Auf den Beitrag: (ID: 290651) sind "15" Antworten eingegangen (Gelesen: 3705 Mal).
"Autor"

fertiges Innengehege*Höhenangst*

Nutzer: Lamiya77
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2011
Anzahl Nachrichten: 41

geschrieben am: 19.05.2012    um 14:56 Uhr   IP: gespeichert
Hallo ihr Lieben

hab nun endlich mal Zeit, um meinen Kaninchen mal was Neues in ihrem Innengehege zu bieten. Das sieht nämlich momentan in etwa so aus:


Neben neuen Tunnel usw.wollt ich ihnen eine Art Buddelkiste aus Holz bauen(die dann in die Ecke kommen soll, wo jetzt die blaue Toilette steht).

Mein Weibchen ist gelegentlich etwas zerstörungswütig^^ und macht demnach dann auch viel Dreck, deswegen dacht ich an so etwas:


Hier könnte man dann die Toilette reinstellen und nebenan können sie buddeln und Heu fressen. Würde das Holz dann lackieren und den Buddelbereich mit PVC o.ä. auslegen...

Bin mir nicht sicher, ob die Blende vorne auch den Dreck genügend abhält (bei unserem alten Käfiguntersatz waren die Ränder höher und es ging beim Buddeln weniger daneben). Was meint ihr? Und wie hoch dürfte die Blende sein, damit Kaninchen da noch problemlos drüber hüpfen können?

Wäre sehr dankbar für Tipps und Anregungen. Sowie auch für neue Vorschläge, Alternativen, usw..

LG
  TopZuletzt geändert am: 15.06.2012 um 13:18 Uhr von Lamiya77
"Autor"  
Nutzer: KirstenHH
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 24.10.2007
Anzahl Nachrichten: 2656

geschrieben am: 19.05.2012    um 18:42 Uhr   IP: gespeichert
Huhu,

ich würde die Heuraufe immer in / über der Toilette anbringen Es hat sich bewährt, da die Wollsocken gern beim Heu fressen das Geschäft erledigen.
Buddelksite direkt neben der Heustelle und der Toiellte finde ich persönlich unpraktisch, da bestimmt in die Toilette gebuddelt wird und mit 2 getrennten "Teilen" ist man mit der Einrihctung auch immer variabel.

Lg Kirsten
  Top
"Autor"  
Nutzer: y0ghurt
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 18.04.2012
Anzahl Nachrichten: 7

geschrieben am: 20.05.2012    um 14:02 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Lamiya,

Ich denke mit deinem 10cm Rand (vermutlich, gerade hier fehlt das entscheidende Maß in deiner Skizze) wirst du nicht sonderlich glücklich werden.

Damit deine Häsin nicht gleich "auf Grund läuft" mußt du ja auch noch Sand/Mulch/Späne zum Buddeln einplanen, und da sind dann 5cm Tiefe nicht besonders viel. Unsere haben eine Euro-Box mit ca 10cm Spielsand und das wird auch bis zum Boden ausgenutzt. Das heißt vor dem Kaninchen ist ein 10cm Loch und dahinter ein 10cm Hügel, insgesamt schaufelt unsere Oskar also locker 20cm hoch! Diese Höhe sollte der Rand also sicher haben, vielleicht noch mit etwas Reserve (sicher is sicher )

Was die Höhe an sich betrifft: springen deine beiden auf dein Sofa oder dein Bett? Kannst also diese Höhe als "überwindbar" einschätzen. Notfalls kann auch einfach ein Häuschen vor die Buddelecke gestellt werden, so als Aufstiegshilfe für Senioren-Hasen

Hoffe das hat etwas weitergeholfen.


Liebe Grüße


P.S. Der Sache mit der Heuraufe schließe ich mich an
  Top
"Autor"  
Nutzer: Clonni
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2010
Anzahl Nachrichten: 8497

geschrieben am: 20.05.2012    um 19:04 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,

eine Buddelkiste ist immer eine tolle Sache für Kaninchen.

Der Plan sieht zwar auf den ersten Blick gut aus, birgt aber einige Problemstellen die hier ja auch schon angesprochen wurden. Ich fürchte auch, dass die Kaninchen auf Dauer nicht zwischen Buddelkiste und Klo unterscheiden werden und einfach beides als Toilette nutzen werden.

Daher würde ich auch dazu raten die Hauraufe über dem Klo anzubringen und die Buddelkiste ganz separat zu machen. Wo hast du denn zur Zeit ihre Heustelle untergebracht?

Was die Buddelkiste an sich betrifft rate ich dir auch zu einer Höhe von mindestens (!) 30cm, eher noch höher. Ich habe bei mir zum Beispiel eine simple große Plastikbox aus dem Ikea stehen die mit Sand gefüllt ist und neben der ein Häuschen für den besseren Ein- und Ausstieg steht.

Wenn du eine Box selbst bauen möchtest kannst du das natürlich machen, aber auch hier würde ich einen hohen Rand anbringen und dann lieber eine Art Trittbrett mitanbringen oder ein Häuschen o.ä. daneben stellen.

Viel Erfolg!
Liebe Grüße von Sarah mit Harvey, Maggie und Merle
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lamiya77
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2011
Anzahl Nachrichten: 41

geschrieben am: 20.05.2012    um 20:49 Uhr   IP: gespeichert
Hey,

vielen Dank erstmal für eure Antworten.

Ich hatte die Höhe des Randes bewusst weggelassen, weil ich mir bis dato einfach nicht sicher war wie hoch der sein sollte.

Momentan ist das Heu an der Toilette angebracht, weil ich ja weiß, dass die Kanickel gerne dort mümmel. Aber dachte mir, da ja auch mal was in die Toilette geht ......

Der Gedanke, dass sie die Budelkiste auch als Toilette benutzen wenns gleich nebenan steht, ist mir auch schon gekommen. Aber hab sonst immer Kartons umfunktioniert- da wurde dann auch reingemacht...

Und auf Sofa springen die beiden eher weniger, wobei die Höhe wohl nicht das Problem ist ........sind ja noch jung (1J+ 2J)

Naja ich werde meinen Plan nochmal überdenken...vllt fällt mir ja noch was besseres ein...



LG
  TopZuletzt geändert am: 20.05.2012 um 20:59 Uhr von Lamiya77
"Autor"  
Nutzer: Lamiya77
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2011
Anzahl Nachrichten: 41

geschrieben am: 06.06.2012    um 14:08 Uhr   IP: gespeichert
Hey

ich melde mich mal zurück....
Also habe mich nun entschieden beim Baumarkt eine hohe Plastikschale zu kaufen. Dazu noch ein paar Röhren (haben momentan eine aus Stoff, die es in den üblichen Tierhandlungen zu erwerben gibt- aber die erfüllt nicht ganz ihren Zweck, da sie oft umgeworfen wird) usw.

Aber bin am überlegen, ob ich das Gehege nicht komplett umbaue.
Denn unsere Häsin ist gelegentlich etwas zerstörungswütig und hat schon diverse Löcher in unseren PVC geknabbert, obwohl wir ihr meist n Karton oder Äste zum knabbern anbieten. Naja zum Glück hat sie wohl nichts davon gefressen (die PVC Reste lagen immer daneben).
Aber der Boden sieht schon fast aus wie n Schweizerkäse^^Kleben dann immer Fliesen drauf, damit sie das Loch nicht noch größer nagt. Desweiteren krabbelt dass Männchen immer unter diesen (selbstgebauten) Kletterstall und macht dort hin (trotz Reinigung mit Essig, usw.), sodass dort der PVV auch schon angegriffen ist. So langsam nervt es mich echt n bisschen...Zumal dieser gleichzeitig Raum auch eigentlich unser Arbeitszimmer ist

Daher hätte ich gerne ein eingegrenztes Gehege.
Aber da halt neben Schreibtisch und so nem Billyikearegal auch noch ein Kicker in dem Raum steht, gibt es in dem Raum nicht viele Gestaltungsmöglichkeiten... Hoffe mir fällt da noch was orginelles ein...

Denn ich fürchte das mit dem PVC anknabbern kann ich ja nicht verhindern oder ihr abgewöhnen, oder?

LG
  TopZuletzt geändert am: 06.06.2012 um 19:59 Uhr von Lamiya77
"Autor"  
Nutzer: TanjaB
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 05.02.2010
Anzahl Nachrichten: 7316

geschrieben am: 06.06.2012    um 17:51 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Lamiya77


Denn ich fürchte das mit dem PVC anknabbern kann ich ja nicht verhindern oder ihr abgewöhnen, oder?
Hallo

Nein, du kannst Kaninchen dahingehend nicht erziehen. Da bist du gefragt. Du solltest unbedingt dafür sorgen, dass PVC etc. nicht angeknabbert werden können.

Das es bis jetzt gut gegangen ist, ist natürlich super - aber selbstverständlich ist es nicht! Fremdkörper im Magen können auch schlimme Folgen haben.

Grüße von Tanja mit Pippi, Lotta, Amir und Joshi.

>KLICK HIER!<

  Top
"Autor"  
Nutzer: Möhrchengeber
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.08.2010
Anzahl Nachrichten: 6774

geschrieben am: 06.06.2012    um 18:04 Uhr   IP: gespeichert
Wie schafft sie denn das PVC anzuknabbern?
Wenn es am Rand ist, kannst du es mit Holzleisten sichern.

Oder knabbert sie es in der Mitte an? Ist es nicht glatt verlegt?

Es grüßen Melanie, Callisto und Lilith mit Joey in Gedanken und Polly, Leonidas, Max, Lotte und Flocke für immer im Herzen




Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lamiya77
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2011
Anzahl Nachrichten: 41

geschrieben am: 06.06.2012    um 19:41 Uhr   IP: gespeichert
Hey
vielen Dank für die Antworten.
Sie knabbert am Rand, in der Mitte, überall...^^ Ich kann mir leider nicht erklären wie sie es schafft.Denn Holzleisten sind vorhanden und der PVC wurde auch glatt verlegt...

Aber hab heute den ganzen Tag damit verbracht eine Skizze zu entwerfen für ein neues "geschlossenes" Gehege. Werden dort dann diese Teppiche verlegen und sie nur noch unter Aufsicht im Zimmer laufen lassen- hoffe damit wäre das Problem gelöst....




Alles grau Colorierte muss ich noch besorgen bzw. selbst bauen.
Hatte mir überlegt Stützbalken an den Kaninchenstall anzubringen, sodass zwischen Fußboden und Stallboden noch etwa 50 cm Platz ist, um dann darunter das WC zu stellen und die Heuraufe anzubringen.
Zusätzlich werde ich 2 kleine Podeste bauen (um den Ab/Aufstieg zu erleichtern), die gleichzeitig auch als Unterschlupf dienen. Was den Rest der Einrichtung und deren Gestaltung betrifft, werde ich das dann spontan entscheiden. Nächste Woche Montag solls losgehen- Hoffe, das klappt auch so, wie ich es mir vorgestellt habe (drückt mir die Daumen^^).
Maß, Anzahl der Bretter, usw. hab ich mir natürlich schon notiert...Aber habt ihr denn vorab so auf den 1.Blick noch Tipps, Änderungsvorschlage oder hab ich vllt. irgendwas noch nicht bedacht...?

LG
  TopZuletzt geändert am: 06.06.2012 um 21:14 Uhr von Lamiya77
"Autor"  
Nutzer: Lamiya77
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2011
Anzahl Nachrichten: 41

geschrieben am: 12.06.2012    um 22:07 Uhr   IP: gespeichert
So heute hab ich das Gehege gebaut...Mal gucken vllt muss ich hier und da noch was ändern...
Es sieht jetzt (erstmal) so aus:
  Top
"Autor"  
Nutzer: Herzchen
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 09.02.2012
Anzahl Nachrichten: 121

geschrieben am: 13.06.2012    um 14:28 Uhr   IP: gespeichert
echt tolles Gehege, respekt
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lamiya77
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2011
Anzahl Nachrichten: 41

geschrieben am: 14.06.2012    um 23:03 Uhr   IP: gespeichert
@Herzchen: Vielen Dank^^

Im Vorfeld hatte ich etwas bedenken, ob sie auf den Stall (den ich etwas erhöht habe) problemlos ruf und runter kommen. Die beiden leben jetzt seit 4 Tagen in ihrem neuen Gehege und es scheint ihnen auch zu gefallen.
Da das Weibchen so neugierig ist, hat sie auch schon das ganze Gehege erkundet und die Höhe des Stalls ist für sie kein Problem. Nur das Männchen traut sich noch nicht so richtig. Der ist etwas zaghafter. Soll heißen: in den Stall rauf geht er auch, aber es scheint mir, als ob er sich nicht mehr runter traut (zumindest sitzt er immer da oben, wenn ich nach ihnen gucke). Womöglich gruselt ihn die Höhe und evtl ist ihm die obere Platte des Katzenbaums zu schmal (30x30cm). Setzen ihn zwischendurch immer mal wieder runter(was ja keine optimale Lösung ist) und locken ihn mit Futter- damit er sich überwindet runterzuspringen. Aber bisher hats noch nicht geholfen. Habe heute eine etwas größere Platte auf den Baum montiert und mit dem Fellteppich bespannt...Hatte auch überlegt ne Art Rampe zu bauen, aber das ist vlt nichts für ihn, oder? Es scheint als würde er immer noch etwas "skeptisch" sein. Naja mal abwarten, aber was gibt es denn noch für Alternativen, um ihm den Abstieg zu erleichtern. Zweifel nämlich grad noch etwas, ob er sich jetzt überwinden kann (vllt.bin ich auch einfach nur zu ungeduldig?).

Ich wollte mal fragen, wie Eure Erfahungen mit einem "höhenängstlichen/ zaghaften"Kaninchen sind? Was kann ich tun, um ihn ein bisschen aus der Reseve zu locken?

LG

PS: Die neue Buddelkiste wurde bisher auch noch nicht genutzt und das obwohl das Weibchen gerne buddelt. Aber die war bis heute nur mit Stroh u. Streu gefüllt, sodass man wohl schlecht dort wieder hinaus hüpfen konnte (Rand 40cm hoch). Hab heute Sand hinein gefüllt (in einer Höhe von 20cm beim Einstieg). Hoffe das sie sich nun dort austobt.
  TopZuletzt geändert am: 15.06.2012 um 13:39 Uhr von Lamiya77
"Autor"  
Nutzer: Clonni
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2010
Anzahl Nachrichten: 8497

geschrieben am: 15.06.2012    um 17:12 Uhr   IP: gespeichert
Bist du sicher, dass er sich von alleien nicht raus traut und dass du es einfach nur noch nie gesehen hast? Für mich sieht die Entfernung von Stall udn Katzenbaum nämlich nicht sonderlich groß aus. Da müsste er doch quasi rüberlaufen konnen ohne wirklich weit zu springen, oder sehe ich das falsch?

Ich würde einfach noch ein bisschen abwarten und ihn ruhig da oben drin sitzen lassen. Wenn er wirklich nicht mehr von alleine da weg kommt wirst du es ja merken. Spätestens bei der Fütterung.

Sollte er es mit der Zeit wirklich nicht hinbekommen würde ich eine Rampe anbringen.
Liebe Grüße von Sarah mit Harvey, Maggie und Merle
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lamiya77
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2011
Anzahl Nachrichten: 41

geschrieben am: 15.06.2012    um 19:34 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Clonni
Bist du sicher, dass er sich von alleien nicht raus traut und dass du es einfach nur noch nie gesehen hast? Für mich sieht die Entfernung von Stall udn Katzenbaum nämlich nicht sonderlich groß aus. Da müsste er doch quasi rüberlaufen konnen ohne wirklich weit zu springen, oder sehe ich das falsch?

Ich würde einfach noch ein bisschen abwarten und ihn ruhig da oben drin sitzen lassen. Wenn er wirklich nicht mehr von alleine da weg kommt wirst du es ja merken. Spätestens bei der Fütterung.

Sollte er es mit der Zeit wirklich nicht hinbekommen würde ich eine Rampe anbringen.
Vielen Dank für die Antwort.

Also der Abstand ist wirklich nicht groß. Der Katzenbaum steht sogar ein Stückchen unter dem Katzenbaum und ist ca. 10cm niedriger als der Stall. Von dem "Häuschen", was daneben steht ist es ein kleiner Abstand- aber auch nicht groß! Seine Partnerin schafft es problemlos...

Natürlich kann ich jetzt nicht 100%ig sagen, dass er sich nicht runter traut. Momentan guck ich so stündlich immer mal wieder nach und er sitzt halt immer da oben. Was ja eigentlich auch merkwürdig ist. Denn wenn er weiß, er traut sich nicht runter-warum geht er immer wieder hoch?

Naja dann heißt es wohl einfach warten^^
  TopZuletzt geändert am: 15.06.2012 um 19:36 Uhr von Lamiya77
"Autor"  
Nutzer: Clonni
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2010
Anzahl Nachrichten: 8497

geschrieben am: 15.06.2012    um 21:24 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Lamiya77
Natürlich kann ich jetzt nicht 100%ig sagen, dass er sich nicht runter traut. Momentan guck ich so stündlich immer mal wieder nach und er sitzt halt immer da oben. Was ja eigentlich auch merkwürdig ist. Denn wenn er weiß, er traut sich nicht runter-warum geht er immer wieder hoch?
Naja, vielleicht sitzt er einfach nur gerne da oben.
Viele Kaninchen sitzen gerne erhöht, manche tun das auch gerne den ganzen Tag lang. Sie sind schließlich Fluchttiere und so haben sie ihre Umgebung besser im Blick. Mach dich nicht verrückt und beobachte ihn einfach ein bisschen. Wenn er wirklich nicht mehr von alleine runter kommt wirst du es schon merken.
Liebe Grüße von Sarah mit Harvey, Maggie und Merle
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lamiya77
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2011
Anzahl Nachrichten: 41

geschrieben am: 16.06.2012    um 21:53 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Clonni
Mach dich nicht verrückt und beobachte ihn einfach ein bisschen. Wenn er wirklich nicht mehr von alleine runter kommt wirst du es schon merken.
Ja da hast du wohl Recht, hab mich wohl etwas zu verrückt gemacht.
Das könnte daran liegen, dass ich noch nicht viel Erfahrungen (was Kaninchenhaltung betrifft) aufweisen kann.
Aber das Schöne ist, ich hab mich (wieder einmal) "umsonst" gesorgt.
Hab mich eben mal auf die "Lauer" gelegt und siehe da:
Er springt nun doch runter!!!!!!!!!!!!!!!!!
Der "Kleine" ist halt etwas zaghafter als die Dame, aber immerhin traut er sich von Tag zu Tag etwas mehr

Man lernt immer wieder dazu.
  Top