Nachrichten: 45

geschrieben am: 15.08.2012    um 10:08 Uhr   IP: gespeichert
Huhu, also nun wohnen wir ja auf dem Land, daher kein Problem zu pflücken, und wenn ich ganz faul bin fahre ich zur Schwiegermama und hole von einer Nebenwiese des Gartens das Futter, da wächst Löwenzahn, Klee, Schafsgarbe, in Hülle und Fülle.

Als ehemaliges Ruhrpottkind verstehe ich allerdings dein Problem.
Ich bin in der alten Heimat entweder an eine Schleuse gefahren (da ist ja meistens superviel Grün drum herum, das nur selten mal geschnibbelt wird, da hatte ich dann mit Küchenschere und meinen Händen bewaffnet nie Probleme meine Einkaufstüte vollzukriegen), oder aber ich bin zum kleinen Wäldchen am Stadtrand und hab mich nach Lichtungen umgesehen.

  Top
"Autor"  
Nutzer: Lollyfee
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 23.08.2011
Anzahl Nachrichten: 124

geschrieben am: 24.08.2012    um 20:01 Uhr   IP: gespeichert
Hallo, ich möchte auch mal Wiese füttern.
Wir wohnen hier in der Nähe eines Vogelschutzgebietes mit Felder, wo auch Wildhasen leben.
Darf ich hier pflücken? Und ich plücke dann am besten Gras, Löwenzahn und ein paar Kräuter (Spitzwegerich, Frauenmantel...). Ist das nicht zu eintönig? Wollte dann nur noch ein bisschen Gemüse dazu legen.

Würde mich freuen, die Ernährung etwas umstellen zu können!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lollyfee
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 23.08.2011
Anzahl Nachrichten: 124

geschrieben am: 24.08.2012    um 21:09 Uhr   IP: gespeichert
Doppelpost:

Waren grad pflücken. Deswegen noch zwei Fragen:

1. Darf man das hier verfüttern? Sieht aus wie Schilf (kann auch etwas scharfe Kanten haben.)


2. Muss ich das Grünzeug gründlich abwaschen? Oder gar nicht abwaschen?
  TopZuletzt geändert am: 24.08.2012 um 21:09 Uhr von Lollyfee
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 24.08.2012    um 22:29 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Lollyfee,

mal der Reihe nach: Ob du dort pflücken darfst kann ich dir nicht sagen - das ist wahrshcienlich rechtlich gesehen eine Frage für die jeweilige Gemeinde. Aber wenn man nur hin und wieder einen Beutel Wiesenpflänzchen abpflückt sagt normalerweise keiner was
Wenn du wissen wolltest, ob es OK ist dass deine Kaninchen sachen von dort fressen: Ja, da iwrd nichts schlimmeres dran sein als an allen möglichen Gemüsesorten oder Ästen. Da Kaninchen ohehin geimpft sein sollten besteht da auch kein Problem.

Wenn du weiterhin Gemüse anbietest sind solche 4 oder 5 Wiesenpflanzen eine nette Ergänzung. Eine vollwertige Ernährung ohne etwas anderes würde Gras+Löwenzahn+Frauenmantel+Wegerich so sicher nicht ersetzen, aber wenn du wie geplant auch andere Dinge dazufütterst ist das eine tolle Erweiterung eures Speiseplanes! Und warte nur ab, mit der Zeit wird man auch richtiggehender Wiesenpflanzenkenner und kann immer mehr mit nach hause bringen

Das auf dem Foto schaut nach irgendeinem Süßgras aus. Verfüttere es ruhig, wirst ja sehen ob die Kaninchen das mögen. Meine nehmen von solchen Gräserarten immer mal ein bisschen was, andere mögen sie aber lieber.

Ich wasche Wiese nicht ab - meine Tiere sind geimpft, fit und ich überprüfe nach Bedarf auch Kotproben (bzw lasse diese überprüfen), von daher mache ich mir da keine Köppe. Wiese behandele ich wie jedes andere Futtermittel auch.

Alles Gute und viel Spaß beim verfüttern!



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lollyfee
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 23.08.2011
Anzahl Nachrichten: 124

geschrieben am: 25.08.2012    um 08:01 Uhr   IP: gespeichert
Vielen Dank für deine Antwort. Man wird hier in diesem Forum echt immer schlauer. Toll finde ich auch, dass die Wiesenfütterung eine preisgünstige Alternative ist und dazu auch noch so gesund für die Kaninchen.

Danke!
  Top
"Autor"  
Nutzer: DarkPrincess
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 18.03.2008
Anzahl Nachrichten: 429

geschrieben am: 02.09.2012    um 12:31 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Sammelhase
So, will ich noch schnell meinen Threadnachtrag liefern

Ich war im Baumarkt und wollte mir eine Grasschere kaufen, wie hier erwähnt wurde. Ich wurde dort wirklich gut beraten und so bin ich jetzt fuer laeppiche 10 € mehr stolze Besitzerin einer elektrischen Akkugrasschere. Klein, handlich, praktisch. Ich rasiere damit jeden Tag einen qm von einer wilden Wiese und hab Abendessen fuer 8 Maeuler

Haette ich nur 2 Zwerge oder so, wäre es sicher uebertrieben, aber bei einem groesseren Fellaufkommen kann ich so eine Akkuschere wirklich empfehlen. Ich hab 30€ bezahlt, im Netz steht eine vom Markenhersteller fuer 40€.
Das les ich ja jetzt erst..
Von einer Akku-Grasschere habe ich nun wiederum noch nichts gehört.. ;)
Werde dann wohl auch mal den Baumarkt meines Vertrauens aufsuchen..
Tonja mit Ingelore & Karlheinz
Sowie der restlichen Zoo: die Meeries Justus, Peter & Bob, Rudi dem Stöckchenjunkie und Stute Noel die Friesen-Mix -Schönheit..
(Frederic, mein Schatz, nun bist Du wieder mit Deiner Liebe Melinda vereint. Du wirst immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben! Mein kleiner Hans, nur kurz war unsere Zeit, aber intensiv. Für immer in meinem Herzen. Luzy, danke für fast 17 wundervolle Jahre. Hildegard - so unfair... Meine geliebte Schlappohrdame.. )
  Top