Auf den Beitrag: (ID: 435701) sind "101" Antworten eingegangen (Gelesen: 1541 Mal).
"Autor"  
Nutzer: Kisara
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 26.06.2012
Anzahl Nachrichten: 126

geschrieben am: 05.03.2019    um 21:51 Uhr   IP: gespeichert
Theophyllin kenne ich auch nicht bei Kaninchen, nur beim Menschen.

Ich habe allerdings auch schon ein Kaninchen gehabt, das Atemprobleme hatte, war ein anderer Grund wie bei dir, aber ich weiß was das für ein mieses Gefühl ist.

Ich stand auch vor der Entscheidung, wann gehen lassen. Solange Flocke noch agil und nicht am Luftschnappen ist oder gar mit offenem Mund anfängt zu atmen, hast Du sicher noch etwas Zeit. Du kennst Deine Maus und beobachtest sie gut.

Sollte die Atmung aber ihr immer schwerer fallen, dann lass sie gehen. Grade hier finde ich es besser, vielleicht einen Moment zu früh als ein bissel zu spät.

Es ist furchtbar, sollte sie das Gefühl bekommen, sie würde ersticken.
Ich habe damals mein Kaninchen gehen lassen, als es mit hochgerecktem Kopf das und schwer atmete. Und es war so... Der kleine hatte Wasser in der Lunge.

Ich bin mir sicher, Du wirst den Zeitpunkt erkennen und drücke Dir die Daumen, daß Du noch viel Zeit mit Flocke hast!
  Top