Auf den Beitrag: (ID: 1257) sind "697" Antworten eingegangen (Gelesen: 345474 Mal).
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 29.05.2010    um 11:43 Uhr   IP: gespeichert
Oh nein, wie verwirrend...=/ meine Tierärztin hat mir diese Seite gegeben und meinte, die Dame wäre wohl spezialisiert... >KLICK HIER!< Dort steht allerdings nichts von Baytril. Aber dafür an erster Stelle das Tetracyclin... hmmmm
Okay Banane wird auf jeden Fall reduziert...ich war nur froh, dass er überhaupt isst..
Ich wollte nicht erst warten bis es zu kritisch wird, deswegen habe ich Critical Care, Brei mit Karottenbrei + Apfelbrei, Zwieback und Fencheltee vermischt und er hat auch etwas davon vom Löffel abgeschleckt. Ich denke, wenn ich das einen Tag im Kühlschrank aufbewahre wäre das kein Problem oder?
Sorry, für die vielen Fragen, aber ich hab so Angst, dass ich etwas falsch mache und will nur das Beste für meinen kleinen Helden... ich hoffe so sehr, das alles gut ausgeht =,(
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  Top
"Autor"  
Nutzer: olafundlucas
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2007
Anzahl Nachrichten: 16972

geschrieben am: 29.05.2010    um 12:14 Uhr   IP: gespeichert
Bist du bei Fr. Dreescher ? Das ist eine der besten TÄ die es in Deutschland gibt und wenn diese Seite auch das AB beschreibt, dann ist es in Ordnung

Ich würde das CC immer frisch zubereiten. Aber ich denke, das was du im Kühlschrank hast, kannst du noch aufbrauchen, wenn du es vorher in der Mikrowelle etwas aufgewärmt hast.

Ob Baytril gehirngängig ist oder nicht, da streiten sich die Gelehrten seit einiger Zeit. Manche machen damit gute Erfahrung, andere sind auf andere AB´s spezialisiert und geben nur ein AB, höchstens ein zweites, sollte beim Tier keine positive Veränderung stattfinden.

Was du für deinen Schatz jetzt brauchst, sind ganz viele Daumendrücker, viel Geduld und vor allem Kraft und Durchhaltevermögen. Erwarte keine Wunder, aber Tiere, die rechtzeitig und gut versorgt werden, können diese schlimme Krankheit überstehen, wenn auch hinterher mit einigen kleinen Handycaps.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 29.05.2010    um 12:28 Uhr   IP: gespeichert
Danke =)
Nein, Frau Drescher ist nicht meine Tierärztin, aber meine Tierärztin hat mir die Seite empfohlen, da sie sie selber für sehr gut hält. Deswegen habe ich jetzt auch das neue Antibiotikum, ich bin echt froh.
Mein Kleiner ist sehr tapfer und ich hoffe er verliert auch den Mut nicht, wer möchte schon gerne sein geliebtes Tier leiden sehen =(
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 29.05.2010    um 12:50 Uhr   IP: gespeichert
Hier ist mein armer Schatz bei Ruhe...ca 17 Stunden nach dem ersten Auftreten. Ich hätte gerne eine kleine Einschätzung von euch, wenn das möglich ist....
>KLICK HIER!<
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 29.05.2010    um 12:57 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Dotti,

das sieht schon sehr stark nach EC aus - leider.
Es ist gut, dass du so schnell gehandelt hast.

Dass du abgedunkelt hast ist prima, denn oftmals sind die Tiere dann sehr lichtempfindlich, allerdings solltest du gut drauf achten,d ass das Häuschen nicht zur Gefahrenquelle wird, denn sein Gleichgewichtssinn wird stark in Mitleidenschaft gezogen sein und da sind sichere "Ab- oder Aufsprünge" nicht möglich. Von daher ist es besser, wenn vorerst keine Erhöhungen vorhanden sind.

Bewegen sich die Augen auch von alleine hin und her?
Kortison bekommt er bisher nicht?
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 29.05.2010    um 13:11 Uhr   IP: gespeichert
...Bisher ist alles gut gegangen, er taumelt nicht viel rum und er sitzt gerne auf dem Dach..eig sogar bisher die ganze Zeit =/ er kann auch ohne Probleme rauf hopsen. Aber wenn es wirklich schlecht ist, dann werde ich es raus nehmen. Ich passe allerdings auch die ganze Zeit auf ihn auf...

Ja die Augen drehen sich auch alleine...und er bekommt bisher kein Kortison...

Gestern bekam er:
Baytril 2,5%
Inf. NaCl 0,9%
Vitamin B Komplex
und Panacur (er hatte eine richtig große Beule am Po)

Und ich soll ihm heute Panacur 0,4ml, Vitamin B 0,7ml und Tetracyclin 2x täglich 0,13ml geben. Wann soll ich das eigentlich machen? Auch heute Abend? Er hat die Medis ja gestern Abend um 11 Uhr ca bekommen. Das Antibiotikum habe ich ihm schon gegeben, da es ja 2x täglich gegeben werden muss und er vorher Baytril hatte.
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 29.05.2010    um 13:18 Uhr   IP: gespeichert
Übertreib es mit dem Aufpassen nicht - um seinetwillen und auch um deinetwillen. Deine innere Angespanntheit kann sich schnell auf ihn übertragen und das würde sich nur negativ auswirken.
Ich weiß, wie schwer diese Zeit ist und man am liebsten nicht von der Seite weichen möchte - aber gönn ihm die Ruhe, sie ist so wichtig.

Wie schwer ist der kleine Mann denn?

Und ja, ich würde sie auch erst heute abend wieder geben, vielleicht so um 20 Uhr und die Zeit auch versuchen immer einzuhalten.
Und das AB immer so im Abstand von jeweils 12 Stunden.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 29.05.2010    um 13:34 Uhr   IP: gespeichert
Nee, ich kuschel ihn nicht die ganze Zeit, auch wenn die Versuchung groß ist (: Ich lass ihn schon alleine, ich schau nur ab und zu was er macht, aber ich höre ja auch, wenn er hoppelt, wir sind in einem Zimmer....ich natürlich möglichst leise...
Ja, ich versuche gerade, positiv zu denken und entspannt zu sein, aber manchmal hat man das Gefühl alles läuft drunter und drüber und genau dann kommt sowas hinzu :(
Achja, er wiegt 1,35kg..
Ich habe Angst, dass ich möglicherweise doch vorzeitige Anzeichen nicht rechtzeitig erkannt habe. Er hat öfter mal die Ohren so hin und her geschleudert (aber nur 1-2x hintereinander, dann war gut), aber das macht er dann, wenn man ihn am Kopf gestreichelt hat und ich dachte immer, weil ich die die ganze Zeit so 'platt' gestreichelt habe....und er hat eine leichte kahle Stelle im Nacken...die Tierärztin vermutete gestern schon Milben (das war bevor er diesen Anfall hatte) und meinte wir sollen in 3 Wochen nochmal schaun und hat mir sogar dieses Healthy Rabbit Pro Futter mitgegeben, weil er relativ dünn ist. Ich war extra bei einer hier empfohlenen Tierärztin (Fr. Mattner, aus Grevenbroich) und sie war auch echt sehr kompetent.
Mir tut das auch echt leid, dass ich Beide trennen musste, sie lieben so sehr, aber Dottie hat ihn gestern einfach ständig gejagt. Vielleicht um eine neue Rangordnung auszumachen? Ich habe bisher nicht ganz durchgeblickt, wer der 'Herr im Haus' ist, manchmal kam es mir so vor, als wäre es Moppel, manchmal Dottie...Aber es hat ihn auch einfach so sehr gestresst, dass das 'Wackeln' schlimmer wurde und wie gesagt../geschrieben..irgendwann konnte ich auch nicht mehr und musste etwas schlafen....
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  TopZuletzt geändert am: 29.05.2010 um 13:36 Uhr von Dottie
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 29.05.2010    um 13:49 Uhr   IP: gespeichert
Er liegt jetzt relativ ruhig auf dem Dach und döst ein bisschen vor sich hin...jetzt nicht apathisch, aber er merkt wohl, dass es ihm gut tut, die Augen etwas zu zu lassen (:
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  TopZuletzt geändert am: 29.05.2010 um 13:50 Uhr von Dottie
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 29.05.2010    um 14:01 Uhr   IP: gespeichert
Werden alle Medis opral verabreicht?
Panacur gibt es sowieso nur zur oraler Gabe, aber der VitaminB-Komplex und das Tretraseptin auch?
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 29.05.2010    um 14:05 Uhr   IP: gespeichert
Ja, wird es. Ist das nachteilig?
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 29.05.2010    um 15:27 Uhr   IP: gespeichert
Ich mache mir jetzt doch etwas Sorgen..ist es normal, dass er viel schläft/döst? Anfangs hat er sich oft im Kreis gedreht, sodass ich ihn beruhigen musste und jetzt bewegt er nur manchmal den Kopf leicht zur Seite (s. Video), eigentlich müsste das ja gut sein oder? Und er ist ja sicher gestresst und müde.....oder =/?
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 29.05.2010    um 16:34 Uhr   IP: gespeichert
Noch eine frage: Was mache ich, wenn er nicht mehr so viel trinkt? Gestern hat er sehr viel getrunken heute fast gar nicht mehr... ich kann ihn ja nicht wieder zur Tierärztin fahren, das wär ja auch sehr stressig =/
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  Top
"Autor"  
Nutzer: MarieRabbit
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 22.09.2008
Anzahl Nachrichten: 5452

geschrieben am: 29.05.2010    um 16:40 Uhr   IP: gespeichert
Wenn er FriFu frisst, nimmt er darüber auch noch Wasser auf, allerdings würde ich versuchen es ihm auch immer wieder anbieten.

E.c. ist sehr anstrengend für die Tiere und somit ist es auch normal, dass er mehr Ruhephasen einlegt.
LG von Marie mit Bruno, Peppi, Louie & Sunny
***Karli du bist immer in unseren Herzen***
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 29.05.2010    um 16:45 Uhr   IP: gespeichert
Okay..ich reagiere nur im Moment sehr sensibel auf jede Kleinigkeit, sorry
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 29.05.2010    um 20:14 Uhr   IP: gespeichert
Okay hier kommt nochmal ein kurzer Stand zu unserem kleinen Liebling.
Zuerst muss ich mal sagen, dass er wirklich sehr, sehr tapfer ist (: Ich bin so stolz auf den Kleinen. Er putz sich fleißig, köttelt, frisst Petersilie, Brei und Haferflocken (: Er trinkt zwar nicht mehr so viel wie gestern, aber ich hab ihm die Petersilie etwas nass gemacht, damit er dadurch etwas Flüssigkeit zu sich nimmt. Gleich probiere ich es mit einem Apfel.
Er lag heute den ganzen Tag ruhig im Käfig und hat sich von dem ganzen Stress gestern erholt. Das scheint ihm echt gut getan zu haben (: Sein Kopf war eben relativ gerade und er hat nicht mehr gewackelt.
Durch den Käfig ist er auch zwischendurch gelaufen, was mich gewundert hat bei dem Nystagmus.
Eben habe ich ihm die Medikamente verabreicht, worauf er natürlich keine Lust hatte, aber selbst nach dem Medikamentenstress wackelte er nicht mit dem Kopf. Ich hoffe es geht weiterhin so steil bergauf!
Liebe Grüße, Anna mit Moppel
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  TopZuletzt geändert am: 29.05.2010 um 20:21 Uhr von Dottie
"Autor"  
Nutzer: olafundlucas
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2007
Anzahl Nachrichten: 16972

geschrieben am: 29.05.2010    um 20:30 Uhr   IP: gespeichert
Verlange nicht zuviel auf einmal, immer ein Schritt nach dem anderen. Ich will dir deinen Mut nicht nehmen, aber wie ich oben schon schrieb, kann es zu Rückfällen kommen, die einen schier an den Rande der Verzweiflung bringen. Aber das muss bei euch ja nicht sein, ich wünsche euch sehr, dass ihr alles weiter so gut übersteht.

  Top
"Autor"  
Nutzer: olafundlucas
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2007
Anzahl Nachrichten: 16972

geschrieben am: 29.05.2010    um 20:31 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: olafundlucas

Für wie lange habt ihr die Medikamente mitbekommen ? Wie lange gibst du welches Medikament ?

Bist du so lieb und gehst darauf nochmal ein ?

  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 29.05.2010    um 20:39 Uhr   IP: gespeichert
Achso ups.
Also das Panacur soll 1x täglich 4 Wochen gegeben werden (für beide Kaninchen) und das Antibiotikum Tetracyclin 2x täglich für 14 Tage. Bei dem Vitamin B bin ich mir nicht ganz so sicher. Ich denke aber mal so lange wie das Panacur oder?
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 29.05.2010    um 21:58 Uhr   IP: gespeichert
Beim Vitamin B kommt es dann auch auf den weiteren verlauf an. Ich habe esmeiner Häsin seinerzeit 14 Tage gegeben, aber das variiert von Verlauf zu Verlauf.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: olafundlucas
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2007
Anzahl Nachrichten: 16972

geschrieben am: 29.05.2010    um 22:54 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Dottie
Achso ups.
Also das Panacur soll 1x täglich 4 Wochen gegeben werden (für beide Kaninchen) und das Antibiotikum Tetracyclin 2x täglich für 14 Tage. Bei dem Vitamin B bin ich mir nicht ganz so sicher. Ich denke aber mal so lange wie das Panacur oder?

Das hört sich doch vernünftig an, die VitB-Gabe kannst du mit deinem TA absprechen, ob es noch länger gegeben werden sollte oder 14 Tage ausreichen, muss man dann sehen.

  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 30.05.2010    um 09:59 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: schnuffelnase
Werden alle Medis opral verabreicht?
Panacur gibt es sowieso nur zur oraler Gabe, aber der VitaminB-Komplex und das Tretraseptin auch?
Danke (: Das hört sich dann doch schonmal gut an.
Ihm geht es auch weiterhin recht gut. Er wankt zwar manchmal ganz leicht beim Hoppeln, aber sonst ist er symptomfrei.

Was war denn mit der Frage gemeint, ob es oral verabreicht wird? Ist es subkutan besser oder oral?

Liebe Grüße


Update: 11:06 Uhr
Leider wackelt er wieder etwas mit dem Kopf zwischendurch. Dabei ist mir aufgefallen, dass seine Muskulatur etwas verkrampft und die Ohren schief sind =/ Und wenn er durch den Käfig hoppelt dann fällt er um...ich hab sein Häuschen rausgenommen und es gegen ein Kissen ausgetauscht wo er sich drauf legen kann. Allerings liegt er momentan lieber in der Ecktoilette.
Er ruht sich jetzt aber weiter aus...ich wüsste so gern wie es ihm geht....
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  TopZuletzt geändert am: 30.05.2010 um 11:15 Uhr von Dottie
"Autor"  
Nutzer: olafundlucas
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2007
Anzahl Nachrichten: 16972

geschrieben am: 30.05.2010    um 14:24 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Dottie


Was war denn mit der Frage gemeint, ob es oral verabreicht wird? Ist es subkutan besser oder oral?
subkutan ist stressfreier als die orale Gabe, bei Panacur aber gar nicht anders machbar

e.c. erkrankten Tieren kann es innerhalb von Stunden gut, aber wiederum auch sehr schlecht gehen, es schwankt sehr stark, halte durch
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 30.05.2010    um 16:22 Uhr   IP: gespeichert
Wir geben unser Bestes... obwohl es sehr schwer ist. Ich achte so sehr darauf, dass er frisst und trinkt, dass er sogar schon mehr frisst als ich esse... =}
Es war den ganzen Tag das selbe Bild.. Er liegt in seiner Ecktoilette und schnuffelt vor sich hin und schläft oder döst.. zwischendurch ist er auch rumgehoppelt, leider etwas unbeholfen und da ich direkt zwei Zimmer weiter sitze und auf jedes kleine Geräusch achte, habe ich ihn immer wieder dazu bekommen sich doch lieber wieder hinzulegen. Sein Kopf ist immernoch leicht schief...vllt so 20° gedreht.. und er nickt ab und zu beim Dösen zur Seite und schließt dabei die Augen. Als ob er sehr, sehr müde wär.
Zwischendurch muss halt auch mal gefüttert werden oder Medis müssen verabreicht werden.. ich habe ihm etwas verdünnten Fencheltee mit einer Spritze langsam gegeben, da ich den Eindruck habe er trinkt nichts. Allerdings tunk ich die Petersilie vorher auch immer durch das Wasser bevor er es frisst und im Brei ist ja auch Frucht-/Obstsaft (von den geriebenen Äpfeln und den Karotten) und etwas Fencheltee, sodass ich hoffe, er ist gut versorgt.
Sein rechtes Auge scheint etwas größer zu sein als das Andere und tränt und ist etwas weiß. Ich habe ihm jetzt etwas antibakterielle Augensalbe gegeben, die haben wir nämlich vorsorglich immer hier, da er oft Augenprobleme hat.
Falls ihr noch irgendwelche Tipps habt, ich bin offen für alle guten Ratschläge (:


Update:
Was empfehlt ihr, wenn man den Eindruck hat, das Kaninchen köttelt nicht mehr so viel? Ich hab eben den Bauch gefühlt der scheint etwas 'härter' zu sein, aber vllt bilde ich mir das auch nur ein? Ich habe den Bauch ein wenig massiert, das hat ihm gut gefallen.
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  TopZuletzt geändert am: 30.05.2010 um 16:36 Uhr von Dottie
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 30.05.2010    um 17:48 Uhr   IP: gespeichert
Dottie, bitte sei mir jetzt nicht böse, aber ich habe den Eindruck, du umtüttelst ihn zu sehr... du willst ihn zum Hinlegen animieren (warum denn überhaupt?), du fütterst ihn, du gibst ihm noch zusätzlich Trinken - das ist einfach zuviel. Lass ihn doch auch selbst entscheiden, was er möchte und was nicht.
Auch wenn er jetzt abnimmt, solange er alleine frisst, sollte er das auch alleine tun. Biete ihm alles an was er mag: Kräuter, Salate, gerne auch mal ein paar Haferflocken, das ist okay.
Auch wenn er sich bewegen will, ist das gut - selbst wenn er mal umfällt und/oder wackelig ist - so trainiert er damit doch seinen veränderten Gleichgewichtssinn und wird wieder sicherer und stabiler.

Du solltest da lockerer werden - manchmal ist etwas weniger, dann doch mehr.

Ist er denn immer noch von seiner Partnerin getrennt?
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 30.05.2010    um 20:17 Uhr   IP: gespeichert
Nein, nein, ich zwinge ihn nicht zu essen. Ich reiche es ihm an und er frisst es wenn er möchte.
Ich schau ab und zu nach ihm und streichel ihn ab und zu und er schlecht mich dann oder reibt die Zähne aufeinander, deswegen dachte ich ihm gefällt das =/
Aber wenn es gut ist, dass er im Käfig hoppelt, dann lass ich ihn natürlich in Zukunft mehr laufen. Ich bin halt immer nur so furchtbar empfindlich was ihn angeht =/


Wir waren übrigens beim Tierarzt, weil er ja einen etwas harten Bauch hat/hatte und nicht geköttelt hat. Sie hat ein Röntgenbild gemacht und festgestellt, dass er einen Blähbauch hat. Daraufhin bekam er etwas dagegen und ein Schmerzmittel, weil er schien auch Schmerzen zu haben.
Gut, dass wir gefahren sind! .. =}
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 30.05.2010    um 20:40 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Dottie
1. Ich schau ab und zu nach ihm und streichel ihn ab und zu und er schlecht mich dann oder reibt die Zähne aufeinander, deswegen dachte ich ihm gefällt das =/

2. Wir waren übrigens beim Tierarzt, weil er ja einen etwas harten Bauch hat/hatte und nicht geköttelt hat. Sie hat ein Röntgenbild gemacht und festgestellt, dass er einen Blähbauch hat. Daraufhin bekam er etwas dagegen und ein Schmerzmittel, weil er schien auch Schmerzen zu haben.
Gut, dass wir gefahren sind! .. =}
1. Ja, dann gefällt ihm das auch.

2. Ja, das stimmt.
Hast du Sab Simplex da? Das hilft auch sehr gut gegen zuviel Luft im Magen.
Und das Bäuchlein massieren auch, sofern du das im Hinblick auf das EC machen kannst, ebenso sofern er mag und kann etwas Bewegung.

Seimt der Fütterung etwas vorsichtig und lass alles Blähende weg - falls er so etwas bekommt.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 30.05.2010    um 20:55 Uhr   IP: gespeichert
Ja, die Tierärztin hat ihm Sab Simplex mitgegeben.
Er kann bis zu 5x täglich 1 ml bekommen. Wir haben auch noch MCP Tropfen mitbekommen, wovon er 3x täglich 0,7 ml bekommen kann.

Was kann er denn dann alles zu futtern bekommen?
Möhren (gerieben; auch Hipp-Möhren-Kartoffel-Brei?), Äpfel (gerieben), ab und zu Haferflocken, Petersilie?...
Bei einem der Peppelrezepte war nämlich auch Zwieback bei, ich denke mal das eher nicht oder?

Liebe Grüße
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 30.05.2010    um 21:02 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Dottie
1. Ja, die Tierärztin hat ihm Sab Simplex mitgegeben.
Er kann bis zu 5x täglich 1 ml bekommen. Wir haben auch noch MCP Tropfen mitbekommen, wovon er 3x täglich 0,7 ml bekommen kann.

2. Was kann er denn dann alles zu futtern bekommen?
Möhren (gerieben; auch Hipp-Möhren-Kartoffel-Brei?), Äpfel (gerieben), ab und zu Haferflocken, Petersilie?...
Bei einem der Peppelrezepte war nämlich auch Zwieback bei, ich denke mal das eher nicht oder?

Liebe Grüße
1. Sab ist gut und die Dosierung auch.
MCP-Tropfen verursachen mir immer etwas Bauchschmerzen, weil sie über das zentrale Nervensystem wirken und gerade durch seine EC-Erkrankung habe ich da Bedenken. Ich würde sie weglassen - aber die Entscheidung liegt da bei dir.

2. Karottenbrei ja, aber ohne Kartoffeln. Was er sonst noch fressen kann, hängt davon ab, was er alles kennt. Ich würde alles an Kohl weglassen. Frisst er denn nur geriebenes?
Kräuter sind alle in Ordnung.
Bei einem Päppelbrei und bei kranken Tieren ist auch Zwieback durchaus in Ordnung.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 30.05.2010    um 21:23 Uhr   IP: gespeichert
Ja, er frisst leider die Möhre und den Apfel nur gerieben. Ich probiere es aber heute nochmal aus (zuletzt heute morgen). Okay, Petersilie leg ich ihm also immer Bereit. Wie wäre es mit einem Blatt Eisbergsalat?

Gut, ich lasse die MCP Tropfen dann vllt besser weg. Ihr kennt euch ja denke ich mal gut mit EC-Kaninchen aus


Wann sollte er spätestens denn wieder kötteln? Waren so um 7 beim Tierarzt. Ich massiere bzw. drücke ihm ein wenig den Bauch, ich glaube, das tut ihm gut und man merkt, dass sich im Bauch etwas 'bewegt'. So sehr habe ich noch nie auf einen Köttel gehofft :}


Update: 22:00 Uhr
5 kleine, aber eher harte Köttel im Stall!
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  TopZuletzt geändert am: 30.05.2010 um 22:00 Uhr von Dottie
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 31.05.2010    um 08:54 Uhr   IP: gespeichert
Halo Dottie,

wie sieht es denn heute morgen bei euch aus? Was macht der Bauch und die Köttelei?

Wenn er Eisbergsalat kennt und verträgt, dann darf er gerne bekommen.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 31.05.2010    um 12:38 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Diese Nacht hat mein Moppel auf einmal angefangen gierig Petersilie zu fressen und ein paar Healthy Rabbit Pro - Sticks Das hat er den gestrigen Tag nicht so häufig gemacht wie am Samstag. Heute morgen hat sich mein Freund um den Kleinen gekümmert, während ich in der Schule war (er braucht ja auch regelmäßig Medizin). Ihm geht es besser als gestern Der Bauch ist nicht mehr aufgebläht, sondern weich. Er frisst hier und da mal etwas und köttelt auch. Allerdings nur kleinere und härtere Köttel. Komisch nur, dass er keinen Blinddarmkot mehr ausscheidet? So kommt es mir jedenfalls vor...=/
Der Kopf ist etwas schief, allerdings nicht extrem und wenn er hoppelt, fällt er auch immer oft auf die Seite. Aber gerade ruht er sich wieder ein bisschen in seiner Ecktoilette aus.
Ich hoffe, es läuft weiterhin so gut ..
Liebe Grüße, Anna

Update 13:00 Uhr:
Darf ich ihm eigentlich immer wieder Futter anbieten, solange er frisst? Ich hab so Angst, dass er wieder einen Blähbauch und Verstopfung bekommt =/

Update 14.15 Uhr:
Jetzt waren ('normal') weiche, etwas größere aber auch kleine Köttelchen auf einem Haufen.
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  TopZuletzt geändert am: 31.05.2010 um 14:14 Uhr von Dottie
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 31.05.2010    um 15:37 Uhr   IP: gespeichert
Leg ihm ruhig Futter hin - versuch weniger Päppelbrei zugeben und mehr Sachen, die er so wegmampfen kann.
Also ruhig ordentlich Kräuter oder anderes Blättriges, was er kennt.

Dass die Köttel momentan kleiner sind, kann auch an der verminderten Futteraufnahme liegen.
Frisst er denn auch Heu?
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 31.05.2010    um 16:37 Uhr   IP: gespeichert
Er frisst zwischendurch etwas getrocknetes Löwenzahnkraut und getrocknete Sonnenblumenblätter, Heu frisst er ansonsten aber nicht viel bis gar nicht. Leider =/ Ich biete es ihm immer wieder an, aber anscheinend hat er nicht wirklich appetit darauf.
Das einzige, was er wirklich 'ganz' frisst, ist Petersilie und heute morgen hat er wohl auch etwas Eisbergsalat gegessen.
Ich mach mir etwas Sorgen, dass er nicht genug frisst.
Er hat eben viel Petersilie gegessen und ich habe ihm Möhren geraspelt und Äpfel und mit einem Teelöffel Karottenbrei, Fencheltee und etwas CC gemischt. Davon hat er vllt... 2 1/2 Teelöffel geschleckt. Ein paar Pellets von dem HealthyRabbitPro hat er auch verdrückt.
In der Zeit von 14.15 - 16.40 Uhr hat er 4x mehrere kleine Kötteln (vllt so jeweils 8 - 15..16..17?) ausgeschieden. Ich weiß allerdings nicht ob das reicht. Der Bauch ist wie gesagt nicht mehr so angespannt, ich denke er ist normal, aber ich kann es auch nicht 100%ig beurteilen...Ich massiere ihn trotzdem noch weiterhin, ihm gefällt das auch.
Die Tierärztin aus der Klinik meinte gestern, ich sollte ihn heute nochmal bei der Haustierärztin vorstellen. Macht das Sinn oder sollte ich bis morgen abwarten? Ihm geht's ja schon besser... und der Transport ist ja auch immer stressig.
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  TopZuletzt geändert am: 31.05.2010 um 16:48 Uhr von Dottie
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 31.05.2010    um 18:42 Uhr   IP: gespeichert
Ich habe meinem Schatz jetzt ein paar verschiedene Heusorten zur Auswahl mitgebracht und habe auch eins gefunden, dass er sich gerade schmecken lässt
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 31.05.2010    um 18:56 Uhr   IP: gespeichert
Wahrscheinlich schon zu spät, aber ich wäre auch nicht zur Haustierärztin gegangen, da sich die Lage ja entspannt hat.

Ich muss jetzt mal genauer nachfragen... du sprichst immer von Anbieten... hat er nicht die ganze Zeit Heu zur Verfügung? Oder auch anderes Frischfutter?
Leg ihm einfach ein gute Menge hin und dann kann er futtern, wann er will. Die meisten kaninchen fressen tagsüber nicht so viel wie in den frühen Morgen - oder Abendstunden.
Zudem werden auch die Medikamente ihr übriges tun und ihm auch etwas auf den Appetit schlagen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein EC-Tier in der ersten Zeit schlechter frisst.

Wie oben schon geschrieben... da er nicht soviel frisst, kann er auch nicht soviel kötteln.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 31.05.2010    um 19:10 Uhr   IP: gespeichert
Nein, nein, das Heu liegt immer genau vor seiner Nase (er liegt ja in der Ecktoilette), sowie etwas Dill, Petersilie und ab und zu leg ich auch eine Möhre oder einen Apfel hin, aber das schleckt er bisher nur ab. Ich meine mit anbieten, dass ich ihm eine Auswahl an Heu gekauft hab, damit ich ihm verschiedene anbieten kann um zu schaun, welches er fressen mag, da er das 'Alte' ja nicht gefressen hat
Gut zu wissen, das sie mehr morgens und abends mehr fressen als tagsüber, das beruhigt mich ein bisschen, denn so ist es bei ihm auch. Wie gesagt, diese Nacht um ca. 4 Uhr hat er auch ganz schön viel Petersilie gemümmelt.


Ich habe auch eben mit Moppels Tierarzt gesprochen (die Tierärztin, seine Frau, war leider nicht da) und er meinte auch, dass es sich nicht lohnt vorbei zu kommen. Es schien ihn aber auch nicht wirklich zu interessieren, dass er Probleme mit der Verdauung hat/hatte, er meinte, das ,,ist mir egal, ich interessiere mich mehr für die EC-Symptome.'' Fand die Aussage zwar etwas komisch und meinte auch, dass es ja wichtig ist, dass er auch eine gute Verdauung hat, aber naja ... o.O Er meinte, solange es mit dem EC-Symptomen nicht schlimmer wird, muss ich auch nicht vorbei kommen.

Update: Achja und er meinte, falls es schlimmer werden sollte bzw die Symptome wieder auftreten, sollte Kortison gegeben werden. Er meinte, da er am Freitag kein Kortison bekommen hat, sollte man auch jetzt nicht damit einfach so anfangen. Nur halt wenn es schlimmer wird. Was haltet ihr davon?
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  TopZuletzt geändert am: 31.05.2010 um 20:41 Uhr von Dottie
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 31.05.2010    um 21:10 Uhr   IP: gespeichert
Wie lange würdet ihr das Sab Simplex geben? Ich verabreiche 5x täglich (also ca. alle 5 Std.) 0,1ml und es scheint ihm ja auch schon besser zu gehen.
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 01.06.2010    um 09:41 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Dottie
Update: Achja und er meinte, falls es schlimmer werden sollte bzw die Symptome wieder auftreten, sollte Kortison gegeben werden. Er meinte, da er am Freitag kein Kortison bekommen hat, sollte man auch jetzt nicht damit einfach so anfangen. Nur halt wenn es schlimmer wird. Was haltet ihr davon?
Meine Häsin hat bei ihrem Ausbruch auch kein Kortison bekommen, da ihre Symptome nicht so ausgeprägt waren.

Und wenn es ihm soweit wieder gut, dann würde ich das Sab auch absetzen.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 01.06.2010    um 10:36 Uhr   IP: gespeichert
Guten Morgen
Gut. Gestern habe ich mir nochmal ein bisschen Sorgen gemacht, weil ich das Gefühl hatte der Bauch ist wieder etwas härter, aber mit Sab und Massagen ging es dann und er hat auch (kleinere härtere Köttel) geköttelt. Aber bei so vielen Medikamenten ist das bestimmt normal oder?
Heute geht es ihm schon wieder ein wenig besser. Er liegt nicht mehr die ganze Zeit rum, sondern buddelt auch ab und zu im Käfig und putzt sich, wobei er nicht umfällt. Der Kopf scheint meiner Meinung nach ziemlich gerade zu sein. Aber ich will nicht zu optimistisch sein, ich weiß ja, dass das alles oder nichts heißen kann ...
Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  Top
"Autor"  
Nutzer: Kitty88
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 04.11.2007
Anzahl Nachrichten: 185

geschrieben am: 07.06.2010    um 13:38 Uhr   IP: gespeichert
Oh man:(
Ich hab hier soo lang nichts mehr geschrieben, meinen Hasen ging es in letzter Zeit einfach nur Prächtig... und jetzt:(
Ich kam gestern abend nach Hause und Krümel hatte Durchfall und Lotte hatte einen schiefen Kopf... und ist ständig über ihre eigenen Pfoten gefallen. Und hat sich um ihre eigene Achse gedreht..
Da kam mir in meinen Kopf das ich irgendwann irgendwas über solche Symptome gelesen hatte, wusste aber nichts genaues mehr. Hab dann direkt mal bei euch gestöbert.. und "halleluja" -.- ich habs auch wiedergefunden und alle Symptome sprachen ja einfach dafür, ich habe gehofft es sei möglicherweise doch etwas anderes. Doch heut morgen dann direkt beim Tierarzt lag Lottemausi aufm RÜcken im Transportkorb mit total verdrehtem Kopf und die Tierärztin meinte direkt beim rausholen das sei E.cuniculi. Und es steht nicht gut, sie sagte es besteht eine 50:50 Chance das sie durchkommt.. :( Jetzt muss ich sie auch mit Herbal Care oder so "zwangsernähren" und soll ihr auch Wasser eingeben. Morgen und Übermorgen soll sie nochmal zur Infusion vorbei kommen und bekommt dann nochmal Cortison und Vitamin B gespritzt.
Ich wollte fragen ob ich ihr trotzdem nen Napf Wasser reinstellen soll, auch wenn die Wahrscheinlichkeit ziemlich gering ist das sie da dran geht, sie hat sich ja kaum unter kontrolle, hab etwas angst das sie irgendwie mit dem kopf dadrin landet udn ertrinkt oder sowas..
Die Ärztin sagte auch ich soll sie am Besten im Transportkorb lassen, weil der klein und dunkel ist.
Gibt es noch irgendwelche Tipps die ihr habt? Irgendwas was ich tun kann was ihre Chance verbessert durchzukommen?!
Ich wäre euch sehr, sehr, sehr dankbar!
Ich bin auch total fertig, meine Eltern müssen sie die nächsten Tage füttern, weil ich arbeiten muss und mein Chef NULL Verständnis hat..
Und in diese Woche schreib ich auch noch gleich zwei Klausuren in den wichstigsten Fächern und übernächste Woche hab ich theoretische Zwischenprüfung, kommt natürlich alles aufeinmal...

Ich wäre euch wie gesagt äußerst dankbar für Tipps!!!!!
Liebe Grüße
von der hoffnungsvollen Hasenmama
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.06.2010    um 14:37 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Kitty,

unsere EC-Broschüre kennst du, dort ist soweit alles zusammengefasst, was unsere Erfahrungen und Wissen angeht? Hier findest du sie: >KLICK HIER!<

Den Wassernapf würde ich auch draußen lassen, aber es sollte ihr immer mal wieder Wasser aus einer Spritze angeboten werden.
Ihr könnt auch gerne Schmelzflocken mit n den Brei geben oder ihn mit Baby-Brei mischen.
Wenn sie wirklich sehr stark rollt und starke Gleichgewichtsstörungen hat, dann ist sie wirklich erstmal in der Transportbox besser aufgehoben. Polster sie gut aus, damit sie sich nicht verletzen kann.

Welche Medikamente bekommt sie alle?
Frisst sie denn überhaupt noch irgendetwas selbst? Heu oder anderes, wenn man es ihr hinhält?
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Kitty88
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 04.11.2007
Anzahl Nachrichten: 185

geschrieben am: 07.06.2010    um 14:48 Uhr   IP: gespeichert
Danke für die schnelle ANtwort!
Also sie bekommt jetzt Baytril (einmal täglich) wusste jetzt nicht genau ob das das sinnvolle antibiotikum ist..
dann panacur, auch einmal täglich, das bekommen aber auch beide.
Den rest bekommt sie morgen dann wieder beim Tierarzt, wenn sie zur Infusion kommt. Die Tierärztin wollte sie sicherhaltshalber jeden tag jetzt sehen, weil Mittwoch entscheidet sich dann wohl ob es besser wäre sie einzuschläfern oder nicht..
Und sonst eben 5x am tag diesen brei, selbst fressen sieht momentan nicht so gut aus, heut morgen hat sie noch eine erbsenflocke genommen, aber das fiel ihr sichtlich schwer und die liebt sie absolut und vollkommen... :(
sie hat ein bisschen an der spritze genuckelt als ich sie gefüttert hab, aber selbstfressen hätte man das nicht nennen können, sie ist echt total fertig mit der welt momentan.

Den Flyer/Broschüre hab ich mir gestern schon durchgelesen.. WIrklich gut das es den gibt!

Ab und zu bewegt sie sich ein stückchen im Transportkorb hin und her, aber das wars dann auch, vorhin hat sie sich danna uch noch ne kralle abgebrochen... mein armer kleiner schatz... und ihren kopf hält sie eben total schief, aber augen sind wohl noch zum glück in ordnung..
Schmelzflocken, sone ganz normalen, die man überall kaufen kann und babybrei ohne zucker kann ich da noch mit dran mixen..
Ich mach mir wirklich total kopf... Die kleine tut mir so leid:(

Ich werd ihr mal nochmal bisschen wasser anbieten...

Danke nochmal für die schnelle ANtwort!
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.06.2010    um 14:55 Uhr   IP: gespeichert
Also nach drei Tagen sollte man noch nicht darüber nachdenken die kleine einschläfern zu lassen - auch wenn es noch keine sichtbare Besserung gibt, das ist einfach zu früh. Lies doch mal den Bericht von Wolle: >>klick hier!<<

Ja, Babybrei ungezuckert in den Sorten Möhre, Apfel oder so.
Ja, Schmelzflocken die es überall zu kaufen gibt.
Biete ihr auch ruhig Kräuter, Möhrengrün oder ähnliches an - oftmals fressen die Tiere Grünes bevorzugt.

Baytril ist auch soweit in Ordnung.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Kitty88
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 04.11.2007
Anzahl Nachrichten: 185

geschrieben am: 07.06.2010    um 14:56 Uhr   IP: gespeichert
Oh man, sie hält quasi ihren KOpf fast 90° verdreht, sieht wirklioch nicht schön aus und fällt ständig auf den rücken, aber dreht sich dann doch irgendwie wieder auf die Füße , aber fällt kurz danach wieder um :/
Kein schöner anblick...
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.06.2010    um 15:07 Uhr   IP: gespeichert
Deshalb ist es auch ganz wichtig, dass sienur wenig raum zur Verfügung hat - die dichteren Wänden helfen ihr sich zu orientieren und geben ihr auch Halt und SIcherheit - damit das Rollen nicht zu stark wird und sie nicht mehr aufhören kann.

Arme kleine Maus...
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Kitty88
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 04.11.2007
Anzahl Nachrichten: 185

geschrieben am: 07.06.2010    um 15:08 Uhr   IP: gespeichert
Das sagte ja nur die Tierärztin..
Ich werde ja sehen wie es sich entwickelt.. getrunken hat sie grad. Und sich paarmal umhergerollt... Ich hoffe es geht schnell bergauf..
Mein Problem ist auch leider das ich keine 24h für sie da sein kann:(((
Ich werde nachher erstmal einkaufen gehen und noch schmelzflocken und Babybrei besorgen, sowie schöne frische kräuter.. vllt mag sie die ja fressen.. Ich hoffe es einfach!
Ist eigentlich die Infusion sinnvoll?
Muss ich eigentlich auch auf die tageszeit achten wenn ich das panacur den tieren gebe?

  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 07.06.2010    um 15:14 Uhr   IP: gespeichert
Infusionen sind bei einem Tier, was stark rollt schwer durchführbar - ansonsten helfen sie den Flüssigkeitsverlust auszugleichen und auch die Nieren zu durchspülen, in denen setzt sich der EC-Erreger auch oftmals fest.

Die Uhrzeit der Medigabe ist incht wichtig, aber die zeitlichen Abstände sollten schon regelmäßig sein, bei Panacurund Baytril also so etwa alle 24 Stunden.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Kitty88
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 04.11.2007
Anzahl Nachrichten: 185

geschrieben am: 07.06.2010    um 17:25 Uhr   IP: gespeichert
Sie rollt sich sobald man sie berührtund wenn man sie aus der Transportbox nimmt, was wirklich gefährlich ist..
Wie kann ich ihr denn da am besten die Nahrung verabreichen, das ist wirklich schwierig wenn sie sich wegrollt, oder quasi auf dem Rücken liegt... Ich will sie auch nicht zu sehr festhalten....
ach man:( das ist soo schwierig..
:(
Danke aber für den Rat!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 07.06.2010    um 17:40 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Kitty88
Sie rollt sich sobald man sie berührtund wenn man sie aus der Transportbox nimmt, was wirklich gefährlich ist..
Wie kann ich ihr denn da am besten die Nahrung verabreichen, das ist wirklich schwierig wenn sie sich wegrollt, oder quasi auf dem Rücken liegt... Ich will sie auch nicht zu sehr festhalten....
ach man:( das ist soo schwierig..
:(
Danke aber für den Rat!
Hallo Kitty,

vermeide es sie hochzunehem bzw. anzufassen.
Mach den Deckel von der Transportbox ab und biete ihr das Futter auch im liegen an. Solltest du zufüttern müssen, biete auch hier die flüssige Päppelnahrung langsam und step by step im liegen an. Halt die Spritze (ohne Nadel) an das Mäuelchen und drück langsam und in kleinen Mengen ab. In der Regel fangen die Tiere dann von ganz allein an zu schlabbern.

LG Dani


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  Top
"Autor"  
Nutzer: Kitty88
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 04.11.2007
Anzahl Nachrichten: 185

geschrieben am: 07.06.2010    um 18:29 Uhr   IP: gespeichert
Danke für den Rat, werde ich gleich bei der nächsten Fütterung gleich ausprobieren. Wie häufig meint ihr sollte ich füttern? Die Tierärztin meinte ich soll versuchen 5 mal am Tag ihr Zwei kleine Spritzen voll zugeben..
Wird sie eigentlich- wenn sie es hoffentlich übersteht - den schiefen Kopf behalten? oder bessert sich das komplett?(wenn es sich bessert) ...
Ich hab echt angst um die kleine..
Lg Kitty
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 07.06.2010    um 18:42 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Kitty88
Danke für den Rat, werde ich gleich bei der nächsten Fütterung gleich ausprobieren. Wie häufig meint ihr sollte ich füttern? Die Tierärztin meinte ich soll versuchen 5 mal am Tag ihr Zwei kleine Spritzen voll zugeben..
Wird sie eigentlich- wenn sie es hoffentlich übersteht - den schiefen Kopf behalten? oder bessert sich das komplett?(wenn es sich bessert) ...
Ich hab echt angst um die kleine..
Lg Kitty
Schau mal hier: >KLICK HIER!<

Es ist von Tier zu Tier unterschiedlich wie der gesamte Verlauf von statten geht bzw. welche Schäden nach bleiben. Hier heißt es Geduld, Geduld, Geduld.

Joh, 5 mal am Tag hört sich soweit gut an aber Du solltest es auch ein wenig von deiner kleinen abhängig machen wie sie mit macht. Wenn sie mehr mag gib ihr ruihg etwas mehr immer schön rein.

Macht sie denn mit und mag fressen?

Wie wird sie Behandelt? Baytril und? Sorry, wenn ich das überlesen hab.

LG Dani



Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  TopZuletzt geändert am: 07.06.2010 um 18:45 Uhr von Dani
"Autor"  
Nutzer: Kitty88
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 04.11.2007
Anzahl Nachrichten: 185

geschrieben am: 07.06.2010    um 21:26 Uhr   IP: gespeichert
Hey,
also sie nimmt immer höchstens eine Spritze voll, aber da ist jetzt auch nicht so sonderlich viel drin, meist mag sie mehr trinken, wobei sie davon meist auch die Hälfte wieder ausspuckt.. aber immerhin.. und ab und zu rollt sie sich dann wieder.. naja.. sie hat vorhin ein paar basilikumblätter gefressen, und als ich ihr ein bisschen möhrenkraut in die box getan hab hat sie angefangen sich total dolle du rollen.. ich wusst jetzt nicht ob das heißt: ahhhhhhhhhhhhh geh weg mit dem zeug.. oder was weiß ich...hab sie auch nicht berührt.. sie war auch schon immer nicht so der freund von streicheleinheiten...

Also sie bekommt Baytril täglich einmal, dann Panacur 1x, das bekommt aber auch Krümel, sonst bekommt sie dann morgen beim Tierarzt wieder Vitamin B 12 und das Kortison gespritzt, sowie eine Infusion und Mittwoch will die Tierärztin dann schauen... sie meinte wenn es bis dahin nicht besser ist wird sie wohl den weg über die regenbogenbrücke nehmen.. aber ich hoffe das wird nicht so weit kommen...

Schnuffelnase hatte mir auch schon gesagt das es viel zu früh ist um da ne entscheidung zu treffen..
ich hoffe meine kleine Lotte hält es durch ... hab ihr eben ihr abendessen gegeben.. mal gucken wie sie morgen früh dann drauf ist..
den tag über wird meine mutter dann die fütterung übernehmen..
vllt kann ich ja etwas früher nach hause gehen.. ich hoffe es...!!!

Ich bin euch wirklich sehr dankbar für die seelische Unterstützung!

LG Kathi
  Top
"Autor"  
Nutzer: Kitty88
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 04.11.2007
Anzahl Nachrichten: 185

geschrieben am: 09.06.2010    um 18:45 Uhr   IP: gespeichert
Hallo,
also Neuigkeiten gibt es nicht wirklich, das gute Wetter ist ziemlich problematisch beim Gang zum Tierarzt.. sonst geht es der Süßen naja.. den umständen eben entsprechend.
Momentan frisst sie ganz gut und trinkt auch.
Ich hoffe es geht weiter bergauf.. umfallen und sich ab und zu rollen tut sie immer noch, aber ich denke das wird sich auch nicht soo schnell ändern..
Morgen soll ich doch nochmal zum Tierarzt, wieder zur Infusion..
Eben hat sie recht viel von dem herbal care gefressen, weils mit Karottenbrei war, das fand sie glaub ich wirklich gut.

Kann ich noch irgendwas machen? Muss ich noch irgendwo drauf achten?
Ich fühl mich so machtlos..

naja, bis hoffentlich bald!
LG Kathi
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 09.06.2010    um 19:41 Uhr   IP: gespeichert
Hallo kathi,

mehr als sie gut zu versorgen und sie zu unterstützen kannst du nicht tun. Aber wenn sie schon mal etwas besser frisst, dannist das ein doch ein guter Schritt. Und wenn sie den brei lieber mit Möhrchenbreimag, dann soll sie ihn auch so bekommen.

Bitte denk auch morgen nicht ans Einschläfern - falls die Tierärztin es ansprechen sollte - das sollte noch keine Option sein.

Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Hasimama
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 14.06.2010
Anzahl Nachrichten: 9

geschrieben am: 14.06.2010    um 10:00 Uhr   IP: gespeichert
Hi Leute, ich habe letztes Jahr meinen liebsten Simba verloren! Als ich abends zum Füttern hin bin, lag er komisch auf der Seite, ich habe ihn mir geschnappt und bin zu einer TÄ gefahren, die ich so spät noch erreichen konnte. Sie hat erst untersucht ob es was mit den Ohren ist uns dann meinte sie es wäre Torticolli! Sie meinte es gibt keine Heilungsmethoden, sondern nur Mittel die die verschlechterung der Tiere aufhält, da es meinem Simba aber mit dem schiefen Kopf schon so schlecht ging, meinte Sie es bleibt nur noch erlösen, denn Kaninchen sind Fluchttiere und mit einem Schiefen kopf würden sie sich nur quälen und immer umkippen. Ich habe geheult wie ein Schloßhund und habe ihn dann erlösen lassen!!! Ich bin so wütend auf diese TÄ denn ich habe ihr gesagt, wenn es eine Möglichkeit gibt will ich diese nutzen! Ich habe meinen Simba so geliebt! Und kurze Zeit später musste ich erfahren, dass Tiere mit dieser Krankheit gut leben können!!! ARG
Beim nächsten mal bin ich Schlauer und hole mir eine 2 Meinung bevor ein Hasi diese entgültige Spritze bekommt... Sorry kleiner Simba, du warst mein Liebling
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 14.06.2010    um 12:20 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Hasimama
Ich bin so wütend auf diese TÄ denn ich habe ihr gesagt, wenn es eine Möglichkeit gibt will ich diese nutzen!
oh je....ich kann dich absolut verstehen.....

doch leider gibt es immer noch viele tä die keine ahnung von dieser krankheit haben! *grummel.....obwohl e.c. mittlerweile doch sehr stark verbreitet ist bzw. sehr oft auftritt.

und auch unsere erfahrung hat uns gezeigt, das es sich lohnt zu kämpfen...siehe....lotti oder teika auf der homepage oder auch das kleine wunder wolle hier im forum.

lg dani


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  Top
"Autor"  
Nutzer: Joule
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 22.06.2010
Anzahl Nachrichten: 4

geschrieben am: 22.06.2010    um 20:34 Uhr   IP: gespeichert
ach ja, noch kurz: Leo hält den Kopf in keinster Weise schief, von daher denke ich nicht, dass es E. C. ist.

Im 1. Jahr ging es ihm nur mit der Gabe von Antibiotika (und Päppelbrei, Critical Care, Rodicare, Gemüsebreie) im Sommer wieder SUPER! Davor hatte er auch Orientierungsprobleme, hoppelte viel zu hoch, traf das Loch vom Häuschen nicht - sah ELEND aus. Da konnte man auch keinen TA verübeln, dass er vom 'Erlösen' sprach.

Kann das auch auf E. C. hindeuten? Am Besten, ich les selber die Broschüre durch Danke )))))

  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 22.06.2010    um 20:58 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Joule
ach ja, noch kurz: Leo hält den Kopf in keinster Weise schief, von daher denke ich nicht, dass es E. C. ist.

Im 1. Jahr ging es ihm nur mit der Gabe von Antibiotika (und Päppelbrei, Critical Care, Rodicare, Gemüsebreie) im Sommer wieder SUPER! Davor hatte er auch Orientierungsprobleme, hoppelte viel zu hoch, traf das Loch vom Häuschen nicht - sah ELEND aus. Da konnte man auch keinen TA verübeln, dass er vom 'Erlösen' sprach.

Kann das auch auf E. C. hindeuten? Am Besten, ich les selber die Broschüre durch Danke )))))

antwort/frage im richtigen beitrag gepostet damit die zusammenhänge bestehen bleiben!

>KLICK HIER!<

lg dani


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  TopZuletzt geändert am: 22.06.2010 um 20:59 Uhr von Dani
"Autor"  
Nutzer: Feline
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 12.04.2009
Anzahl Nachrichten: 10

geschrieben am: 11.07.2010    um 09:11 Uhr   IP: gespeichert
Gestern morgen hatte mein Winnie einen starken e.c. Ausbruch, mein Freund hat in dann gleich in die Tierklinik gefahren, die haben ihn dort stationär aufgenommen. Gegen 18.00 Uhr habe ich angerufen und erfahren, dass es ihm besser ging. Gegen 22.38 Uhr kam dann ein Anruf, dass es sehr schlimm geworden ist. Auch da sind wir gleich hin gefahren. Es war furchtbar, der Kopf um 90 Grad gedreht und er konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten, hat sich nur noch gedreht. Wir haben ihn dann erlösen müssen, die Tierärztin sagte, es gibt keine andere Möglichkeit mehr, er wird sich weiter so drehen, dann entweder einen Herzstillstand erleiden oder sich das Genick brechen oder noch einige Stunden sehr leiden.

Ich habe jetzt noch seine Freundin bei mir, es sind bisher keinerlei Symptome aufgetreten. Wenn Sie sich angesteckt hat, wann würde ich es merken? Was soll ich jetzt tun?

Vielen Dank für eure Hilfe
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 11.07.2010    um 09:20 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Feline,

es tut mir sehr leid, dass euer Winnie euch verlassen musste...

Feline wird den EC-Erreger wohl mit aller Wahrscheinlichkeit schon in sich tragen, da die beiden ja zusammengelebt haben - aber das heißt nicht, dass sie auch jemals einen Ausbruch erleiden wird. Es kommt auf ihr Immunsystem drauf an.

Hast du schon unsere EC-Broschüre gesehen? >KLICK HIER!<

Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: franziska75
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 22.12.2009
Anzahl Nachrichten: 1831

geschrieben am: 11.07.2010    um 09:21 Uhr   IP: gespeichert

Ach Du je, tut mir sehr leid!
Der Anblick eines Kaninchens in so einem Stadium ist wirklich herzzerreißend, ich kenne das!
Ich würde auf jedem Fall die kleine Maus mit Panacur behandeln (so haben wir es jedenfalls gemacht). Und bis lang hat Gott sein Dank noch keiner der 3 anderen einen Ausbruch gehabt.
LG Franzi mit Whoopy und Nelli
Unvergessen Hoppsi, Wuschel und Wolle
  Top
"Autor"  
Nutzer: Feline
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 12.04.2009
Anzahl Nachrichten: 10

geschrieben am: 11.07.2010    um 09:22 Uhr   IP: gespeichert
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich hoffe nur, ich habe das Richtige getan.

Am Donnerstag saß er in der Ecke und hatte keine recht Lust rumzulaufen, ich bin dann extra mittags nach Hause gegangen, er hat dann Dimeticon bekommen, dass hatte ich mir von der TA mitgeben lassen. Danach war alles in Ordnung. Am Freitag gings ihm wieder super, hat mit seinem Logispiel gespielt, am Gitter gerupft und wieder laut und nervig wie immer. (Ich vermisse dass so sehr).

Dann Samstag morgen gings los, er hat mit den Augen gezuckt und dem Kopf gewackelt. Ich habe meinen Freund dann gleich aus dem Bett geholt und in der Klinik angerufen.

Ich hoffe die ganze Zeit, dass es richtig war in einschläfern zu lassen, dass war so eine schwere Entscheidung. Und ich bin der Tierklinik so dankbar, dass ich halt abends noch spät kommen durfte.

Ich vermisse meinen kleinen Schatz.
  TopZuletzt geändert am: 11.07.2010 um 09:31 Uhr von Feline
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 11.07.2010    um 09:27 Uhr   IP: gespeichert
hallo,

es tut mir sehr leid

schau mal hier, ein sehr interessanter erfahrungsbreicht: >KLICK HIER!<

ich schliesse mich an, behandle deine dame mit panacur und besorg ihr bitte wieder einen partner.

lg dani


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  Top
"Autor"  
Nutzer: Feline
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 12.04.2009
Anzahl Nachrichten: 10

geschrieben am: 12.07.2010    um 21:55 Uhr   IP: gespeichert
Hallo!
Ich habe meinen Weibchen jetzt Panacur gegeben. Allerdings habe ich heute festgestellt, dass Sie leichten Durchfall bekommen hat. Also sehr wenig, nur dass Fell ist ein bisschen schmutzig. Soll ich den Nottierarzt anrufen, oder ist das normal?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 12.07.2010    um 22:10 Uhr   IP: gespeichert
huhu feline,

nein, ich denke ein nottierarzt ist erstmal nicht von nöten.
bekommt sie neben dem panacur noch was?
was und wann fütterst du?

einzig das verschmutze fell solltest du in jedem fall säubern.

lg dani


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  TopZuletzt geändert am: 12.07.2010 um 22:10 Uhr von Dani
"Autor"  
Nutzer: Feline
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 12.04.2009
Anzahl Nachrichten: 10

geschrieben am: 12.07.2010    um 22:16 Uhr   IP: gespeichert
Sie kriegt nur Panacur. Dann Heu, Wasser und getrocknete Brennnesseln.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Feline
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 12.04.2009
Anzahl Nachrichten: 10

geschrieben am: 12.07.2010    um 22:22 Uhr   IP: gespeichert
Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort.

Meint ihr, es war richtig den kleinen einschläfern zu lassen?

LG Jessi
  Top
"Autor"  
Nutzer: franziska75
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 22.12.2009
Anzahl Nachrichten: 1831

geschrieben am: 12.07.2010    um 22:33 Uhr   IP: gespeichert
Ich denke es bringt nichts, sich darüber den Kopf zu zerbrechen!
Du hast nach bestem Gewissen gehandelt und das ist wichtig
LG Franzi mit Whoopy und Nelli
Unvergessen Hoppsi, Wuschel und Wolle
  Top
"Autor"  
Nutzer: Feline
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 12.04.2009
Anzahl Nachrichten: 10

geschrieben am: 12.07.2010    um 22:39 Uhr   IP: gespeichert
Danke dir. Zumindest hoffe ich, dass es richtig war.

Am Freitag bekommt meine kleine Ihren neuen Partner. Vorher werde ich sie noch in der Klinik untersuchen lassen. Oder ist das nicht nötig?

Sie macht einen gesunden Eindruck und ist schüchtern wie immer. Ich hoffe Sie ist mit meinem Partnervorschlag einverstanden.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 12.07.2010    um 22:40 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Feline
Dann Heu, Wasser und getrocknete Brennnesseln.
mehr nech??


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  TopZuletzt geändert am: 12.07.2010 um 22:41 Uhr von Dani
"Autor"  
Nutzer: Feline
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 12.04.2009
Anzahl Nachrichten: 10

geschrieben am: 12.07.2010    um 22:44 Uhr   IP: gespeichert
Wenn Sie Durchfall hat nicht.

Ansonsten getrocknetes Gemüse, als Naschi getrocknetes Obst.

Und Frisches: Möhren, Gurke, Fenchel, Sellerie, etc. immer Bio und manchmal selbst gezüchtet
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 12.07.2010    um 22:45 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Feline
Am Freitag bekommt meine kleine Ihren neuen Partner.
schau mal hier: >KLICK HIER!<


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 12.07.2010    um 22:45 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Feline
Wenn Sie Durchfall hat nicht.

Ansonsten getrocknetes Gemüse, als Naschi getrocknetes Obst.

Und Frisches: Möhren, Gurke, Fenchel, Sellerie, etc. immer Bio und manchmal selbst gezüchtet
ahso


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  Top
"Autor"  
Nutzer: Feline
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 12.04.2009
Anzahl Nachrichten: 10

geschrieben am: 12.07.2010    um 22:47 Uhr   IP: gespeichert
Es handelt sich um ein Kaninchen aus zweiter Hand. Nicht vom Züchter. Es ist das Kaninchen einer Freundin.
  Top
"Autor"  
Nutzer: franziska75
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 22.12.2009
Anzahl Nachrichten: 1831

geschrieben am: 12.07.2010    um 22:47 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Feline
Heu, Wasser und getrocknete Brennnesseln.
Eine ausgewogene und abwechslungsreicher Ernährung, sowie Bewegung und ein Partnertier gehören einfach zu einem glücklichen Kaninchenleben.
Gemüse, Obst, Äste und Kräuter sind eigentlich unerläßlich. Infos darüber findest Du im Forum.

Auch Tips für eine Vergesellschaftung. Damit möglichst alles klappt, solltest Du Dich hier informieren.

LG Franzi mit Whoopy und Nelli
Unvergessen Hoppsi, Wuschel und Wolle
  Top
"Autor"  
Nutzer: franziska75
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 22.12.2009
Anzahl Nachrichten: 1831

geschrieben am: 12.07.2010    um 22:47 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Feline
Wenn Sie Durchfall hat nicht.

Ansonsten getrocknetes Gemüse, als Naschi getrocknetes Obst.

Und Frisches: Möhren, Gurke, Fenchel, Sellerie, etc. immer Bio und manchmal selbst gezüchtet
Aha, supi!
LG Franzi mit Whoopy und Nelli
Unvergessen Hoppsi, Wuschel und Wolle
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 12.07.2010    um 22:48 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Dani
schau mal hier: >KLICK HIER!<
*nochmal


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  Top
"Autor"  
Nutzer: Feline
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 12.04.2009
Anzahl Nachrichten: 10

geschrieben am: 12.07.2010    um 22:48 Uhr   IP: gespeichert
Beide kriegen eine ausgewogene Ernährung, ich denke mir nur, es ist bei Durchfall nicht so gut, frisches Gemüse zu geben.

Äste zum knabbern, frisches Löwenzahn und so gibts auch. Auch wieder alles Bio. Habe mir die Futterliste von diebrain geholt.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Feline
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 12.04.2009
Anzahl Nachrichten: 10

geschrieben am: 12.07.2010    um 22:51 Uhr   IP: gespeichert
Vielen Dank.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Maro
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 08.03.2008
Anzahl Nachrichten: 11

geschrieben am: 15.07.2010    um 10:00 Uhr   IP: gespeichert
Langsam fange ich an mir wieder richtig Sorgen um meinen kleinen Hopsel zu machen. Ich versuch mal seine Krankengeschichte hier aufzuschrieben, denn ich muss mich einfach mit anderen austauschen, die vielleicht ein wenig mehr Erfahrung haben als ich, mit einem an E.c erkrankten Kanninchen.

Am 03.07 habe ich bemerkt, das Lennnox, beim putzen oder Ohren schütteln umgefallen ist. Allgemein hatte er ein wenig Gleichgewichtsstörungen, so als wenn er zuviel Alkohol am Abend zuvor getrunken hätte. Blöder Vergleich cih weiß, aber so sah es aus. Gefressen hat er auch nicht viel, nur Grünes, also Löwenzahn, Oregano usw... Seine Möhren, Fenchel und Petersielienwurzel hat er links liegen gelassen. Ich bin dann gegen Mittag zum Bereitschaftstierarzt gefahren, weil ich doch Angst hatte es ist irgendwas schlimmes, wie E.c. Der Tierarzt hat ihn gründlich untersucht, aber nichts feststellen können. Ich muss dazu sagen, dass es an diesem Tag auch sehr heiß war. Er meinte, er könne nichts feststellen, aber er geben ihm ein Antibiotikum und eine Kortisonspritze, falls er Schmerzen habe. Denn er hat irgendwie immer sein linkes Bein geschont. Nun dacht ich, vielleicht hat Leni,m seine Partnerin, ihm einfadch ein bissl zugesetz, sie ist nämlich eine kleine Prinzessin und ne riesengroße Zicke und wenn ihr was nicht passt, dann bekommt Lennox auch schon mal eins auf die Nase...
Nach dem Tierarztbesuch war ich ein wenig ruhiger. Umgefallen ist er dann auch nicht mehr, nur diese Gleichgewichtsproblem, also er ist vorsichtig rumgehoppelt, aber die meiste Zeit hat er gesclafen.

Nachdem ich versucht hab ihm zum fressen zu animieren, hat er auch ein wenig gefressen. Außerdem hat er sehr viel getrunken...
Dann am 07.07 bin ich dann nochmal zu meinem Tierarzt gefahren, weil Lennox nicht viel gefressen hat und mir doch Sorgen machte. Umgefallen ist er aber nicht mehr!

Der Tierarzt meinte gleich auf den ersten Blick, dass er vermutet das es E.c ist, denn der Kopf sei um 3-4Grad schiefgestellt. Er meinte zwar könne er das nur mit einem Bluttest bestimmen, aber er würde mir davon abraten, weil es teuer ist und zusätzlich Stress bedeutet.
Nun ja er hat meinem kleinen Flüssigkeit, Vitamine, Antibiotikum und Kortison gespritzt. Ich glaube so als Depot unter die Haut. dann hat er mir ein Antibiotikum gegeben, welches ich 2x täglich oral geben soll. Es heißt Chloromycetin Palmitat, und mein Tierarzt meinte das er sehr gte Erfahrung damit gemacht hat. Die Flasche hat 100ml die ich auch verbrauchen soll, damit es auch wirkt. Das bedeutet aber die nächsten Wochen (eine ist ja schon rum) jeden Tag zweimal geben.
ich sollte dann am 08.07 nochmal wiederkommen, damit er die Vitamine und Kortison nochmal geben kann. Und Lennox ging es besser, also von dem einen zum anderen Tag. Er hat gefressen und ist auch rumgehopselt. Mein Tierarzt meinte es sehe gut aus, weil es in einem frühen Stadium erkannt wurde. Da hatte ich natürlich Hoffnung.

Nun hab ich aber festegestellt, dass es seit ca den 12.07 wieder ein bissl schlechter geht. Vorallem was das fressen angeht. Er will nicht mal mehr sein Grünzeug fressen, dafür aber Knäkebrot. ich weiß es ist schlecht, und meine Hasen bekommen sowas sonst nicht, aber ich will nicht, dass er weiter abnimt, er hat schon knapp 300g verloren(wiegt jetzt knapp 1400g). Wenn er knäkebrot frisst, bekommt er es...so ist meine Devise. Ich will ihn aber auch nicht zwingen zu essen, indem ich ihm was einflöße. Er hat schon immer genug Stress mit der Medizin jeden tag. Er liegt viel rum, und schläft. Ich glaub ihm fehlt einfach die Kraft oder?
Muss ich mir nun mehr Sorgen machen? Der TA meinte auch, dass es sein kann dass es nochmal schlechter wird, deswegen soll ich ja auch so lange das Antibiotikum geben...
Das größte Problem ist das er im Moment nicht viel frisst, und sein Durst scheint auch zurückgegangen zu sein. Er knabbert gelegentlich am Heu oder Stroh.
Was kann ich mach was empfiehlt iihr mir????
Oder soll ich versuchen mich zu beruhigen und mir nicht so viele Sorgen machen? Ich glaub auch, dass Lennox das mit sich ausmachen muss, aber kann ich ihn vielleicht ein wenig unterstützen???

Ich danke schonmal für eure Antworten

Liebe Grüße
Maro
  Top
"Autor"  
Nutzer: CyCy
Status: SR-Team
Post schicken
Registriert seit: 30.07.2009
Anzahl Nachrichten: 22563

geschrieben am: 15.07.2010    um 10:46 Uhr   IP: gespeichert
Hallo Maro,

leider habe ich nur wenig Zeit, würde dir gern etwas mehr schreiben, so kann ich dir aber für's erste nur den Link zu unserer EC Broschüre geben. Diese ist sehr sehr umfassend und in ihr ist alles an Information zusammengetragen was wir bisher über diese Krankheit sammeln konnten - oft auf Basis eigener Erfahrung: >KLICK HIER!<

EC ist eine schlimme Krankheit, aber ich weiß von vielen Fällen hier, dass ein Kampf sich lohnt solang das Tier den Mut und Willen zeigt, zu überleben.
Dann kann man auch als Mensch unterstützen.

Hast du es einmal mit frischen Kräutern oder blättrigen Futtermitteln(Salat, Kohlrabi- oder Mairübchenblätter, Karottengrün) probiert?
Ich finde allerdings auch, während einer EC Phase darf auch mal Futter gegeben werden, welches eigentlich nicht sein sollte...

Ich drücke dem kleinen Mann und dir die Daumen und wünsche ihm viel Kraft und Durchhaltevermögen!

Alles Gute!



*Jetzt Pate werden*: >KLICK HIER!<
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 15.07.2010    um 11:39 Uhr   IP: gespeichert
hallo maro,

ich schliesse mich cycy soweit an.

zudem fressen fast alle tiere bei diesem heißen wetter schlechter.
biete ihm dennoch alles an, was er mag auch wenn es *ungesund* ist. haferflocken werden z.b. gern genommen. in diesem fall ist es ok.

bekommt er auch panacur?

lg dani


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  Top
"Autor"  
Nutzer: Kaninchenfan
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 10.02.2010
Anzahl Nachrichten: 23

geschrieben am: 16.07.2010    um 13:57 Uhr   IP: gespeichert
Auch ich möchte mich mal wieder melden, hatte leider sehr viel um die Ohren und komme erst jetzt dazu.

Erst einmal möchte ich mich für die kompetente Hilfe bedanken und berichten, wie es Flauschi heute geht: Er sitzt jetzt öfters da und schaut nach oben, ansonsten ist nichts mehr zu sehen, das auf die Krankheit hindeuten könnte. Er hat auch wieder 100g zugenommen und ist wohlauf, vielleicht etwas verfressener als vor dem Ausbruch.

@schnuffelnase: Danke für die Beantwortung aller Fragen. Du hast mir so geholfen, das darf nicht unerwähnt bleiben!



  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 17.07.2010    um 07:58 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Kaninchenfan
@schnuffelnase: Danke für die Beantwortung aller Fragen. Du hast mir so geholfen, das darf nicht unerwähnt bleiben!





Und es freut mich, dass es Flauschi wieder gut geht - so soll es dann auch bleiben.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dottie
Status: Megahase
Post schicken
Registriert seit: 27.05.2010
Anzahl Nachrichten: 570

geschrieben am: 18.07.2010    um 14:31 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Dani
bekommt er auch panacur?



Liebe Grüße von Anna, Moppel & Dottie
  Top
"Autor"  
Nutzer: Maro
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 08.03.2008
Anzahl Nachrichten: 11

geschrieben am: 18.07.2010    um 21:02 Uhr   IP: gespeichert
So nun hab ich endlich auch mal wieder zeit mich zu melden.

@ cycy: Hab es mit frischen Kräutern versucht. Mal nimmt er sie, mal nicht...ist glaub ich von der Tagesform abhängig...

@ Dani: Panacur ist ein Wurmmittel, oder? Sorry, wenn ich blöd frag, aber in sachen Medikamenten bin ich noch nicht so fit. Er hat vom Tierarzt etwas bekommen (oral) und auch nochmal was in die Ohren...

Gestern und heute geht es Lennox wieder besser. Das er nicht so viel fressen wollte, lag wahrscheinlich an der Hitze.
Im Vergleich zu früher frisst er noch nicht so gut, aber immer hin: ER FRISST!
Muss mich nur jeden Tag neu darauf einstellen, was der Herr heut mag. Man könnte fast meinen, dass er Schwangerschaftsgelüste hat...

Gestern und heute hat er an Grünzeug nur Kohlrabiblätter gefressen. Hab ihm natürlich nur wenig gegeben. Ab und zu nagt er sogar schon wieder an Ästen und Heu. Frische Kräuter, wie Oregano, Basilikum usw waren leider nur gestern angesagt.

ich hab das Gefühl ihm geht es besser, aber ich denke da das Antibiotikum noch nicht alle ist, (sind erst bei der Hälfte angekommen) kann man noch nichts sagen.

Ich hab jetzt mal ne ganz blöde Fragen: "Kann bei einem Kaninchen der Magen knurren?" Also es klingt nicht wie Wasserglucksen (hat er manchmal, wenn er trinkt) und nach Blähungen klingt es auch nicht. Ist wirklich eher ein knurren...
Oder kann es wegen den Kohlrabiblättern und dem Knäckebrot sein? Hab ihm auch so ne Art Trockenfutter gekauft (Kommt sonst nicht in meine Einkaufstüte). Ist von VitaVerde und nennt sich "Nature Dinner". Also neben einen Teil TF (ist aber nicht so viel) ist da noch Brennessel, Petersilie usw drin. Steht auch drauf, dass es reich an Rohfasern ist, aber wenn was gutes drauf steht, heißt es ja nicht unbedingt dass es wirklich gut für die Hoppelnasen ist. Er frisst es aber gerne, und er hat auch schon ein paar Gramm zugenommen. Hab ihm jetzt erstmal nen Fencheltee gemacht, in der Hoffnung, dass sich das knurren bald verflüchtigt... Ohh er trinkt grad... scheint ihm zu schmecken, und Leni trinkt gleich mal mit. Sie gönnt ihm nämlich gar nichts, nicht mal den fencheltee (so ne eifersüchtige Nase)

ich danke euch erstmal für die Hilfe...
Im moment sieht es nicht so schlecht aus....

Liebe Grüße
Maro

  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 19.07.2010    um 13:09 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Maro
1. @ Dani: Panacur ist ein Wurmmittel, oder? Sorry, wenn ich blöd frag, aber in sachen Medikamenten bin ich noch nicht so fit. Er hat vom Tierarzt etwas bekommen (oral) und auch nochmal was in die Ohren...

2. Ich hab jetzt mal ne ganz blöde Fragen: "Kann bei einem Kaninchen der Magen knurren?" Also es klingt nicht wie Wasserglucksen (hat er manchmal, wenn er trinkt) und nach Blähungen klingt es auch nicht. Ist wirklich eher ein knurren...
1. Eigentlich wird Panacur bei einer EC-Behandlung tägl. verabreicht und das auch für 28 Tage.
Du solltest da unbedingt nochmalsmit deinem Tierarzt sprechen.

2. Ob der Magen bei Kaninchen vor Hunger knurren kann? Ist mir nicht bekannt und ich habe es auch noch nicht erlebt. Ein Kaninchenmagen hat kaum Muskulatur, daher kann ich mir das auch kaum vorstellen.
Tritt das denn immer noch auf? Sonst solltest du da auch mal mit dem Tierarzt drüber reden.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: Maro
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 08.03.2008
Anzahl Nachrichten: 11

geschrieben am: 19.07.2010    um 18:23 Uhr   IP: gespeichert
Na da werde ich meinen Tierarzt nochmal wegen den Panacur fragen, aber wie gesagt, kann sein, dass er ne Kur bei Ihm gemacht hat... aber nachfragen ist besser!

Das Magenknurren hat gott sei dank aufgehört und er frisst wieder ein bissl mehr Heu...

Ansonsten geht es ihm auch besser, außer das er keine Lust mehr auf das Antibiotikum hat... aber da muss er durch. Damit er wieder draußen seine Luftsprünge machen kann....

Liebe Grüße
Maro
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 21.07.2010    um 07:56 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: Maro
Na da werde ich meinen Tierarzt nochmal wegen den Panacur fragen, aber wie gesagt, kann sein, dass er ne Kur bei Ihm gemacht hat... aber nachfragen ist besser!
Auf alle Fälle, denn Panacur soll bei EC über einen Zeitraum von 28 Tagen verabreicht werden und das scheint bei euch bisher ja nicht der Fall zu sein.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: mobbel
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 17.07.2010
Anzahl Nachrichten: 100

geschrieben am: 26.08.2010    um 20:34 Uhr   IP: gespeichert
Hallo sweetrabbits-team,
ich muß Euch sehr loben für EureE.C. Broschüre .
Mein Mobbel hatte auch schon mehrere Anfälle und ist wieder fast vollständig normal. Nur die Schnute ist noch etwas schief. Haken schlagen und Luftsprünge sind kein Problem! Nächste Woche wird er schon 8!Ich kann nur allen betroffenen Wollsocken Mut machen, es lohnt sich. Aber ein guter Tierarzt ist unumgänglich.
Viel Glück, ALLES WIRD GUT !
  Top
"Autor"  
Nutzer: RickyZ
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 13.01.2009
Anzahl Nachrichten: 140

geschrieben am: 31.08.2010    um 21:26 Uhr   IP: gespeichert
Hall ihr Lieben,

die Broschüre zu e.c. ist wirklich hilfreich und sehr informativ.

Bei meinem Ninchen bemerkte ich heut früh, dass es einen Ausbruch hat. Mir fiel sofort auf, dass sein Köpfchen schief war. Zwar nur leicht, aber mir viel es auf. Als es dann zu mir hoppeln wollte, verlor es auch das Gleichgewicht und lief sehr taumelnt auf mich zu. Da war für mich schon klar e.c. zwar habe ich noch auf eine Entzündung im Ohr gehofft, aber so war es nicht. Ein Anruf beim TA und ich konnte sofort kommen. Ohren i.o. also konnte es nur eines sein :-( Meine TÄ gab ihm Vitamin B und Panacur über 28 Tage mit. Sie erklärte mir alles sehr gut.

Da ich mich schon im Vorfeld informierte, welche Medi usw. fragte ich natürlich auch nach dem Antibiotikum, welches sie NICHT verabreichte. Sie sagte, es sei ein leichter Ausbruch und ein AB wäre nicht von Nöten. Ich bin verunsichert und weiß jetzt nicht, was ich machen soll... In einigen Beiträgen steht, AB UNBEDINGT. Ich bin mir nicht sicher, ab wann ein AB "von Nöten" ist??? Und reicht wenn eine Spritze aus oder muss man dieses AB auch tägl. zu Hause geben? Ebenso die Vitamine? Panacur tägl. ist natürlich verordnet.

Ich habe hier in der TA Liste einen TA in Braunschweig gefunden, der E.C. erfahren ist und zu dem ich gerne hinfahren würde. Allerdings ist Braunschweig von meinem Wohnort 35km entfernt und ich möchte meiner Wollsocke den Streß der Fahrt nicht antun. Dabei würde ich so gerne eine Meinung von einem erfahrenen TA einholen... ob das mit der "Nichtgabe" des AB so o.k. ist. Ich habe dort vorhin angerufen und nachgefragt, ob sie mir villeicht aus der Ferne einen Ratschlag geben können. Allerdings verlief das Telefonat nicht gerade freundlich und informativ. Ich bin also in keinem Punkt schlauer.

Die Frage: Was soll ich jetzt machen, ist vielleicht etwas blöd, soll ich auf das AB bestehen und morgen nochmal zu meinem TA hinfahren? Oder soll ich ihn einpacken und nach Braunschweig fahren? Ich bin einfach ratlos und es macht mich ganz verrückt.

OhJe, was sich wieder für Fragen aufwerfen :-(
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 31.08.2010    um 22:02 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: RickyZ
Die Frage: Was soll ich jetzt machen, ist vielleicht etwas blöd, soll ich auf das AB bestehen und morgen nochmal zu meinem TA hinfahren? Oder soll ich ihn einpacken und nach Braunschweig fahren? Ich bin einfach ratlos und es macht mich ganz verrückt.
huhu,

also, eine autofahrt über 35 km solltest du deinem nienchen nicht antun, zudem bedeutet dieses weiteren stress was nicht sein muss und sollte.

am besten rufst du morgen nochmal bei deiner tä an und bestehst auf das AB welches du dann täglich über einen zeitraum von 5-7 tagen verabreichen solltest. sowie wie das panacur und vitamin b12.

alles gute
lg dani


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  Top
"Autor"  
Nutzer: RickyZ
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 13.01.2009
Anzahl Nachrichten: 140

geschrieben am: 31.08.2010    um 22:13 Uhr   IP: gespeichert
Danke Dani,

sowas habe ich gebraucht

Das werd´ ich morgen früh gleich erledigen!!!!
  Top
"Autor"  
Nutzer: RickyZ
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 13.01.2009
Anzahl Nachrichten: 140

geschrieben am: 01.09.2010    um 11:51 Uhr   IP: gespeichert
Ich war gerade nochmal bei TA und befolgte Dani ihren Rat.

Natürlich wurde mir nochmal erklärt, dass es nur ein leichter Ausbruch sei und die TÄ die Notwendigkeit eines AB nicht sieht. Ich müsse auch daran denken, wenn Tiramisu jetzt AB bekommt, dass die Magen Darm Flora wieder angeriffen wird usw. Ich hatte darauf gesagt, dass ich mich mit einigen der Kaninchutzorganisation beraten habe und diese mir unbedingt empfehlen ein AB zu geben. Daraufhin die TÄ:" Naja, wenn Sie den vom KaninchZUCHTverein mehr vertrauen, geben wir halt ein AB!" HHHHHAAAAALLLLOOOOOO Ich sagte nie etwas von einem KaninchenZUCHTverein Naja, jedenfalls wollte ich dann das AB Chloramphenicol... Da sagte sie, dass sie schlechte Erfahrungen mit Chloramphenicol hätten und dieses nicht verabreichen. Sie gab mir Baytril. Ich fragte nochmal nach, ob auch dieses gehirngängig ist... Sie antwortete etwas schwammig -manche würden sagen, dass es nichtt so schnell zum Gehirn gehen würde wie Chlora... aber dass sei Quatsch.

Wie auch immer, nun sitze ich hier mit Baytril und wollt nun nochmal nachfragen, was ihr dazu meint
  Top
"Autor"  
Nutzer: Dani
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 01.01.1970
Anzahl Nachrichten: 17947

geschrieben am: 01.09.2010    um 13:00 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: RickyZ
Wie auch immer, nun sitze ich hier mit Baytril und wollt nun nochmal nachfragen, was ihr dazu meint
huhu,

nach wie vor ist die *richtige* behandlung von e.c. umstritten sowie deren medikamentation.

unsere broschüre beruht auf UNSEREN erfahrungswerten und zeigt deren erfolge auf.
aber auch baytril wurde schon anstatt von chloramphenicol verabreicht (bzw. habe ich davon schon gelesen) und bei dem ein oder anderen tier dadurch bzw. damit erfolge erziehlt.

also, du kannst es ruhig mal versuchen und schauen welche reakrtionen dein ninchen darauf zeigt.

wie schauts denn allg. aus? konntest du schon positive veränderungen feststellen?

lg dani


Meine Engel Lotti, Speedy-Baby, Chanel, Kermit, Klopfer, Flecki, Maxima, Morti und Frau von und zu Tante Pauli ihr seid unvergessen und für immer in meinem Herzen.



  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 01.09.2010    um 14:06 Uhr   IP: gespeichert
Zitat von: RickyZ
Sie gab mir Baytril. Ich fragte nochmal nach, ob auch dieses gehirngängig ist... Sie antwortete etwas schwammig -manche würden sagen, dass es nichtt so schnell zum Gehirn gehen würde wie Chlora... aber dass sei Quatsch.

Wie auch immer, nun sitze ich hier mit Baytril und wollt nun nochmal nachfragen, was ihr dazu meint
Baytril ist gehirngängig, erreicht aber nicht im Liquor (Hirn-/Rückenmarkwasser) die gleiche Wirkstoffkonzentration wie Chloramphenicol. Aber der Unterschied ist zu vernachlässigen.

Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: RickyZ
Status: Oberhase
Post schicken
Registriert seit: 13.01.2009
Anzahl Nachrichten: 140

geschrieben am: 01.09.2010    um 18:56 Uhr   IP: gespeichert
Vielen Dank für eure schnellen Antworten

Mit Baytril bin ich natürlich nicht so zufrieden, aber gut, dann gebe ich ihm dies erstmal.

Tiramisu geht es recht gut, der Zustand verschlechterte sich NICHT. Er frisst, läuft herum (vorhin noch etwas wackelig, jetzt sieht es schon wieder besser aus) macht sich am Gitter seines Geheges hoch, weil es ihm zu klein ist, er will raus, laufen, kann sich schon wieder putzen ohne um zu fallen und ruht sich nach wie vor sehr gerne aus. Wenn er natürlich sich zu schnell bewegt oder so, purzelt er manchmal noch hin.
Freitag sollen wir nochmal zum TA, wenn nix dazwischen kommt *ich hoffe so*
  Top
"Autor"  
Nutzer: schnuffelnase
Status: VIP
Post schicken
Registriert seit: 28.11.2007
Anzahl Nachrichten: 30120

geschrieben am: 01.09.2010    um 21:27 Uhr   IP: gespeichert
Daumen sind fest gedrückt.
Grüße von Karin
  Top
"Autor"  
Nutzer: CocoChanel
Status: Minihase
Post schicken
Registriert seit: 23.09.2007
Anzahl Nachrichten: 11

geschrieben am: 09.10.2010    um 12:49 Uhr   IP: gespeichert
Hallo zusammen!

Leider ist es (wieder) soweit, ich habe ein e. c.-Nin daheim

So wies scheint, haben wir es ziemlich früh erkannt und dem entsprechend die Behanlung gestartet (AB, Panacur, Vit. B., Flüssigkeitsdepot unter die Haut).
Wenn man Cerutti so beobachtet, fällt es kaum auf. Sie hält den Kopf nur minimalst schief und hat kaum Gleichgewichtsstörungen (nur in Stresssituationen bzw. wenn sie Männchen macht). Sie frisst selbständig, trinkt viel, ist neugierig und hoppelt durchs Gehege.
Ich gebe Ihr u. a. Haferflocken, das sie anfangs etwas an Gewicht zu verlieren begann (200g) und jetzt gehts schon wieder langsam Bergauf (100g zugenommen in 2 Tagen ). Außerdem bekommt sie ganz viel Grünfutter, vor allem Dinge, die viel Flüssigkeit enthalten wegen der Nieren. Dass genügend frisches Wasser, Heu und Stroh zur Verfügung steht, versteht sich wohl von selber

Ich habe schon etwas "Grundwissen" was e. c. angeht, da ich bereits eine Wollsocke hatte, die daran aber leider gestorben ist
Außerdem habe ich mich natürich im Internet weiter schlau gemacht und die Broschüre von Sweetrabbit ausgedruckt.
Nun meine Fragen an Euch:
1. Weiß jemand, ob ich die Kleine zusätlich homöopathisch unterstützen kann?
2. was kann ich tun, damit ihr Darm die Medis besser verträgt?
3. Hat jemand noch einen "ultimativen Tipp"??

Bin für jede Hilfe sehr dankbar, da ich nicht noch eine Wackelnase verlieren möchte....

Vielen Dank im Voraus!
Liebe Grüße,
Verena und die Wollsocken Donatella und Cerutti plus die beiden Stubentiger Balu und Baghira
Immer im Herzen: Chanel, Karlchen, C. K. und Armani
"Das Tier ist der Spiegel der menschlichen Seele"
  Top