Auf den Beitrag: (ID: 436001) sind "1" Antworten eingegangen (Gelesen: 752 Mal).
"Autor"

Außengehege für unsere zukünftigen Hoppler

Nutzer: Blumennapf
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 30.01.2019
Anzahl Nachrichten: 1

geschrieben am: 30.01.2019    um 11:17 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Miteinander,

ich bin neu hier und bin durch Zufall auf eure Gemeinschaft gestoßen.

Also wir beabsichtigen jetzt im kommenden Frühjahr ein Außengehege für Kaninchen zubauen.

Da wir aber leihen im Thema Kaninchenstall sind, würde ich gerne einige Informationen von Euch erhalten.

Also das Außengehege wird trapezförmig werden. (Siehe Bild)

Bild:
[https://abload.de/image.php?img=stall9tk6v.jpg]

Das Gehege hat folgende Maße:
Tür : ca. 80 cm
Lange Wand: 3,5 m
kurze Wand: ca. 2,5 m
Zaun: ca 4 m
(Die genauen Maße teile ich die Tage mit)

Jetzt zu meinen Fragen:
1. Wie kann ich die feste Holzwand dicht bekommen? Gegen Wasser und Regen.

2. Wie sollte man den Untergrund machen? Komplett Rasen oder lieber 1/4 Rasen, 1/4 Erde (zum buddeln) 2/4 Pflastersteine (Waschbetonplatten).

3. Wie tief sollte der Buddelkasten sein und wie sollte man diesen sichern nach unten und außen?

4. Wie hoch und groß sollte der geschlossene Stall im Gehege sein?

5. Sollte man das Dach lieber regendicht oder offen (Gitter) lassen?

6. Welchen Zaun nimmt man besten?

7. Wie isoliere ich den Stall?

8. Welches Holz für das Gehege (Welche Dicke?)

9. Welches Holz für den Stall (Welche Dicke, Dämmung für den Winter?)

10. Welche Lacke oder Farben sollten verwendet werden?

11. Wie weit sollten die Pfosten am Zaun maximal entfernt sein?

12. Wie kann ich am besten einen Rahmen für das Gehege auf dem Boden bauen?


Gibt es noch andere Punkte, welche berücksichtigt werden sollten?


Vielen Dank.
  TopZuletzt geändert am: 30.01.2019 um 11:29 Uhr von Blumennapf
"Autor"  
Nutzer: Gretchen
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 02.05.2009
Anzahl Nachrichten: 7814

geschrieben am: 30.01.2019    um 20:32 Uhr   IP: gespeichert
Hallo und erst einmal herzlich willkommen hier im Forum!

Für wie viele Kaninchen ist das Gehege denn geplant?

Um die Kaninchen sicher am Ausbüchsen und Raubtiere wie Marder am Einbrechen zu hindern, sollte ein Gehege zunächst nach allen Seiten, also auch nach unten und oben hin, gesichert sein. Ein Zaun liest sich so, als ob Du etwas nach oben offenes angedacht hattest. Den könnten Marder und Füchse problemlos erklimmen.

Als Draht brauchst Du einen feuerverzinkten, punktverschweißten Vierkantdraht der mind. 1,2 mm stark ist und eine Maschenweite von max. 19mm hat. Als Richtwert kannst Du Dir außerdem ein gekochtes und gepelltes Hühnerei hernehmen: überall, wo das durchpasst, passt auch ein Marder durch.

Bei den Schlafhäuschen würde ich nicht bzw. nicht nur ein großes, sondern pro Kaninchen ein Schlafhäuschen rechnen (diese vor Nässe von unten schützen und in der kalten Jahreszeit gut mit Stroh auspolstern). Dann können sie sich bei Streit auch mal aus dem Weg gehen.

An Lacken bitte nur die verwenden, die zum Streichen von Kinderspielzeug zugelassen sind.

Überdachen würde ich persönlich mindestens 2/3 oder sogar alles. Bei der angedachten Größe wird ein Rasen (wenn Du hier auf etwas grün bleibendes hoffst) relativ bald passé sein. Dafür werden die Bewohner umgehend Sorge tragen... Erde als Untergrund, vor allem wenn kein Dach drüber und an den Seiten schützt, wird bei aktuellen Wetterlagen gern zu schlammigen und damit ziemlich unhygienischen Untergrund. Daher würde ich das nur in begrenztem Umfang anbieten oder alternativ den Boden komplett befestigen.

Für weitere Bauideen, Infos zum Holz, usw. verlinke ich Dir am besten erst mal ein paar Infoseiten und auch Bauanleitungen zum Ideen sammeln.

allgemeine Broschüre zur Außenhaltung: >KLICK HIER!<
Gehegebauanleitungen (bitte nach unten scrollen): >KLICK HIER!<
Bilder weiterer Außengehege: >KLICK HIER!<

Wenn dann noch Fragen offen sind, hake gern noch mal nach.
Liebe Grüße von Manu mit Holly & Fetti
für immer im Herzen: Flöckchen, Moppi, Pienchen, Maja, Bobelix und Norbi
  Top