Auf den Beitrag: (ID: 346191) sind "35" Antworten eingegangen (Gelesen: 4201 Mal).
"Autor"

Unverhoffter Familienzuwachs

Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 30.06.2013    um 15:27 Uhr   IP: gespeichert
Hallo zusammen.

Gestern abend bekam ich einen Anruf von einer Bekannten, die mir 2 wohl noch sehr junge Kaninchen ans Herz legte, die aus schlechter Haltung kommen.
Um es mal gleich vorweg zu nehmen, ich habe mich dazu entschlossen die zwei bei mir aufzunehmen, habe mich gründlich informiert und einen doppelstöckigen Kaninchenkäfig geholt, der aber nur zur Deko da steht, da die zwei in der von mir bereits Hoppel-gesicherten, kabelgeschützten und ungefährlichen 160 qm² Wohnung frei laufen dürfen. Ich habe mich genau an das gehalten, was für die artgerechte Haltung empfohlen wird, verzichte auf Trockenfutter und habe kräuterhaltiges, staubarmes Wiesenheu geholt. Lauter solche Dinge eben. Ich habe mich also wirklich schlau gemacht und die hier genannten Dinge sind nur ein Auszug meiner Bemühungen den zweien ein schöneres Leben zu bieten.

Auch einen Tierarzt habe ich schon ausfindig machen können, der sich mit Kaninchen auskennt, da ich ja nicht weiß in welchem Zustand die zwei bei mir ankommen und ich sie generell durchchecken lassen möchte.


Meine einzige Frage wäre, wie bestimme ich die Geschlechter der zwei Racker? Ich möchte schon gern wissen, welche Konstellation ich mir hier ins Haus geholt habe und da ich nicht weiß, wie alt sie genau sind, würde ich da einer unschönen Wurf-Überraschung zumindest vorbeugen wollen, in der Hoffnung, mir wird da nichts trächtiges untergejubelt (was sicher auch noch zu stämmen wäre, aber eher unschön wäre). Sollte es sich um einen Rammler und ein Weibchen handeln, würde ich die beiden gleich getrennt unterbringen. Auch auf die Gefahr hin, das es schon zu spät sein könnte.

Lieben Dank schon mal für hoffentlich schnelle Antworten.

Frau Schru
  TopZuletzt geändert am: 30.06.2013 um 15:28 Uhr von Schru
"Autor"  
Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 30.06.2013    um 16:10 Uhr   IP: gespeichert
P.s: Was mir noch einfällt. Ich lasse mir etwas von dem "schlechten" Futter mitbringen, damit ich die zwei langsam umgewöhnen kann auf ordentliche Kost.

Ich denke, die beiden werden in ca. 5 Stunden hier eintreffen.

Wenn noch Fragen bestehen, ich antworte gerne und werde auch Bilder der beiden hier reinstellen, damit ihr euch einen Eindruck verschaffen könnt.

LG
Schru
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nifflords
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 10.06.2010
Anzahl Nachrichten: 5648

geschrieben am: 30.06.2013    um 17:01 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Schru,

hier bei uns im Forum!


Schau mal, auf unserer Homepage haben wir eine Seite zur Geschlechtsbestimmung beim Kaninchen: >KLICK HIER!<

Aber Achtung: Je jünger die Tiere sind, desto schwieriger ist eine sichere Bestimmung. Wir empfehlen daher immer, die Geschlechter von einem Tierarzt bestimmen zu lassen!

Im Zweifel würde ich die Kaninchen bis zur eindeutigen Bestimmung durch einen Tierarzt vorsichtshalber getrennt setzen, wenn das Alter der beiden nicht genau bekannt ist.
Wenn es bei sehr jungen Kaninchen zu (ungewolltem) Nachwuchs kommt, kann es leider zu Komplikationen kommen, die für Nachwuchs und Muttertier lebensgefährlich sein können. Das Risiko wäre mir persönlich zu groß, dann lieber noch ein bis zwei Nächte in getrennten Zimmern.

Ich wünsche euch alles Gute für und mit dem neuen Familienzuwachs.

Beste Grüße
Sarah

Übrigens: Eine Futterumstellung ist bei so jungen Kaninchen nicht notwendig. Du kannst direkt das alte Futter weglassen, der Organismus hat sich in so kurzer Lebenszeit noch nicht auf das Trockenfutter eingestellt und ist noch sehr flexibel.



Beste Grüße von Sarah und den Nifflords!



Jetzt Pate werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Fezi
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.09.2011
Anzahl Nachrichten: 5086

geschrieben am: 30.06.2013    um 17:05 Uhr   IP: gespeichert
Hallo und ,

nachdem ja noch kein Nachwuchs in Sicht ist, habe ich deinen Beitrag mal verschoben.

Bei Zwergkaninchen werden Rammler mit ca. 12 Wochen geschlechtsreif. Sollte er noch jünger sein, ist noch nichts passiert und der kleine Mann kann noch frühkastriert werden.

Häsinnen werden bei Zwergkaninchen mit ca. 16 Wochen geschlechtsreif.

Sollte die beiden Kaninchen älter sein, musst du sie heute noch trennen. Ein Rammler sollte auf jeden Fall kastriert werden. Wenn es keine Frühkastration mehr ist, muss er für sechs Wochen in Kastrationsquarantäne. Ungünstig wäre eine gleichgeschlechtliche Kombination. Diese gehen oft schief.

Wir würden uns übrigens sehr über Bilder freuen!

Zur Geschlechterbestimmung: Diese sollte unbedingt von einem Tierarzt vorgenommen werden. Als ersten Anhaltspunkt hätten wir noch eine Fotodoku. >KLICK HIER!<

Edit: Sarah war schneller!
  TopZuletzt geändert am: 30.06.2013 um 17:08 Uhr von Fezi
"Autor"  
Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 30.06.2013    um 17:05 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Sarah,

vielen lieben Dank für die Antwort. Dann werde ich die zwei heute getrennt lassen, ob es noch was ausmacht oder nicht, sei dahin gestellt.

Und danke für den Hinweis mit dem Futter, dann lasse ich den "Müll" gleich mal aus den kleinen Hasenmägen raus.

LG
Schru
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 30.06.2013    um 17:07 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Fezi,

auch dir vielen Dank für die Antwort. Ich werde den Rat beherzigen und Bilder folgen, sowie ich die zwei Knutschkugeln hier sitzen habe

LG
Schru
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 30.06.2013    um 17:46 Uhr   IP: gespeichert
Huhu zusammen,

Ich habe gerade eine Nachricht bekommen, das ich wohl nur ein Kaninchen bekomme. Warum, würde mir nachher gesagt werden. Um halb 7 sind... nein ist das arme Ding dann endlich hier. Das es nicht alleine bleibt, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Was aus dem anderen wird / geworden ist, berichte ich natürlich. Die Sache kommt mir zunehmend seltsam vor. Wie ich sowas nicht leiden kann, kann man sich vorstellen.

LG
Schru
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nifflords
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 10.06.2010
Anzahl Nachrichten: 5648

geschrieben am: 30.06.2013    um 18:17 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Schru,

Dann hoffe ich, dass das Würmlein wenigstens in gutem Zustand bei dir ankommt.

Wenn es aus so merkwürdigen Verhältnissen kommt, solltest du das Tier unbedingt in den nächsten Tagen einem Tierarzt vorstellen und außerdem eine Kotprobe auf Endoparasiten untersuchen lassen. Nicht, dass der Familienzuwachs auch noch ungebetene Gäste mitbringt...

Weiterhin alles Gute und dem kleinen Fellbündel ein schnelles Einleben!


Gruß
Sarah
Beste Grüße von Sarah und den Nifflords!



Jetzt Pate werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 30.06.2013    um 18:42 Uhr   IP: gespeichert
Hallo ihr Lieben,

also...der Stand der Dinge ist folgender. Ich habe hier jetzt ein unheimlich winziges Kaninchen sitzen, das sich anfühlt als bestünde es nur aus Flaum und Knochen. Es ist schneeweiß und ich habe mir die Geschlechtsbestimmung jetzt erst mal geschenkt, da es ja allein sitzt. Das Geschwisterchen wurde in Einzelhaft abgegeben, worüber ich auch meinen Unmut mehr als deutlich gemacht habe. Die Chance an das Tier zu kommen ist verschwindend gering bis nicht vorhanden. Sichtbare Parasiten habe ich keine bemerkt, zum Tierarzt kommt der kleine Löffelträger trotzdem, incl. Kotprobe.
Ich werde mich also schleunigst nach einem Kumpel / einer Kumpeline umsehen, je nachdem was der TA sagt, ob es Männchen oder Weibchen ist. Dazu werde ich wohl ins Tierheim fahren, die quillen ja über.

Bilder folgen bald, erst mal lass ich das verängstigte Bündel in Ruhe.

LG
Schru
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nifflords
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 10.06.2010
Anzahl Nachrichten: 5648

geschrieben am: 30.06.2013    um 18:54 Uhr   IP: gespeichert
Gut, dass das kleine Wesen angekommen ist und bei dir die Chance auf ein kaninchenwürdiges Leben bekommt.

Wenn du sagst, dass es noch so winzig ist, hätte's wahrscheinlich noch nicht von seiner Mama und seinen Geschwistern getrennt werden dürfen. Kaninchen lernen das typische Sozialverhalten in der Zeit zwischen der 8. und 12. Lebenswoche. So lange brauchen sie eigentlich den Familienverband. Dass das nun nicht so zu sein scheint, ist ja nicht deine Schuld.
Sobald du aber weißt, welches Geschlecht das Kleine hat (und ob es also erst noch kastriert werden muss), sollte es ein Partnertier im ungefähr gleichen Alter bekommen. Bitte auf keinen Fall älter als fünf bis sechs Monate, damit keiner von beiden körperlich deutlich unterlegen ist.

Jetzt warten wir erstmal gespannt auf die ersten Schnappschüsse und ich drücke die Daumen, dass das kleine Wesen euch lange Freude machen wird.

Beste Grüße von Sarah und den Nifflords!



Jetzt Pate werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Fezi
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.09.2011
Anzahl Nachrichten: 5086

geschrieben am: 30.06.2013    um 20:20 Uhr   IP: gespeichert
Ach herrje, das arme Mäuschen! Dann drücke ich die Daumen, dass es nur ein bisschen Fürsorge braucht!
  Top
"Autor"  
Nutzer: nursteffi
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 19.01.2012
Anzahl Nachrichten: 2039

geschrieben am: 30.06.2013    um 20:40 Uhr   IP: gespeichert
Die Daumen für das Kleine sind auch hier gedrückt.
Dann halte uns mal weiter auf dem Laufenden.
Liebe Grüße von Steffi mit Hugo und Lilly ❤ Molly und Lars für immer im Herzen ❤

  Top
"Autor"  
Nutzer: Nifflords
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 10.06.2010
Anzahl Nachrichten: 5648

geschrieben am: 01.07.2013    um 16:02 Uhr   IP: gespeichert
Na, wie habt ihr die erste Nacht überstanden? Wie geht es dem Kleinen denn?
Beste Grüße von Sarah und den Nifflords!



Jetzt Pate werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 01.07.2013    um 18:43 Uhr   IP: gespeichert
Huhu ihr Lieben

Also, wir haben die erste Nacht fragwürdig gut überstanden. Das kleine verschreckte Muckelchen setzte sich gestern in eine Ecke, nicht mal ins Häuschen, und blieb da sitzen. Die ganze Nacht, wie es scheint. Es hat die Öhrchen aufgerichtet und guckt sich zwar um, bewegt sich aber nur ganz selten mal. Einmal hab ich es quer durch den Käfig hoppeln sehen, dann war wieder die Ecke angesagt. Ich fürchte, es fühlt sich sehr einsam und unsicher.
Ich habe mich außerdem erkundigt, wie es zuvor gehalten wurde. Es saß wohl in einem Umzugskarton und in diesen wurde einmal die Woche ein ganzer Eisbergsalat gelegt. Das war´s. Ich könnt heulen.
Fakt ist, es frisst kein Heu, trinkt auch nichts (wobei ich mir da nicht ganz sicher bin), mag offenbar keine Möhre und auch keine Petersilie, Basilikum, Zuchini und Feldsalat sind Dinge, denen es (noch) nicht über den Weg traut. Ich habe noch keine Köttelchen entdecken können, der TA sagt, wenn morgen noch immer keine da sind, soll ich nochmal hin. Die kleine Fellkugel ist tatsächlich noch zu klein, um mit Sicherheit sagen zu können, ob es ein kleiner Räuber oder eine Prinzessin ist. Und da es beim TA entsetzlich aufgeregt war, habe ich auf eine weitergehende Untersuchung vorerst verzichtet, dem Stressfaktor wegen. Parasiten sind so erst mal keine zu sehen, allerdings bringe ich hoffentlich bald noch eine Kotprobe zum TA, oder eben das ganze Tier.
Eisbergsalat bekomm ich ja immerhin in das kleine Geschöpf rein. Mit Geduld bestimmt auch sehr bald die restlichen leckeren Sachen. Man muss nur erst mal auf den Geschmack kommen.

Ich habe für alle Fälle schon mal die Wegbeschreibung zur Tierklinik rausgesucht, ich mach mir ja schon mächtig Sorgen. Aber soweit scheint das Würmchen laut TA in Ordnung zu sein.

Naja, ich halte euch weiterhin auf dem Laufenden.

LG
Schru und das schneeweiße Sorgenkind
  Top
"Autor"  
Nutzer: streunerin
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 26.03.2012
Anzahl Nachrichten: 804

geschrieben am: 01.07.2013    um 18:57 Uhr   IP: gespeichert
oh gott, das arme ding.

ok, eisbergsalat ist besser als nix, aber auch nicht wirklich viel. der besteht ja fast nur aus wasser. wasser ist zwar gut, aber die kleine braucht mehr wenn sie wachsen soll. immerhin brauchst du dir dann keine sorgen machen, wenn sie nicht trinkt. der eisbergsalat reicht um den flüssigkeitsbedarf zu decken.

du kannst es mal mit fenchel probieren, und mit dill. das sind sachen die eigentlich immer gut gehen. möhrengrün fällt mir noch ein. apfelstücke. die futterliste kennst du? da stehen auch ne menge guter kräuter drauf
>KLICK HIER!<
ist schwierig ein tier umzugewöhnen, wenn es nicht gewöhnt ist dinge auszuprobieren.
calimero hat lange gebraucht bis er was neues ausprobiert hat, aber der war auch älter und 1,8kg schwer, da hatte ich etwas spielraum.

du kannst wenig tun, außer immer weiter anbieten. je mehr auswahl, desto größer ist die chance, dass die kleine frisst. und fressen ist echt wichtig.

hat der TA denn das alter feststellen können? das klingt ja wirklich nach einem sehr, sehr jungen tier, wenn noch nicht mal das alter bestimmt werden kann. und wenn das kleine davor schon im umzugskarton saß, dann will ich gar nicht wissen wie lange es schon ohne mutter ist.

ich drück euch ganz fest die daumen und wünsch dem kleinen sorgenkind alles, alles gute.

  Top
"Autor"  
Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 01.07.2013    um 19:12 Uhr   IP: gespeichert
Hallo streunerin,

erst mal danke für die guten Wünsche, ich werd das Gefühl nicht los, die können wir brauchen.

Dill und Apfel hat es nicht genommen, aber ich habe eine Breitbandpalette im Käfig stehen, falls es sich doch noch dran wagt und mal probieren möchte. Die Futterliste kenne ich Habe sie ausgedruckt und in der Küche hängen, damit ich weiß was geht und was nicht.

Der TA meinte, es wäre schwer zu sagen, wie alt das Kleine ist, da es sicher auch schon größer sein könnte wenn es nicht so schlecht gehalten worden wäre. Er schätzt es auf 3 oder 4 Wochen, eher 4. Was in meinen Augen schon eine Katastrophe ist. Mit absoluter Sicherheit konnte er mir das nicht sagen und die ehemaligen Halter geben mir die Auskunft: Ja was weiß denn ich, die lagen halt auf einmal da rum.

Ich sag mal so... vom Gefühl her, schätze ich persönlich auch 4 Wochen.

LG
Schru

P.s: Das Kleine hat eine "Päppelspritze" bekommen, sagte der TA. Vitamine und was für die Abwehr. Was genau, weiß ich leider nicht mehr.
  TopZuletzt geändert am: 01.07.2013 um 19:18 Uhr von Schru
"Autor"  
Nutzer: streunerin
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 26.03.2012
Anzahl Nachrichten: 804

geschrieben am: 01.07.2013    um 19:23 Uhr   IP: gespeichert
um himmels willen. vier wochen und dann schon vorher grünzeug bekommen...

ich zitier mal aus dem handaufzuchtsthread

Mit einem Alter von etwa 4 Wochen sollte man versuchen den Kaninchenbabys Grünfutter anzubieten, aber weiterhin die Katzenaufzuchtmilch geben. Wird das Grünfutter gut angenommen, kann langsam versucht werden Frischfutter anzubieten, aber bitte langsam und Sorte für Sorte. Das Futter bitte nur zusätzlich anbieten und bis zu einem Alter von etwa 8 bis 10 Wochen immer noch die Katzenaufzuchtmilch füttern.

also am besten du besorgst dir milch. nur für alle fälle.

edit: hier kannst du es genauer nachlesen >KLICK HIER!<

es ist eine schande, dass solche leute überhaupt tiere haben dürfen...
  TopZuletzt geändert am: 01.07.2013 um 19:24 Uhr von streunerin
"Autor"  
Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 01.07.2013    um 19:27 Uhr   IP: gespeichert
Au weia...

Dann gehe ich jetzt sofort los und hole die Milch.
Besser ist besser.

LG
Schru (auf dem Weg in die Zoohandlung)
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nachtschwarz
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 12.02.2010
Anzahl Nachrichten: 9456

geschrieben am: 01.07.2013    um 19:29 Uhr   IP: gespeichert
Okay, da sollte ja jemand eigentlich noch bei der Mutter sein. Von der könnte das Junge sich dann auch vieles in Bezug aufs Fressen abschauen.

Aber der Zug ist ja nun mal abgefahren. Wirklich wichtig wäre jetzt erst mal, das das Kleine böbbelt, damit man sicher sein kann, das die Verdauung rudimentär funktioniert.

Der nächste Punkt, wäre dann aus meiner Sicht eine Kotprobe, um Parasiten auszuschließen. Wenn diese Punkte durch wären, sollte eine Geschlechtsbestimmung möglich sein und dann, sofern nichts medizinisches dagegen spricht, sollte ein passendes futterfestes Partnertier her.
Von dem dieses Partnertier kann das arme Hascherl was lernen, in Bezug auf Fressen und Verhalten.

CIR - Caroline mit Iskander & Roxana


Jetzt Pate für Smilodon werden: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Fezi
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.09.2011
Anzahl Nachrichten: 5086

geschrieben am: 01.07.2013    um 20:20 Uhr   IP: gespeichert
Okay, aufgrund des Alters, habe ich euch doch noch einmal in die Kinderstube verschoben. Das ist jetzt wirklich mistig.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 01.07.2013    um 21:03 Uhr   IP: gespeichert
Huhu ihr,


ich bin ja soooo erleichtert. Das Kleine hat was von der Katzenaufzuchtmilch getrunken. Kurz darauf hat es sich einmal quer durch das Gemüsebeet gemümmelt und stolze acht Köttelchen produziert. Eingesammelt und morgen werden die zum TA gebracht. Boah... mir fällt ein Stein vom Herzen.

LG
Schru
  Top
"Autor"  
Nutzer: streunerin
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 26.03.2012
Anzahl Nachrichten: 804

geschrieben am: 01.07.2013    um 21:07 Uhr   IP: gespeichert
sehr schön.

das sind gute neuigkeiten.

ich freu mich für euch. und die daumen sind natürlich weiter gedrückt.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Cyranida
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.05.2009
Anzahl Nachrichten: 3164

geschrieben am: 01.07.2013    um 21:28 Uhr   IP: gespeichert
Oh wei, das arme Kerlchen.

Gut, das Du die Katzenaufzuchtsmilch geholt hast und die freiwillig genommen wurde. Und die eingesetzte Köttelproduktion ist wahrlich ein kleiner Grund zur Freude! Toi toi toi für die Kotprobe.

Ich denk immer wieder an das andere kleine Würmchen. Vielleicht kann man doch noch etwas ausrichten, denn diese Leute werden ja noch unerfahrener sein und somit mit dem kleinen Wesen vielleicht auch überfordert. Für die beiden wäre es schöner, wenn sie wieder beisammen wären. Ich weiß das Du das auch so siehst.

Alles Gute für das kleine Wesen!

Viele Grüße
Stefanie
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 01.07.2013    um 22:19 Uhr   IP: gespeichert
Hallo ihr Lieben,

Ich habe heute schon ein längeres Gespräch mit den jetzigen Haltern des Geschwisterchens geführt, aber da ist weder Einsicht noch ein Herankommen. Das tut mir in der Seele weh, aber bei so viel Ignoranz und Verbohrtheit komm ich nicht weiter. Und hingehen und das Tier klauen, das geht leider nicht. Auch wenn ich da nicht übel Lust zu hätte. Ich habe denen aber ans Herz gelegt, sich doch bitte bitte bei mir zu melden, wenn sie überfordert sind oder schlicht keine Lust mehr auf das Kerlchen haben. Wir werden sehen, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Es gibt aber doch was schönes zu berichten.
Nachdem meine kleine Mausebacke hier kräftig getrunken und gefuttert hat, wuselt es endlich herum. Es wird gebuddelt, gewühlt, gehoppst und gesprungen. Und ich sitz hier und seh mir das ganze mit dem überbreitesten Grinsen an

LG
Schru
  Top
"Autor"  
Nutzer: nursteffi
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 19.01.2012
Anzahl Nachrichten: 2039

geschrieben am: 01.07.2013    um 23:01 Uhr   IP: gespeichert
Ja, manchmal nützen auch eine ruhige Angehenssweise und die besten Argumente nichts.
Aber du hast es versucht und vielleicht melden sie sich ja doch wider Erwarten noch bei dir.



Ich freu mich sehr, dass das Kleine nun schon so viel agiler ist.
Und ich drück kräftig die Daumen, dass es sich weiter gut entwickelt.
Liebe Grüße von Steffi mit Hugo und Lilly ❤ Molly und Lars für immer im Herzen ❤

  Top
"Autor"  
Nutzer: Cyranida
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.05.2009
Anzahl Nachrichten: 3164

geschrieben am: 01.07.2013    um 23:08 Uhr   IP: gespeichert
Ich freu mich für die kleine Mausebacke, weiter so!
Du hast die Hand gereicht und nun können wir nur hoffen, dass die Halter sich melden, wenn sie aufwachen.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 02.07.2013    um 22:02 Uhr   IP: gespeichert
Hallo ihr Lieben,

kleiner Zwischenbericht.
Heute ging es uns gut hier Ich habe mich stundenlang für das Kleine als Spielwiese zur Verfügung gestellt und bäuchlings auf den Boden gelegt. Ich wurde behoppelt, beschnuppert und nach anfänglicher Scheu hat es sich ausgiebig streicheln lassen, bis es auf die Seite geplumpst ist und offenbar großen Gefallen an Bauchkraulerei gefunden hat Da lag es also, hat sich lang gemacht und ich hoffe, ich hab zumindest ein bischen was von der bestimmt schlimmen Einsamkeit ablenken können.

Ich soll euch alle ganz lieb grüßen, Mausebacke hält die Löffelchen steif und wir melden uns, wenn es Neuigkeiten gibt.

LG
Schru und die Knutschkugel
  Top
"Autor"  
Nutzer: Cyranida
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.05.2009
Anzahl Nachrichten: 3164

geschrieben am: 02.07.2013    um 22:27 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Schru,

das ist ja süß

Frisst Mausebacke denn weiterhin recht gut? Hat er/sie vielleicht auch etwas zugelegt? Ich würde momentan täglich wiegen.

Ansonsten lese ich in und zwischen Deinen Zeilen, das Dir klar ist, das Du für Mausebacke kein Kaninchenersatz sein kannst und er eigentlich Kaninchen-Gesellschaft braucht. Ich möchte es hiermit nur betonen für andere Leser, die vielleicht sonst in diesem Spielen eine Bestätigung für ihre Einzelhaltung sehen.

Mausebacke kann froh sein, dass er bei Euch ist und er wird sich auch über die Beschäftigung freuen. Immer wieder neue Sachen kennen lernen und erkunden ist auch eine wichtige Sache beim Großwerden. So einen Fotoapparat kann man auch hervorragend erkunden. Ich meine sogar, es ist unverzichtbar, das frühzeitig der stressfreie Anblick geübt wird. Es soll ja Kaninchen geben, die absolute Komplexe entwickeln.



Ich freue mich auf den nächsten Zwischenbericht und ich stelle mich auch gerne zur Verfügung um die Ergebnisse des Fotoapparat-Gewöhnens zu bewundern

Viele Grüße - natürlich auch an Mausebacke.
Stefanie
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 02.07.2013    um 22:38 Uhr   IP: gespeichert
*lach*

Ja, dem kann ich nur beipflichten. Gleich morgen fängt die behutsame Gewöhnung an die Kamera an. :D

Und es frisst tatsächlich ziemlich gut, geht auch immer mal wieder an die Katzenaufzuchtmilch, hat sich wohl für eine Mischung aus beidem entschieden.

Morgen gibts Beweismaterial wie süß das Kleine ist

LG
Schru

P.s: Das mit dem Wiegen ist ne feine Idee. Wird umgesetzt.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Mayala
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 02.05.2013
Anzahl Nachrichten: 37

geschrieben am: 02.07.2013    um 23:58 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Schru,
Ohje, so ein armes kleines Würmchen! Ich glaube ich kann etwas nachvollziehen wie klein und zerbrechlich das Zwergi ist, ich habe hier im Moment auch 6 Zwerge im.ungefähr gleichen Alter , die aber zum großen Glück noch bei der Mama sein können...
Ich drücke dir, und dem kleinen Schatz wirklich gaaanz doll die Daumen!!! Ich bin mir sicher, dass ihr das packt!
Es hört sich ja schon klasse an, dass der kleine Schatz fleißig trinkt und frisst und köttelt! *Daumenhoch*
So ein Glück, dass es bei dir "gelandet" ist!

Alles Gute für euch!!!

LG
  TopZuletzt geändert am: 03.07.2013 um 00:00 Uhr von Mayala
"Autor"  
Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 04.07.2013    um 20:50 Uhr   IP: gespeichert
Huhu ihr lieben,

soooo. Was lange währt, ne? Nachdem ich halb die Krise geschoben habe, weil der Auslöser meiner Digicam schlicht zu langsam ist für meinen kleinen Wirbelwind, habe ich immerhin zwei Bilder mit der leider qualitativ schlechten Handycam hinbekommen. Wie gesagt, Quali ist mies, aber besser als nichts. Die Bilder könnten etwas täuschen, meine kleine Mausebacke wirkt größer als "in echt". Aber dennoch, auch wenn´s etwas unscharf ist, ein kleiner Herzensbrecher mein Fellnäschen *schmilz*

LG
Schru



  TopZuletzt geändert am: 04.07.2013 um 21:24 Uhr von Cyranida
"Autor"  
Nutzer: streunerin
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 26.03.2012
Anzahl Nachrichten: 804

geschrieben am: 04.07.2013    um 21:08 Uhr   IP: gespeichert
oh gott, ist die süß

so ein kleiner drops.

wie geht es euch denn? alles ok soweit?

  Top
"Autor"  
Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 04.07.2013    um 21:18 Uhr   IP: gespeichert
Huhu streunerin,

uns geht es hervorragend. Danke der Nachfrage. Da fällt mir ein, der TA sagt, es ist alles bestens. Keinerlei Parasiten am / im Tier gefunden *

Jetzt heißt es nur noch ein Stück wachsen, dann ganz ganz schnell einen Spielgefährten her und auf geht die Reise in ein neues schönes Ninchen-Leben.

Bis dahin hoppelt das süße Etwas durch die Wohnung, spielt, frisst, schläft, schmust und ich glaub, manchmal möchte es sogar beim schlafen noch fressen. *lach* Ein sehr gesunder Appetit, sehr zu meiner Freude.

LG
Schru
  Top
"Autor"  
Nutzer: Schru
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2013
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 04.07.2013    um 21:30 Uhr   IP: gespeichert
Ergänzung:

Da fällt mir ein, was ich noch fragen wollte.

Zunächst: An Platz und Geld im Falle eines oder mehrerer Kranheitsfälle soll es nicht mangeln, das wäre kein Problem.
Daher meine Überlegung... wäre es sinniger, gleich zwei Spielkameraden zu holen? Mein Gefühl sagt mir, je mehr desto besser. Klar das ich kein zwanzig Kaninchen starkes Rudel hier hocken haben kann, aber drei wären doch bestimmt besser als zwei?

Was meint ihr dazu?

LG
Schru
  Top
"Autor"  
Nutzer: MissSnoop
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 11.12.2011
Anzahl Nachrichten: 2280

geschrieben am: 04.07.2013    um 22:09 Uhr   IP: gespeichert
Zur Gruppenkonstellation wirst du hier keinen allegmeingültigen Rat bekommen können.

Natürlich, für die Tiere gilt, je mehr desto besser. Das setzt aber den nötigen Platz voraus und vor allem auch die Möglichkeit, ein Tier aus der Gruppe zu nehmen, wenn es schief läuft.

Ich gehöre zu den Haltern, die ein absolut harmonisches Trio kennenlernen durften. Die drei haben alles zusammengemacht, keiner wurde verjagt oder gar ausgeschlossen.
Leider ist das nicht der Normalfall. Häufig ist ein Tier außen vor oder wird aktiv ausgegrenzt.
Was würdest du in dem Fall tun? Hast du da einen Plan B im Kopf?

Ganz wichtig bei so einem kleinen Würmchen ist, dass die Partnertiere auch im gleichen Alter sind (also keinesfalls über 6 Monate).
Und dann wirst du durch die Pubertät durch müssen...

  Top
"Autor"  
Nutzer: Cyranida
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 28.05.2009
Anzahl Nachrichten: 3164

geschrieben am: 04.07.2013    um 23:00 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Schru


Das ist ja wirklich ein süßer Spatz.

Danke, nun haben wir ein Bild vor Augen. Die Kleinen werden so schnell größer, ich würde fleißig weiter Bilder machen vor allem für die eigene Erinnerung. Meine erste Digi-Cam hatte einen Sportmodus, da habe ich auch relativ scharfe Kaninchenbilder hinbekommen. Im Sportmodus hat man recht kurze Verschlusszeiten, somit bekommt man auch schnelle Bewegungen scharf fotografiert, allerdings braucht es dann auch etwas mehr Licht. Bei Tageslicht klappt das somit besser.

Bei der Gruppenkonstellation würde ich abwarten, welche Kaninchen Dir über den Weg hoppeln. Also auf das eigene Bauchgefühl beim Kennen lernen achten und sich fragen, ob man den Eindruck hat es kann zum eigenen Kaninchen passen. Ein Plan B ist nie verkehrt, aber ich habe schon oft gelesen, dass so junge Kaninchen recht nett bei einer Vergesellschaftung sind. Ich vermute in dem Alter haben sie noch nicht so ein ausgeprägtes Revierverhalten.
Wichtig ist, das es Tiere mit unterschiedlichen Geschlechter sind und die Rammler kastriert werden.

Viele Grüße
Stefanie
  Top