Auf den Beitrag: (ID: 287511) sind "5" Antworten eingegangen (Gelesen: 1103 Mal).
"Autor"

Flocke..anfang von E.C.

Nutzer: Plueschnase
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 30.09.2010
Anzahl Nachrichten: 212

geschrieben am: 27.04.2012    um 19:33 Uhr   IP: gespeichert
Hallo ihr lieben,

vor ca. einer Stunde bemerkte ich das Flocke ihre Augen von links nach rechts gingen. Der kopf bewegte sich leicht mit.. mein Verdacht : E.C.
Ich bin sofort zum Tierarzt und leider hat es sich bestätigt.

Ich bekam ein Antibiotikum, Panacur, gleichgewichtstropfen & Vitamin-b.

Nun bin ich erstmal völlig fertig da ich erst Probleme mit Merlin hatte,der besserungen aufweist, und nun auch meine Flocke die krankheit hat vor der ich Angst hatte..

Gibt es noch irgendwas was ich tuen könnte? Sind die chancen auf heilung sehr gut, wenn man das so schnell entdeckt ?
Sollte ich Merlin von ihr Trennen ?

Ich hoffe das ist hier richtig.
Die E.C broschüre habe ich schon gesehen und bin sie noch am "studieren"

LG Lisa und ihre Nasen.


___
Tot ist nur der, der auch vergessen ist.
  Top
"Autor"  
Nutzer: streunerin
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 26.03.2012
Anzahl Nachrichten: 804

geschrieben am: 27.04.2012    um 19:46 Uhr   IP: gespeichert
also so viel ahnung hab ich ja nicht von e.c. aber eins weiß ich: stress ist gar nicht gut für die tiere. würde flocke ihren merlin vermissen? wäre es stressig für sie alleine sitzen zu müssen? ich würde die beiden zusammenlassen.

ich denke schon, dass ein rasches handeln die chancen auf genesung verbessert. ich drück euch auf jeden fall die daumen
  Top
"Autor"  
Nutzer: ingi2010
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 04.01.2010
Anzahl Nachrichten: 6485

geschrieben am: 27.04.2012    um 21:46 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Plueschnase,

es tutmir sehr leid, dass es bei der Mause ausgebrochen ist.

Aber dennoch, ihr habt schnell gehandelt und somit natürlich gute Chancen, dass es ihr bald wieder besser geht.

Trennen solltest du die beiden nicht.
Stress ist in jeder Hinsicht zu vermeiden und versuche die Medikamentengabe irgendwie auf dem sicheren Boden zu praktizieren.
Gerade Tiere die an einem Ausbruch leiden, brauchen "sicheren Halt".

Schwankt oder rollt sie denn?

Wenn sie wacklig ist, bitte alle möglichen Gefahrenquellen ersteinmal aus dem Gehege entfernen, damit sie nicht irgendwie raufklettern oder hoch springen muss.

Frisst sie gut? Die kleinen Patienten nehmen in dieser Zeit oft lieber weichere Futtersorten, Möhrenkraut, Kräuter etc.
Ganz wichtig ist, da e.c. sehr kräftezehrend ist, dass sie ausreichend Nahrung zu sich nimmt.

Ansonsten ein ganz kräftiges und alles Gute
Liebe Grüße Inga

  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 28.04.2012    um 09:45 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Plueschnase,

wie geht es Flocke?
Ich frage mich gerade, was genau denn bitte "Gleichgewichtstropfen" sein sollen..? Hat das Präparat auch einen offiziellen Namen?

Worauf man achten sollte sind das
Fressverhalten (hatte Inga ja schon erwähnt - wenn sie zögerlich frisst oder rasant an Gewicht verliert kann man auch ruhig den 'Süßkram' auffahren und Sachen anbieten, die man sonst eher nicht einfach so verfüttert würde. Aber erst einmal schauen, wenn sie gut frisst und ihr Gewicht hält muss man sich auch nicht extra Sorgen machen - bei manchen EC Tieren ist es so, bei anderen ganz anders)
und die Umgebung (wenn du merkst, dass sie abgedunkelte Ort bevorzugt, biete ihr vielleicht solche auch vermehrt an. Wenn sie Koordinationsschwierigkeiten hat, verändere erstmal möglichst nichts in ihrer Ecke; und wenn sie zu Anfällen neigen sollte, achte darauf dass keine spitzen Kanten da sind)

Alles Gute wünsche ich euch



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Plueschnase
Status: Superhase
Post schicken
Registriert seit: 30.09.2010
Anzahl Nachrichten: 212

geschrieben am: 05.05.2012    um 12:18 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,

danke für die Antworten. Leider konnte ich erst jetzt wieder online da unser Internet für eine Woche nicht funktionieren wollte.

Flocke geht es viel besser.
Sie rollte & schwankte überhaupt nicht. Sie bewegte nur ihre Augen und ihren Kopf immer nach Links.
Das hat sich nach den ersten Tag schon gelegt und dies macht sie auch nicht mehr.

Ich hatte flocke und Merlin für 2 Tage trennen müssen da sie ihn die ganzen 2 Tage durch berammelte und der Merlin auch nicht gerade "gesund" ist.

Gut gefressen hatte sie anfangs nicht. Sie war bei allem misstrauisch was man ihr gab. Ausser bei Heu.
Mittlerweile funktioniert es super.

Auch hatte ich mit den Medikamenten probleme so das ich öfter beim Arzt war &meine Ärztin ihr die Medi´s gab. Mittlerweile funktioniert aber auch das super

Also ich kenn die Tropfen leider nur unter dem Namen "gleichgewichtstropfen". Die waren dafür da das sie keine "roll" probleme bekommt oder sowas. Sie meinte es sei eine "Unterstützung"

Sie sieht wieder so aus als wäre nie etwas gewesen.

Heute ist aber erst Tag 9 mit der Behandlung. Also ein weilchen hab ich noch.


___
Tot ist nur der, der auch vergessen ist.
  TopZuletzt geändert am: 05.05.2012 um 12:21 Uhr von Plueschnase
"Autor"  
Nutzer: Hobbili
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.06.2011
Anzahl Nachrichten: 1471

geschrieben am: 05.05.2012    um 12:32 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,

schön, dass es Flocke wieder besser geht.

Ich denke, Deine schnelle Reaktion und die sofortige Medikamentengabe haben sicherlich zu der schnellen Genesung beigetragen.

Weiterhin alles Gute!


Liebe Grüße von Tanja mit Irma, Flopsi, Sissi, Mabel und Stanley.

Hobbi, Tobi, Dolly und all die anderen, ich werd euch nicht vergessen!
  Top