Auf den Beitrag: (ID: 51911) sind "28" Antworten eingegangen (Gelesen: 3668 Mal).
"Autor"

Frage zu den Impfungen

Nutzer: rabbit4mary
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.11.2008
Anzahl Nachrichten: 357

geschrieben am: 23.05.2009    um 21:29 Uhr   IP: gespeichert
Hallöchen,
es geht mal wieder um die Gesundheit meiner Beiden.
Natürlich sind beide gegen Myxo und RHD geimpft. Mein TA hat ihnen die Mittel (sorry, ich habs nicht so mit Medi-Namen) subkutan, also unter die Haut, in die Öhrchen gespritzt. Er meinte zu mir, dass ich so nur einmal jährlich impfen muss. RHD sowieso, ja. Aber, ich habe auch extra noch einmal ausdrücklich nachgefragt, ob ich dann auch Myxo nur 1x jährlich impfen lassen muss. Er bejahte und begründete das damit, dass er ja subkutan spritzt und es langsamer aufgebraucht würde. Nun frage ich euch: kann das sein? Ich glaube nicht, dass das so einen großen Unterschied von 6 Monaten macht. Oder doch? Andererseits sage ich mir auch, warum sollte er mir sowas sagen? Immerhin ist er TA und riskiert ja dann das Leben eines Patienten und mich als Kundin und schließlich ist es sein Geld, wenn ich statt 2x nur 1x impfen komme. Ich frage, weil Balin im November geimpft wurde und dann ja die nächste Spritze fällig wäre...
Und, ich will nicht riskieren, dass er aufgrund eines dummen Fehlers und meiner Bequemlichkeit krank werden könnte. Immerhin kann ich ihn nicht 100%ig vor Mücken und Co schützen. Allerdings haben wir nur einen TA hier im Ort, also ein Wechsel wäre eher problematisch, wenn auch nicht unmöglich.

Danke für die Aufklärung,
Mary
Liebe Grüße von Marie mit König *Balin*, Königin *Bayla*, Prinzessin *Bo* und Prinz *Balou*
  TopZuletzt geändert am: 24.05.2009 um 17:52 Uhr von rabbit4mary
"Autor"  
Nutzer: Calibrine
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 29.10.2008
Anzahl Nachrichten: 519

geschrieben am: 23.05.2009    um 21:43 Uhr   IP: gespeichert
Also meine Tierärztin sagte auch das sie nur 1 x jährlich impft, aber über die Sommerzeit.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nadinchen
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2008
Anzahl Nachrichten: 2557

geschrieben am: 23.05.2009    um 21:58 Uhr   IP: gespeichert
RHD wird aller 12 Monate aufgefrischt
Myxomatose muss aller 6 Monate aufgefrischt werden

Meine TÄ impft auch subkutan.
LG von Nadine mit Teddy & Soraya
Fixi, Pepita, Nelly, Othello & Gigolo - Ich trage euch auf Ewig in meinem Herzen!

LangOhrWelt >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 23.05.2009    um 22:38 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Nadinchen
RHD wird aller 12 Monate aufgefrischt
Myxomatose muss aller 6 Monate aufgefrischt werden

Meine TÄ impft auch subkutan.
Nadine hat recht - in stark myxomatose gefährdeten Gebieten wird sogar bis zu vier mal im Jahr geimpft.

Und dass sich der Impfstoff durch eine subkutane Gabe langsamer aufbraucht, ist mir neu - dann müsste der Impfstoff schon eher eine Depotwirkung haben und die gibt es meines Wissens nach nicht.
Durch den Impfstoff, der meist aus abgetöteten Erregern besteht, soll bzw. wird das Immunsystem stimuliert Antikörper zu bilden, die Schutz vor dem "aktiven" Erreger bieten. Je nach Erreger hält dieser Schutz nur einen begrenzten Zeitraum an.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: rabbit4mary
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.11.2008
Anzahl Nachrichten: 357

geschrieben am: 24.05.2009    um 17:51 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: schnuffelnase
Durch den Impfstoff, der meist aus abgetöteten Erregern besteht, soll bzw. wird das Immunsystem stimuliert Antikörper zu bilden, die Schutz vor dem "aktiven" Erreger bieten. Je nach Erreger hält dieser Schutz nur einen begrenzten Zeitraum an.
D.h. doch aber, dass es vielleicht einen Impfstoff gibt, der 12 Monate hält? Oder eher nicht? Wahrscheinlich hab ich den TA mit der Langzeitwirkung falsch verstanden. Er meinte wohl das mit den Antikörpern. Wir leben Gott sei Dank nicht in einem Myxo Gebiet. Ich weiß, dass wechselt ständig, aber momentan ist hier alles ruhig. Hoffe, das bleibt auch so.

Und, was passiert, wenn ich zu oft impfe? Kann das Nachteile haben? Also, wenn wirklich nur 1mal jährlich geimpft werden muss, aber ich alle 6 Monate gehe?
Liebe Grüße von Marie mit König *Balin*, Königin *Bayla*, Prinzessin *Bo* und Prinz *Balou*
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 24.05.2009    um 18:13 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: rabbit4mary
1. D.h. doch aber, dass es vielleicht einen Impfstoff gibt, der 12 Monate hält? Oder eher nicht? Wahrscheinlich hab ich den TA mit der Langzeitwirkung falsch verstanden. Er meinte wohl das mit den Antikörpern. Wir leben Gott sei Dank nicht in einem Myxo Gebiet. Ich weiß, dass wechselt ständig, aber momentan ist hier alles ruhig. Hoffe, das bleibt auch so.

2. Und, was passiert, wenn ich zu oft impfe? Kann das Nachteile haben? Also, wenn wirklich nur 1mal jährlich geimpft werden muss, aber ich alle 6 Monate gehe?
1. Mir ist ein solcher Impfstoff nicht bekannt.

2. Wenn du halbjährlich impfen lässt, dann ist das nicht zu oft, sondern richtig um das Leben deines Tieres zu schützen. Die zweite Impfung sorgt dafür, dass immer genügend Antikörper vorhanden sind bzw. wieder aufgebaut werden.

Ich lasse meine Tiere immer halbjährlich impfen und es gab nie Probleme.
Impfreaktion können immer auftreten, wenn Lebendimpftstoffe verwendet werden, hängen aber nicht mit der Häufigkeit des Impfens zusammen.

Grüße von Karin
  TopZuletzt geändert am: 25.05.2009 um 20:30 Uhr von schnuffelnase
"Autor"  
Nutzer: rabbit4mary
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.11.2008
Anzahl Nachrichten: 357

geschrieben am: 25.05.2009    um 18:17 Uhr   IP: gespeichert
Danke,
gut, dann werde ich mich morgen gleich auf den Weg zum TA machen. Sicher ist eben doch sicher.
Liebe Grüße von Marie mit König *Balin*, Königin *Bayla*, Prinzessin *Bo* und Prinz *Balou*
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tati717
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 15.01.2010
Anzahl Nachrichten: 354

geschrieben am: 08.04.2010    um 23:45 Uhr   IP: gespeichert
Guten Abend,


ich hoffe, dass ich jetzt nicht zu spät bin und noch jemand wach ist.
Morgen früh wollte ich mit Jason und Marvin zum Tierarzt fahren.
Habe keinen Termin gemacht, weil ich erstmal nur die Myxo-Impfung machen lassen wollte.

Kurze Frage dazu:
Dürfen die Kaninchen jetzt eigentlich noch was essen? Falls morgen Früh noch immer etwas auf dem Napf ist vom Gemüse, dürfen sie es dann auch noch essen?

Oder läuft das so wie bei uns Menschen ab, dass sie bis zur Impfung nun nichts mehr fressen dürfen?

Irgendwie weiss ich da noch nichts großartig darüber..... HILFE :D


Wenn ich morgen beim Tierarzt bin, wird auch gleich der Termin für die Kastration ausgemacht. Ich hoffe, dass ich alles jetzt im April erledigt bekomme.
Hoffentlich nehmen mir Marvin und Jason den Tierarztbesuch nicht krumm...... : )

Gruß
Gruß Marvin & Jason mit Daisy

  Top
"Autor"  
Nutzer: Lumpi
Status: SR-Pate
Post schicken
Registriert seit: 12.03.2009
Anzahl Nachrichten: 20429

geschrieben am: 08.04.2010    um 23:58 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,

natürlich dürfen deine Kaninchen fressen. Eine Impfung ist doch nichts, wo man nüchtern hingehen sollte und auch bei Menschen nicht.

Du meinst sicher beim Menschen bei der Blutabnahme,oder?

Grundsätzlich sollten Kaninchen nie vor Operationen oder anderem nüchtern sein. Also auch vor der Kastration, bitte normal füttern auch am Morgen direkt vor der Op.
Das ist für Kaninchen enorm wichtig. Was man vor der Kastration machen kann, mehr noch leicht verträgliches wie Apfel, Fenchel, Möhre zu geben.
Liebe Grüße von Kira & Anton & Anja!
Für immer unvergessen - Flocke, Strolch,Krümel und Bobo!
  TopZuletzt geändert am: 09.04.2010 um 00:00 Uhr von Lumpi
"Autor"  
Nutzer: Tati717
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 15.01.2010
Anzahl Nachrichten: 354

geschrieben am: 09.04.2010    um 09:19 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Lumpi
Hall...

...

Du meinst sicher beim Menschen bei der Blutabnahme,oder?

...
Guten Morgen,


lol ja das werde ich wohl verwechselt haben

Meine Mutter hatte mich damit verrückt gemacht, dass sie nichts fessen dürften..

Aber dann wäre das ja geklärt, super, danke : )



Gruß
Gruß Marvin & Jason mit Daisy

  Top
"Autor"  
Nutzer: Hasenmone
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 08.07.2009
Anzahl Nachrichten: 738

geschrieben am: 09.04.2010    um 09:28 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Nadinchen
RHD wird aller 12 Monate aufgefrischt
Myxomatose muss aller 6 Monate aufgefrischt werden

Meine TÄ impft auch subkutan.
2009 im Mai war Impfung Myxo und RHD. Dieses Jahr war ich im März zur Impfung. Meine TÄ hat mir nichts gesagt, dass Myxo aller 6 Monate geimpft werden muss.
Liebe Grüsse von Simone mit Lilly & Murphy
Für immer in meinem Herzen, Floppi
  Top
"Autor"  
Nutzer: Shawen
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 04.04.2009
Anzahl Nachrichten: 1230

geschrieben am: 10.04.2010    um 13:38 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: rabbit4mary
. Aber, ich habe auch extra noch einmal ausdrücklich nachgefragt, ob ich dann auch Myxo nur 1x jährlich impfen lassen muss. Er bejahte und begründete das damit, dass er ja subkutan spritzt und es langsamer aufgebraucht würde.
Das ist absoluter Quatsch.... Ein Impfstoff kann sich so gesehen nicht 'aufbrauchen'. Bei einer Impfung ist es so, dass der Erreger (lebend oder abgetötet oder Trümmer) oder die Toxine des Erregers gespritzt werden. Dann bildet der Körper dagegen Antikörper (quasi die Polizei, die den Erreger bei Bedarf vernichtet). Diese Antikörper bleiben verschieden lange erhalten. Bei Menschen ist es ja auch so, gegen Tetanus muss man sich nur alle 10 Jahre impfen lassen (so lange bleiben diese Antikörper in ausreichend hoher Konzentration vorhanden) wohingegen man z.B. Meningitis alle 3 Jahre auffrischen muss.
Ähnlich ist es auch bei der RHD und Myxo Impfung. Es ist schon richtig, dass viele Tierärzte sagen, dass Myxo nur 1x jährlich geimpft werden muss (über die Sommermonate), weil einfach davon ausgegangen wird, dass das Ansteckungsrisiko nicht so hoch ist, aber in sehr gefährdeten Gebieten wird sogar noch öfters als 2x jährlich geimpft. Um eine ausreichend hohe Konzentration an Antikörpern zu gewährleisten, muss alle 6 Monate geimpft werden, sonst ist kein ganzjährigher Schutz gegen Myxo gegeben. Es stimmt zwar, dass es auch sein kann, dass der Impfschutz nach 9 Monaten noch besteht (also die Konzentration der Ak im Blut noch hoch genug ist), aber es kann auch sein, dass es eben nicht mehr der fall ist (die AK quasi abgebaut sind, mal ganz einfach asugedrückt).
Hoffe, dass das jetzt nicht zu verwirrend war ...
Liebe Grüße von uns Vieren
  Top
"Autor"  
Nutzer: Smokey
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 16.04.2010
Anzahl Nachrichten: 180

geschrieben am: 16.04.2010    um 13:23 Uhr   IP: gespeichert
also ich war gestern mit Smokey zum impfen..
Die Tierärztin meinte, dass sei eine GRUNDIMMUNISIERUNG gewesen und ich müsse in 4 Wochen erneut zum impfen kommen und dann alles halbe Jahr??! Also mir ist das ganz neu, da meine früheren Hasen von meinem alten Tierarzt immer 1x im Jahr geimpft wurden. :S
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 16.04.2010    um 13:55 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Smokey
also ich war gestern mit Smokey zum impfen..
Die Tierärztin meinte, dass sei eine GRUNDIMMUNISIERUNG gewesen und ich müsse in 4 Wochen erneut zum impfen kommen und dann alles halbe Jahr??! Also mir ist das ganz neu, da meine früheren Hasen von meinem alten Tierarzt immer 1x im Jahr geimpft wurden. :S
Hallo Smokey,

dein TA hat schon recht - die Grundimmunisierung ist erst dann komplett, wenn man nach dem allerersten Impftermin direkt nach 4 Wochen ereut impft.
Danach sollte dann, damit der Impfschutz bestehen bleibt, die Impfung gegen RHD jährlich, die Myxomatose-Impfung dagegen sogar 6monatig aufgefrischt werden.

Leider glauben noch immer einige Tierärzte, dass man Myxo nur einmal im Jahr und das auch nur über die Sommermonate impfen brauche, eben weil ja angeblich im Winter kaum Ansteckungsgefahr bestünde.
Allerdings ist diese Annahme Quatsch, genau wie die Meinung dass Kaninche aus Innenhaltung keinerlei Impfungen benötigten.

Also höre am Besten auf deinen neuen Tierarzt - ist für Smokey gesünder
Alles Gute!



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: MiaWallace
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 26.08.2010
Anzahl Nachrichten: 44

geschrieben am: 26.08.2010    um 17:10 Uhr   IP: gespeichert
Hallo!
Ich bin ganz neu hier und hoffe, dieser Thread wird noch gelesen, wollte aber nicht extra einen neuen aufmachen. Ich habe nämlich gleich eine Frage: meine beiden Kaninchen wurden am 1.4. bzw. 29.4. gegen Myxomatose geimpft- nun sind wir den ganzen Oktober im Urlaub, und der Urlaubsbetreuung möchte ich ungern den Tierarztbesuch aufdrücken; wie es das Schicksal will, ist der Tierarzt Ende September im Urlaub, so dass ich entweder schon Anfang September impfen lassen muss oder sonst halt erst Anfang November: ist Anfang November dann zu spät für Harold, der am 1.4. geimpft wurde? Für Maude, die am 29.4. geimpft wurde, wäre der Termin ja passend, aber ich will halt nix riskieren...Weiß jemand Rat?
Liebe Grüße,
Mia
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 26.08.2010    um 17:24 Uhr   IP: gespeichert
Hallo MiaWallace

und zuallererst einmal hier bei uns!

Impfschutz ist natürlich immer eine Sache die jeder Organismus individuell aufbaut und erhält - bei RHD reicht die einmal jährliche Impfung, für die Myxomatose geht man davon aus dass de Impfschutz etwa 6 Monate lang besteht.
In Gebieten mit sehr hoher Myxomatose-Gefahr sind manche Halter dazu übergegangen, sogar 3 mal im Jahr zu impfen. Es würde also deinen Kaninchen gesundheitlich nicht schaden, sie ein paar Wochen vor der Zeit zum Doc zu bringen und die Impfung verabreichen zu lassen.

Alles Gute



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: MiaWallace
Status: Hase
Post schicken
Registriert seit: 26.08.2010
Anzahl Nachrichten: 44

geschrieben am: 27.08.2010    um 10:32 Uhr   IP: gespeichert
Danke für die superschnelle Antwort! Dann kommen die beiden jetzt im September zum Arzt!
Danke nochmal!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Miffilein
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 09.12.2009
Anzahl Nachrichten: 146

geschrieben am: 27.08.2010    um 11:03 Uhr   IP: gespeichert
Jimmy war heute auch mal wieder zum Impfen.

Die TÄ hat erzählt, dass sie hier dieses Jahr auch schon viele Myxo Fälle hatten, bei zwei Fällen ist die Myxo trotz Impfung ausgebrochen.

Sie hat auch erzählt, dass es auch Leute gibt, die nur RHD impfen lassen.
Gibt es dafür eine Erklärung? Wie kommen die Leute darauf, wo wir hier doch extrem gefährdetes Gebiet für Myxo sind?

Jimmy wurde im Alter von drei Jahren das erste mal geimpft. Die Myxo wurde dann nach 4 Wochen erneut nachgeimpft, die RHD nicht. Angeblich impft man die RHD nur zweimal, wenn die Tiere bei der ersten Impfung jünger als 8 Wochen sind?! Habt ihr davon schonmal was gehört?

Heute wurde die Imfung (nach einem Jahr) das erste Mal aufgefrischt.
Würdet ihr trotzdem in vier Wochen nochmal nachimpfen, oder besteht bei ihm der Impfschutz gegen RHD auch so? (Vor einem Jahr wurde er das erste mal gegen RHD geimpft, heute die jährliche Auffrischung. Eine Nachimpfung nach 4 Wochen hat es letztes Jahr nicht gegeben).

  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 27.08.2010    um 11:29 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Miffilein,

dieses nach 4 Wochen nachimpfen nennt man "Grundimmunisierung" - ist beim Menschen auch eine Sache die man macht. Man geht davon aus, dass der Impfschutz dann länger/dauerhafter gegeben sei als wenn man die Erstimpfe nur einfach verabreicht.
Das gilt nur für die allererste Impfung im Leben mit einem Wirkstoff - manche Tierärzte sind für die Grundimmunisierung, andere führen diese nicht durch. Die Wirksamkeit ist umstritten, schädlich ist sie aber nicht.

So oder so, deine Beiden müssen nicht wieder grundimmunisiert werden, lediglich ihre halbjährliche Myxo- und jährliche RHD-Dosis bekommen und alles ist in Ordnung.

Alles Gute



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Miffilein
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 09.12.2009
Anzahl Nachrichten: 146

geschrieben am: 27.08.2010    um 15:58 Uhr   IP: gespeichert
Aber gegen RHD wurde Jimmy ja dann nicht ganz Grundimmunisiert, weil er damals nur 1 Spritze bekommen hat. Vorher war er nicht geimpft.
D.H da hätte er dann doch eigentlich nach vier Wochen nochmal geimpft werden müssen, oder?
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 27.08.2010    um 17:19 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Miffilein
D.H da hätte er dann doch eigentlich nach vier Wochen nochmal geimpft werden müssen, oder?
Nicht jeder Tierarzt praktiziert die Grundimmunisierung. Die Grundimmunisierung soll die Abwehrkörper noch weiter erhöhen und somit einen noch besseren Schutz bieten - darüber streiten die Gelehrten allerdings auch.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: LoDi
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 03.11.2011
Anzahl Nachrichten: 119

geschrieben am: 16.03.2012    um 10:13 Uhr   IP: gespeichert
Hallo ihr Lieben,

ich habe eine gaaaaaaaaaaaanz dringende eilige Frage.

Ich habe nämlich nachher einen Termin bei TA zur Impfung.

Jetzt lese ich hier gerade mal so rum und entdecke in einem Beitrag, dass man unbedingt vor der Impfung eine Kotprobe abgeben sollte.
Um Kokzidien und Darmparasiten auszuschließen.
Also wenn mein altes Nin mal welche hatte konnte ich es auch so am Kot erkennen.

Ist es wirklich erforderlich bei scheinbar gesunden Kanichen?


Und wenn ich gerad schonmal bei diesem Thema bin hätte ich noch eine andere Frage

Ist es schlimm wenn ich dir RHD-Impfung um sechs Monate vorziehe?
Die beiden wurden im September 2011 im Tierheim gegen beides geimpft als sie gefunden wurden.
Ich würde den Schutz nur gern über den Sommer haben und demnach RHD immer im März impfen.

Was meint ihr dazu???

Liebe Grüße
Lotte & Diego
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 16.03.2012    um 10:29 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,

also die Kotprobe ist nicht dringend erforderlich - aber allgemein macht man das so, einfach damit zwei mal im Jahr zu einem festen Termin auch der Kot gecheckt wird und man dazu nicht nochmal extra zm TA muss.

Essentiell ist eine gründliche(!) Allgemeinuntersuchung, denn kranke Tiere sollten nicht geimpft werden.


RHD 6 Monate vorziehen würde ich nicht. Das ist eine 12-Monats-Impfung, das bedeutet, dass der Schutz auchbei der absoluten Mehrzahl aller Kaninchen auch 12 Monate anhält. Und ob es nun 12 Monate von März bis März, oder von September bis September sind, da ist der Unterschied wohl minimal.
Zumal du ja ohnehin wegen der Myxo halbjährlich hingehst, oder nicht?

Wissen musst du das, mir persönlich wär's nicht so lieb. Aber das ist wie gesagt eher eine Einschätzung, die ich so wegen meiner Tiere platzieren würde.

Alles Gute



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: LoDi
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 03.11.2011
Anzahl Nachrichten: 119

geschrieben am: 16.03.2012    um 10:46 Uhr   IP: gespeichert
Erstmal danke für deine schnelle Antwort!!!!

Einen allgemeinen Gesundheitscheck lasse ich auf jeden Fall immer machen. Zumal Diego auch eine Zahnfehlstellung hat die immer beobachtet werden muss.
Nur eine Kotprobe hätte ich jetzt nicht abgegeben.

Nochmal zur RHD-Impfung.
Mir ist nur bekannt das die Impfung 9-12 Monate hält und deshalb empfohlen wird diese im März zu machen.
Diese "doppelte" Impfung wäre dann auch nur einmalig um in diesen Rhytmus zu kommen.
Und gegen Myxo lasse ich selbstverständlich alle 6 Monate impfen
Lotte & Diego
  Top
"Autor"  
Nutzer: ingi2010
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 04.01.2010
Anzahl Nachrichten: 6485

geschrieben am: 16.03.2012    um 11:00 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: LoDi
Und gegen Myxo lasse ich selbstverständlich alle 6 Monate impfen
Hallo LoDi,

aber du bist doch in einem Rhytmus

Deine Tiere bekommen jetzt den Impfstoff gegen Myxo und dann im September wieder beides (RHD und Myxo).

Wenn im September 11 beide Impfstoffe geimpft wurden ist doch alles okay.



Liebe Grüße Inga

  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 16.03.2012    um 11:08 Uhr   IP: gespeichert
Hallo LoDi,

ich sage ja, entscheiden musst du selbst
Mir wäre die "doppelte Impfdosis" nicht so lieb, nur weil vielleicht ein Impfschutz einen Monat früher abbricht. Genau so höt man aber auch von Untersuchungen, bei denen ein Impfschutz über mehrere Jahre besteht.

Ich habe keine davon durchgeführt, ich kann es also nicht wirklich beurteilen.
Wie gesagt, es ist meine persönliche Meinung, dass ich so wenig wie möglich mit Impfseren arbeiten will - aber so viel wie nötig. Deshalb bin ich kein großer Fand vaon, doppelrunden zu fahren.

Wie du es meinstest hatte ich schon verstanden Du musst eben einfach selbst wissen, ob du doppeln willst oder nicht.

Alles Gute



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: LoDi
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 03.11.2011
Anzahl Nachrichten: 119

geschrieben am: 16.03.2012    um 11:16 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: ingi2010
Hallo LoDi,

aber du bist doch in einem Rhytmus

Deine Tiere bekommen jetzt den Impfstoff gegen Myxo und dann im September wieder beides (RHD und Myxo).

Wenn im September 11 beide Impfstoffe geimpft wurden ist doch alles okay.



Ja ich weiß

Ich frage ja nur weil ich gelesen habe, dass RHD im März geimpft werden soll, weil es nur 9-12 Monate hält und so sichergestellt ist, dass auch im Spätsommer noch genug Schutz besteht.

Aber wenn da bei euch keine schlechten Erfahrungen gemacht wurden, belasse ich es in diesem Rhytmus
Lotte & Diego
  Top
"Autor"  
Nutzer: ingi2010
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 04.01.2010
Anzahl Nachrichten: 6485

geschrieben am: 16.03.2012    um 11:41 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: LoDi
Ja ich weiß

Ich frage ja nur weil ich gelesen habe, dass RHD im März geimpft werden soll, weil es nur 9-12 Monate hält und so sichergestellt ist, dass auch im Spätsommer noch genug Schutz besteht.

Aber wenn da bei euch keine schlechten Erfahrungen gemacht wurden, belasse ich es in diesem Rhytmus
Spotte nicht ...

Ja, ich würde es auch so belassen.

Alles Gute
Liebe Grüße Inga

  Top
"Autor"  
Nutzer: LoDi
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 03.11.2011
Anzahl Nachrichten: 119

geschrieben am: 16.03.2012    um 11:45 Uhr   IP: gespeichert
Ich spotte nicht

Zweifel nur schon manchmal an mir, ob ich wirklich so unverständlich schreibe
Lotte & Diego
  Top