Auf den Beitrag: (ID: 9189) sind "57" Antworten eingegangen (Gelesen: 25127 Mal).
"Autor"

Milbenbefall Update 06.0508

Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.04.2008    um 19:32 Uhr   IP: gespeichert
Mache mir große Sorgen um unsere Peppels,

denn ihre Öhrchen werden nicht besser.

Sie hat mittlerweile immer mehr Eiterbläschen und viel Schorf, die Eiterbläschen wandern weiter und sind jetzt schon am Augenlid angekommen.
War heute natürlich gleich wieder beim TA und der sagt, so etwas hat er noch nicht gesehen.

Nochmal die Geschichte:

Ich hatte bei ihr ja im Ohr eine gelblich-bräuliche Kruste entdeckt, die auch ein, zwei blutige Stellen hatte. Ab und zu kratzte sie sich ja mal ......
Beim TA wurde dann ein Test auf MIlben gemacht - negativ, gleichzeitig wurde eine Probe ins Labor geschickt für eine Pilzkultur.

Wir haben dann mit Clomitrazol angefangen zu beandeln, ihre Öhrchen wurden ganz heiß und es bildeten sich viel Bläschen. Zweimal haben wir aufgetragen, dann wieder zum TA - Verdacht auf allergische Reaktion.
Medikament gewechselt auf Surolan, welches sie gut vertragen hat, aber auch keine Besserung brachte.

Die Krusten und schorfigen Stellen wurden mehr und auch die Eiterbläschen und kleine bluitige Stellen. Sie kratzt sich auch wieder und schüttelt ab und zu den Kopf.

Hier mal Bilder:





Hier sieht man die kleinen Bläschen direkt über am Auge am Lid.



Entweder sind nur Eiterbläschen mit kleinen weissen "Schüppchen" vorhanden oder es bilden sich neue an den Rändern der Krusten.
Wenn der Eiter raus ist, dann trocknen sie ein und bilden eine bräunlich-gelbliche Kruste.
Unser TA hat gesagt, dass er so etwas noch nicht gesehen hätte zumindest nicht beim Kaninchen ....
Wir geben jetzt Baytril, weil soviel Eiter vorhanden ist.

Sie isst sehr gut, Köttel sind normal ( Kotprobe negativ von letzten Donnerstag), Heu mampft sie auch, nimmt aber schlecht zu. Und sie ist auch gut drauf und ist soweit fidel.

Pilzkultur hat nach 10 Tagen auch noch nichts hervorgebracht .....

Ich weiß nicht mehr weiter und mache mir große Sorgen, zumal unser TA gesagt hat, dass es auch noch irgendetwas Internistisches sein kann, was man von aussen so gar nicht sieht ...


Grüße von Karin
  TopZuletzt geändert am: 30.05.2012 um 11:09 Uhr von ingi2010
"Autor"  
Nutzer: Susanne
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 34483

geschrieben am: 07.04.2008    um 19:42 Uhr   IP: gespeichert
Chloramphenicol statt Baytril und wegen dem Rest geh' ich mal lesen jetzt.....merkwürdige Sache. Surolan hat keine Besserung gebracht? Seit wieviel Tagen bekommt sie es?

*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<



Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
*George Bernard Shaw*
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.04.2008    um 19:48 Uhr   IP: gespeichert
Surolan haben wir jetzt eine Woche gegeben ..... keine Besserung, Stellen wurden immer mehr

Bin auch schon am suchen und surfen - finde aber nix

Achja:
Grüße von Karin
  TopZuletzt geändert am: 07.04.2008 um 19:50 Uhr von schnuffelnase
"Autor"  
Nutzer: Susanne
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 34483

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:01 Uhr   IP: gespeichert
Krusten und / oder Schuppen vorhanden?

*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<



Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
*George Bernard Shaw*
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:02 Uhr   IP: gespeichert
Es sind gelblich-bräunliche Krusten vorhanden und an den neuen Stellen kleine weisse Schüppchen .....
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Susanne
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 34483

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:02 Uhr   IP: gespeichert
Wo sitzt das? Ist das nur im Kopfbereich?

*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<



Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
*George Bernard Shaw*
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:05 Uhr   IP: gespeichert
Ja, es hat im Ohr angefangen, wanderte dann an die Ränder und nach aussen an die Ohren, dann runter zum Ohransatz und jetzt zu den Augen und zwischen die Ohren ....
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:05 Uhr   IP: gespeichert
woanders habe ich noch nichts gefunden und ich suche gründlich im Moment
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Susanne
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 34483

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:07 Uhr   IP: gespeichert
Das einzig Wahre:



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<



Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
*George Bernard Shaw*
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:09 Uhr   IP: gespeichert
Werde es mir auch zu legen .....
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:10 Uhr   IP: gespeichert
kann es mir denn jetzt auch helfen ?
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Susanne
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 34483

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:19 Uhr   IP: gespeichert
Was?

*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<



Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
*George Bernard Shaw*
  Top
"Autor"  
Nutzer: Susanne
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 34483

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:20 Uhr   IP: gespeichert
Hat sie Fellausfall?

*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<



Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
*George Bernard Shaw*
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:24 Uhr   IP: gespeichert
Nein, nicht direkt. Nur da wo Krusten sind und abfallen, da geht das Fell auch aus. Ansonsten ist kein Fellausfall zu sehen.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Susanne
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 34483

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:34 Uhr   IP: gespeichert
So, isch habe fertig gelesen und vermute Ohrräude in Verbindung mit Staphylokokken. Darauf sollte Dein TA mal untersuchen. Eine Medikamentenempfehlung möchte ich dazu nicht abgeben, schliesslich bin ich kein TA und wenn ich einen Fall so noch nicht hatte, habe ich keine Erfahrungswerte.

Auf jeden Fall ist Baytril das falsche AB.

Weiterhin solltest Du Dir gründlich die Hände waschen, wenn Du von einem Tier zum anderen wechselst, sonst kannst Du es übertragen.

Viel Glück!

*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<



Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
*George Bernard Shaw*
  Top
"Autor"  
Nutzer: filomena
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.10.2007
Anzahl Nachrichten: 920

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:37 Uhr   IP: gespeichert
Karin, ich wünsche der kleinen Maus gute Besserung und hoffe, dass sie bald wieder ganz gesund wird

Vielleicht kannst Du ja auch nochmal den TA zu Rate ziehen, bei dem Ihr damals wegen der "Hoden-Sache" ward. Vielleicht hat er ja sowas schon mal gesehen... Aber vielleicht kann Euer jetziger TA ja auch was damit anfangen, was Susi jetzt beschrieben hat. Ich hoffe es sehr für Euch...

Alles Liebe für Euch!
Liebe Grüße,
Filo mit Gismo und Tabea
  TopZuletzt geändert am: 07.04.2008 um 20:39 Uhr von filomena
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:42 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Susanne
So, isch habe fertig gelesen und vermute Ohrräude in Verbindung mit Staphylokokken. Darauf sollte Dein TA mal untersuchen. Eine Medikamentenempfehlung möchte ich dazu nicht abgeben, schliesslich bin ich kein TA und wenn ich einen Fall so noch nicht hatte, habe ich keine Erfahrungswerte.

Auf jeden Fall ist Baytril das falsche AB.

Weiterhin solltest Du Dir gründlich die Hände waschen, wenn Du von einem Tier zum anderen wechselst, sonst kannst Du es übertragen.

Viel Glück!
Okay, können wir das Ab denn noch wechseln, obwohl Baytril schon gegeben haben?

Wir verwenden immer Sterilium nachdem wir die kleine Maus angefasst haben .....

Wird Ohrräude speziell untersucht oder eher die Staphylokken? Wenn ja, weißt du wie?

Ich danke dir auf jeden Fall sehr, Susanne, bin jetzt ein wenig mehr beruhigt - schwanke momentan zwischen Hysterie und Heulanfällen .....
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:44 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: filomena
Karin, ich wünsche der kleinen Maus gute Besserung und hoffe, dass sie bald wieder ganz gesund wird

Vielleicht kannst Du ja auch nochmal den TA zu Rate ziehen, bei dem Ihr damals wegen der "Hoden-Sache" ward. Vielleicht hat er ja sowas schon mal gesehen... Aber vielleicht kann Euer jetziger TA ja auch was damit anfangen, was Susi jetzt beschrieben hat. Ich hoffe es sehr für Euch...

Alles Liebe für Euch!
Ja, Männe hat auch gesagt, ich soll mit ihr nochmal nach Lübeck fahren - sprechemorgen nochmal mit unserem TA und entscheide dann.

Danke für die Besserungswünsche - Gott sei Dank ist sie soweit noch richtig fit.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: filomena
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.10.2007
Anzahl Nachrichten: 920

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:49 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: schnuffelnase
Ja, Männe hat auch gesagt, ich soll mit ihr nochmal nach Lübeck fahren - sprechemorgen nochmal mit unserem TA und entscheide dann.

Danke für die Besserungswünsche - Gott sei Dank ist sie soweit noch richtig fit.
Genau so würde ich das auch machen. Vielleicht kann Euch ja Euer TA ja dann morgen auch schon weiterhelfen...
Aber ich finde auch, dass es schon mal nicht schlecht ist, dass sie soweit fit ist und sich normal verhält...
Liebe Grüße,
Filo mit Gismo und Tabea
  Top
"Autor"  
Nutzer: Susanne
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 34483

geschrieben am: 07.04.2008    um 20:58 Uhr   IP: gespeichert
Es muss ein Abstrich gemacht werden und Kulturen angelegt werden, um das genau zu bestimmen. Ein AB zu wechseln ist nicht problematisch und Ohrräude geht jedenfalls nach Ewringmann so gut wie immer mit Staphylokokken einher miteinander

*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<



Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
*George Bernard Shaw*
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.04.2008    um 21:02 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Susanne
Es muss ein Abstrich gemacht werden und Kulturen angelegt werden, um das genau zu bestimmen. Ein AB zu wechseln ist nicht problematisch und Ohrräude geht jedenfalls nach Ewringmann so gut wie immer mit Staphylokokken einher miteinander
ganz dicker Schmatzer an dich Susanne,

dann weiß ich für morgen ja schon mal Bescheid ... der Abstrich ist sicherlich wegen der Straphylokokken, nicht wahr?
Grüße von Karin
  TopZuletzt geändert am: 07.04.2008 um 21:13 Uhr von schnuffelnase
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 08.04.2008    um 18:12 Uhr   IP: gespeichert
Soooooo .....

das erste was ich heute morgen gemacht habe, war mir das Buch von Dr. Ewringmann zubestellen ..... morgen soll es da sein!

So, dann habe ich natürlich mal wieder meinen TA "genervt", habe ihm alles erzählt und erklärt etc .....
Da heute dann auch das Ergebnis der Pilzkultur gekommen ist, wir also wieder hin ( wie gut dass er nur 1,5 km entfernt ist).

Pilzkultur war negativ ( ist das nun gut oder schlecht?) und wir haben jetzt eine Behandlung gegen Ohrräude mit Stronghold eingeleitet und gleichzeitig bekommt sie weiterhin AB (Chloramphenicol).

Milben waren allerdings auch heute keine zu sehen, aber er meinte auch, dass es trotzdem welche seien könnten - auch wenn keine sichtbar wären. Sie hat wohl einen etwas untypischen Verlauf und auch einen schweren.

Bitte drückt Daumen, dass sie das AB gut verträgt und weiterhin so munter und fresslustig bleibt und wir jetzt endlich Licht im Tunnel sehen und sie das ganze bald überstanden hat.

Werde hier weiter berichten.

Achja, TA war ganz angetan von d r tollen Hilfe hier und freut sich schon auf das Buch - soll ich nächstes Mal gleich mitbringen ......

@Susanne: Vielen, vielen Dank nochmal!!!
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 16.04.2008    um 16:40 Uhr   IP: gespeichert
So, hier mal ein aktueller Zwischensatnd:

Also, es scheint tatsächlich Ohrräude zu sein, auch wenn wir keine Parasiten nachweisen konnten.

Der Schorf trocknet jetzt gut ab und bröckelt auch ab. Ihre ganzes hübsches Fell geht dabei leider mit aus, sodass sie jetzt fast nackige Öhrchen hat. Diese fühlen sich auch sehr rau an und auch trocken. (Bild kommt später)

Ebenso ist das um die Augen rum und an der Nase. Wir haben bald einen Nacktfroschindianer .....

Einmal am Tag säubere ich ihre Öhrchen mit einer milden Des.-Lösung, damit auch die Krusten sich gut lösen und ihr nicht alle ins Ohr fallen.

Eiterpusteln haben wir immer noch welche, aber nur noch ein paar und die sind recht klein. Das AB geben wir zweimal am Tag und bisher verträgt sich es sehr, sehr gut. Wir haben normale Köttel, sie hat guten Appetit und ist auch sonst quietschvergnügt./quee

Jucken tun im Moment wohl eher die Krusten, die sich lösen und/oder ihr dann ins Öhrchen fallen.

Da sie einen sehr starken Befall hat/hatte werden wir ihr noch mal Stronghold geben, normalerweise reicht wohl eine Gabe, aber bei starkem Befall wird nach 3 Wochen die Gabe nochmal wiederholt.

Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Flocky
Status: Junghase
Post schicken
Registriert seit: 17.03.2008
Anzahl Nachrichten: 73

geschrieben am: 16.04.2008    um 16:51 Uhr   IP: gespeichert
Ich wünsche der Maus: Ganz viel Glück und das sie die Krankheit bald überstanden hat.


Also alle Daumen und Pfötchen die ich hier hab sind gedrückt /dini/quee
LG auch von meinen Zwei Zamperln Flocky und Luna

>KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 21.04.2008    um 18:32 Uhr   IP: gespeichert
So wieder ist eine Woche um und wir kämpfen immer noch .....

AB haben wir heute abgesetzt in der Hoffnung, dass die Eiterpusteln jetzt wegbleiben, sollten sie doch wieder kommen wird ein Abstrich gemacht.

Dann hat sie heute wieder Stronghold bekommen.
Betroffen sind jetzt Kopf, Nase, Füße. Die Ohren bilden keinen neuen Schorf mehr. Dort sind auch schon mit dem Schorf fast alle Haare aus, an der Nase fällt auch der erste Schorf ab und sie wird nackt. Auch um die Augen hat sich schon ein kahler Kranz gebildet.
Im Nacken und an den Pfoteninnenseiten entstehen auch nackte Stellen und sie sind schorfig.

Peppels allgemeiner Zustand ist sehr gut, sie frisst gut, hat schöne Böbbels und sie wird immer munterer, hoppelt schön durch die Gegend und erkundet das Wohnzimmer. Ab und zu juckt es sie noch .....

Hier mal ein paar Bilder:

Allgemeiner Zustand sehr gut ....

Ohr .....



Nacken .....


kleiner Bereich des Nackens/ Hinterkopfes .....


und die Nase .....


Auch heute waren wieder keine Milben zu sehen. Allerdings meinte uns er TA und auch seine Frau (auch TÄ) ihre Stellen sehen aus wie im Lehrbuch. Zumal ja auch die Pilzkultur negativ war. Allerdings gab er auch offen zu, dass er so einen massiven und resistenten Befall noch nie bei einem Kaninchen gesehen hat.
Wir kämpfen weiter .....

Immerhin hat sie heute beim Wiegen schon die 600gr-Schallmauer durchbrochen - sie nimmt also langsam zu

Werde weiter berichten.
Grüße von Karin
  TopZuletzt geändert am: 30.05.2012 um 11:06 Uhr von ingi2010
"Autor"  
Nutzer: Quokka
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.11.2007
Anzahl Nachrichten: 5927

geschrieben am: 21.04.2008    um 20:09 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Karin,
hab mit Milben Null Erfahrung bei Kaninchen...wenn ich Deine Bilder so angucke, kann ich nur sagen: zum Glück! Die arme Maus!! Glücklicherweise ist sie bei euch...im Tierheim hätten sie wohl kaum die Zeit, sich richtig darum zu kümmern!

Drücke euch die Daumen, dass es schnell besser wird!!

Liebe Grüße
Dani
Ich fand, daß es für alle irdischen Streitigkeiten nur einen Ausweg gibt: die Toleranz. Und daß sie nur einer einzigen Gesinnung gegenüber nicht angewandt werden darf: der Intoleranz.
Bruno Walter (1876-1958)
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 21.04.2008    um 20:26 Uhr   IP: gespeichert
Das sieht aber immer noch recht fies aus, auch wenn es schon besser ist. Als mein Julchen damals eingezogen ist, haben wir den extremen Milbenbefall gut mit Ivomec-Spritzen ( 3 Stück im Abstand von je 7 Tagen) in den Griff bekommen.

Vielleicht wäre auch was für´s Immunsystem wichtig (z.B. Petmun). Kannst ja mal den TA fragen, ob das sinnvoll wäre.

Ich wünsche der kleinen Maus weiterhin gute Besserung.

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: ACF
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.07.2007
Anzahl Nachrichten: 4022

geschrieben am: 22.04.2008    um 11:22 Uhr   IP: gespeichert
Ich drücke auch alle Daumen, daß es der kleinen Maus bald besser geht.

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Curt Goetz
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 22.04.2008    um 19:06 Uhr   IP: gespeichert
Hi Ihr Lieben,

danke für die guten Wünsche ..... ich hoffe wirklich dass wir jetzt bald mal Besserung sehen.
Heute habe ich mir mal ihren Bauch angeschaut - auch alles voller weißer Schuppen .
Eigentlich gibt es jetzt keine Körperegion, die nicht mit Schuppen übersät ist. Wenn da dann auch überall die Haare ausfallen, dann gute Nacht.

Heute war dann auch wieder Großreinemachen angesagt, alles auf die terasse und mit heissem Essigwasser abgewaschen, danach noch alles desinfiziert und mit einem Anitiparastikum behandelt. Wenigstens haben wir hier oben schönstes Wetter, da ist das dann nicht ganz so schlimm.

Manchmal denke ich, ob wir überhaupt richtig liegen .... wielange dauert es eigentlich bis die Schuppen bei Milben verschwinden? Und wielange bis die Haare wieder nach wachsen?

Ob auch noch was anderes in Frage käme? Habe schon das ganze Buch (Dr. E.) durchgeackert, aber so richtig kommt auch nix anderes in Frage ...
Wäre sie ein Mensch dann würde ich fast auf eine Allergie oder Neurodermitis tippen, aber so?

Macht einem ganz schön zu schaffen, wenn man nicht richtig weiß, was es ist und wie man ihr helfen kann.

Immerhin blüht sie sonst richtig auf und macht auch keinen kranken Eindruck, das beruhigt mich ungemein .... hoffen wir das es so bleibt.

Werde euch auf dem Laufenden halten.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: mira
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 09.03.2008
Anzahl Nachrichten: 1669

geschrieben am: 22.04.2008    um 20:53 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Karin,

das sind ja keine so guten Nachrichten.

Ich habe (zum Glück) mit Milben auch keine Erfahrungen. Ich habe lediglich mal einen Hund gesehen, dem durch eine einfache (ich glaube Pilz) Infektion fast die ganzen Haare ausgefallen sind, weil sein Imunsystem so geschwächt war. Das hilft dir leider vermutlich aber auch nicht weiter

Immerhin scheint die Kleine ansonsten munter zu sein./quee

Sie ist übrigens unglaublich süß und ich drücke euch ganz arg die Daumen, dass sie so schnell wie möglich gesund wird.

Liebe Grüße
Liebe Grüße von mir und meinen fünf Hopplern Paul, Kalle, Krümel, M.Curie und Rapunzel.

~Mina, Nemo, Hanni, Kuschel~
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 28.04.2008    um 15:32 Uhr   IP: gespeichert
So eine weitere Woche ist vergangen und so sieht es jetzt aus:

Haare am oberen Rücken, Nacken, Ohren und hinteren Kopf sind alle weg, die Innenseiten der Pfoten (alle 4) sind auch nackt, die Nase ist fast nackt und stark verkrustet, ebenso die Augen.
Unser TA hatte uns schon vorgewarnt, dass es wohl zu stärkerem Juckreiz kommt, wenn die Milben absterben, damit hatte sie dann letzte Woche auch ein paar Tage zutun.
Freitag abend war es am schlimmsten und gestern morgen (Sonntag) hatte sie dann am hinteren Kopf überall Eiterbläschen, allerdings nur da nirgends woanders (ausser die paar, die immer an den Ohren sind). Heute morgen waren sie aller verschwunden und gelblicher Schorf bedeckte diese Region.

Heute war dann auch wieder TA-Besuch, wo er dann eine Probe der Bläschen (Ohren) genommen hat und die jetzt ins Labor geschickt wird.
Die Bläschen sind immer ca. 1 Tag da und trocknen dann zu gelblichen Schorf ab.
Eine Vermutung ist, dass es evtl. von den abgestorbenen Milben kommt, denn sie hat welche, die unter der Haut sind (deshalb wohl auch immer ein negativer Milben-Abklatsch-Test).
Näheres wird die Probe ergeben.

Ich reinige jetzt immer die Ohren und die stark verschorften Stellen und danach wird auf alle nackten Hautstellen Wundcreme aufgetragen, damit die Haut nicht so trocken und rissig ist und damit wieder so anfällig ist.

Hier auch wieder aktuelle Bilder, die sich deutlich zu letzter Woche unterscheiden!

Hier ist der hintere Kopf, wo gestern morgen die Eiterbläschen waren und heute nur noch der Schorf:



Hier die ganz rückwärtige Partie, die jetzt nackt ist:


Hier die kleine nackte, schorfige Nase:


Hier ein Auge:


Hier eine Augenbraue:

Hier ein Öhrchen von aussen, an dem man auch ganz gut, die kleinen Eiterbläschen erkennen kann:


Und auch nochmal ein Öhrchen von innen:


Ihr Gesamtzustand ist weiterhin sehr gut, sie ist eine kleine Fressmaschine und hat auch die letzte Woche weitere 50gr. zugenommen. Sie ist munter und hat jetzt auch keinen Bock mehr auf diese ganze Behandlung - sprich: Stillhalten ist mittlerweile richtig doof, es gibt doch soooooo viel zu entdecken.
.... und Mama ist glücklich, dass es ihr so weit soooooo gut geht!
Grüße von Karin
  TopZuletzt geändert am: 30.05.2012 um 11:16 Uhr von ingi2010
"Autor"  
Nutzer: Quokka
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.11.2007
Anzahl Nachrichten: 5927

geschrieben am: 28.04.2008    um 15:41 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Karin,
immerhin sind die Milben ja nun am Absterben! Aber es sieht schon heftig aus!
Zum Glück ist die kleine Maus bei euch gelandet! (Kann mich da nur immer wieder wiederholen...!)

Drücke euch die Daumen, dass nun alles schnell verheilt und ihr endlich zwei glückliche und gesunde Pärchen bei euch zu Hause habt!

Liebe Grüße
Dani
Ich fand, daß es für alle irdischen Streitigkeiten nur einen Ausweg gibt: die Toleranz. Und daß sie nur einer einzigen Gesinnung gegenüber nicht angewandt werden darf: der Intoleranz.
Bruno Walter (1876-1958)
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 28.04.2008    um 16:10 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Quokka
Hallo Karin,
immerhin sind die Milben ja nun am Absterben!
Wollen wir das bloß hoffen - mehr wird wohl dann die Probe aussagen, die spätestens in einer Woche mit Ergebnissen aufwarten wird.

Alle drei Tage mache ich ihren Bereich sauber, das bedeutet alles raus, mit heissem (ich nehme kochendes Wasser) Essigwasser abwaschen, ihr kleines Holzhaus kommt in den Ofen für 2 Stunden, Teppiche und ihr Heuraufenbeutel werden gekocht. Ihr Gehegeteppich wird mit Bactazol (Capha Desclean ist bestellt) bearbeitet und die nähere Umgebeung auch.
Peppels ist dann für ca. 2 Stunden in dem großen Käfig, den ich danach dann auch reinigen muß.
Spielzeug und ähnliches gibt es im Moment nur ganz wenig, dafür mehr Zuwendung.

Ich hoffe, dass wir das so jetzt in den Griff bekommen und sie die Dinger bald los ist. Sind ganz schön hartnäckig diese Mistviecher ....

Ich hatte ja mal angedacht, dass Pfingsten bei uns die VG starten wird, aber ich glaube, dass muß noch ein wenig nach hinten verschoben werden - arme Pütti-Maus (der mutiert hier schon zum Hund, weil er so alleine ist).
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Quokka
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.11.2007
Anzahl Nachrichten: 5927

geschrieben am: 28.04.2008    um 16:16 Uhr   IP: gespeichert
So eine regelmäßige Putzaktion zehrt schon ganz schön an den Kräften und kostet noch dazu massig an Zeit.

Drücke ganz feste die Daumen, dass Ihr die Viecher bald los seid!!

Und dann bekommt Pünktchen endlich eine wunderhübsche Kaninchen-Dame! Denn das ist sie ja nunmal...selbst mit weniger Fell!

Du machst das klasse, Karin!!

Dani
Ich fand, daß es für alle irdischen Streitigkeiten nur einen Ausweg gibt: die Toleranz. Und daß sie nur einer einzigen Gesinnung gegenüber nicht angewandt werden darf: der Intoleranz.
Bruno Walter (1876-1958)
  Top
"Autor"  
Nutzer: LisaJo
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 02.05.2007
Anzahl Nachrichten: 420

geschrieben am: 28.04.2008    um 17:01 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Karin.
ich habe bisher eure Geschichten immer nur mitgelesen...hatte mich so gefreut, dass dann doch alles nach einer guten "4er Lösung mit Penthouse" aussah...und jetzt dass....
Ich finde es toll, was Du für deine Ninchen tust! Ich drücke euch die Daumen dass jetzt alles gut wird und ev dann die VG Fronleichnam sein kann
Liebe Grüße
Lisa
  Top
"Autor"  
Nutzer: mira
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 09.03.2008
Anzahl Nachrichten: 1669

geschrieben am: 28.04.2008    um 18:37 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Karin,

die arme kleine Maus zum Glück geht es ihr ansonsten so gut
Und zum Glück hat sie eine so nette Mama wie dich bekommen...

Ich hoffe, dass diese dummen unnützen Milben bald verschwinden und sie bald mit ihrem Kaninchenpartner vergesellschaftet werden kann!!!!
Die arme kleine, das ist auch wirklich gemein!

Weiterhin gute Besserung der kleinen Maus...

Liebe Grüße
Liebe Grüße von mir und meinen fünf Hopplern Paul, Kalle, Krümel, M.Curie und Rapunzel.

~Mina, Nemo, Hanni, Kuschel~
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 28.04.2008    um 18:51 Uhr   IP: gespeichert
Ich habe gute Erfahrung mit der Creme Akralis von OmniPet gemacht. Als Julchens Haut damals von den Milben zerfressen war, hat diese Creme echt Linderung verschafft.

Gute Besserung an die Maus und toll, dass Du bei ihr bist.

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: olafundlucas
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2007
Anzahl Nachrichten: 16972

geschrieben am: 29.04.2008    um 00:51 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Sylke
Ich habe gute Erfahrung mit der Creme Akralis von OmniPet gemacht. Als Julchens Haut damals von den Milben zerfressen war, hat diese Creme echt Linderung verschafft.

Dem kann ich nur zustimmen, auch ich habe mal eine Tube Akralis vom TA geholt, als meine Molle eine größere Stelle im Fell hatte. Sie wurde gegen Mikrosporie behandelt und auf die Wunden kam dann die Creme Akralis ... ein echtes Wundermittel... auch wenn es nur bei Hunden oder Katzen angewand wird... es vertragen Kaninchen ebenso

>KLICK HIER!<

LG Andrea
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 29.04.2008    um 16:20 Uhr   IP: gespeichert
Danke für den Tipp mit der Creme - gibt es die nur beim TA?

Wir benutzen im Moment die Wundcreme von Weleda, gefällt mir auch ganz gut und es ist nicht so schlimm, wenn sie mal davon ein wenig "nascht".
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sylke
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 25.11.2006
Anzahl Nachrichten: 20479

geschrieben am: 29.04.2008    um 20:08 Uhr   IP: gespeichert
Akralis bekommt man beim Tierarzt, aber auch teilweise im Internet. Wenn Du danach googlest wirst Du bestimmt in einem Shop fündig.
Die Creme lässt sich angenehm verteilen, da sie wenig Fett, aber viel Feuchtigkeit enthält....ist von der Konsistenz eher wie ein Fluid.

Gruß Sylke
Sylke mit ihren 11 Monstern.....Oskar, Johanna, Sir Cedrik, Pauline, Poldi, Luise und den Babys Schnucki, Schwänli, Bärli, Amadeus und Aramis
Hermitier, Julchen und Alice immer im Herzen

  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 06.05.2008    um 15:09 Uhr   IP: gespeichert
Der bakteriologische Befund ist da ..... und er ist negativ!
Also keine bösen Bakterien unterwegs.

Ansonsten sieht es sehr gut aus, wir haben schon am Freitag nach 11 Tage die Stronghold-Gabe wiederholt und seitdem geht es aufwärts.

Heute hat sie schon fast keine Eiterbläschen mehr - kann man an einer Hand abzählen. Die Öhrchen sehen schon sehr viel besser aus und der absolute Hammer: die ersten zarten Härchen kommen schon nach ......

Wir schmieren jetzt gar nichts mehr ein, lassen alles "abtrocknen", die Schuppen purzeln nur so von ihr runter .....
Ein wenig Juckreiz ist noch da, aber längst nicht mehr so schlimm. Sie wird auch sicherlich noch viele Haare verlieren und länger kahle Stellen haben, aber das macht nix - hauptsache diese Parasiten sind weeeeech .

Wir werden aber die Stronghold-Gabe noch weiterführen und auch in kürzeren Abständen, ebenso die gründliche Reinigung der Umgebung, aber ich bin jetzt vorsichtig optimistisch, dass unsere Peppels bald wieder auf den Laufsteg kann .... und damit auch zu Pütti.

Die kleine Maus durfte die letzten zwei Tage schon mal ein wenig den Garten unsicher machen, das hat ihr gut gefallen. Hält ihre Mama ganz schön auf Trab .....

Sie wiegt jetzt schon über 700gr und wird immer mutiger.

Bilder gibt es auch in den nächsten Tagen, dann könnt ihr euch selber ein Bild von den Verbesserungen machen ....

Achja, Tierarzt und ich sind uns fast sicher, was es ist bzw. wer es war .....
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: ACF
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.07.2007
Anzahl Nachrichten: 4022

geschrieben am: 06.05.2008    um 15:14 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: schnuffelnase
Achja, Tierarzt und ich sind uns fast sicher, was es ist bzw. wer es war .....
Juchuuu das ist ja toll. Bin ich erleichtert! Arme Peppels. So tapfer.......

Aber wer ist denn nun der Übeltäter?

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Curt Goetz
  Top
"Autor"  
Nutzer: Brina83
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 29.08.2007
Anzahl Nachrichten: 16650

geschrieben am: 06.05.2008    um 15:33 Uhr   IP: gespeichert
Juppie

Das sind ja mal tolle Neuigkeiten.

Und sag schon, wer oder was es war. Wir wollen doch auch wissen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Chico
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 14.01.2008
Anzahl Nachrichten: 346

geschrieben am: 06.05.2008    um 20:12 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Brina83
Juppie

Das sind ja mal tolle Neuigkeiten.

Und sag schon, wer oder was es war. Wir wollen doch auch wissen
Mich anschließ!!!!

Erzähl!!! wer war´s ????
liebe Grüße
Jessi mit Jockelchen und Mimi
**mit Chico im Himmel und Snickers im Himmel**
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 06.05.2008    um 21:04 Uhr   IP: gespeichert
Hihi, also TA hat nochmals geforscht und ich auch - es lebe das WWW ..... und wir sind beide der Meinung, dass es Sarcoptes (Grabmilben) sind.

Wären wir Menschen würde man es auch "Krätze" nennen, bei den Tieren heisst es Räude. Es ist aber nicht die Ohrräude, auch wenn es ähnlich ist.
Wir sind nochmal die ganze Symptomatik durchgegangen und wie der Verlauf war und ihr damaliger Zustand.

Diese Milbenart liebt den Kopfbereich, hier besonders die Ohrränder, den Ohrgrund, die Augenumgebung und den Nasenrücken. Ebenso den Hals und den Bauch und die Innenschenkel. Also alles was weichhäutig ist.
Es sind immer nur ganz wenig Tiere auf der Haut anzutreffen und meist dann auch nicht an den veränderten Hautstellen, sondern woanders - deshalb ist es auch so schwer diese Viecher nachzuweisen. Da müßte man schon schon ein tiefes Hautgeschabsel machen, sprich so tief bis Kapillarblut austritt, dann hätte man die größten Chancen Eier und weibliche Tiere nachzuweisen.
Die Männer sterben gleich nach der Begattung des Weibchens. Diese bohren dann bis zu 1cm lange Gänge in die Haut, wo sie dann Eier ablegen. Durch Sekrete und Exkremente entstehen dann diese Eiterblasen, weil der Körper meist reagiert und diese abstossen will.
Durch die Gänge kommt Luft unter die Haut und weil diese dann nicht mehr ernährt wird, verhornt sie und schuppt ab. Das finden die Milben wiederum toll, denn davon leben sie und auch von Gewebsflüssigkeiten.
Ausserhalb des Wirts können die Milben bis zu 3 Wochen überleben, allerdings sind sie gegen Austrocknung empfindlich, je höher also die Temperatur und je geringer die Luftfeuchtigkeit desto schneller sterben die Mistdinger. Es lebe der Backofen und das kochende Wasser.
Im Moment ist auch das Wetter hier bei uns nicht gerade milbenfreundlich, aber mich stört das nicht.
Wenn ein Tier gesund ist, dann ist das Immunnsystem oftnmals in der Lage, alleine mit den Viechern fertig zu werden, aber wehe irgendwas stimmt nicht ....... so wie bei Peppi.

Wie auch immer, wir denken, dass wir jetzt wirklich auf dem Weg der Besserung sind - auch wenn es noch dauern wird bis alles verheilt ist, aber hauptsache wir kriegen das jetzt in den Griff.
Wir werden Selectamin weiterhin in kürzeren Abständen geben, 3 Wochen scheinen etwas zu lang zu sein, zumindest bei uns. Wenn keine Eiterpustelchen mehr auftreten,d ann werden wir ihre Haut auch mit Creme unterstützen, aber bis dahin ist es besser, wenn alles trocken bleibt.
Immerhin muß sie kein AB mehr nehmen und es ist keine Sekundärerkrankung aufgetreten.

Wir freuen uns wirklich und sind sehr froh.

Wenn jemand Fragen zu Milben hat - ich bin jetzt sehr belesen zu diesem Thema .....

Bilder gibt es morgen oder übermorgen, die von heute habe ich irgendwie verrissen .... /wirdoof
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: mira
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 09.03.2008
Anzahl Nachrichten: 1669

geschrieben am: 07.05.2008    um 06:48 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Karin,

das sind ja echt schöne Neuigkeiten.
Super, dass ihr jetzt endlich wisst, woran es liegt und die Dinger gezielt bekämpfen könnt

Und toll, dass es Peppels schon besser geht und sie ordentlich zunimmt./quee/quee
Hm, irre ich mich, oder sind Grabmilben nicht auch auf den Menschen übertragbar?

Liebe Grüße

Liebe Grüße von mir und meinen fünf Hopplern Paul, Kalle, Krümel, M.Curie und Rapunzel.

~Mina, Nemo, Hanni, Kuschel~
  TopZuletzt geändert am: 07.05.2008 um 06:49 Uhr von mira
"Autor"  
Nutzer: olafundlucas
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2007
Anzahl Nachrichten: 16972

geschrieben am: 07.05.2008    um 06:57 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Karin,

ich freu mich für euch, das es langsam bergauf geht !

LG Andrea
  Top
"Autor"  
Nutzer: Quokka
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 17.11.2007
Anzahl Nachrichten: 5927

geschrieben am: 07.05.2008    um 07:04 Uhr   IP: gespeichert
Huhu Karin,
das sind ja mal Mistviecher...bis zu 1cm lange Gänge! Das ist ja schon heftig!

Schön, dass es der Maus anfängt besser zu gehen!!
"Kamp den Grabmilben!"

Liebe Grüße
Dani
Ich fand, daß es für alle irdischen Streitigkeiten nur einen Ausweg gibt: die Toleranz. Und daß sie nur einer einzigen Gesinnung gegenüber nicht angewandt werden darf: der Intoleranz.
Bruno Walter (1876-1958)
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.05.2008    um 12:19 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: mira
Hm, irre ich mich, oder sind Grabmilben nicht auch auf den Menschen übertragbar?
Ja, das ist möglich, allerdings sind die Milben wirtspezifisch, das heisst sie können zwar eine sogenannte Scheinräude beim Menschen auslösen, sterben allerdings trotzdem nach 2-3 Wochen, weil die Bedingungen nicht optimal sind.
Wenn man ein gutes Immunsystem hat kommen sie nicht weit ...... hähähä

Bei Peppels kann man jetzt richtig zugucken, wie es besser wird, heute morgen sind schon ganz viele Härchen an den Ohrrändern und die ganzen vielen wunden Stellen in den Ohren sind fast weg.

War vorhin beim TA Rechnung bezahlen und habe gleich noch eine Packung Stronghold mitgenommen. Am Montag sind 10 Tage um und da wollen wir nochmals eine Dosis verabreichen. Wenn es gut läuft, dann ist es die Letzte.

Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: mira
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 09.03.2008
Anzahl Nachrichten: 1669

geschrieben am: 07.05.2008    um 12:27 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Karin,

danke für die Aufklärung
Also du hast nicht übertrieben, du bist wirklich zu einer Expertin in Sachen Milben geworden


Es ist so schön, dass es für Peppels endlich bergauf geht und es wär toll, wenn eine weitere Medigabe nach der letzten nicht mehr nötig wäre.

Dann kann sie bestimmt auch bald vergesellschaftet werden

Freu mich, alles gute der (bald Ex-) Patientin und natürlich euch noch mal.

Liebe Grüße
Liebe Grüße von mir und meinen fünf Hopplern Paul, Kalle, Krümel, M.Curie und Rapunzel.

~Mina, Nemo, Hanni, Kuschel~
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.05.2008    um 12:36 Uhr   IP: gespeichert
Das bezieht sich aber nur auf die Sarcoptes-Milben .... bei anderen Milbenarten gelten andere Regeln .....

Grüße von Karin
  TopZuletzt geändert am: 07.05.2008 um 12:36 Uhr von schnuffelnase
"Autor"  
Nutzer: mira
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 09.03.2008
Anzahl Nachrichten: 1669

geschrieben am: 07.05.2008    um 12:41 Uhr   IP: gespeichert
Jep isch wess

Ich sags trotzdem noch mal: eine echte Milbenexpertin

Liebe Grüße
Liebe Grüße von mir und meinen fünf Hopplern Paul, Kalle, Krümel, M.Curie und Rapunzel.

~Mina, Nemo, Hanni, Kuschel~
  Top
"Autor"  
Nutzer: ACF
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.07.2007
Anzahl Nachrichten: 4022

geschrieben am: 07.05.2008    um 15:35 Uhr   IP: gespeichert
Ist ja witzig, ich hatte die ganze Zeit bei deinen Erzählungen an die Geschichte einer Kollegin denken müssen. Deren Mann hatte nämlich das zweifelhafte Vergnügen die "Krätze" zu haben. Meine Kollegin mußte da auch jeden Tag alle Wäsche kochen und immer alles mit heißem Wasser abspülen.

Aber super, daß die Mistviecher nun endlich erkannt sind und ihnen der Garaus gemacht wird

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Curt Goetz
  Top
"Autor"  
Nutzer: filomena
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 01.10.2007
Anzahl Nachrichten: 920

geschrieben am: 07.05.2008    um 17:46 Uhr   IP: gespeichert
Huhu,

freut mich, dass es langsam bergauf mit der Kleinen geht So jung und schon so viel durchgemacht
Aber bald ist sie ja wieder ganz gesund und kann endlich zu Pütti Freu mich schon auf die ersten Kuschelfotos
Drück Euch weiterhin die Daumen, dass die süße Maus ganz schnell wieder ganz gesund wird

LG, Filo
Liebe Grüße,
Filo mit Gismo und Tabea
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.05.2008    um 19:15 Uhr   IP: gespeichert
Hier mal ein paar aktuelle Bilder, ist gar nicht mehr so leicht, welche zumachen, denn Peppels hält einfach nicht mehr still - ist ein kleiner Huselwusel geworden .....

Ohr, man beachte bitte die feinen Härchen am Ohrrand


Hinterkopf


Vorderpfote


Hinterpfote



Nase
Grüße von Karin
  TopZuletzt geändert am: 30.05.2012 um 11:24 Uhr von ingi2010
"Autor"  
Nutzer: Brina83
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 29.08.2007
Anzahl Nachrichten: 16650

geschrieben am: 07.05.2008    um 19:19 Uhr   IP: gespeichert
Oh ja, das sieht doch schon viel viel besser aus. Das ist sooo toll

Ich drück euch weiterhin die Daumen!
  Top